Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


  • »wooderson« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 132

Danksagungen: 156

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Februar 2013, 12:18

Nachtarifierung bei KFZ-Versicherungen bei Leistungssteigerung

Hallo zusammen,

ich möchte hier keine Grundsatzdiskussion führen, besonders nicht mit denjenigen, die keinerlei Interesse haben Ihr Fahrzeug legal zu betreiben, sondern ein paar Informationen für Tuning-Interessierte teilen in Bezug auf die KFZ-Versicherung:
  • Prinzipiell werden Versicherungen jede Gelegenheit zur Nachtarifierung (= Anhebung der Beiträge) nutzen, die sich anbietet. Das ist aber auch abhängig von der Kundenhistorie, also dem Beitragswert des Versicherten (Dauer der Kundenbeziehung, Anzahl Schadensregulierungen, etc)
  • Eine Leistungssteigerung ist eine solche Gelegenheit und wird als zusätzliches Gefahrenpotenzial gesehen, insbesondere bei dem entsprechenden Kliente. Wenn man hier einige Nutzerberichte und deren Fahrverhalten liest, kann man das durchaus nachvollziehen.
  • In den meisten Fällen werden für bis zu 20 % Leistungssteigerung 10 % Aufschlag auf den Serientarif erhoben.
  • Das bedeutet bei einem N54/N55 mit 306 PS Serie einen Zuwachs auf nominal 367 PS.
  • Daher ist bei den Mappings, bzw bei der Eintragung darauf zu achten, dass 360 oder 365 PS eingetragen werden. Die Versicherung verlangt eine Kopie des neuen Fahrzeugscheins als Grundlage für die neue Police
  • Dieser nominale Wert darf nun wieder um bis zu 10 % abweichen wie bei den Serienmodellen. D.h. bei eingetragenen 365 PS, dürfen effektiv knapp 402 PS erreicht werden, ohne das es zu weiteren Aufschlägen kommt.

Wenn man dies alles beachtet ist die Regulierungsleistung der Versicherung exakt dieselbe wie im Serienzustand ohne jedes zusätzliche Risiko.

Noch ein Hinweis: Es bürgert sich in der Praxis langsam ein, dass bei Unfällen wo Beteilige Turbomotoren fahren spezielle Gutachten angefordert werden um sicherzustellen, dass der Wagen serienbelassen ist - eine Versicherung wird auch hier jede Gelegenheit nutzen um nicht regulieren zu müssen.

Gerne kann der Thread hier genutzt werden, um Erfahrungsberichte zu sammeln welche Versicherung hier wie genau verfährt.
__
A wise man told me, don't argue with fools.

H.M-85

just boost it!

Beiträge: 297

Modell: E90 - Limousine - 335i

Leistung: kW 225 (PS 306)

Baujahr: 02 / 2008

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Februar 2013, 12:35

Hi,
also ich habe damals mit der Mannheimer Versicherung gute Erfahrungen gemacht!
Hatte meinen Calibra als 16V mit 136PS versichert, hatte ihn dann gut 2 Jahre abgemeldet und nach einem Motorumbau auf Turbo mit 204PS wieder zugelassen. (Alles komplett TÜV abgenommen und eingetragen!!)
Nach direkter Nachfrage ob Zuzahlungen auftreten wurde kein Aufschlag veranlasst.

Bei meinem Wildschaden kam ein Gutachter, der sich den Wagen ansah.... vernahm die aufwendigen Umbauarbeiten und vermerkte diese. Bei der Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes des KFZ wurde dies auch großzügig berücksichtigt!

.... Meiner Erfahrung...

MfG H.M
H.M-85 sein 335i E90

///N54 POWERED



""