Winterdiesel...noch nicht verfügbar trotz Minus-Temperaturen // Werden zusätzliche Additive zwecks Diesel-Additivierung empfohlen (auch wegen Kristallbildung/Verstopfung Leitungen/Filter

  • Hallo,


    ich hatte mir die letzten Jahre auch keine Gedanken mehr über den Diesel an sich gemacht. Bei meinem alten Clio habe ich bei tiefen Minustemperaturen immer V-Power Diesel oder Ultimate getankt. Der hatte bei Kälte immer seine Probleme. Mit dem teuren Diesel sprang er dann immer sehr gut an.
    Dann mit meinem Golf habe ich eigentlich nur normalen Diesel getankt. Und da hatte ich nie Probleme. Selbst bei -25°C sprang er sofort an. Auch wenn er danach lief wie ein Traktor :D .
    Letztes Jahr hatte ich dann das erste mal ein Problem. Der Diesel im BMW war eingefroren. Hat mir zumindest die Werkstatt gesagt. Eine Nacht in der warmen Werkstatt und alles war wieder gut.
    Trotzdem nutze ich keine Additive fürn Winter. Ich denke mal, dass selbst bei niedrigen Temperatruen der normale Winterdiesel ausreichend ist.


    Grüße

  • ja gut, dann bin ich beruhigt.


    Mittlerweile bietet unsere "regionale freie" Tankstelle auch Premium-"Polar-Diesel" an.....


    Auf Nachfrage beim Betreiber meinte jener in etwa so:


    6 Cent/Liter Aufpreis und einzigster Mehrwert: Diesel bis angeblich -30 Grad kältesicher. Weder weitere optimierende Additive, Spriteinspar-zeugs oder gar reinigende oder schmierende Zusatzadditive.


    Da der "normale" Winterdiesel schon bis -23 Grad halten soll, schenk ich mir das mit dem "Premium-Polar-Diesel" :fail:

  • Letztes Jahr hab ich ab Oktober Fliesverbesserer beigemischt. Man sollte das Zeug ja schon bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt dazugeben da es sich bei Minusgrade nicht mit dem Diesel vermischt.
    Mein Dicker ist trotz -23°C und 2 defekten Glühkerzen überraschend gut angesprungen. :thumbsup:


    Ich hätte beim letzten Tanken kein Additiv dazu gemischt da ich in einem Propaganda-Blatt gelesen habe das man bei moderneren Dieselmotoren keinen Fliesverbesserer zugeben soll.
    Im Beitrag wurde das Beimischen von Benzin in den Diesel gleichgestellt mit Additiven die das Fliesverhalten verbessern.


    Stimmt das wirklich???


    Laut dem beigefügten Anhang rät BMW generell davon ab, bei den modernen Diesel-Direkteinspritzmotoren nachträgliche Fließverbesserer beizumischen, weil dies für Einspritzpumpe und die Hochdruckpumpe schädlich ist.


    Die in den BMW Diesel-Fahrzeugen seit 1985 serienmäßig verbaute Kraftstofffilterheizung verhindert das Verstopfen der feinen Filterporen im Kraftstofffilter bei niedrigen Temperaturen. Diese Heizung wird automatisch zugeschaltet, wenn der Druck in der Kraftstoffleitung aufgrund des dickflüssigeren kalten Dieselkraftstoffs zu hoch wird und die Kraftstofftemperatur weniger als 2 Grad beträgt. Siehe Anhang 2.


    Ich habe auch mal gelesen, dass Fahrzeuge, die eine Kraftstofffilterheizung verbaut haben, den Sommerdiesel sogar bis zu einer Temperatur von -20 Grad problemlos fahren können, ohne dass der Kraftstofffilter verstopft.