Bmw E91 Vfl Radlager Hinterachse

  • Hallo,


    Bei meinem E91 höre ich seit kurzem, ab 60kmh ein Brummen von der Hinterachse.


    Bei Kurven rechts, ist das Geräusch lauter, bei Kurven links leiser.
    Daher denk ich das mein Radlager links hinten defekt ist.
    Ich werde natürlich gleich beide tauschen.


    Radlager würde ich von diesen hier 2 Stk bestellen


    https://m.auto-doc.at/fag/2331957

    Oder von Skf 2 Stk.


    Und eventuell hiervon 2 Stk


    https://m.auto-doc.at/ijs-group/8139460




    Jetzt hab ich gesehn, das die Lager 85mm Durchmesser haben.


    Würde hier so ein Set passen


    https://www.stabilo-fachmarkt.…ug-25-teilig_295771_3386/


    ?



    Und was sagt ihr zu der Radnabe?



    Ich werde das Auto morgen einmal aufheben und schaun, ob es wirklich die hinteren Radlager sind.


    Vorerst schon mal danke :thumbsup:

    ""
  • Ob SKF oder FAG ist nicht so entscheidend. Die Radnaben zu tauschen, sofern keine Gewinde beschädigt sind, ist nicht nötig, allerdings nachvollziehbar, bzgl. des alternativ notwendigen Abziehers, man kann sich aber auch mit zwei Brecheisen und einem Schraubstock behelfen oder oder oder
    Prüfe lieber ob die ABS-Sensorringe der Antriebswellen korrodiert sind und sich aufblähen, sonst musst du 2x ran, sollte das zutreffen die ABS-Sensoren vorher demontieren, die könnten beim Ausbau der Antriebswellen sonst beschädigt werden.
    Eventuell die Antriebswellen tauschen, je nach Kilometerleistung, die sind recht preiswert zu bekommen.
    Solltest du die alten Antriebswellen wiederverwenden wollen, lieber noch ein Werkzeug zum Einziehen in die Radnabe besorgen (BGS 8245).
    Zum Werkzeug, das musst du abschätzen, es gibt für wenige Euro mehr das Set von BGS (BGS 67301), das kann ich aus eigener Erfahrung empfehlen, man sollte allerdings beachten, dass man dazu einen entsprechenden 38er Schlüssel zum Betätigen der Spindel benötigt.

  • Danke schon mal für die Tipps :thumbsup:


    Heftig was man dafür für Werkzeug braucht :/


    Hab das Auto um 4500€ gekauft und wollte den eig nur max 2 Jahre fahren und nicht zuviel reinstecken....


    Würd ich die alten Wellen nicht reinbekommen, ohne dem Werkzeug zum einziehen?


    Hätte gehofft, das es mit den Radlagern und den Radnaben getan ist <X


    Werkzeug würd ich dann das BGS 67301 bestellen, welches du empfohlen hast. :)

  • Ich habe für zwei originale gebrauchte Antriebswellen (335i Schalter) 200 inklusive Versand bezahlt. Da liegt die Differenz bei ca 40 Euro pro Welle, dafür würde ich die Gelenke nicht selber tauschen.
    Du brauchst aber noch weiteres Werkzeug, eine 36iger Vielzahnnuss ist im normalen Knarrenkasten nicht dabei. Auch das Anzugsmoment liegt (bei meinem e91) bei über 300 nm, so einen Drehmomentschlüssel hat auch nicht jeder zu Hause. Die Muttern müssen auch neu, kosten das Stück aber nur ein paar Euro von Febi.
    Hier wäre eine Mietwerkstatt vielleicht ratsam...


    Edit: Ich habe die Welle ohne Einzieher rein bekommen, war aber Glück. Kommentar eines professionellen Schraubers: "Du hast aber auch immer ein Schwein"

  • Ja ist kein Anfängerprojekt, habe mir persönlich aus Spaß- und Hobbygründen das entsprechende Werkzeug bestellt, Fakt ist, dafür kann es sich auch lohnen, das Auto in eine Werkstatt zu bringen. Das Einziehwerkzeug funktioniert, es ist allerdings beim Überholen der Antriebswellen so, dass das eine riesen Sauerei ist und in Anbetracht der Preise für neue, würde ich das gar nicht erst anfangen, (GSP für ca 55€).

  • Ich hoffe du brauchst die Teile nicht zu dringend - ich warte seit über 2 Wochen auf eine Bestellung von AutoDoc. Laut Support "kann das momentan schon mal etwas länger dauern". War natürlich alles sofort lieferbar.

  • Der Link funktioniert bei mir nicht. Gutes gelingen. Bei Antriebswellen würde ich gebrauchte Originale oder Spidan nehmen.
    Die Lieferzeit bei Autodoc ist relativ hoch. Vieles liegt in einem Zentrallager und wird erst von dort an Standorte und dann an die Endverbraucher geschickt. War bei mir mal so bei einer Antriebswelle. Die Welle habe ich allerdings zurückgegeben. Sie war von Löbro (Spidan war nicht lieferbar) und vom Durchmesser dünner als die Originale. Habe dann gebrauchte originale verbaut.

  • Zur Not kann ich momentan mit dem Auto von meiner Frau fahren sie fährt nur 5km in die Arbeit und nur in da Stadt.


    Artikelnummer: SKDS-0210571


    Das ist die Welle.


    Ich werd mal schaun, ob ich die alte problemlos reinbekomme, ansonsten verbau ich die neue von Autodoc.


    Dankesehr :)


    Mfg

  • Radlager kannste leicht prüfen wenn Du die Karre aufbockst, mit der Hand an die Feder packst und dann das Rad dreht. Spürst Du was in der Feder, ist das Lager tot.


    Gibt mehrere Möglichkeiten, die Radlager einzupressen. Rechne bei ersten Mal mit ca. 5 Stunden fürs Lager, danach 3-4 Stunden pro Lager. Bei mir waren sie bei 245.000, 250.000 und 256.000 km fällig, stell dich schonmal darauf ein. Ist ne Scheissarbeit.


    Hol dir auch direkt ein Lager mehr als Du brauchst, falls Du an der falschen Stelle drückst oder der Lagereinzieher leicht verkantet sitzt und schräg einzieht, ist das Lager kaputt - dann steht die Kiste bis das neue Lager da ist!


    ABS SENSOR ALS ERSTES AUSBAUEN, beim Ausziehen der Radnabe ist der sonst kaputt! Beim Einbauen der Lager auf die Position des Sensorrings achten, damit das ABS funktioniert.


    Du brauchst


    Radlagerabzieher (so ein Ding mit langer Stange zum Schlagen), kannste schnell selbst schweißen (1m Gewindestange, Platte und Gewicht). Geht auch mit Brecheisen oder langen Gewindestangen (mit aufgeschweißter Mutter - wie ne Schraube halt durch die Gewinde der Radnabe schrauben), beschädigt aber die Ankerplatte der Bremsscheibe. Geht tausendmal besser mit nem Abzieher.


    Ne große Vielzahn (VIELZAHN!! Nicht Torx) Nuss für die Radlagermutter.


    Korrekterweise nen Drehmomentschlüssel bis 410 NM.


    Ne große Werkstattpresse wo der ganze Achsschenkel reinpasst oder einen Lagereinzieher-Satz.


    Nen Antriebswelleneinziehersatz, die vom BMW E30 / E46 gehen. Alternativ kannste dir auch 2 Muttern zusammenschweißen und den Rand auf ca. 1mm abdrehen (war glaub ich M24 x 1,5) bis sie durch den Radnaben-Innenring passen, dann ne Gewindestange anschweißen und die Welle damit durchs Lager ziehen, spart ca. 100 EUR. Die brauchste nicht bei jedem Lager, aber Du kannst unterm Auto keine Kraft auf die Welle bringen und wenn die nicht von alleine reinflutscht, stehste blöd da.


    Du kannst beim Lager HL entweder den Achsschenkel ausbauen und unter der Presse einpressen oder Du baust die Antriebswelle aus und nimmst den Lagereinzieher Satz, wozu aber erst der ganze Auspuff raus muss und da ist garantiert diese komische Versteifungsplatte mit 8 Schrauben komplett fest und Du kannst Schrauben ausbohren. Empfehle, den Achsschenkel auszubauen.


    Ansonsten einfach nach Anleitung.

  • ok danke für die Tipps


    Hab mir jetzt noch ein Werkzeug zum Antriebswellen-einziehen neu gekauft um 90€. Werd mal nur das HL tauschen und wenn sich das HR bemerkbar macht, fliegt auch das raus. 2 stk hab ich ja schon bestellt, sollte hoffenlich am Donnerstag oder Freitag ankommen.


    Das Werkzeug zum Antriebswellem einziehen werd ich einfach nach der ganzen Aktion um ~70€ inseriern......


    Werkzeug zum Lager umpressen im eingebauten Zustand habe ich auch.
    Werd mal schaun ob ich den Auspuff weit genug ablassen kann, wenn nicht nehm ich den runter.
    Die Versteifungsplatte hatte ich zum Glück vor kurzem erst herunten, wie ich das Mittellager und die Hardyscheiben getauscht hab.

  • Hallo,


    Das Packet ist heute angekommen.
    Werds am Freitag einbauen.


    Einzige was ist, ich hab 1 äusseres Antriebswellengelenk bestellt, wo ein Abs Ring drauf ist.
    In der Beschreibung stand auch, das dieses Gelenk auch bei e91 325d passt.


    Jedoch ist bei meinem jetzigen verbauten Gelenk kein Abs-Ring drauf (ist anscheinend bei den 325d am Radlager drauf).


    Ist das Gelenk dann komplett anders oder reicht es, wenn ich den Ring runternehme?


    Werd das Gelenk aber höchstwascheindlich nicht brauchen, weil ich jetzt ein Werkzeug zum Antriebswellen einziehen habe.


    Trotzdem wäre es intressant, ob das Gelenk passt, wenn man den Ring entfernt?!



    https://m.autodoc.de/pascal/13322110


    Hier der Artikel.