Beiträge von D3vCr1pt

    Servus Leute,


    bei meinem E91 mit Hifi Anlage bin ich inzwischen am Verzweifeln....


    Zum Problem:
    Bei niedriger Lautstärke funktioniert alles, Bass hört man leicht. Wenn man aufdreht dann fangen die Subwoofer an zu klappern, kratzen,(komische Geräusche). Der Bass wird auch bei den Mittellautsprechern weniger.


    Was ich alles probiert habe:
    Subwoofer tauschen
    Verstärker tausche
    Radio tauschen


    Ich habe nur gebraucht Teile getestet, kann natürlich sein das mir jemand ein defektes Teil geschickt hat...


    Was kann das sein?


    Danke

    Brauchbare Endoskope sind echt teuer. Falls du da ein gutes brauchbares kennst, kannst du mir gerne nen Link schicken


    Ich würde den Ventildeckel aufmachen und dann die Steuerzeiten kontrollieren. Dabei sieht man dann auch relativ schnell ob etwas defekt ist.

    Ja billig sind die nicht. Ich habe mal die Spitze der Injektoren gemessen: 7mm. Endoskope mit einer Dualkamera(was vorteilhafter ist bei der besichtigung der Zylinderwände) also senkrecht und vertikal habe ich nur mit einem Durchmesser von 8mm gefunden. Bestelle mit ein Endoskop mit 5.5mm durchmesser für ca. 50€. mal gucken ob das war wird...

    Beim Diesel laufen die Nockenwellen anders als beim Benziner gegenläufig. Beide Nockenwellen sind mit einem Zahnrad miteinander verbunden und es werden beide von einer Kette angetrieben.
    Die Einlasswelle kann also nicht versetzt zur Auslasswelle laufen.
    Wenn die Steuerzeiten verstellt wären, dann auf beiden Seiten gleich und selbst dann könnte kein Abgas aus den Einlassventilen kommen.


    Mach mal ein Video beim Startvorgang und lade das hoch

    Okay danke für die Info.


    Dann ist das ganze ja schlimmer als erwartet. Also beim Start mit abgebauter ansaugbrücke knallen wirklich Abgaswolken raus. Kann aktuell kein Video haben, habe das Kraftstoffsystem zerlegt.


    Jetzt habe ich die Injektoren gezogen und kaufe mir ein passendes Endoskop mit dem ich mir die Zylinderräume ansehen kann um zu prüfen ob es sich lohnt noch weiter zu machen.


    Falls nur paar Ventile krumm kaputt sind bzw. der Zylinderkopf macken hat dann kaufe ich mir einfach einen gebrauchten Zylinderkopf und knall den drauf und stelle die Steuerzeiten neu ein.


    Oder was würdest du als nächstes machen?


    Grüße

    Nockenwellensensor ausbauen und das Fahrzeug mit zweiter Person starten und dann auf das Zahnrad der Nockenwelle schauen.
    Wenn es sich nicht dreht, ist die Kette gerissen.
    Es wird in dem Fall auch kein Fehler vom NW Sensor eingetragen

    Servus danke für den Tipp,
    ich bin jetzt etwas weiter... Als ich die Ansaugbrücke abgebaut habe und den Motor gestartet habe ist mir aufgefallen das bei Zylinder 1,3,4 keine Luft ansaugt aber bei Zylinder 2 stößt er sogar Abgase ab wo eigentlich Luft angezogen werden sollte. Also nehme ich mal an das die Steuerzeiten nicht stimmen.


    Werde mir ein Endoskop bestellen dann gucke ich mal in den Zylinderraum ob es abdrücke der Ventile gibt.


    Oder was hättest du als nächstes gemacht?


    Ist es eigentlich möglich nach dem Ausbau der Injektoren und der Common Rail die Zeiten an den Nockenwellen wieder einzustellen? Kann man das Zahnrad abnehmen oder geht das nicht?
    Danke.

    Servus Leute ich hab ein ganz großes Problem.


    Mein F11 520d startet nicht.


    Batterie war voll geladen und mit einem zusätzlichen Auto überbrückt.
    Starte auch nicht.


    Mit ISTA ausgelesen: Keine Fehler (Außer DPF Begrenzte Restlaufzeit)


    Was komisch ist:
    Drosselklappe IST/SOLL Wert stimmt nicht (Schließt nicht)
    AGR IST/SOLL Wert stimmt auch nicht


    Was noch komischer ist:
    Als ich die Drosselklappe abgebaut habe ist mir aufgefallen das der Motor keine Luft saugt in Richtung Ansaugbrücke...
    Es kommt nur bischen Rauch raus aber einen Luftsog konnte ich nicht feststellen.


    Was soll das heißen?


    Drallklappen geschlossen?
    Ventile geschlossen?
    Keine Kompression auf Zylindern?
    Steuerkette übersprungen/gerissen?



    Ich weiß nicht mehr weiter.... Falls es die Steuerkette wäre müsste es ja einen Fehler beim Nockenwellensensor anzeigen...



    Habt Ihr Vorschläge wie man am besten weiter vorgehen sollte?


    Danke und Grüße

    Ich habe letztens einen BMW F10 LCI 530d 2016 258ps für meine Mutter gekauft.
    Bei der Besichtigung war im Öldeckel richtiger Schlamm was bei 3 Jahren nicht wirklich schlimm ist, nehme ich an.


    Nach der Heimfahrt ca. 400km war der Öldeckel wieder sauber.


    Nun stelle ich mir die Frage ich wie vorgehen soll beim Ölwechsel. Ich habe folgendes geplant:


    1.Motorspülung ins alte Öl 10min Standgas
    2.Frisches Öl mit neuem Filter dann ca. 500-1000km fahren
    3. Nochmal frisches Öl mit neuem Filter dann nächster Wechsel in 15tkm


    Was haltet Ihr davon?


    Grüße

    Ist das agr defekt? Sonst reicht reinigen hier auch aus..
    Zum reinigen der asb gibt es einen langen Thread hier. Rohrreiniger oder noch besser reines NaCl hat sich bewährt.

    Danke für die Antwort,
    Die AGR Rate hat manchmal(alle 300km) Abweichungen von Ist/Soll wodurch das Fahrzeug im Notprogramm läuft.


    Bezüglich der Reinigung habe ich in anderen Foren gelesen das die Reinigung keinen anhaltenden Effekt hat, laut anderen Nutzern treten die Probleme nach ca. 20.000km wieder auf. Deswegen würde ich es lieber tauschen.

    Servus,


    zu meinem Fahrzeug BMW E91 LCI 318d 143PS EZ 2009 mit 275.000km.


    Auf Grund des recht hohen km Stand möchte ich die Zuverlässigkeit meines Fahrzeuges erhöhen.


    Natürlich kann ich nicht alles tauschen aber folgende Sachen(denke ich) würden die Warscheinlichkeit einer Panne minimieren:


    -Steuerkette tauschen
    -AGR Ventil tauschen
    -Ansaugbrücke+Einlassventile reinigen
    -Kupplung tauschen (ist aktuell geschätzt auf 20%)
    -Wasserpumpe+Thermostat tauschen
    -Keilriemen tauschen


    -Natürlich regelmäßiger Service



    Meine Frage:
    -> Was haltet ihr von meiner Auflistung und was würdet ihr weglassen bzw. ergänzen?
    -> Lohnt es sich generelll so viel Arbeit und Geld zu invistieren oder sollte ich einfach ein Fahrzeug mit weniger km kaufen?


    Vielen Dank :)

    Hallo zusammen ich bin relativ neu hier und bräuchte direkt mal eure Hilfe,


    ich würde gerne bei meinem BMW e91 318d 143ps (N47D20A) folgendes durchführen und hätte dazu folgende fragen:


    -Das AGR Ventil tauschen
    ->Ist Original BMW ein muss oder kann es auch ein anderer Hersteller sein?


    -Ansaugbrücke reinigen
    ->welchen Reiniger?
    ->Welche Dichtungen müssen getauscht werden und hätte jemand eine Liste der Teilenummer parat?
    ->Muss der Ladeluftsenor getauscht werden oder kann man den noch benutzen?


    -Einlassventile reinigen
    ->Welche Walnuss Pistole benutzt ihr oder mit welcher habt ihr gute Erfahrungen?
    ->Welche Körnung muss das Granulat haben?


    -Memebran Kurbelwellengehäuse tauschen
    ->Wie oft sollte dieses getauscht werden?




    BMW Diagnose ist vorhanden für die Adaption der Werte.


    Falls Ihr einige der Reperaturen schon durchgeführt habt würde ich mich um Tipps freuen.


    Vielen Dank :)