Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


ShiNzo

Schüler

  • »ShiNzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Modell: E90 - Limousine - 320d

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW 5er - F11

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 12. November 2017, 12:53

Hallo,

bis zum 13.11.2017 hatte ich Zeit beim TÜV nochmal zur Nachuntersuchung zu gehen.
Ich war bei einer Selbsthilfewerkstatt mit guten Ruf und viel Kundenverkehr.

Am 08.11.2017 war ich dort und habe ein Termin für TÜV und Einbau eines neuen Stoßdämpfer vorne 1. Achse rechts direkt am nächsten Tag erhalten.
Alles wurde in 3 Stunden erledigt. Der KFZ-Meister schaute sich meine Federn und Stoßdämpfer auch nochmal an und bestätigte, dass die
alle noch in Ordnung seien. Die Ölspuren wurden weggewischt und der Wagen vom KÜS zur Nachuntersuchung vorgeführt.

Bezahlt habe ich insgesamt 200€, inkl. 12€ TÜV. Der Ausbau des alten Stoßdämpfer vorne 1. Achse rechts und Einbau eines neuen hat mich so gesehen 188€ gekostet.
Ist der Preis in Ordnung?

Viele meinten, dass man gleich auch den Stoßdämpfer vorne links auswechseln soll. Bis jetzt merke ich Fahrtechnisch absolut kein
Unterschied, nur das mein Wagen viel besser über Bremsschwellen fährt und nicht mehr mit der Stoßstange schleift.

choppa

Longlife-Muffel

Beiträge: 693

Danksagungen: 317

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. November 2017, 13:42

Stoßdämpfer einzeln tauschen ist allerdings quasi Pfusch.
Die sind immer paarweise zu tauschen.

Klar funktioniert das Auto auch so und auch dies ist nicht gleich lebensgefährlich, aber in einer brenzligen
Fahrsituation kann es dadurch unter Umständen zu negativen Einflüssen bei der Fahrstabilität kommen.
Wenn Du dann Pech hast, kann das entscheidend sein ob Du einen Unfall hast oder nicht (KANN)

Eigentlich liegst Du von der Situation her fast wieder wie zuvor.
Eine Seite funktioniert (wenn auch wg. des Alters etwas eingeschränkt) und die andere Seite war gänzlich tot.
Folglich also ungleiche Dämfpungswirkung an den Rädern.
Jetzt hast Du es so, daß Du eine Seite neu und straff hast, und die andere teilweise tot.
Das ganze ist jetzt nur etwas weniger schlimm.

Davon abgesehen wird der andere Dämpfer auch bald kommen, der wird schliesslich nicht viel besser sein.

Verstehe da die Werkstatt nicht, daß sie nicht gleich auf den Tausch beider Dämpfer "bestanden" hat.

Eine tickende Zeitbombe hast Du so jetzt zwar nicht, aber optimal ist was anderes.
Mach mal ALLE neu, auch hinten, und Du glaubst Du fährst einen anderen Wagen.
Choppa´s "Gerümpelkammer"
Klick

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BMWgo (12.11.2017), swoen (13.11.2017)

Beiträge: 598

Modell: E91 - Touring - 325i

Leistung: kW 200 (PS 272)

Baujahr: 10 / 2008

Weitere Fahrzeuge: BMW E87 120dA 2007

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. November 2017, 14:32

manchmal gibt es leider auch ausserplanmässige investitionen die auf ein zu kommen und evtl das ganze ersparte kapital aufbrauch wie z.B. blitzeinschlag oder andere haus/wohnungsschäden, operationen (krankheit), zweitwagen verunfallt oder so. das sind nur einige von millionen gründen von daher wäre es unfair zu behaubten er kann sich kein bmw leisten. wir haben ihn genannt wie er sich etwas zeit verschaffen und die NICHT LEBENSGEFÄHRLICHEN sachen etwas hinauszögern kann um ggf. etwas geld zu sparen. was er im endeffekt daraus macht ist sein ding aber man muss manchmal auch die hintergründe betrachten
Klar gibt es immer Gründe.
Nur das Leben Weniger hält keine Überraschungen bereit.

Deswegen aber rechtfertigen, dass man jemanden am Fussgänger tot gefahren hat, weil man kein Geld hatte um z.B. Bremsen zu machen, lasse ich nicht gelten.

Es geht jetzt nicht darum, dem OP vorzuschreiben was er sich leisten kann oder nicht.
Wie bereits erwähnt möchte ich dies nicht als abwertend verstanden haben.

Aber sicherheitsrelevante Bauteile (dazu zähle ich die das Fahrwerk ebenfalls), sollten nie zur Diskussion stehen.
Wenn es halt grad knapp ist, dann wird der Wagen verkauft und man fährt mit dem ÖV oder kauft ne alte Karren die es von A nach B schafft, sollte man tatsächlich auf's Fahrzeug angewiesen sein.
#
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie die Intelligenz. Jeder ist der Meinung, er hätte genug davon." - René Descartes
#

Da stand noch mehr, wurde aber verboten :-/
///Mit freundlichen Grüssen

ShiNzo

Schüler

  • »ShiNzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Modell: E90 - Limousine - 320d

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW 5er - F11

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 12. November 2017, 16:01

Hallo,

ich bin zwar recht jung, kann aber durchaus mein Wagen ohne pump finanzieren.
Mein Auto habe ich Februar 2017 privat gekauft und bin dritte Hand.
Das Auto gehörte früher dem Ministerium für Bau und Verkehr Hamburg, die das Scheckheft sorgfältig gepflegt haben.
Der Privatmann, von dem ich das Fahrzeug gekauft habe, hat das Scheckheft 80.000 Km nicht geführt und konnte nur Kaufbelege nachweisen.
Er war selbst KFZ-Mechatroniker und hat die Wartungen an dem Fahrzeug durchgeführt.

Nach dem Kauf habe ich den natürlich auch nochmal beim ADAC abchecken lassen.
Keine Bedenken, außer schwachen Handbremse und einem leicht verölten Motor, wofür aber keine Sicherheitsbedenken existieren.


Ich kenne mich selbst mit der Technik von Autos nicht aus. Meldet der Wagen aber ein Service (z.B letztes meldete er Bremsbeläge erneuern), dann suche
ich auch direkt eine Werkstatt auf und lasse die Wartungen durchführen. Bis jetzt war ich immer mit dabei und habe den Mechatroniker auch immer nochmal freundlich
gebeten, die anderen Bremsbeläge sich mal anzuschauen.
Bezüglich den Schwingungsdämpfern und Federn hat sich der KFZ-Meister alle angeschaut und gesagt, dass die in Ordnung seien.

Wenn es nötig ist, führe ich relevante Wartungen durch, jedoch möchte ich nicht zuviel in den Wagen investieren, da ich plane mir nächstes Jahr ein neuen BMW zu kaufen.

BMWgo

Fortgeschrittener

Beiträge: 541

Modell: E92 - Coupe - 320d

Leistung: kW 130 (PS 177)

Baujahr: 12 / 2007

Wohnort: Stuttgart

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

23

Montag, 13. November 2017, 13:01

Nicht bei jedem Stoßdämpfer ist es möglich einen Schaden von außen zu erkennen. Jedenfalls hast du jetzt eine unsymmetrische Dämpfung an der VA. Das macht sich beim stärkeren bremsen definitiv negativ bemerkbar.

Stranger2k1

Leistungshungrig

Beiträge: 3 529

Modell: E90 - Limousine - 335i

Leistung: kW 225 (PS 306)

Baujahr: 04 / 2007

Weitere Fahrzeuge: E93 335i, E91 320d, F30 LCI 320i, Kawasaki ZX636B

Wohnort: Bodensee

Danksagungen: 320

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. November 2017, 13:18


Bezüglich den Schwingungsdämpfern und Federn hat sich der KFZ-Meister alle angeschaut und gesagt, dass die in Ordnung seien.


Optisch vielleicht, ja. Ob ein Stoßdämpfer aber noch so arbeitet wie er sollte, kann er nur auf einer z.B. Rüttelplatte herausfinden.
Jetzt hast du z.B. auf der einen Seite einen Dämpfer mit noch 40% Wirkungsgrad, auf der anderen Seite den neuen Dämpfer mit 100%.

Das kann sich in unterschiedlichsten Situationen nachteilig auswirken und macht man so eben normal nicht. Lass wenigstens den zweiten Dämpfer mal anschauen und sieh zu das der nicht komplett am Limit ist. Der ADAC/ÖAMTC bietet sowas z.B. meines Wissens kostenlos an, bei Mitgliedschaft.

Bi-Turbo. What else. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BMW HUSTLER (13.11.2017)

ShiNzo

Schüler

  • »ShiNzo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 54

Modell: E90 - Limousine - 320d

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: BMW 5er - F11

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

25

Samstag, 18. November 2017, 13:58

Das kann sich in unterschiedlichsten Situationen nachteilig auswirken und macht man so eben normal nicht. Lass wenigstens den zweiten Dämpfer mal anschauen und sieh zu das der nicht komplett am Limit ist. Der ADAC/ÖAMTC bietet sowas z.B. meines Wissens kostenlos an, bei Mitgliedschaft.
Ja, das werde ich dann mal tun. Ich bin ADAC-Plus Mitglied.
Danke :)



""