Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


Shady

Profi

Beiträge: 826

Modell: E92 - Coupe - 325d

Leistung: kW 85 (PS 115)

Baujahr: 01 / 2005

Weitere Fahrzeuge: BMW 355i ActiveHybrid

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

343

Mittwoch, 15. November 2017, 08:06

Dachte immer die Zahl steht für die angeforderten Regenrationen :whistling: Konnte bei mir jedenfalls beobachten, dass die 1 nach der ersten nicht ausgeführten Reg, (ca. alle 500km) angezeigt wird.
Fahre ich weiterhin Kurzstrecke, kommt die 8 und der Wagen haut den 480er DPF Fehler raus.
Follow me, if you can... :auto:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kaioshin (15.11.2017)

Kaioshin

Anfänger

Beiträge: 15

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 03 / 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

344

Mittwoch, 15. November 2017, 08:40

@FreundBlase, @Shady: Vielen Dank für die Antworten! :)
Auf die Frage bezüglich Fehlerspeicher: der ist leer. War bisher auch nie ein abgasrelevanter Fehler verzeichnet.
Auch kommt der Wagen binnen 10km auf seine 90°C Kühlm.-Temp. (im Winter ca. 15km).

Ich empfinde halt diese mangelnde Transparenz der Regenerationszyklen, für mich als Fahrer, doch als anstrengend. :S

Da will man den DPF schonen, indem man eine Regeneration schön ausfährt, und kann diese aber auch nicht mit OBD-Auslesen abschätzen.

Ich hatte bisher das Gefühl, das Steuergerät hat seine Regenerationszyklen (bei mir bei Kurzstrecke ca. 400km, da der Wagen schon 200k km runter hat, Langstrecke ca. 700-800 km), an denen es festhält, egal ob da eine "1" steht, oder nicht.
Daher, wenn eine Reg. abgebrochen wird, startet er erst 300-400km später diese wieder.

Bei mir kommt, wie auch "Shady" sagte, die "1" meistens dann, wenn ich eine Reg. frühzeitig abgebrochen habe, also die Fahrt vor der Regeneration zu Ende war.

Einmal hatte ich auch eine Regeneration beobachtet, bei der der Parameter bei "1"(also keine "4" oder "6") geblieben ist, bis diese abgeschlossen war.

Dass ein Parameter nicht erfüllt sein könnte, konnte ich mir nicht vorstellen, da ich auch schon Strecken von mehr als 100km auf einmal mit der "1" gefahren bin, da müssten doch alle Temperaturen, Drücke, etc. auf Sollwert sein.

Carly-seitig waren die für mich relevanten Werte bisher immer plausibel, weswegen ich nicht glaube, dass es am Auslese-Tool liegt.

Falls irgendwer aber mal DDE-Datamining in die Richtung betrieben hat, oder Infos von der Quelle hat, und Klarheit schaffen könnte, wäre das natürlich für uns alle sehr hilfreich. :thumbsup:
the best car safety device is a rear-view mirrow with a cop in it... 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kaioshin« (15. November 2017, 08:49)


MathMarc

LonglifeServiceVerweigerer

Beiträge: 5 321

Modell: E91 - Touring - 330d

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2006

Danksagungen: 1324

  • Nachricht senden

345

Mittwoch, 15. November 2017, 11:50

Um diesen Regenerationsstatus habe ich mich nie gekümmert, der kann sich eh von jetzt auf gleich ändern. Ich habe aber Regenerationen endlos geloggt. Ich wusste immer ziemlich genau, wann er loslegt, manchmal konnte ich das sogar triggern, leider nicht immer. Es ist auch nicht bei jedem SW Stand so, dass über 65Grad Kühlmitteltemperatur nötig sind - ich bin lange mit defektem Thermostat gefahren.
Wenn du wirklich eine Regeneration dann haben willst wenn es DIR gerade passt, musst du sie halt anfordern. Das geht mit Carly gegen Aufpreis, mit DeepOBD kostenlos (falls du es zum Laufen bekommst) oder mit einem BMW Tool, dessen Name hier nicht geschrieben werden darf (Stichwort nicht lizenzierte Software).

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kaioshin (15.11.2017)

Kaioshin

Anfänger

Beiträge: 15

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 03 / 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

346

Mittwoch, 15. November 2017, 12:29

Um diesen Regenerationsstatus habe ich mich nie gekümmert, der kann sich eh von jetzt auf gleich ändern. Ich habe aber Regenerationen endlos geloggt. Ich wusste immer ziemlich genau, wann er loslegt, manchmal konnte ich das sogar triggern, leider nicht immer. Es ist auch nicht bei jedem SW Stand so, dass über 65Grad Kühlmitteltemperatur nötig sind - ich bin lange mit defektem Thermostat gefahren.
Wenn du wirklich eine Regeneration dann haben willst wenn es DIR gerade passt, musst du sie halt anfordern. Das geht mit Carly gegen Aufpreis, mit DeepOBD kostenlos (falls du es zum Laufen bekommst) oder mit einem BMW Tool, dessen Name hier nicht geschrieben werden darf (Stichwort nicht lizenzierte Software).
Vielen Dank für die Info Marc! :)

Bezüglich Reg. anfordern per Carly:
Ich erinnere mich, hier irgendwo gelesen zu haben, dass man das manuelle Anfordern nicht zu oft/einfach so durchführen sollte, da dies die Regenerationsparameter und den -zyklus im DDE stören würde. Weißt du darüber was?
Noch eine kurze Frage:
Wenn ich die Regeneration manuell anfordere, würde dies den "Reg. angefordert"-Parameter nicht einfach auf "1" stellen, und ich hätte wieder die Situation, dass diese nicht sofort startet, sondern erst, wenn es dem DDE "passt"?

Kannst du dazu zufällig was sagen?
the best car safety device is a rear-view mirrow with a cop in it... 8)

MathMarc

LonglifeServiceVerweigerer

Beiträge: 5 321

Modell: E91 - Touring - 330d

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2006

Danksagungen: 1324

  • Nachricht senden

347

Mittwoch, 15. November 2017, 12:59

Bezüglich Reg. anfordern per Carly:
Ich erinnere mich, hier irgendwo gelesen zu haben, dass man das manuelle Anfordern nicht zu oft/einfach so durchführen sollte, da dies die Regenerationsparameter und den -zyklus im DDE stören würde. Weißt du darüber was?
Noch eine kurze Frage:
Wenn ich die Regeneration manuell anfordere, würde dies den "Reg. angefordert"-Parameter nicht einfach auf "1" stellen, und ich hätte wieder die Situation, dass diese nicht sofort startet, sondern erst, wenn es dem DDE "passt"?

Generell würde ich die Regeneration nicht öfter durchführen als nötig. Jede Regeneration
- belastet den Turbolader
- belastet den DPF
- führt zu Kraftstoffeintrag ins Motoröl
- verbraucht Kraftstoff
Eine eine einmal sauber durchgeführte und abgeschlossene Regeneration ist aber immer besser als eine, die mehrfach abgebrochen und neu gestartet werden muss. Von daher: wenn erkennbar ist, dass eine neue Regeneration bald ansteht und die dann vermutlich in einem unpassenden Moment gestartet würde - ziehe sie besser vor. Die DDE kann halt nicht aus dem Fenster sehen um abzuschätzen, wann es passt und wann nicht. Verwirrung seitens der DDE würde ich mal nicht vermuten, solange man dem System nicht ständig und ohne erkennbaren Grund (Rußbeladung, Differenzdruck) ins Handwerk pfuscht.

Auch wenn du die Regeneration anforderst, wird die DDE prüfen, ob die Startvoraussetzungen gegeben sind. Da gibt es keinen Unterschied zwischen deiner Anforderung und der Anforderung durch die DDE selbst. Du forderst an, die DDE macht. Hab das aber mal getestet. Regeneration angefordert auf die BAB, ging dann zügig los.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kaioshin (15.11.2017)

Kaioshin

Anfänger

Beiträge: 15

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 03 / 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

348

Mittwoch, 15. November 2017, 13:29

Vielen Dank nochmals für die Antwort!

Weißt du zufällig, ob es für das Steuergerät/Elektronik schädlich ist, wenn sehr oft per OBD ausgelesen wird?

Kann es mal Probleme damit geben, wenn wer ständig über OBD ausliest/loggt?

Unterliegt da die Elektronik oder Schnittstelle höherem Verschleiß, oder hat gar die Steuerung ein Problem damit, dass ständig ausgelesen wird?

Hast du diesbezüglich schon Erfahrung gemacht oder von wem was gehört, der damit Probleme hatte?
the best car safety device is a rear-view mirrow with a cop in it... 8)

MathMarc

LonglifeServiceVerweigerer

Beiträge: 5 321

Modell: E91 - Touring - 330d

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2006

Danksagungen: 1324

  • Nachricht senden

349

Mittwoch, 15. November 2017, 13:41

Weißt du zufällig, ob es für das Steuergerät/Elektronik schädlich ist, wenn sehr oft per OBD ausgelesen wird?

Kann es mal Probleme damit geben, wenn wer ständig über OBD ausliest/loggt?

Wenn das so wäre, dann wäre meine DDE mausetot ;-)
Du fragst per OBD nur Daten ab, die von der ECU sowieso ermittelt werden. Die liegen bereit, einzig die Sendung an den "Tester" kommen dazu, das ist in Relation zum Gesamtaufwand wirklich nix.
Mach dir keine Gedanken.

Beiträge: 1 144

Modell: E90 - Limousine - 330d

Leistung: kW 180 (PS 245)

Baujahr: 10 / 2010

Danksagungen: 355

  • Nachricht senden

350

Mittwoch, 15. November 2017, 14:09

In welchen Zustand sich der DPF befindet kann man mit Data logging ja ganz gut abschätzen.Wenn dein Fahrzeug schon über 200k km runter hat.Dann lies doch bitte mal die errechnete
Restlaufstrecke aus.

Kaioshin

Anfänger

Beiträge: 15

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 03 / 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

351

Mittwoch, 15. November 2017, 14:37

In welchen Zustand sich der DPF befindet kann man mit Data logging ja ganz gut abschätzen.Wenn dein Fahrzeug schon über 200k km runter hat.Dann lies doch bitte mal die errechnete
Restlaufstrecke aus.
Hallo.

Restlaufstrecke ist laut Carly Parameter 101k km.

Über den Zustand des DPF mache ich mir aktuell keine Sorgen, jedoch wird in nächster Zeit mal ein Tausch oder OFF fällig, das ist mir bewusst.
OT: Die Entscheidung welchen Weg man da gehen soll, ist jedenfalls gar keine leichte. Finanziell kommt es in etwa auf dasselbe hinaus, jedoch ist die zweite technisch (Thermik am Motor wegen AGR-off für mich noch fraglich... :S ) die attraktivere.

Meine Hauptproblematik bei dem Thema ist jedoch, dass ich nur 15km in die Arbeit habe, und festgestellt habe, dass die Strecke zu wenig für eine gelegentliche DPF-Regeneration ist.
Daher versuche ich durch regelmäßiges auslesen strategisch(wenn der DPF regenerieren will) etwas längere Strecken zu fahren, um die Regenerationen immer zu Ende laufen zu lassen, und den DPF damit so gut wie möglich arbeiten zu lassen.
Ich habe festgestellt, dass meiner bei viel Kurzstrecke etwa alle 380-400km regeneriert, daher kann ich den Zeitpunkt gut abschätzen. Wird eine Reg. aber mal unterbrochen, bleibt beim Parameter "Reg. angefordert" die "1" stehen, und er regeneriert eben nicht bei nächster Fahrt, wie von BMW (mehr oder minder offiziell) beschrieben, sondern erst 200-300km später, aber auch nicht immer, manchmal früher.

Wie in den oberen Posts zu lesen, ist der Regenerationszyklus sehr schwer nachvollziehbar, was das Ganze für mich recht aufwändig macht (bei jeder kürzeren Fahrt am Ende auslesen, ob er denn nicht die Reg. angefangen hat, etc.).
the best car safety device is a rear-view mirrow with a cop in it... 8)

Benny20832

.::Ultimate Diesel::. .:Streckensicherung:.

Beiträge: 1 237

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

352

Mittwoch, 15. November 2017, 14:43

Wenn du eh damit rechnest, dass der bald raus muss, warum machst du dir dann so viele Gedanken darum? Wenn dein Auto "denkt" es müsste jetzt regenerieren, macht es das schon. Es ist ja auch nun nicht so, dass man mit einem Diesel keine Kurzstrecken fahren darf, weil dann "alles kaputt" geht. Du schreibst, dass dein Auto schon über 200k km runter hat, von daher ist doch alles gut. Man kann sich auch unnötig verrückt machen ;)
2011 E91 320d xDrive | BLACK SAPPHIRE | 193M FERRIC GREY | M SPORT PACKAGE
WETTERAUER PERFORMANCE OPTIMIZATION | EIBACH PRO KIT
PERFORMANCE EXHAUST | LED CORONAS

Kaioshin

Anfänger

Beiträge: 15

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 03 / 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

353

Mittwoch, 15. November 2017, 14:52

Wenn du eh damit rechnest, dass der bald raus muss, warum machst du dir dann so viele Gedanken darum? Wenn dein Auto "denkt" es müsste jetzt regenerieren, macht es das schon. Es ist ja auch nun nicht so, dass man mit einem Diesel keine Kurzstrecken fahren darf, weil dann "alles kaputt" geht. Du schreibst, dass dein Auto schon über 200k km runter hat, von daher ist doch alles gut. Man kann sich auch unnötig verrückt machen ;)
Das ist schon richtig, dass der DPF jetzt nicht mehr in der Blüte seiner Lebensdauer ist. :D

Jedoch habe ich das Gefühl, dass es die abgebrochenen Regenerationsläufe sind, die die DPFs einen vorzeitigen Tod sterben lassen.
Wenn ich mich also für einen DPF-Tausch entscheiden sollte, anstatt OFF, hätte ich doch dieselbe Problematik fortgeführt.

Das Fahrzeug gefällt mir an sich so gut, dass ich es schon noch lange (300k+ angepeilt) fahren möchte.
Wenn der Filter draußen ist, dann ist das ganze kein Thema, schon klar, aber ich bin mir nicht sicher wie das zukünftig mit den technischen Prüfungen (in AUT 1x jährl.) aussieht, und ob die OFF-Idee zukunftsfähig ist. Wie die Praxis (rußen, schwarze Stoßstange, Thermik im Motor bei AGR-off,...) aussieht, weiß ich bis dato, ehrlich gesagt, auch nicht.
the best car safety device is a rear-view mirrow with a cop in it... 8)

MathMarc

LonglifeServiceVerweigerer

Beiträge: 5 321

Modell: E91 - Touring - 330d

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2006

Danksagungen: 1324

  • Nachricht senden

354

Donnerstag, 16. November 2017, 10:02

@Kaioshin:
Dass ein 330D nun nicht das beste Fahrzeug für die Kurzstrecke ist, ist dir ja schon selbst aufgefallen. Mein 330d muss inzwischen mit extremeren Bedingungen klar kommen, und macht das bis jetzt ohne zu mucken, allerdings: die beiden angeratenen Änderungen sind bei mir schon gemacht. Sonst ginge das sicher nicht lange gut.
Thermisch sollte es kein Problem mit AGR off geben. Denke dran: wann immer dein Gasfuß das Pedal im Teppich versenkt, ist das Ding sowieso zu. Wenn du 130 oder schneller fährst, ist es sowieso zu. Was halt passiert: dein Auto emittiert weniger Ruß und mehr NOx.
Inwiefern man damit in Österreich rumfahren kann ohne Ärger zu bekommen, kann ich aber nicht sagen.
Die deutsche AU besteht man üblicherweise auch mit den "Modifikationen".
Zumindest für EU 4 sehe ich derzeit kein Problem. In dem Moment, wenn bei der AU Partikel gezählt werden, kann man DPFoff aber vergessen.
Wir hatten kürzlich einen Thread, in dem das diskutiert wurde. Dort hat sich auch Blackfrosch zum Thema für EU5 und EU6 geäußert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MathMarc« (16. November 2017, 10:19)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kaioshin (16.11.2017)

Kaioshin

Anfänger

Beiträge: 15

Modell: E91 - Touring - 325d

Leistung: kW 150 (PS 204)

Baujahr: 03 / 2012

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

355

Donnerstag, 16. November 2017, 10:34

@Marc: Danke für die Info nochmals! :)

Ja, wie gesagt, technisch wäre das Ganze natürlich schon attraktiv.
Den Nutzer "Saugn*pf" aus dem F10-Forum kennst du bestimmt auch, und was seine Sichtweise bezügl. AGR-off und ähnlichem ist.
Obwohl es ja auch von ihm ganz logisch klingt, bin ich eben auch nicht sicher, ob er das einfach nur so darstellt, um niemandem eine rechtlich kritische "technische Lösung" anzuraten, was ja aus seiner Position verwerflich wäre, wenn du verstehst... :D
Weil kritische Thermik im Teillastbereich wäre für mich auch fraglich, da man ja auch so bei niedrigen Drehzahlen richtig drauftreten kann, und denselben Effekt hätte (AGR zu, Einspritzung/Belastung maximal). ?(

Da deiner ja, falls aus dem Bild, auch nicht schwarz ist... wie sieht es mit "verrußter" Stoßstange bei dir aus, da ja die Endrohre nach hinten, und nicht nach unten, wie bei früheren Modellen ohne DPF, ragen? Ist die OFF-Software da so entscheidend, oder ist das mehr ein Phänomen hoher Leistungssteigerungen mit DP ohne Kat?
Wäre für eine fundierte Antwort sehr dankbar. :)

Ich denke in AUT wird bisher auch nur Trübung gemessen, was ja machbar wäre mit OFF.

Bezüglich Thread, ist das der zur "Leistungssteigerung"?

Ist aber wieder OT.

übrigens: meiner hat gestern endlich wiedermal regeneriert, was ich auch beobachten konnte.
Dabei ist der Parameter "Reg. angefordert" auf "1" gegangen, jedoch durch die Regeneration hindurch auf "1" geblieben.
Ich konnte halt nur sehen, dass die Temp. auf 600° gegangen ist und er die Reg. dann nach paar km abgeschlossen hat.

Somit komme ich mit meiner bisherigen Kombinatorik auf folgende Schlussfolgerung:
- bei erstmals eingeleiteter Reg. springt der Parameter von "0" auf "4" und geht nach Reg.Ende auf "0" zurück
- wurde die Reg. aber schonmal abgebrochen, bleibt eine "1" stehen, die aber nicht gleich, sobald Bedingungen (75°C Kühlm.-T, 10l im Tank, 240° Abgastemp.) erfüllt sind wieder startet, sondern sich Zeit lässt (erfahrungsgemäß 200-300km, jedoch nicht immer eindeutig -> was für mich die Unannehmlichkeit darstellt :S )
--> alle Daten wurden mit CARLY ermittelt, welches zwar umstritten ist, aber mir persönlich bisher nie Anlass zum Verdacht auf Unplausibilität gegeben hat.
the best car safety device is a rear-view mirrow with a cop in it... 8)

Beiträge: 1 144

Modell: E90 - Limousine - 330d

Leistung: kW 180 (PS 245)

Baujahr: 10 / 2010

Danksagungen: 355

  • Nachricht senden

356

Donnerstag, 16. November 2017, 11:25

Bleibt doch bitte beim Thema,in diesem Thread bleibt der DPF verbaut.Eigentlich müsste auch bei deinem N57 die Regeneration schon bei ca. 65°C Kühlmitteltemperatur starten.
Guck dir mal deine Daten die du mit CARLY gesammelt hast nochmal genau an.

MathMarc

LonglifeServiceVerweigerer

Beiträge: 5 321

Modell: E91 - Touring - 330d

Leistung: kW 170 (PS 231)

Baujahr: 02 / 2006

Danksagungen: 1324

  • Nachricht senden

357

Donnerstag, 16. November 2017, 11:58

Da hat Matze_Lion natürlich Recht - hier geht's immer um den verbauten und intakten DPF (oder seinen Ersatz), nicht um DPFoff.

Seine These zu Nicht-Gleichteilen bei 25d/30d/35d Motoren war zwar schlüssig begründet, blieb aber immer umstritten, da sie bei Stichproben nie eindeutig belegt werden konnte.
Seine These zum AGR kenne ich nicht. Ich weiß aber, dass im F31 Forum (und das hat sicher Funken geschlagen bis ins F10 Forum) ein Bypass für die AGR Kühlung sehr beliebt und ohne negative Auswirkungen geblieben ist. Von den höheren NOx Emissionen mal abgesehen.

Meine Carly Werte konnte ich bei jedem Abgleich mit der original Software bestätigen. Ist auch nichts anderes zu erwarten wenn einfach AUSGELESEN wird. Die App hat andere Probleme, die Differenzierung fällt nicht jedem leicht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Benny20832 (16.11.2017), Kaioshin (16.11.2017)



""