Kfz-Versicherungsvergleich
BMW E9X bei Amazon
E90 E91 E92 E93 FAQ









Sie sind nicht angemeldet.


Blackfrosch

VAG Fahrzeug Fahrer

  • »Blackfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 190

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: Fabia 1.9TDI mit Softwareänderung

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Dezember 2015, 14:23

Erfahrungsbericht ECOTune Downpipe mit Kat für N47 320d

Möchte hier mal kurz eine Rückmeldung zur https://ecotune-scotland.co.uk/ Downpipe mit Kat für den 320d N47 geben.

Die Downpipe passt prinzipiell gut, man muss jedoch ein Halteblech umbohren, weil sich die Pipe sonst nicht zentriert montieren lässt.
Die Schweißnähte sind i.O, das Flexrohr ist jedoch nicht aus Edelstahl. Sensorik lässt sich gut und 1zu1 übernehmen.

Der verwendete Kat soll laut Ecotune bis 300PS keine Leistungseinbußen erzeugen, und keinen störenden Geruch durchlassen.

Es handelt sich dabei um einen 90€ Magna-Flow Benziner billig Kat. 100 Zellen mit nur 100mm Durchmesser und kurzer Bauform.

Der Gegendruck bei 200PS und 1.6bar LD @ 4000rpm beträgt 120mbar. Das ist deutlich mehr als ein Serien-M47 Kat mit 163PS Software macht (80mbar). Der Strömungswiderstand wird also nicht besser - als mit einem OEM-Keramik-Kat.
Im Sommer bei genügend Last/Wärme im Motorumfeld ist der Geruch "befriedigend". Man riecht etwas, aber das könnte man auch drauf schieben "Motor kalt"...

Im Winter bei ruhiger Fahrweise und dann z.B. ein nachfolgendes Wende/Parkmanöver stinkt es jedoch wie die sau. Fast so hart wie catless.

Zusammenfassend:
+ Downpipe ist i.O.
+ passt mit kleinen Anpassungen gut
+ Sensoren passen wieder dran!

- Kat ist Schrott
(stinkt, viel Gegendruck)

Der Kat wird jedoch am Benzinmotor gut funktionieren, sein Problem ist einfach die niedrige Abgastemperatur. Ein Benzinmotor hat im Standgas gute 250° mehr Temperatur.
Wir werden jetzt mit HJS 200 Zellen, http://www.UNI-FIT.de/Artikel_MT+080-OBD.html, oder einem OEM Keramikkat testen.
Der 2. Kat wird demnächst ein einem 1.9TDI getestet, dessen original Kat (nach 300tkm) stark riecht. Ich werde berichten, falls gewünscht.
TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Turbo-Ralle (04.12.2015), ghostii (04.12.2015), justen (04.12.2015), MathMarc (05.12.2015)

Melrakal

Christian

Beiträge: 5 284

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: F20 114i 5-Türer (102 PS)

Wohnort: NRW

Danksagungen: 1193

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Dezember 2015, 14:32

War das der KAT, den Ecotune damals in der Sammelbestellung speziell für die N47 basteln wollte? Hatte das nur gerade im Hinterkopf, als ich deinen Bericht las. Die können wohl alle keine Diesel-Kats :wacko:

Blackfrosch

VAG Fahrzeug Fahrer

  • »Blackfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 190

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: Fabia 1.9TDI mit Softwareänderung

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Dezember 2015, 21:33

Naja auf Anfrage bei Ecotune sagte man man kann die auch mit Kat anbieten.
Und das war dann der :thumbdown:
TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!

Turbo-Ralle

8 Sterne User

Beiträge: 5 995

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Danksagungen: 621

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. Dezember 2015, 00:08

Der Gegendruck bei 200PS und 1.6bar LD @ 4000rpm beträgt 120mbar. Das ist deutlich mehr als ein Serien-M47 Kat mit 163PS Software macht (80mbar). Der Strömungswiderstand wird also nicht besser - als mit einem OEM-Keramik-Kat.

Die Zellen sagen auch nicht viel über den Gegendruck aus. Entscheident ist auch der Monolith Durchmesser, Zellenaufbau, Baulänge und Oberflächenbeschaffenheit. Beim M47 mit 150mm Baulänge und 150 im Durchmesser wurde es anscheinend gut gelöst. Dein 100mm Kat hat dagegen 55% weniger Anströmfläche

Der 2. Kat wird demnächst ein einem 1.9TDI getestet, dessen original Kat (nach 300tkm) stark riecht. Ich werde berichten, falls gewünscht.

immer her damit

Blackfrosch

VAG Fahrzeug Fahrer

  • »Blackfrosch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 190

Modell: -

Leistung: -

Baujahr: -

Weitere Fahrzeuge: Fabia 1.9TDI mit Softwareänderung

Danksagungen: 431

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. Dezember 2015, 01:35

Die Zellen sagen auch nicht viel über den Gegendruck aus. Entscheident ist auch der Monolith Durchmesser, Zellenaufbau, Baulänge und Oberflächenbeschaffenheit.

Ja, danke - dass du es nochmal schreibst. Scheint vielen wirklich nicht klar zu sein. Zellen ist nur EIN Faktor...
TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!



""