Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


m_a_t_t

Anfänger

Beiträge: 6

Modell: E90 - Limousine - 330d

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

703

Montag, 18. Dezember 2017, 14:47

Nee is nicht widersprüchlich sondern absolut ok, jeder empfindet ``Fahrwerks-Härte`` eben anders!

Is daher auch recht unsinnig drüber zu debattieren, da muss halt jeder für sich sein persönliches Optimum suchen und finden, oder halt lernen mit Kompromissen zu leben!
Ja, das sehe ich anders. Natürlich spielt der subjektive Eindruck mit rein, aber die reifenbezogene Federrate und die mit der Radlast daraus resultierende Aufbaufrequenz ist schon ein sehr objektiver Messwert für den Komfort je Achse. Alle mir bekannten OEMs legen rein diese Frequenz für die Grobabstimmung ihrer Serienfahrzeuge fest und machen den Rest dann über Dämpfer- und Lenkungskennlinien. Unter dem Gesichtspunkt kann ich solche Aussagen wie jetzt von Tim330i einfach nicht nachvollziehen - mein E90 ist signifikant! nervöser, unruhiger und unkomfortabler als vorher. Bin mittlerweile auch zu dem Schluss gekommen, dass ich mich da nicht dran gewöhnen kann und möchte und werde wieder zurückbauen.

Dazu ist mir beim Nachschauen (wollte nochmal sicherstellen, dass wirklich alles in Ordnung ist mit dem Umbau und nicht irgendwas verkantet, verrutscht, lose etc. ist) aufgefallen, dass der Dämpfer VL blubbernde und zischende Geräusche macht, wenn man das Rad (Wagen auf der Bühne) mit dem Getriebeheber anhebt und wieder absenkt - der VR ist komplett ruhig. Kein Flüssigkeitsaustritt oder irgendwas. Dazu kommt, das VL der Wagen deutlich früher von der Bühne abhebt als wenn man das Rad VR anhebt, was den Schluss nahelegt, dass die Federn sich hier nicht gleich verhalten - haben aber die selbe KBA Nummer. Stabi war ausgehängt. Jemand eine Erfahrung mit dem Phänomen und/oder dem Geräusch?

m_a_t_t

Anfänger

Beiträge: 6

Modell: E90 - Limousine - 330d

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

704

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:46

Habe mittlerweile zurückgerüstet auf die alten M-Federn und rundum neue M-Fahrwerks-Dämpfer - der ganze Rest war ja sowieso komplett neu. Meine alten M-Dämpfer wollte ich nicht wieder reinsetzen, auch wenn sie vermutlich noch eine Weile gehalten hätten...fühlten sich aber von Hand bewegt nicht mehr gleichmäßig und vor allem gleichwertig an.
Das Fahrzeug (E90 330d LCI Schalter) ist jetzt wieder voll langstreckentauglich und normale, deutsche Straßen kann man auch wieder befahren, ohne durchgeschüttelt zu werden. Das Abblendlicht springt nicht mehr wegen jedem Huckel in der Straße im Dreieck und der Wagen ist auch akustisch ruhiger geworden. Zudem ist das "Sammeln" des Fahrbahnfeedbacks deutlich schwächer geworden, wenn auch nicht komplett verschwunden. Jetzt merkt man aber wieder verstärkt die Motorvibrationen statt den ständigen Straßenanregungen.

Zusammenfassend war es die richtige Entscheidung für mich, das B12 wieder auszubauen, da ich mich damit einfach nicht wohlgefühlt habe in diesem Auto. Kann es auch niemandem empfehlen, der länger als 30 min am Stück fährt. Bei hohen Geschwindigkeiten war das B12 nicht schlecht und hat da auch ein paar Punkte gemacht, aber das konnte das Serien-M-Fahrwerk ebenfalls ganz gut. Zudem hatte ich mit dem B12 bei rund 200 km/h ein unschönes Erlebnis, als der Wagen durch einen Windstoß in Kombination mit einer Bodenwelle derart versetzt wurde, dass die Fahrertürdichtung einen kurzen Moment gerauscht hat, als der Aufbau tordiert wurde. Ist mir mit dem M-Fahrwerk vorher noch nichtmal annährend in der Form passiert, zumal der E90 generell schon eine ziemliche steife Karosserie hat.

Der Wagen wankt und nickt jetzt wieder etwas schneller & mehr, womit ich leben kann. Auch die Vorderachse steht komischerweise etwa 15-20 mm höher als mit dem B12 ODER den alten M-Dämpfern - bei denselben M-Federn. Nicht so richtig toll, aber ebenfalls kein Dealbreaker. Kann wie schon gesagt nicht nachvollziehen, wie das B12 für den E90 - unter anderem hier - so gute Bewertungen bekommt. Ich für meinen Teil bin so enttäuscht von der Abstimmung, dass ich bei weiteren Fahrwerkskäufen Bilstein ab sofort außen vor lassen werde. Habe dagegen Kollegen mit E34 und E39, die ihr B12 loben und auch einen guten Komfort sowie Langstrecken- und Schlechtewegetauglichkeit behalten haben. Die Abstimmer von Bilstein waren also anscheinend seinerzeit mal fit, aber spätestens für den E90 scheint sich das geändert zu haben. Theoretisch ist es natürlich möglich, dass ich ein "Montagsexemplar" bekommen habe, zumal vor allem die VA das Problem bei mir darstellte - aber das fällt dann ebenfalls auf Bilstein und ihre Qualitätskontrolle zurück. Schade um Geld, Zeit und Nerven.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lord (12.01.2018)

Blackfrosch

VAG Fahrzeug Fahrer

Beiträge: 1 202

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: Fabia 1.9TDI mit Softwareänderung

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

705

Donnerstag, 11. Januar 2018, 22:50

Dazu ist mir beim Nachschauen (wollte nochmal sicherstellen, dass wirklich alles in Ordnung ist mit dem Umbau und nicht irgendwas verkantet, verrutscht, lose etc. ist) aufgefallen, dass der Dämpfer VL blubbernde und zischende Geräusche macht, wenn man das Rad (Wagen auf der Bühne) mit dem Getriebeheber anhebt und wieder absenkt - der VR ist komplett ruhig. Kein Flüssigkeitsaustritt oder irgendwas.

So hören sich B8 (B12) Dämpfer an, wenn sie defekt sind :P

Also alles richtig gemacht defekten Dämpfer ausgebaut. Wenn die Dämpfer defekt sind kommt es genau zu dem betriebenen "komischen" Verhalten.
Hatten wir auch aber erst nach ca 70-90tkm

gruß
TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Shadow530 (12.01.2018)

Lurchi123

Anfänger

Beiträge: 17

Modell: E91 - Touring - 320d

Leistung: kW 130 (PS 177)

Baujahr: 07 / 2008

Wohnort: Porta Westfalica

  • Nachricht senden

706

Freitag, 12. Januar 2018, 08:56

Fahre auch seid 1 Jahr das B12 Fahrwerk und bin damit hoch zu Frieden. Der Wagen liegt straff bei hohen Geschwindiegkeiten und hält toll die Linie durch schnell wechselnde Kurven. Für mich wirkt es nicht zu hart.

Lord

Freireiter

Beiträge: 109

Modell: E91 - Touring - 330xd

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2007

Weitere Fahrzeuge: i3 94Ah REX, Ski, Boot und Bike

Wohnort: München

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

707

Freitag, 12. Januar 2018, 10:02

Habe mittlerweile zurückgerüstet auf die alten M-Federn und rundum neue M-Fahrwerks-Dämpfer - der ganze Rest war ja sowieso komplett neu. Meine alten M-Dämpfer wollte ich nicht wieder reinsetzen, auch wenn sie vermutlich noch eine Weile gehalten hätten...fühlten sich aber von Hand bewegt nicht mehr gleichmäßig und vor allem gleichwertig an.
Das Fahrzeug (E90 330d LCI Schalter) ist jetzt wieder voll langstreckentauglich und normale, deutsche Straßen kann man auch wieder befahren, ohne durchgeschüttelt zu werden. Das Abblendlicht springt nicht mehr wegen jedem Huckel in der Straße im Dreieck und der Wagen ist auch akustisch ruhiger geworden. Zudem ist das "Sammeln" des Fahrbahnfeedbacks deutlich schwächer geworden, wenn auch nicht komplett verschwunden. Jetzt merkt man aber wieder verstärkt die Motorvibrationen statt den ständigen Straßenanregungen.

Zusammenfassend war es die richtige Entscheidung für mich, das B12 wieder auszubauen, da ich mich damit einfach nicht wohlgefühlt habe in diesem Auto. Kann es auch niemandem empfehlen, der länger als 30 min am Stück fährt. Bei hohen Geschwindigkeiten war das B12 nicht schlecht und hat da auch ein paar Punkte gemacht, aber das konnte das Serien-M-Fahrwerk ebenfalls ganz gut. Zudem hatte ich mit dem B12 bei rund 200 km/h ein unschönes Erlebnis, als der Wagen durch einen Windstoß in Kombination mit einer Bodenwelle derart versetzt wurde, dass die Fahrertürdichtung einen kurzen Moment gerauscht hat, als der Aufbau tordiert wurde. Ist mir mit dem M-Fahrwerk vorher noch nichtmal annährend in der Form passiert, zumal der E90 generell schon eine ziemliche steife Karosserie hat.

Der Wagen wankt und nickt jetzt wieder etwas schneller & mehr, womit ich leben kann. Auch die Vorderachse steht komischerweise etwa 15-20 mm höher als mit dem B12 ODER den alten M-Dämpfern - bei denselben M-Federn. Nicht so richtig toll, aber ebenfalls kein Dealbreaker. Kann wie schon gesagt nicht nachvollziehen, wie das B12 für den E90 - unter anderem hier - so gute Bewertungen bekommt. Ich für meinen Teil bin so enttäuscht von der Abstimmung, dass ich bei weiteren Fahrwerkskäufen Bilstein ab sofort außen vor lassen werde. Habe dagegen Kollegen mit E34 und E39, die ihr B12 loben und auch einen guten Komfort sowie Langstrecken- und Schlechtewegetauglichkeit behalten haben. Die Abstimmer von Bilstein waren also anscheinend seinerzeit mal fit, aber spätestens für den E90 scheint sich das geändert zu haben. Theoretisch ist es natürlich möglich, dass ich ein "Montagsexemplar" bekommen habe, zumal vor allem die VA das Problem bei mir darstellte - aber das fällt dann ebenfalls auf Bilstein und ihre Qualitätskontrolle zurück. Schade um Geld, Zeit und Nerven.


Das bestätigt die Meinung meines Kollegen aus der Fahrdynamikentwicklung bei BMW. Als meine Dämpfer an der VA defekt waren, spielte ich auch mit dem Gedanken das B12 einzubauen und mein Kollege hat mir davon abgeraten. Das B12 ist ein absolutes Low-Budget FW. Es mag sein, dass es sich subjektiv toll und hart anfühlt aber fahrdynamisch ist es eine Gurke. Da ist jedes Serien FW im E9x schneller auf dem Rundkurs als jedes B12. ;)

Viele glauben auch, dass nur weil ein Fahrzeug nicht wankt uns hart in der Kurve liegt auch schnell ist. :whistling: Vorallem bei unruhigem Untergrund können die B12 Dämpfer die querdynamischen Kräfte nicht verarbeiten. ^^

Für mich gilt: M-Fahrwerk oder KW V3 und dann vom Profi abstimmen lassen :thumbsup: Alles andere ist Humbug. Vorallem wenn man bedenkt, dass die Third-party Hersteller nicht die Manpower und Entwicklungsbudgets haben, ein Fahrwerk für alle Motor und Karosserietypen abzustimmen. Es mag sein, dass ein Bilstein B12 auf einem leichten 4 Zylinder E90 einigermaßen gut läuft, aber wenn man einen E91 schweren 6 Zylinder Diesel evtl. sogar mit x-Drive fährt, sieht die Welt ganz anders aus :sleeping:

MathMarc

LonglifeServiceVerweigerer

Beiträge: 5 682

Modell: E91 - Touring - 330d

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2006

Danksagungen: 1425

  • Nachricht senden

708

Freitag, 12. Januar 2018, 10:40

Dass das B12 ProKit kein HighEnd Fahrwerk sein kann, müsste ja schon beim Preis auffallen. Für weniger als 700,- für 4 Dämpfer und Federn kann man das kaum erwarten.
Trotz der Bedenken oben bin ich aber insgesamt zufrieden. Bei hohem Autobahn Tempo liegt das Auto ruhiger als mit dem M-Fahrwerk. Landstraßen Kurven nimmt das Auto weitgehend neutral (da hat natürlich auch die rundum gleich dimensionierte Bereifung ihren Einfluss) und subjektiv ruhiger als zuvor, nur in engen Kehren schiebt das Auto noch über die VA. Dass man das noch besser haben kann - unbestritten, nur greift man dann auch tiefer in die Tasche.
Nur der Komfort ist echt mau,besonders im städtischen Bereich. Da frage ich mich schon, ob ich das gleiche Material wie andere hier bekommen habe. Da wünsche ich mir das M-Fahrwerk zurück.

Blackfrosch

VAG Fahrzeug Fahrer

Beiträge: 1 202

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: Fabia 1.9TDI mit Softwareänderung

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

709

Sonntag, 14. Januar 2018, 14:56

Das B12 ist ein absolutes Low-Budget FW. Es mag sein, dass es sich subjektiv toll und hart anfühlt aber fahrdynamisch ist es eine Gurke. Da ist jedes Serien FW im E9x schneller auf dem Rundkurs als jedes B12. ;)

Kann ich nicht bestätigen. Weder Low-Budget noch ist es hart und ne fahrdynamische Gurke....
Vorallem bei unruhigem Untergrund können die B12 Dämpfer die querdynamischen Kräfte nicht verarbeiten. ^^

Auch hier - bin ich anderer Meiung
Es mag sein, dass ein Bilstein B12 auf einem leichten 4 Zylinder E90 einigermaßen gut läuft, aber wenn man einen E91 schweren 6 Zylinder Diesel evtl. sogar mit x-Drive fährt, sieht die Welt ganz anders aus :sleeping:

Da kann schon eher was wahres dran sein. Das B12 was ich im E90 gefahren bin, was im 320d. Und im 320d fährt es harmonischer und weniger holperich als ein M-Fahrwerk. 6 Zylinder kann ich nicht beurteilen.
TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bajumot (14.01.2018)

deBaer

Anfänger

Beiträge: 5

Modell: E91 - Touring - 330xd

Leistung: -

Baujahr: 06 / 2006

Wohnort: Heusweiler

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

710

Sonntag, 14. Januar 2018, 17:20

Ich fahre das B12 jetzt seit über einem Jahr in einem 330xd.
Bin ein Sportlicher Fahrer, schnelle Kurven und hohe Geschwindigkeit sind mit dem Fahrwerk top. Vorher hatte ich das Original Fahrwerk drin. Die Leute die schlecht über das B12 scheiben kann ich nicht verstehen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bajumot (14.01.2018), Ölheizer (15.01.2018)

zichl

... kann auch einfach mal die Fresse halten!

Beiträge: 687

Modell: E90 - Limousine - 320d

Leistung: kW 120 (PS 163)

Baujahr: 04 / 2005

Wohnort: Bamberg

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

711

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:07

Habe mittlerweile zurückgerüstet auf die alten M-Federn und rundum neue M-Fahrwerks-Dämpfer - der ganze Rest war ja sowieso komplett neu. Meine alten M-Dämpfer wollte ich nicht wieder reinsetzen, auch wenn sie vermutlich noch eine Weile gehalten hätten...fühlten sich aber von Hand bewegt nicht mehr gleichmäßig und vor allem gleichwertig an.
Das Fahrzeug (E90 330d LCI Schalter) ist jetzt wieder voll langstreckentauglich und normale, deutsche Straßen kann man auch wieder befahren, ohne durchgeschüttelt zu werden. Das Abblendlicht springt nicht mehr wegen jedem Huckel in der Straße im Dreieck und der Wagen ist auch akustisch ruhiger geworden. Zudem ist das "Sammeln" des Fahrbahnfeedbacks deutlich schwächer geworden, wenn auch nicht komplett verschwunden. Jetzt merkt man aber wieder verstärkt die Motorvibrationen statt den ständigen Straßenanregungen.

Zusammenfassend war es die richtige Entscheidung für mich, das B12 wieder auszubauen, da ich mich damit einfach nicht wohlgefühlt habe in diesem Auto. Kann es auch niemandem empfehlen, der länger als 30 min am Stück fährt. Bei hohen Geschwindigkeiten war das B12 nicht schlecht und hat da auch ein paar Punkte gemacht, aber das konnte das Serien-M-Fahrwerk ebenfalls ganz gut. Zudem hatte ich mit dem B12 bei rund 200 km/h ein unschönes Erlebnis, als der Wagen durch einen Windstoß in Kombination mit einer Bodenwelle derart versetzt wurde, dass die Fahrertürdichtung einen kurzen Moment gerauscht hat, als der Aufbau tordiert wurde. Ist mir mit dem M-Fahrwerk vorher noch nichtmal annährend in der Form passiert, zumal der E90 generell schon eine ziemliche steife Karosserie hat.

Der Wagen wankt und nickt jetzt wieder etwas schneller & mehr, womit ich leben kann. Auch die Vorderachse steht komischerweise etwa 15-20 mm höher als mit dem B12 ODER den alten M-Dämpfern - bei denselben M-Federn. Nicht so richtig toll, aber ebenfalls kein Dealbreaker. Kann wie schon gesagt nicht nachvollziehen, wie das B12 für den E90 - unter anderem hier - so gute Bewertungen bekommt. Ich für meinen Teil bin so enttäuscht von der Abstimmung, dass ich bei weiteren Fahrwerkskäufen Bilstein ab sofort außen vor lassen werde. Habe dagegen Kollegen mit E34 und E39, die ihr B12 loben und auch einen guten Komfort sowie Langstrecken- und Schlechtewegetauglichkeit behalten haben. Die Abstimmer von Bilstein waren also anscheinend seinerzeit mal fit, aber spätestens für den E90 scheint sich das geändert zu haben. Theoretisch ist es natürlich möglich, dass ich ein "Montagsexemplar" bekommen habe, zumal vor allem die VA das Problem bei mir darstellte - aber das fällt dann ebenfalls auf Bilstein und ihre Qualitätskontrolle zurück. Schade um Geld, Zeit und Nerven.


Das bestätigt die Meinung meines Kollegen aus der Fahrdynamikentwicklung bei BMW. Als meine Dämpfer an der VA defekt waren, spielte ich auch mit dem Gedanken das B12 einzubauen und mein Kollege hat mir davon abgeraten. Das B12 ist ein absolutes Low-Budget FW. Es mag sein, dass es sich subjektiv toll und hart anfühlt aber fahrdynamisch ist es eine Gurke. Da ist jedes Serien FW im E9x schneller auf dem Rundkurs als jedes B12. ;)

Viele glauben auch, dass nur weil ein Fahrzeug nicht wankt uns hart in der Kurve liegt auch schnell ist. :whistling: Vorallem bei unruhigem Untergrund können die B12 Dämpfer die querdynamischen Kräfte nicht verarbeiten. ^^

Für mich gilt: M-Fahrwerk oder KW V3 und dann vom Profi abstimmen lassen :thumbsup: Alles andere ist Humbug. Vorallem wenn man bedenkt, dass die Third-party Hersteller nicht die Manpower und Entwicklungsbudgets haben, ein Fahrwerk für alle Motor und Karosserietypen abzustimmen. Es mag sein, dass ein Bilstein B12 auf einem leichten 4 Zylinder E90 einigermaßen gut läuft, aber wenn man einen E91 schweren 6 Zylinder Diesel evtl. sogar mit x-Drive fährt, sieht die Welt ganz anders aus :sleeping:

Na wenn das der Herr von BMW sagt dann muss das ja stimmen. :fail: Ich fahre meine billigen Koni STR.T Dämpfer in Kombination mit dem Eibach Pro-Kit und ich weiß dass mein Wägelchen noch nie so dynamisch und trotzdem komfortabel unterwegs war. Vorher hatte ich die sportliche Fahrwerksabstimmung verbaut und die war extrem rumpelig und trotzdem nicht dynamischer, eher das Gegenteil.
MfG
Michl

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LukeSkywalter (16.01.2018)

Faxe1987

Schüler

Beiträge: 125

Modell: E93 - Cabrio - 325i

Leistung: kW 160 (PS 218)

Baujahr: 11 / 2008

Weitere Fahrzeuge: BMW X1, Opel Astra G

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

712

Sonntag, 14. Januar 2018, 19:33

Ich fahre das B12 jetzt seit über einem Jahr in einem 330xd.
Bin ein Sportlicher Fahrer, schnelle Kurven und hohe Geschwindigkeit sind mit dem Fahrwerk top. Vorher hatte ich das Original Fahrwerk drin. Die Leute die schlecht über das B12 scheiben kann ich nicht verstehen.
Dem stimme ich zu, fahre das B12 jetzt 7000 km im E93 und bin absolut zufrieden. :thumbsup:

Lord

Freireiter

Beiträge: 109

Modell: E91 - Touring - 330xd

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2007

Weitere Fahrzeuge: i3 94Ah REX, Ski, Boot und Bike

Wohnort: München

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

713

Montag, 15. Januar 2018, 08:29


Da kann schon eher was wahres dran sein. Das B12 was ich im E90 gefahren bin, was im 320d. Und im 320d fährt es harmonischer und weniger holperich als ein M-Fahrwerk. 6 Zylinder kann ich nicht beurteilen.



Na wenn das der Herr von BMW sagt dann muss das ja stimmen. :fail: Ich fahre meine billigen Koni STR.T Dämpfer in Kombination mit dem Eibach Pro-Kit und ich weiß dass mein Wägelchen noch nie so dynamisch und trotzdem komfortabel unterwegs war. Vorher hatte ich die sportliche Fahrwerksabstimmung verbaut und die war extrem rumpelig und trotzdem nicht dynamischer, eher das Gegenteil.



Leute, entspannt euch doch bitte mal! Ihr verhaltet euch wie manch schlechter Politiker. Nur radikal. Es gibt nur gut oder schlecht! X( Ich rede davon, dass hier viele IHRE subjektive Wahrnehmung zu Papier oder eben Text bringen. Wichtig ist doch eh, dass es subjektiv also spürbar für denjenigen besser (egal wie) wird. Und das ist die Hauptsache. Meine Aussage war nur, dass das B12 (wie man auch am Preis erkennen kann) günstig sein musste, wenig Fahrzeugbandbreite abdeckt und auf einem Rundkurs langsamer war als ein Serienfahrwerk. Leider kann ich mich hier auch nur auf die Aussage meines Kollegen stützen und keine Messwerte liefern mit Fahrzeug, Umweltbedingungen, etc. ;)

In diesem Sinne: Auch ein 2er Grand Tourer ist ein klasse Auto... ...es kommt eben auf das Nutzungsprofil und die Zielgruppe an ;)

deBaer

Anfänger

Beiträge: 5

Modell: E91 - Touring - 330xd

Leistung: -

Baujahr: 06 / 2006

Wohnort: Heusweiler

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

714

Montag, 15. Januar 2018, 11:47

Hallo,
ich finde das B12 auch nicht billig....für ein normales Fahrwerk ohne Verstellung. Du bekommst auch schon Fahrwerke für 300€, das ist billig.

Lord

Freireiter

Beiträge: 109

Modell: E91 - Touring - 330xd

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2007

Weitere Fahrzeuge: i3 94Ah REX, Ski, Boot und Bike

Wohnort: München

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

715

Montag, 15. Januar 2018, 12:26

Hallo,
ich finde das B12 auch nicht billig....für ein normales Fahrwerk ohne Verstellung. Du bekommst auch schon Fahrwerke für 300€, das ist billig.


Du bekommst auch einen Dacia neu für 10k

...sorry sinnbefreite Aussage! :rolleyes:

"billig" ist nicht gleich "preiswert" :whistling: und Low-Budget war nicht nur auf den verhältnissmäßig günstigen Enkundenpreis bezogen, sondern eben auch auf die Entwicklungskosten. ^^

kreatief

lowered lifestyle

Beiträge: 179

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 07 / 2010

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

716

Montag, 15. Januar 2018, 12:37

You get what you pay for.

Es kommt immer auf die Ansprüche an. Dass ein 300€ Fahrwerk aus fahrdynamischer Sicher nichts taugen kann, darüber brauchen wir wohl nicht reden. Ich bin 2 Jahre lang ein Gewindefahrwerk für 320€ gefahren. Dabei ging es mir rein um den optischen Aspekt. Das Fahrwerk wurde in Foren gefeiert und von nahezu allen Besitzern verteidigt.
Die größten Unterschiede zwischen den Fahrwerken merkt man im oder nahe dem Grenzbereich.

Jeder hat andere Ansprüche, der eine möchte ein etwas strafferes aber trotzdem sehr komfortables Fahrwerk für den Alltag, der andere prügelt damit über die Nordschleife. Dass das irgendwo nicht zusammenpasst muss klar sein.
Glaube kaum, dass hier irgendjemand das B12 schlecht reden will.
The only negative thing in life should be camber.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lord (15.01.2018)

Mi39

Putz-Suchtel

Beiträge: 1 538

Modell: E90 - Limousine - 330i

Leistung: -

Baujahr: 03 / 2006

Weitere Fahrzeuge: 750i e38(wochenend auto)

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

717

Montag, 15. Januar 2018, 13:24

Also wenn man Glück hat bekommt man das b12 zwischen 500-600 Erbsen. Wenn alles so schlecht an dem Fahrwerk ist nennt doch mal bitte ne viel bessere alterna für den preis ;) . Ich bin gespannt...
Glaubt was ihr wollt ...Es passt schon so ;)

m_a_t_t

Anfänger

Beiträge: 6

Modell: E90 - Limousine - 330d

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

718

Montag, 15. Januar 2018, 19:04

"Schlechtreden" wollte nicht einmal ich das B12, absolut gesehen. Es passt halt nicht auf meinen Anwendungszweck (Alltag, Langstrecke, ausreichender Komfort bei gutem Feedback), aber für andere Zwecke mag es ein gutes Fahrwerk sein. Man bekommt hier nur den Eindruck, dass es ein Alleskönner ist - und das ist es in meinen Augen eben nicht. Immerhin habe ich es erst aufgrund der Lektüre dieses und einiger anderer Foren gekauft - und nun festgestellt, dass es nicht realistisch dargestellt wurde.

@ Mi39: eine - je nach Sichtweise womöglich auch bessere - Alternative ist z.B. das M-Fahrwerk. Etwas geringe Wank- und Nickdämpfung sowie schwächere Federraten, etwas mehr Entkopplung - und damit weniger Feedback - von beiden Achsen. Dafür deutlich mehr Komfort und komplett ausreichende Direktheit für ein Straßenfahrzeug mit guter Hochgeschwindigkeits-Kontrolle. Nur sind das subjektive Eindrück, deswegen muss der Nächste das nicht genauso empfinden. Das M-Fahrwerk ist aber im mindesten Fall eine sehr gute Alternative zum B12 und nicht - wie auch hier oft dargestellt - in allen Belangen unterlegen.

Blackfrosch

VAG Fahrzeug Fahrer

Beiträge: 1 202

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: Fabia 1.9TDI mit Softwareänderung

Danksagungen: 460

  • Nachricht senden

719

Montag, 15. Januar 2018, 19:56

Du hast ein augenscheinlich defektes B12 gefahren, und stellst dich jetzt hin und sagst es ist Low-Budget - Müll. Was soll man dazu jetzt groß sagen.
Ich weiß genau was du meinst, und wie sich es (defekt) fährt....
TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!

CapTec

Profi

Beiträge: 1 609

Modell: E90 - Limousine - 320d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 06 / 2008

Weitere Fahrzeuge: BMW E36 323ti Compact / Ford Fiesta / Peugeot Jetforce

Wohnort: Wuppertal / Hilden

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

720

Montag, 15. Januar 2018, 20:04

Also wenn man Glück hat bekommt man das b12 zwischen 500-600 Erbsen.

Mit GLÜCK zahlt mann deutlich weniger ;-)
Wie z.B. nach dem 7:1 Sieg gegen Brasilien als es für jedes Tor der deutschen 5% bei kfzteile24 gab.
Auf ein Fahrwerk was zu dem Zeitpunkt schon stark rabatiert war nochmal 35% :juhu:

War damals am überlegen gleich 2 zu kaufen.

Das es kein M3 Fahrwerk ist, ist denke ich auch allen klar. Ich fahre es in Verbindung mit H&R Stabis, ner Domstrebe, Diff Versteifung und guten reifen. Damit bin ich ziemlich glücklich und auch der Meinung das sich der "Grenzbereich" ordentlich verschoben hat im Vergleich zum Serienfahrwerk ohne Änderungen.

Was den Komport angeht habe ich noch einen Recaro Sportsitz drin (identlisch mit dem BMW Performance Sitz nur in Echtleder bezogen) und auf der Autobahn wo ich größtenteils unterwegs bin kein Problem. 500km am Stück fahren, aussteigen fertig.
In der Stadt sieht es anders aus. Je nach Straßenbeschaffenheit (Schlaglöcher etc) ist es wirklich unangehnehm.



""