Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: BMW E90 E91 E92 E93 Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomaxx

unregistriert

19

Mittwoch, 14. November 2012, 19:26

Wieso ist hier immer die rede von 5w 30 oder 0w 40 ölen. 5w 40 gibt es doch auch.

jonywalker

Fortgeschrittener

Beiträge: 304

Modell: E91 - Touring - 325d

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 15. November 2012, 07:48

Wie gesagt, 0w40 bietet mehr Reserve sowohl im Winter als auch im Sommer an. Ich verwende 0w40 vom Mobil 1, und wechsel das Öl alle 15000 km, da ich immer Kurzstrecke fahre. Eine Ölvermehrung habe ich allerdings nie beobachtet, aber Nachfüllung tue ich jeweils ein halbes bis ein Liter.

OnlyOne

Schüler

Beiträge: 125

Modell: E90 - Limousine - 325i

Leistung: kW 160 (PS 218)

Baujahr: 05 / 2005

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 15. November 2012, 12:14

Ich bin der Meinung, dass man ohne Probleme auch 5W30 fahren kann... wenn man sehr viel Kurzstrecke fährt, kann man ja den Ölwechsel etwas vorziehen.

Umso höher der Temperaturebereich ist, der abgedeckt wird, umso höher ist die Ölalterung. D.h. 5W30 altert langsamer als 0W40. Was am Ende besser ist soll jeder selbst entscheiden.

Herbi81

Unbekannter Nr. 1

Beiträge: 5 078

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 18. November 2012, 11:23

Umso höher der Temperaturebereich ist, der abgedeckt wird, umso höher ist die Ölalterung. D.h. 5W30 altert langsamer als 0W40.


Und? Lässt du Dein öl 50tkm oder 5 Jahre drin? :whistling: Bei mir ist nach spätestens 15tkm oder 15 Monaten neue Suppe drin :D
Wen Gott strafen wollte, den versah er mit Verstand...
Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden!



OnlyOne

Schüler

Beiträge: 125

Modell: E90 - Limousine - 325i

Leistung: kW 160 (PS 218)

Baujahr: 05 / 2005

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 18. November 2012, 19:48

Umso höher der Temperaturebereich ist, der abgedeckt wird, umso höher ist die Ölalterung. D.h. 5W30 altert langsamer als 0W40.


Und? Lässt du Dein öl 50tkm oder 5 Jahre drin? :whistling: Bei mir ist nach spätestens 15tkm oder 15 Monaten neue Suppe drin :D


Nö, aber ich lasse mein Öl genau so lange drinnen wie es der Bordcomputer vorschreibt. Mein Fahrprofil sollte sich nicht negativ auswirken (keine Kurzstrecken, angemessener Ölverbrauch, Motor wird über komplettes Drehzahlband gleichmäßig gefordert)

Derzeit fahre ich Shell Helix Ultra Extra 5W30. Ich glaube nicht, dass ein Mehrbreichsöl mit großem Temperaturberich erst nach 50TKM altert. Wohl eher früher. Ob es dadurch zu einem signifikanten Leistungsunterschied kommt, ka?

Ich finde folgenden Absatz aus Wikipedia einleuchtend: (Wieso soltle ich nicht die Vorteile neuester Technologie ausnutzen) :thumbsup:

Die verwendeten Additive werden auch VI-Verbesserer genannt, sie verbessern also den Viskositätsindex (VI), und verringern somit die Temperaturempfindlichkeit der Viskosität. Die größte Schwäche der Mehrbereichsöle liegt allerdings genau in ihrer Stärke: Mehrbereichsöle verlieren im Betrieb zunehmend an Viskosität – und zwar umso schneller, je höher der Anteil der Polymere in ihnen ist. Das heißt im Klartext: je größer der überbrückte Viskositätsbereich ist, desto stärker und schneller „altert“ das Öl, fällt quasi auf die Viskosität seines Ausgangsproduktes zurück. Und das war eben nur ein eher dünnflüssiges Öl

Öle mit abgesenkter Hochtemperaturviskosität

Heutige Motorkonstrukteure arbeiten mit allen Tricks, um den Kraftstoffverbrauch noch weiter zu senken. Einer dieser Tricks hat auch mit der Viskosität des Motoröls zu tun. Senkt man nämlich im Hochtemperaturbereich die Fließzähigkeit des Motoröls, sinkt gleichzeitig der Reibungsverlust im Motor. Es wird weniger Kraftstoff in Wärme umgewandelt, die Leistung steigt oder der Kraftstoffverbrauch bei gleicher abgeforderter Leistung sinkt. Diese so genannte High-Temperature-High-Shear-Viskosität (HTHS) des Motoröls wird bei hoher Öltemperatur und hoher Motordrehzahl gemessen. Die hohe Drehzahl sorgt dabei für eine hohe Schergeschwindigkeit (Schergefälle)

the bruce

Alteisen

Beiträge: 6 179

Modell: E92 - Coupe - 320xd

Leistung: kW 135 (PS 184)

Baujahr: 12 / 2011

Danksagungen: 3459

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 18. November 2012, 22:17

Ich bin der Meinung, dass man ohne Probleme auch 5W30 fahren kann... wenn man sehr viel Kurzstrecke fährt, kann man ja den Ölwechsel etwas vorziehen.

Umso höher der Temperaturbereich ist, der abgedeckt wird, umso höher ist die Ölalterung. D.h. 5W30 altert langsamer als 0W40. Was am Ende besser ist soll jeder selbst entscheiden.



Schreib doch nicht so einen Mist. Das glaubt hier sonst noch jemand. :sleeping:

Wenn du halbwegs Ahnung hättest würdest du von der "Viskositätsspanne" sprechen und nicht vom "Temperaturbereich",
denn der ist was völlig anderes. Der VI beschreibt die Breite der Spanne.

Die allermeisten 0W-40 sind vollsynthetisch und schon deshalb langzeitstabiler. Deine Aussage, richtig formuliert mit
Viskositätsspanne, würde auf mineralische Öle zutreffen, auf einen Vergleich zwischen voll- und teilsynthetischen Ölen
tut es das nicht.

Ja, viele F1-Teams verwenden (vollsynthetische) 0W-30-Öle für maximale Leistung. Die fahren aber auch nicht 25 Tkm
mit der selben Ölfüllung, kümmern sich nicht um den Ölverbrauch (ein F1-Motor hat eine Trockensumpfschmierung) und
schließlich hat ein F1-Aggregat auch keinen Turbolader. Und 200.000 km halten muss der Motor auch nicht.



Und ernsthaft:

Wenn du einen fremden Text hier rein kopierst, dann kennzeichne ihn als Zitat. Oder heißt du Guttenberg? :whistling:
Grüße



"Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

ein Chemiker

sent from NSA monitored device

OnlyOne

Schüler

Beiträge: 125

Modell: E90 - Limousine - 325i

Leistung: kW 160 (PS 218)

Baujahr: 05 / 2005

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. November 2012, 20:33

Und ernsthaft:

Schau mal was ich geschrieben hatte: "Ich finde folgenden Absatz aus Wikipedia einleuchtend" :sleeping:

Und komm mir jetzt nicht mit: Ein Zitat wird korrekter weise in Anführungszeichen gesetzt... es ist immernoch ein Forum und kein Studiensaal.

Zu meinem Beitrag: Ich bin tatsächlich kein Profi was Öle angeht, kann aber dieses unendliche Rumgehacke auf 5W30 einfach nicht mehr hören. Deswegen macht für mich auch der Absatz aus Wikipedia sinn. Jedem das sein... aber was ich nicht leiden kann, sind immer diese Antworten mit einem komischen lehrerhafen Unterton. Ich lasse mich gerne verbessern, aber der Ton bzw. der Satz macht die Musik...

Bis dahin fahre ich weiter 5W30 und amüsiere mich über die endlose 5W30 Diskussion ;)

Herbi81

Unbekannter Nr. 1

Beiträge: 5 078

Danksagungen: 85

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. November 2012, 20:42

Schreib doch nicht so einen Mist. Das glaubt hier sonst noch jemand.

Wenn du halbwegs Ahnung hättest würdest du von der "Viskositätsspanne" sprechen und nicht vom "Temperaturbereich",
denn der ist was völlig anderes. Der VI beschreibt die Breite der Spanne.

Die allermeisten 0W-40 sind vollsynthetisch und schon deshalb langzeitstabiler. Deine Aussage, richtig formuliert mit
Viskositätsspanne, würde auf mineralische Öle zutreffen, auf einen Vergleich zwischen voll- und teilsynthetischen Ölen
tut es das nicht.

Ja, viele F1-Teams verwenden (vollsynthetische) 0W-30-Öle für maximale Leistung. Die fahren aber auch nicht 25 Tkm
mit der selben Ölfüllung, kümmern sich nicht um den Ölverbrauch (ein F1-Motor hat eine Trockensumpfschmierung) und
schließlich hat ein F1-Aggregat auch keinen Turbolader. Und 200.000 km halten muss der Motor auch nicht.



Und ernsthaft:

Wenn du einen fremden Text hier rein kopierst, dann kennzeichne ihn als Zitat. Oder heißt du Guttenberg?


Danke für die Antwort, somit fühle ich mich nicht genötigt den Mist von oben auch noch zu kommentieren. :D
Wen Gott strafen wollte, den versah er mit Verstand...
Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden!





""