Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


pfleks

Anfänger

  • »pfleks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: E91 - Touring - 320d

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Februar 2015, 15:51

Anleitung: Ausbau Luftsammler N47 320d

Moin,
ich habe Abgasgeruch im Innenraum und suche nun nach der Ursache.

Wollte heute beginnen den Ansaugkrümmer neu abzudichten, kriege den aber nicht ganz runter.
Kann mir daher bitte jemand eine Anleitung hochladen, wie man den Sammler für Ansaugluft ausbaut für einen
N47 320d ? Diese hier bereits im Forum veröffentlichte bringt mir leider nichts: Sammler für Ansaugluft aus- und einbauen
(M57T2).


Ich habe alle Schrauben gelöst, krieg ihn aber nicht runter. Irgendwo in Richtung Spritzwand hängt der Sammler noch fest.
Werde mich auch mit paar Fotos meines Falls revanchieren und zur Qualität des Forums beitragen.


Was mir bislang sonst aufgefallen ist:
- Der Stellmotor Ansaugbrücke ist ziemlich siffig (Öl+Rußablagerung)
- Dieses Rohr, das in der Drosselklappe sitzt, ist ebenfalls ziemlich verölt.
- Die Klammer, die den Schlauch vom Ladeluftkühler mit der Drosselklappe verbindet, hält den Schlauch nicht richtig fest auf der Drosselklappe. Muss das so?
- Zwei meiner Injektoren sind naß (Versuche es erstmal mit neuen Dichtungen - Diese sind bestellt)


Vielen Dank
Martin

E91 Touring
N47 320d

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »pfleks« (5. Februar 2015, 17:16)


pfleks

Anfänger

  • »pfleks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: E91 - Touring - 320d

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Februar 2015, 23:18

Ich hab den Luftsammler abbekommen. Die Formel hierfür lautet Masse mal Beschleunigung.
Doch mir ist was eher unerfreulicheres passiert.

Beim Glühkerzen rausdrehen, hat das Gewinde einer Glühkerze nachgegeben. Also es ist nicht die Glühkerze abgerissen, sondern das Gewinde ist überdreht. Das kenn ich eigentlich nur vom Überdrehen einer Schraube beim Festziehen. Wahrscheinlich wurde die schon schief eingedreht oder das Gewinde ist stark verschmutzt.
Ende vom Lied ist nun, dass die Glühkerze noch im Zylinderkopf steckt, jedoch mit losem Sitz. Ich kann also dran wackeln.

Weiss nicht was jetzt die beste Vorgehensweise ist.

1. Gibt es eine die Möglichkeit das Gewinde aufzubohren und eine Gewindebuchse einzusetzen?
2. Zylinderkopf ausbauen und Nacharbeiten lassen von einer professionellen Firma, die solche Gewinde wieder flott macht.
3. Zylinderkopf wechseln.

Hat jemand schon ähnliche Erfahrung gemacht?

Wäre für jeden Tipp dankbar!

Gruss Martin

Thomaxx

unregistriert

3

Freitag, 6. Februar 2015, 06:54

Mach doch mal ein Foto.

Möglicherweise kannst Du ein Loch hinein bohren und mit einem Linksausdreher den Rest heraus bekommen.

Wenn es draußen ist kannst Du versuchen, je nachdem wie stark das Gewinde beschädigt ist, mit einem Gewindeschneider des original Gewinde nachzuschneiden. Dabei kannst einen Gewindebohrer für Sacklöcher verwenden, weil bei dem die Späne nach oben hinausgedreht werden. Es besteht natürlich auch dabei die Gefahr, dass Späne hineinfallen.

Wenn das Gewinde nicht mehr reparierbar ist, kannst du ein größeres Gewinde hineinschneiden und ein Gewindereparaturset hineindrehen. Die Dinger sehen so ähnlich wie eine Spiralfeder aus.
Gruß Thomas

Dennhamann

Anfänger

Beiträge: 54

Modell: E91 - Touring - 320d

Leistung: kW 135 (PS 184)

Baujahr: 11 / 2010

Wohnort: zwischen Hamburg und Lübeck

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Februar 2015, 13:28

Kopf muss nicht ab, gibt's Firmen dafür , die bohren es aus in eingebautem Zustand

pfleks

Anfänger

  • »pfleks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: E91 - Touring - 320d

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Februar 2015, 12:35

Hab eine Firma gefunden, die das Gewinde instandsetzt. Der Brennraum soll durch Aussagen wohl frei von Spänen sein.
Hat jemand eine pfiffige Idee, wie man den Brennraum ansonsten auch säubern kann?
Gruß Martin

pfleks

Anfänger

  • »pfleks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: E91 - Touring - 320d

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Februar 2015, 14:46

Status

Das Gewinde wurde aufgebohrt und ein entsprechender Einsatz aus Kupfer eingesetzt. Glühstift sitzt wieder sauber in der Führung.
Was noch gemacht wurde:
- Ansaugbrücke gereinigt, neue Dichtungen eingesetzt
- Ölwechsel: Castrol Edge 5W-30 FST, vorher war ein 0W-40 ohne die LL-04 Freigabe drin
Leider habe ich immer noch Abgasgerüche im Innenraum. Mir scheint es aber etwas weniger geworden zu sein.


Die Werkstatt sagt, dass direkt am Turbolader deutlich Rauch entweicht. Die Begründung sei ein dichter DPF.
Daher versuche ich grad zu klären, ob der DPF wirklich voll ist.


Bin gestern ca 2 Stunden auf der Autobahn unterwegs gewesen und habe mit BMWhat die Daten aufgenommen. Der Verlauf ist angehängt.
Nun ist es bei mir so, dass der DPF Fehler 480A nicht mehr im Speicher vorkommt. Nach etwas längerer Fahrzeit erscheint jedoch der Ansteuerung Glühkerze Zylinder 1 wieder im Speicher. Werde demnächst das Glühsteuergerät austauschen müssen. Ansonsten sind keine Fehler im Speicher.

Man sieht sehr gut im Verlauf der "Messung", dass die DPF Regeneration angestossen wurde ( Zeitraum 8 min). Nun frage ich mich, ob die Regeneration erfolgreich war?
Prinzipiell bin ich immer noch etwas irritiert von den vielen verschiedenen Drücke in der BMWhat App: Abgasgegendruck, Gefilterter Druck und wie die Drücke alle genannt werden. Laut Auswertung habe ich einen Abgasgegendruck von 1400mbar. Das kann ich irgendwo nicht glauben.

Prinzipiell bin ich nun der Meinung, dass der DPF nicht voll ist und ich die Leckage im Bereich des Turboladers lokalisieren muss. Versuche das mal nächste Woche mit dem Lecksuchspray.

Ergänzung: Ich habe alle Daten der Messung mit Excel eingelesen und mit 10^-6 multipliziert.

Gruss Martin
»pfleks« hat folgende Datei angehängt:
  • Übersicht.JPG (148,89 kB - 80 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Dezember 2017, 10:46)

pfleks

Anfänger

  • »pfleks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Modell: E91 - Touring - 320d

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. März 2015, 08:28

Gelöst

Bei mir hat, wie bei vielen Anderen, die Schelle am DPF die austretenden Abgase verursacht.

Dies ist mir aufgefallen, weil nicht mit der originalen Verschraubung an der Schelle gearbeitet wurde.
Zusätzlich fehlte die Dichtung (ich hab den N47 320d).

Gruss Martin

(Hab leider keine vernünftigere Bildquelle)
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…371534-223-1362

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wardpa (04.03.2015), Pred (08.03.2015)

Senior

Anfänger

Beiträge: 2

Modell: E90 - Limousine - 320d

  • Nachricht senden

8

Samstag, 7. März 2015, 13:58

Hallo,
auch mein E90, Baujahr 2005, 163 PS hat nach einem Werksttbesuch stark nach Abgasen im Innenraum gerochen. Ich konnte dann feststellen, dass zwei Dichtungen im Motorraum, die auf den Karosseriepfalzen sitzen und den Motorraum zur Innenbelüftung der Fahrgastzelle abschoten fehlten. Wohl beim Arbeiten am Motor abgegangen u. weg. Habe neue beim Händler gekauft, ca. 5,-€ und mit Silikonmasse festgeklebt, Geruzch war weg.

Gruss Senior

Stiff08

Anfänger

Beiträge: 3

Modell: E92 - Coupe - 320d

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. Dezember 2015, 17:27

Luftsammler hängt fest...

Hallo zusammen,

muss das Thema hier nochmal aufgreifen. Kann mir jemand erklären wie ich die Ansaugbrücke / Luftsammler demontiert bekomme?
Habe wie im 1. Beitrag alle Schrauben gelöst jedoch hängt der Luftsammler noch fest. Habe schon wie Hölle dran gezogen jedoch ohne Erfolg.

Ich konnte beobachten dass unter dem Luftsammler im Bereich der Drosselklappe, eine Metallrohr vom Lufstammler in den Motorblock führt.
Dort hängt das ganze wohl fest.... Wie sollte ich vorgehen bzw ist hier etwas zu beachten?

Steppl

Fortgeschrittener

Beiträge: 548

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: 325D Gran Tourismo F34

Wohnort: Rosenheim

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Dezember 2015, 17:49

Also laut Anleitung gibt es hier auch nicht mehr zu machen außer die 5 Schrauben zu lösen. Ich würde es noch mal mit einem kräftigen Ruck versuchen.



""