wer kennt KFZ Karrer in Wien?

  • Hallo,
    eine Frage an die Österreicher/Wiener hier im Forum.


    Bin am überlegen die Werkstätte Karrer (freie Werkstätte, aber spezialisiert auf BMW) auszuprobieren.


    https://www.karrer-kfz.at/ :click:


    Hat hier schon jemand Erfahrungen gemacht?


    Danke

  • Noch nie gehört, aber danke für den Tipp, man weiß ja nie ob man den nicht mal brauchen kann. ;)

  • Für den "Tipp" würde ich mich erst bedanken, wenn man selber gute Erfahrungen gemacht hat oder jemand anderes solche hier teilt :D

    when I go to sleep - bury me three feet deep
    I'm not half as death as they are - I'm not half as death as you

  • Für den "Tipp" würde ich mich erst bedanken, wenn man selber gute Erfahrungen gemacht hat oder jemand anderes solche hier teilt :D

    Fair enough, aber mir ging's mehr drum zu wissen dass es so ne Werkstatt gibt sollten aus irgend einem Grund die 2 Werkstätten meines Vertrauens mal nicht zur Verfügung stehen.

  • Aber das Problem ist jetzt eigentlich nicht gelöst, oder?


    Ich find's gut, dass sie sich Zeit nehmen und dir nicht gleich Länge mal Breite verrechnen und einfach drauf los reparieren, aber "abwarten und hoffen" ist hald auch nicht unbedingt etwas, dass ich von meiner Werkstatt gerne hören würde.

  • Wollte den Thread nochmal pushen, da es in Wien schwer ist, eine vernünftige auf BMW spezialisierte Werkstatt zu finden.


    Bin seit ein paar Monaten Kunde bei KFZ Karrer, lasse heute auch mein Service und Pickerl da machen.

    Man wird bei dieser Werkstatt über alles informiert was live geschieht und gefragt, wie sie weiter vorgehen sollen (wegen €, Alternativen, …). Ursachen werden detailliert dargestellt, ebenso der Ist- und Sollstand. Stammkundenrabatt wird bei Teilen auch vergeben.


    Eine Arbeitsstunde macht ungefähr 118€ (Brutto) aus. Bei BMW zahlt man ja erheblich mehr in Donaustadt und Heiligenstadt. Der Unterschied ist aber maßgeblich: bei KFZ Karrer untersuchen tatsächlich die Mechaniker das Auto und gehen nach Erfahrung vor. Bei BMW wird das Diagnosegerät angehängt und auf gut Glück vom Lehrling rumgetauscht.


    Außerdem ist hoch zu loben, dass sich der Chef noch nach Dienstschluss die Zeit nimmt und zum Teil bis in die Nacht an den Autos rumdoktert, weil es ihm genauso unangenehm ist wie seinen Kunden, wenn das Auto länger in der Werkstatt verbleibt, als es ursprünglich hieß.


    Bei mir persönlich waren die Injektoren so derart angerostet/versifft, dass selbst über das Wochenende immer wieder ans Auto rangegangen wurde. Sie wurden gereinigt, die Schächte gefräst und neu abgedichtet. Beim Rausziehen wurde keiner defekt. Das und die restlichen Arbeiten, die mit der Arbeitszeit bei mir am Kostenvoranschlag standen, übertrafen definitiv die angegebene Zeit und wurden nicht weiter in Rechnung gestellt.