Hilfesuche diverse Reparaturen / Diagnose zur Abschätzung, ob Reparatur noch lohnt (VTG/Turbo, Ölverbrauch, Riementrieb,…)

  • Servus zusammen,


    ich habe seit meinem Umzug leider keinen Zugriff mehr auf eine Werkstatt/Werkzeug/Schraubergemeinschaft, habe daher länger Reparaturen schleifen lassen und wollte mal höflich anfragen, ob es jemanden gibt, der sich mit mir mal meinen Wagen anschaut und abschätzt, ob sich die Reparaturen überhaupt noch lohnen, oder Lust hätte zu helfen. Die Mühe soll auch nicht umsonst sein.


    Die Mitglieder in der Schraubergemeinschaft Auflistung NEU im in Frage kommenden PLZ Bereich 5 und 6 sind leider schon länger inaktiv.


    Mein Fahrzeug: E91 320d, 163PS, M47N2, 03/2006, DPF Off, Steuergeräteanpassung, aktuell etwas über 260.000km, Fahrzeug ist fahrbereit.


    Meine eigene Schraubererfahrung ist ganz ordentlich im Amateurbereich.


    Folgende Themen werden vermutlich anstehen.



    • Massiver Leistungsverlust vor einigen Tagen, außerdem erhöhter Ölverbrauch seit ein paar Monaten (Verdacht VTG Turbo hing, evtl. Turbolader ne. Fehlerspeicher war: 004530 Ladedruckregelung, Regelabweichung, 0044CC Ladedrucksteller). Aktuell läuft das Fahrzeug einfach wieder normal (gestern 300km Langstrecke nach Hause), Fehlerspeicher ist jetzt wieder leer. Fehlerbild war: Plötzlicher, massiver Leistungsverlust in allen Gängen. Turbo kam erst ab 3500 U/min, dann aber zu stark, Geschwindigkeitsverlust am Berg ab 3. Gang bei unter 3000 Umdrehungen, Blauer Rauch im Stand, wenn mehr als 2500 U/min anlagen, anscheinend wurde Öl mitverbrannt, Motorlauf war im Stand ab 2000-2500 U/min unruhig (Fahrzeug wackelte leicht)
    • Alle 4 Glühkerzen & Glühkerzensteuergerät müssen neu (stehen im Fehlerspeicher, 004212, Glühkerze Zylinder 1, 004222 Ansteuerung, Glühkerze Zylinder 2, Ansteuerung, 004232, Glühkerze Zylinder 3, Ansteuerung, 004242, Glühkerze Zylinder 4, Ansteuerung, fehlendes Spezialwerkzeug wegen der 10nm Brechmoment)
    • Beim Anlassen im kalten Zustand kommt hinten, insbesondere im Winter, eine Abgaswolke raus (Glühkerzen?)
    • Der Riementrieb gibt im kalten Zustand deutliche Rasselgeräusche von sich. Alle Spann- & Umlenkrollen & beide Keilriemen müssten vermutlich mal neu (fehlt mir eine Grube/Bühne, eine 2. Person, Spezialwerkzeug für die Umlenkrolle an der Kurbelwelle und das Getriebe zu blockieren)
    • Prüfung Undichtigkeit Öl (ein paar Tropfen mittig unterm Motor bei längerer Standzeit)
    • Prüfung Undichtigkeit Kühlmittel oder Wischwasser (kleine Pfütze unterm Auto nach längerer Standzeit, noch unsicher, da Kühlmittel & Winterwischwasser beide blau sind)
    • Etwas Kühlmittelverbrauch? (oder Undichtigkeit siehe drüber. 1/4L auf 3000km gemessen)
    • Ab und an Unwucht im Pedal beim Anfahren, aber nur wenn das Fahrzeug noch ganz kalt ist und auch nur beim 1. Mal anfahren. (Kupplung & ZMS sind erst 50.000km drin, Geber & Nehmerzylinder, sowie Hydraulikflüssigkeit wurden gewechselt, vielleicht Kardanwelle/Hardyscheibe?)
    • Feststellbremse hinten links zu schwach eingestellt (beim Tausch der Bremssscheiben nicht gut genug eingestellt, mangels Bühne jedoch nicht möglich nachzustellen)
    • Bremsscheiben + Beläge vorne (heißgebremst/Unwucht/Quietschen, bekomme ich auch noch alleine hin, ist aber ohne Bühne umständlich)


    • Fehlerspeicher
      00A6D1 Zusatzwasserpumpe (steht schon ewig im Speicher, hatte aber keine Auswirkungen. Die Schleifkohlen der Zusatzwasserpumpe sind runter, umständlich zu tauschen, da Kühlwasser abgelassen werden muss)
    • Fehlerspeicher 00A670 Fehler Beschlagsensor, Kabelverbindung prüfen (seitdem mir mal die Frontscheibe getauscht wurde)


    • Ölwechsel mit Ölfilter (bekomme ich auch noch alleine hin, ist aber mit Bühne bequemer)
    • Luftfilterwechsel (Fehlen mir Gelenke & Verlängerungen für die hinteren Schrauben)
    • Ölabscheider prüfen (kann man beim Luffilterwechsel machen)
    • AGR Ventil mal wieder anschauen und ggf. mal wieder reinigen (bekomme ich alleine hin)
    • Nach Einlegen des Rückwärtsganges gibt es einige Meter nach dem Anfahren ab und an ein "Klong" Geräusch
    • Kabelbaum Heckklappe müsste mal neu (habe ich schon da liegen, aber kam bisher noch nicht zu. Der alte Kabelbaum wurde provisorisch repariert, bekomme ich aber auch alleine hin denke ich)


    Ich hoffe, die große Liste schreckt nicht all zu sehr ab.


    Danke & VG

  • meistereder330d

    Hat den Titel des Themas von „Hilfe diverse Reparaturen / Diagnose zur Abschätzung, ob Reparatur noch lohnt im Großraum Rüsselsheim (65428, bis 100km Umkreis gesucht)“ zu „Hilfe diverse Reparaturen / Diagnose zur Abschätzung, ob Reparatur noch lohnt im Großraum Rüsselsheim (65428, bis 100km Umkreis) gesucht“ geändert.
  • Ich hoffe, die große Liste schreckt nicht all zu sehr ab.

    Ich habe gar nicht zu Ende gelesen. :pinch:

    Leider kann ich dir konkret auch nicht helfen, da ich keine Werkstatt habe. Und da, wo ich sonst nach meinem Auto schaue, ist Corona-bedingt für Werkstattfremde nichts zu holen.

    Aber Du kannst ja mal durch die Liste gehen und die Punkte einpreisen, bei denen es klar ist. Da kommt ja schon eine ganz nette Summe zusammen.

    Wenn du dann noch ein paar "Verdächtige" wie den Turbolader mit reinnimmst, kommt da sicher ne spannende Summe raus.

    Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

  • Hi Marc,


    legen wir mal los:



    Macht zusammen:


    • 1321,49€ für die Teile + das was für Hilfe anfällt



    • Ob man das ganze Turbolader Austauschkit braucht, oder nur die Ölleitung und die DPF Dichtung, weiß ich nicht


    • Zusatzwasserpumpe (kann man evtl. reparieren, gibts hier ne Anleitung https://www.3er-faq.de/e90/anl…wasserpumpe-tauschen.html zum Tausch der Schleifkohlen, aber eigentlich nutze ich die Restwärmefunktion des Fahrzeuges nie und habe auch keine Standheizung) und Beschlagsensor (gibts gebraucht, vielleicht ist aber auch nur ein Kabel nicht richtig dran, Teilenummer neu wäre 64 11 6 928 326 um 100€) habe ich mal außen vor gelassen.
  • Ok, das ist weniger als ich erwartet hatte. Der Unterschied um M57 ist dann doch größer...

    Die Zusatzwasserpumpe kannst du ignorieren, wenn du die Funktion nicht nutzt. Meine ignoriere ich seit mindestens 7 Jahren.

    Du hast das Auto schön gemacht, aber dir ist auch klar, dass "da draussen" das ganze Tuning nichts wert ist, jedenfalls wird der größte Teil von potenziellen Käufern wenig bis gar nichts dafür ausgeben wollen. Mit 4000,- liegst du vermutlich nicht so falsch - solange du das Auto nicht verkaufen möchtest, ist das ja auch nicht so sehr interessant.

    Wenn du das Auto noch einige Jahre fahren möchtest, kann sich das natürlich trotzdem lohnen. Das Problem bleibt der Arbeitslohn, da du derzeit kaum drum herum kommst, es in eine Werkstatt zu geben. Und dann kommt da leicht nochmal der gleiche Betrag dazu, oder auch mehr.


    Was in deiner Aufzählung noch fehlt, sind die Themen Öl/Wasserverlust. Das solltest du klären, bevor du mit deinem Rundumschlag anfängst. Vielleicht kann dir eine Werkstatt (Werkstatt weil: die muss einen Ölabscheider haben, sonst gibt das nix als Ärger) mal eine Motorwäsche machen, damit man zu dem Ursprung des Ölverlustes kommt. Dafür muss natürlich alles an Verkleidungen oben und unten weg.

    Kühlmittelverbrauch kann z.B. auch vom Deckel des Ausgleichsbehälters kommen, das war es bei mir. Das müsste sich anhand der Pfütze doch lokalisieren lassen. Waschwasser ist doch wo ganz anders.

    Ölverlust könnte von der Ansaugbrücke kommen, das bekommt man gut in den Griff.

    Aber wissen muss man's. ;-)


    Ob die Abgaswolke was mit den Glühkerzen zu tun hat... möglich ist es, aber darauf wetten würde ich aktuell trotzdem nicht.

    Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

  • Hallo Marc,


    danke für die Einschätzung. Ja sicher, das Tuning ist NULL Wert für einen Wiederverkauf, dass ist mir klar (Einiges sogar hinderlich, wie DPF Off).


    Die Abgaswolke könnte ja auch vom Turbo kommen, wenn sich da Öl ansammeln sollte während er steht und dass dann beim Anlassen mit verbrannt wird. Ich werde das Plastikrohr zum Turbo mal versuchen abzubauen und reinzuschauen, wie es da drinnen ausschaut. Das sollte ja auch ohne viel Arbeit und Werkzeug möglich sein. Außerdem schaue ich mal, dass ich das AGR abgebaut bekomme, dass geht ja auch ohne großen Aufwand.


    Wo würde denn wegen der Ansaugbrücke Öl verloren gehen?


    Es schaut auf jeden Fall mal ziemlich schmutzig in der Gegend ums AGR und des Turbos aus. Da ist ne Menge Ölschlicke, also Öl mit Staub oder was auch immer vermischt, was da rum klebt.


    Die Pfütze vom Wasser kann ich sicher jetzt auch genauer spezifizieren, da nun gelbes Sommermittel drin ist. Also sollte die Brühe mit Glück nun nicht mehr blau, sondern gelb oder leicht grün sein ob der Mischung mit dem Winterwaschwasser. Der Fleck vom Wasser ist an der gleichen Stelle, wo auch der Fleck vom Öl ist. Aufgrund der Position und wie Flüssigkeiten in dem Motorraum fließen können, kann es durchaus vom Waschwasser kommen.


    Du meinst also, durch den Deckel vom Ausgleichsbehälter kann Kühlmittel verdampfen, obwohl der Dicht ausschaut?


    Danke & VG

  • Die Abgaswolke könnte ja auch vom Turbo kommen, wenn sich da Öl ansammeln sollte während er steht und dass dann beim Anlassen mit verbrannt wird.

    Noch eine Möglichkeit. Im Zusammenhang mit den Glükkerzen und niedriger Außentemp. ging es darum, dass sich Diesel im Abgastrakt sammelt, der dann beim Anspringen (falls sich das Anspringen verzögert) unter Luftmangel verbrennt. Das qualmt halt. Und rußt. An der Farbe könnte man es vielleicht eingrenzen. Öl wäre eher bläulich.

    Wo würde denn wegen der Ansaugbrücke Öl verloren gehen?

    Hast du Drallklappen? Die werden gerne undicht.

    Die Pfütze vom Wasser kann ich sicher jetzt auch genauer spezifizieren, da nun gelbes Sommermittel drin ist.

    Eigentlich war meine Hoffung, es schon anhand der lokalität eingrenzen zu können, da der Wischwassertank unter dem Kotflügel VR ist. Kühlwasserbehälter... das weißt du ja.

    Du meinst also, durch den Deckel vom Ausgleichsbehälter kann Kühlmittel verdampfen, obwohl der Dicht ausschaut?

    Scheint so. Der hat ja ein Überdruckventil, falls es mal wirklich zu heiß wird. Vielleicht werden die mit den Jahren undicht.

    Ich musste wie gesagt nichts weiter tauschen als diesen blöden Deckel, und das Thema war gegessen. 15,- Euro oder so beim Freundlichen.

    Natürlich ist das jetzt keine Garantie.

    Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

  • Hab mal das Ansaugrohr vom Turbo abgebaut.


    Der schaut selbst noch gut aus würde ich sagen. Hat auch weder axial noch radial spiel, wenn man am Schaufelrad wackelt.


    Auch keine Schleifspuren zu sehen auf Anhieb.


    Die VTG Stangen lassen sich auch heute von Hand bewegen, aber hat schon nen gewissen Widerstand beim bewegen, ich weiß nicht wie leicht sich das bewegen lassen soll. Vielleicht hing/hängt wirklich das VTG Gestänge? Dann wäre ja leider trotzdem n neuer Turbo fällig über kurz oder lang, da es den Ladedrucksteller ja leider nicht einzeln gibt, oder?


    Aber mich macht das viele Öl um den Lader und das Ansaugrohr herum stutzig.

  • Und hier noch Fotos vom Riementrieb und ich habe auch eine kleine Pfütze gefunden. Aber noch nicht die Quelle.


    Öl war noch keins drunter nach 1 Tag Standzeit.

    Und noch ein Foto von der Ansaugbrücke und Ölabscheider.

  • meistereder330d

    Hat den Titel des Themas von „Hilfe diverse Reparaturen / Diagnose zur Abschätzung, ob Reparatur noch lohnt im Großraum Rüsselsheim (65428, bis 100km Umkreis) gesucht“ zu „Hilfesuche diverse Reparaturen / Diagnose zur Abschätzung, ob Reparatur noch lohnt (VTG/Turbo, Ölverbrauch, Riementrieb,…)“ geändert.
  • Da ich es blöd finde, wenn Threads unfertig sterben gelassen werden aus aktuellem Anlass Mal ein Update....


    KM Stand jetzt rund 266.000


    Letzte Woche mit Hilfe einer Hebebühne gemacht (da ich einige Teile, wie beschrieben schon rumliegen hatte, schlug das mit 150€ zu buche):


    • Glühkerzen + Steuergerät (welcher Ar*** hat den Sitz dieses Steuergerät so dämlich geplant?!) --> Fehlerspeicher vom Auto ist nun bis auf die allseits beliebte Zusatzwasserpumpe leer
    • Ansaugbrücke an den Eingängen etwas vom Ölschmodder befreit und beim Einbau alle Dichtungen ausgetauscht
    • Ölwechsel mit Ölfilter
    • Luftfilter, Kraftstofffilter, Innenraumfilter getauscht
    • Ölabscheider inkl. aller Dichtungen getauscht, da eh schon gerade alles offen war


    Den Turbo lassen wir erst einmal wie er ist. Der Turbo an sich ist völlig intakt. Es lag wohl wirklich am elektrischen Versteller oder dem Gestänge der VTG. Seit ich das Gestänge ein paar Mal von Hand hin und herbewegt habe, ist nichts mehr passiert. Das ist jetzt rund 6.000km her.


    • Ölverbrauch war seit 6.000km = 0
    • Kühlmittelverbrauch war seit 6.000km ca. 250ml, wird weiter beobachtet
    • Kühlmittel oder Waschwasser ist keins mehr ausgelaufen, war trocken
    • Das AGR war noch blitzeblank seit meiner Reinigung bei ca. 200.000km


    Zu den kleinen Ölflecken unterm Fahrzeug: Der ganze Motorraum war mit Öl versaut, Außerdem haben der dicke Schlauch vom/zum LLK und zum AGR, als auch das Anschlussstück am Turbo im unteren Bereich innendrin einen Ölfilm.


    Der ganze Motorraum wurde erst einmal ordentlich sanft mit Lappen und Bremsenreiniger gereinigt und mit Druckluft ausgepustet. Sollte jetzt nochmal irgendwo Öl herkommen, dann sieht man genau wo. In den ersten 300km seit dieser Maßnahme war noch alles trocken.


    Das Fahrzeug springt jetzt schon mal ganz anders an, keine Rauch/Rußwolke beim Anlassen und die Leistung ist auch ganz normal.



    Nächster Schritt demnächst (Alle Teile sind bestellt, rund 450€):


    • Der gesamte Riementrieb kommt neu, also Hauptriemen, Servoriemen, Riemenscheibe/Schwingungsdämpfer, die beiden Umlenkrollen, der Rollenspanner und ich habe mir für die Lima die INA Freilaufscheibe + das Spezialwerkzeug 4512 BIT TORX T50 / 33XZN zum Einbau bestellt. Wir versuchen es mit Blockieren des Getriebes (einer liegt drunter und blockiert mit Schraubenzieher, einer oben versucht sich mit einer LKW Knarre)
    • Den Wellendichtring an der Kurbelwelle ggf. beim Austausch des Schwingungsdämpfers mittauschen, sofern der Umbau nicht zu viel nervt.
    • Einmal Bremsflüssigkeit durchspülen (Original BMW DOT 4 NV bestellt)
    • Einmal Bremsen VA inkl. Beläge neu. Die Brembo waren echter Schrott, sind blau und quietschen, trotz wenig Beanspruchung. Kommen wieder bewährte ATE mit ATE Belägen rein.
    • Feststellebremse HA wird noch auf ner Bühne nachgestellt und angeglichen


    Danach hoffe ich, dass der Riementrieb im kalten Zustand nicht mehr so übel rasselt wie bisher und versuche ich mich mal beim TÜV vorzustellen.



    Klappt es mit dem TÜV, schaue ich mal, ob ich übern Winter, da steht das Auto eh meist rum, Lust habe für


    • Austausch Kabelbaum Heckklappe (liegt schon 2 Jahre rum, hatte einfach keine Lust, nachdem ich den gebrochenen notdürftig repariert hatte und er bisher hält)
    • Ausbau Klimalüfter hinterm Handschuhfach zum reinigen/ölen, weil mir das Gesurre auf Klimastufe 2 auf den Zeiger geht
    • Austausch der Schleifkohlen an der Zusatzwasserpumpe. Da kommt man ja ziemlich einfach ran, wie ich gesehen habe


    So long...

  • Nächster Schritt demnächst (Alle Teile sind bestellt, rund 450€):


    • Der gesamte Riementrieb kommt neu, also Hauptriemen, Servoriemen, Riemenscheibe/Schwingungsdämpfer, die beiden Umlenkrollen, der Rollenspanner und ich habe mir für die Lima die INA Freilaufscheibe + das Spezialwerkzeug 4512 BIT TORX T50 / 33XZN zum Einbau bestellt. Wir versuchen es mit Blockieren des Getriebes (einer liegt drunter und blockiert mit Schraubenzieher, einer oben versucht sich mit einer LKW Knarre)
    • Den Wellendichtring an der Kurbelwelle ggf. beim Austausch des Schwingungsdämpfers mittauschen, sofern der Umbau nicht zu viel nervt.
    • Einmal Bremsflüssigkeit durchspülen (Original BMW DOT 4 NV bestellt)
    • Einmal Bremsen VA inkl. Beläge neu. Die Brembo waren echter Schrott, sind blau und quietschen, trotz wenig Beanspruchung. Kommen wieder bewährte ATE mit ATE Belägen rein.
    • Feststellebremse HA wird noch auf ner Bühne nachgestellt und angeglichen


    Danach hoffe ich, dass der Riementrieb im kalten Zustand nicht mehr so übel rasselt wie bisher und versuche ich mich mal beim TÜV vorzustellen.


    Update:


    • Der Riementrieb ist komplett erneuert wie beschrieben, bis auf die Ausnahme des Keilriemens der Servopumpe. Ich habe den neuen einfach nicht raufgebracht, obwohl er laut BMW Teileliste abgleich das richtige Format hat (810). Der Alte ist ein Stück länger oder einfach ausgeleiert. Der geht wunderbar wieder drüber. Gibt es hier einen Trick? Versucht wurde: Über die Servoscheibe legen, 22er Knarre auf die Kurbelwelle und ihn dann durch drehen an der Kurbelwelle drüber zu ziehen, wie in der Anleitung hier: https://www.3er-faq.de/e90/anl…eilriemen-und-rollen.html angegeben . Keine Chance, man kommt nicht über den Punkt, an dem er endgültig draufrutscht.


    • Zusatzbemerkung für den Schwingungsdämpfer: Der ließ sich durch Einlegen des 6. Gang, Anziehen der Handbremse und mit einem flachen Schraubenzieher ohne das Spezialwerkzeug wechseln (wobei da für den unterm Auto liegenden wegen des 6. Gang und Handbremse nicht viel zu tun war). Eine dicke Knarre sollte man haben, mit Heimwerker Spielzeug geht es definitiv nicht. Rohrverlängerungen etc. wurden nicht benötigt, die Knarre selbst mit 70cm Länge und Schmackes in den Armen reichte aus.


    • Zusatzbemerkung für den INA Freilauf an der Lichtmaschine: Irre was das an Laufruhe für kleines Geld gebracht hat.


    • Der Wellendichtring der Kurbelwelle wurde nicht erneuert, da der vorhandene noch super ausschaut und absolut dicht ist. Hier ging es sich kein unnötiges Problem zu schaffen, wenn was beim Umbau schief geht


    • Bremsflüssigkeit fehlte die Zeit


    • Bremsscheiben inkl. Beläge VA sind erneuert, die neuen ATE laufen bislang unauffällig, kein Quietschen und Wummern mehr vorhanden.


    • Feststellbremse HA wurde beidseitig neu eingestellt, nach 4-5 Zähnen ist nun Ende (vorher 9-10)


    • Der Motorraum ist auch rund 1000km später noch komplett trocken. Kein Öl, kein Waschwasser, kein Kühlwasser sichtbar. Ölstand war auch noch wie nach dem Wechsel.


    Nächste Schritte:


    • Zum TÜV zur HU
    • Bremsflüssigkeit noch erneuern (lassen)
    • Den Servoriemen, sofern jemand einen heißen Tipp hat, bei Gelegenheit erneuern
  • Bei mir ging der neue Servo Riemen zu zweit ohne Probleme drauf. Der eine drückt den Riemen an der Stelle an der er noch richtig aufliegt auf den Schwingungsdämpfer während die zweite Person den Motor langsam weiter dreht.

  • Bei mir ging der neue Servo Riemen zu zweit ohne Probleme drauf. Der eine drückt den Riemen an der Stelle an der er noch richtig aufliegt auf den Schwingungsdämpfer während die zweite Person den Motor langsam weiter dreht.

    das haben wir versucht. Am Ende sogar unter Zuhilfenahme von Werkzeug. Wir haben ihn nicht drüber gebracht.


    Aktueller Stand zum Fahrzeug:


    HU + AU inkl. Sondenmessung sind geschafft. Plakette wurde mangelfrei erteilt.

  • 4PK810 ist es bei mir. Genau dieser ist auch laut Katalog der Richtige. Der Alte ist dennoch definitiv n guten Zentimeter weiter, ich dachte der Alte sei nur ausgeleiert. Es gibt auch 4PK815 und 4PK830 aber das sind eigentlich nicht die passenden…


    ich bin ein wenig ratlos


    http://de.bmwfans.info/parts-c…ve_f_power_steering_pump/