Kunden Service - Das ist mir passiert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kunden Service - Das ist mir passiert

      Hallo alle,

      Hier eine kleine Geschichte über BMW

      Hiermit möchte Ich Sie über den BMW Service und Ereignisse in einer Werkstatt nennen wir diesen mal „BMW A. Kotz Niederlassung“ informieren.

      Ich bin Besitzer eines BMW 335i Coupé 2007


      Fall 1
      Bei dem ersten Werkstatt Service (Ölwechsel) beanstandete ich diverse Klappern unter dem Armaturenbrett, Gangschaltung usw., und wünschte die Behebung dieser Mängel.
      Beim abholen des Fahrzeuges musste ich mein Fahrzeug selbst irgendwo auf dem Gelände suchen, mach 10 Minuten wurde ich fündig in der Werkstatt zwischen diversen Arbeitsgeräten und abgestellten Autos wie z.B. mit offener Motorhaube ohne Motor. Das Fahrzeug erschien in einem verwahrlosten Zustand mit weit offenen Fenstern und war nicht abgeschlossen.

      Ich informierte den Verantwortlichen über diese nicht Professionelle Handhabung der Kundenfahrzeuge.
      Schon beim Wegfahren von der Werkstatt stelle ich mit Erstaunen fest das die Klappergeräusche nicht behoben waren!
      Ich meldet diese und man sagte mir ich sollte doch mal eine Fahrt mit einem Geräuschexperte machen und Dem die Geräusche vorführen.
      Ich musste mich noch einmal in die Werkstatt begeben, der Experte erkannte die Geräusche innerhalb von 500 Meter Testfahrt, die Ihm schon bekannte waren von anderen Fahrzeugen. Einen neuen Termin in Werkstatt sollte ich mit der Rezeption ausmachen.
      Die Rezeption sage mir die Fehlerbehebung würde ein Tag dauern. Am Tag der Wartung rief der Werkstattverantwortliche am späten Nachmittag an und sage mir dass das Fahrzeug nicht fertig sei aber erst ein Tag später.
      Da ich stutzig war und überprüfen wollte in welchen zustand mein Fahrzeug sich befindet, begab ich mich trotzdem in die Werkstatt.
      Nach 15 Minuten Suche fand ich mein Fahrzeug draußen auf dem nicht abgeschlossen Gebrauchtwagenparkplatz. Jemand hat das Fahrzeug rückwärts mit dem Heck gegen ein alten 5er BMW geparkt und die Stoßstange eingedrückt. (Obwohl ich ein Parkassistent habe). Diese Person gab sich offensichtlich mit mal die Mühe die Fahrzeuge wieder zu trennen!
      Ich wollte einen Verantwortlichen sprechen (17:30), man sage mir ich zitiere „Es ist keiner mehr da, die Verantwortlichen haben kein Bock zu arbeiten und hauen schon um 17:00 Uhr ab“
      Ich suchte weiter, bis ich durch Zufall auf den Direktor der Neuwagen stieß. Er nahm sich der Sache an und leitete alles Notwenige ein.
      Am folgenden Tag erhielt ich einen Anruf vom Werkstattverantwortlichen und teilte mir mit das die Stoßstange ausgetauscht werden muss aber das Fahrzeug muss noch zusätzliche 4 Tage bleiben.

      Zusammenfassung:
      Ich musste 3-mal in die Werkstatt und mein Fahrzeug war 1 Woche weg.


      Fall 2
      2 Wochen später hatte ich leider einen Unfall vorne links mit zirka 30 km/h einen 25cm hohen Bürgersteig hoch und gegen ein Hindernis.
      Hauptaustauschteile: Felge, Stossdämpfer, Kotflügel, Stosstange und die Motorhaube.

      Reparaturzeit: 3 Wochen

      Als das Fahrzeug schlussendlich fertig war (Erstes mal in der Werkstatt), standen bei der Übergabe 2 Mechaniker und der Vorarbeiter am Fahrzeug.
      Auf den ersten Blick sah ich dass die Abstände zwischen Motorhaube, Stosstange und Kotflügel unterschiedlich waren, von 0 Millimeter bis 1 Zentimeter, also nicht Fachmännisch adjustiert.

      Die Arbeiter sahen dies auf einmal nun auch und versuchten diese Abstände jetzt noch auf die schnelle zu korrigieren was jedoch nicht gelang.
      Der Vorarbeiter meinte, dann nehmen Sie das Fahrzeug trotzdem und kommen später einmal kurz vorbei für die Feineinstellung.
      Ich lehnte ab mit der Begründung dass ich nur ein einwandfreies repartiertes Fahrzeug in Empfang nehmen würde.
      Ein Tag später rief die Werkstadt mich an und sagte dass die Hauptaufhängung aller Frontteile gebrochen sei und während der Reparatur übersehen wurde. Also alles wieder abbauen und Neuteile bestellen. Wieder 4 Tage.

      Vorsichtshalber fragte ich an der Empfangsstelle den Rezeptionist ob er überprüfen könnte und sicherstellen würde ob der linke Stossdämpfer gewechselt wurde.
      Der Mann war nicht informiert da er nicht wusste wer ich bin, welches Fahrzeug ich fahre und welche Reparatur durchgeführt wurde. Er schaute alles am PC nach und sage der Stossdämpfer wurde nicht gewechselt. Ich meinte jedoch ein Stossdämpfer der solch einen Schock erhält (mit zirka 30 km/h einen 25cm hohen Bürgersteig hoch) ist beschädigt und sollte ausgestaucht werden.

      Der Mann erwiderte wie aus der Flinte geschossen und ohne weiteres nachschauen in meiner Akte, das die Stossdämpfer getestet wurden und beide 80% zu 80% hätten und alles in Ordnung sei.

      Diesbezüglich reif ich den Vorarbeiter später selbst an, welcher mir versicherte dass der Stossdämpfer defekt war und ausgetaucht wurde.

      Leider weis ich immer noch nicht wer mir Geschichten erzählt hat!

      Nach 4 Tagen war die Reparatur durchgeführt und der Vorarbeiter garantiere mir dass er persönlich das Fahrzeug inspiziert hat und jetzt 100% einwandfrei sei.
      (2-mal in der Werkstatt)

      Bei der ersten Fahrt merkte ich dass der Bordcomputer Fehler meldete und SERVICE anzeigte. Ich fuhr zum ADAC und lies die Reparatur überprüfen.

      2 Fehlermeldungen an dem Airbagsystem und die Stossdämpfer waren 70% zu 70%!
      Ich fuhr wieder zur Werkstadt (3-mal in der Werkstatt), da wollten die Mechaniker mir weismachen dass die SERVICE Anzeige von der Bremsanlage kommt und eine Allgemeinwartung anstehe.

      Als ich nun die ADAC Ergebnisse zeigte, löschte der Mechaniker den Fehlerspeicher einfach.

      Zu dem Stossdämpfer meinten Sie 70% zu 70% sei in Ordnung, Hauptsache sei das kein unterschied besteht.

      Jedoch frage ich mich 70% (Neuer Stossdämpfer Links zu 70% (Alter Stossdämpfer Rechts) wie das möglich ist!

      2 Tage später fuhr ich mit dem Auto in Ferien und stellte mit erstaunen fest das noch immer Probleme vorhanden sind. Ab 120 km/h tritt ein unerträgliches klappern am Linken Kotflügel auf was je schneller man fährt intensiver und lauter wird. Ich rief sofort die Werkstadt an und meldete das Problem. Man sagte nur wenn Sie aus den Ferien zurück sind kommen Sie vorbei. Anstatt z.B. zu sagen fahren Sie bitte zur nächsten BMW Werkstatt und lassen Sie das Problem überprüfen, wir übernehmen die Kosten.

      So musste ich 2000 km fahren was mir total die Ferien und den Fahrspaß ruiniert hat!

      2 Wochen später fuhr ich wieder in die Werkstatt (4-mal) und machte eine Testfahrt mit einem Mechaniker. Man sagte mir, Sie müssen einen neuen Termin nehmen damit wir das Problem beseitigen können.

      Ich fuhr wieder mit einem gewaschenen, polierten und innen gereinigten Fahrzeug zum 5-mal in die Werkstatt. Nach einem Tag sagte man mir der Fehler sei gelöst worden, man habe einige Klips an der Innenverkleidung der A-Säule ausgetauscht.
      Als ich das Fahrzeug in Empfang nahm stand es draußen auf einem öffentlichen Parking total verschmutzt und mit mehreren großen Vogelexkrementen bekleckert.

      Ich beanstandete diesen Zustand von Prinzip her, man bringt ein tadelloses Fahrzeug in die BMW Werkstat und man erhält ein verschmutztes zurückt!
      Man bot mir als Rechtfertigung einen gratis Wachstrassenkupon an.

      Bei meiner ersten Testfahrt auf der Autobahn war das Problem immer noch da und zudem noch etwas intensiver als vorher! Ich nahm die Geräusche auf Video DVD auf und fuhr das 6-mal in die Werkstatt und sagte senden Sie diese Daten an BMW und fragen da Rat und Tat wenn Sie nicht in der Lage sind den Fehler zu finden. Man sagte mir das ist nicht nötig, und gab mir einen neuen Termin.

      Ein Tag später rief der Rezeptionist an und fragte ob ich nicht Zeit hätte am Samstagmorgen eine Testfahrt mit dem Werkstatmeister zu machen, der möchte sich gerne das Geräusch anhören.

      Ich willigte ein und machte eine dreißigminütige Testfahrt (7-mal in der Werkstatt). Der Werkstatmeister und ein Geräusche Experte meinten das Geräusch kommt von einer schlecht ausgeführten Reparation. Als sich das Fahrzeug auf der Hebebühne befand sage ich zum Meister er sollte sich dann gleitzeitig das metallische Klappern vorn am Auspuff anschauen und beheben. „Ja, Ja, machen Sie sich mal keine Gedanken“
      Ich sollte bitte das Fahrzeug nächste Woche 3 Tage lang in der Werkstatt lassen.

      Ich brachte das Fahrzeug das 8-mal in die Werkstatt und musste dieses Mal feststellen dass ich für das Ersatzfahrzeug zahlen sollte. Die BMW Garantie würde nur einen Tag Leihwagenkosten übernehmen!

      Ich sagte dem Rezeptionist das ich mein Wagen wieder in einem einwandfreien Zustand hier lasse und das ich mein Fahrzeug im gleichen Zustand zurück haben will. (Ohne kaputte Stossstange, oder bekleckert mit Vogelkot.)
      Da meinte der Rezeptionist, das wollen wir doch mal nachschauen ob Ihr Fahrzeug in einem einwandfreien Zustand ist! Da er offensichtlich gemerkte dass das Fahrzeug in einem tadellosen Zustand war, fing er an mit einer zynischen Detail Inspektion der Lackoberfläche an und bemängelte ich zitiere „Hier sind aber einige Mikro-Kratzer und Mikro-Reifenmontagespuren an den Felgen“. Als er fertig war, war das Merkblatt überfühlt mit Mängel welche sich im Mikrobereich befinden. (Also nur sichtbar wenn man näher als 10 Zentimeter an die Stelle ran geht)

      Eine einzige Beanstandung war gerechtfertig, nämlich eine verbogene Abdeckung unter der Stossstange am Heckspoiler (Diffuser) welche mit Hilfe eines Schraubendrehers auf ihren Platz gemurkst wurde. (Die Schraubendreherspuren sind deutlich zu sehen) Dies wurde von der BMW Werkstatt verursacht unter Fall 1. Anstelle zu sagen; „Das war unser Fehler, wir werden das Teil austauschen“ notierte der Rezeptionist die Mängel unter „Vom Kunden verursacht“!

      Nach dem 8en Werkstatttermin hoffte ich nun endlich Ruhe zu haben mit dem Auto und mit diesen Werkstattterminen. Aber, schon wieder war das Problem nicht behoben! (Weder die Geräusche von der mangelhaften Reparatur noch die Klappergeräusche am Auspuff)

      Der Werkstattmeister sagte mir einfach, nehmen Sie bitte nächste Woche einen neuen Termin, ich werde das noch mal kontrollieren.

      Als ich dann das 9 mal in der Werkstatt mein Fahrzeug hinterließ, wollte ich sicherstellen das diesmal alles klappt und bestand darauf mit den Verantwortlichen Leute (Meister oder dem Geräuscheexperte) die bis dato alle Testfahrten machten und die Probleme kannten zu reden.
      Ich versuchte mehrfach an diese zu kommen, aber zwecklos, man lies mich so lange in der Telefonschlange warten bis irgendwann die Leitung gekappt wurde. Dann versuchte ich mein Glück mit einer direkten Verbindung zur Werkstatt.
      Endlich antwortete jemand, und ich erfuhr das beide, der Meister der Geräuscheexperte, in Ferien sind und das irgend ein anderer Mechaniker von Null anfangen müsste, Testfahrten, sich erkundigen muss bei mir was alles gemacht worden ist usw.

      Da hatte ich die Nase voll von der Mittlerweilen unerträglicher Inkompetenz in diesem Betrieb und stornierte den 9 und wahrscheinlich sowieso zwecklosen Versuch mein Fahrzeug zu reparieren.


      Zusammenfassung:
      Ich musste bis jetzt schon 9-mal in die Werkstatt, mein Fahrzeug war schon weit über einen Monat in Reparatur und ist immer noch nicht repariert


      Lösung:

      - Wechsel zu einer anderen BMW zugelassen Werkstatt

      Die restlichen Probleme wurden gelöst und man sagte mir dass diese Klappergeräusche am Auspuff bekannt sind, und das BMW alle Werkstätten diesbezüglich informiert hat. Das es ein Fabrikfehler am Turbo ist und das dieser auf Garantie auszutauschen wäre! Ich frage mich wieso der Werkstattmeister mir das vorbehalten hat?

      Fall 3

      Die Werkstatt Kotz leitete im März 2010 ein rechtliches Verfahren gegen mich ein, ich hätte die Rechnung bezüglich den mangelhaften Reparaturarbeiten (Fall 2) nicht bezahlt und drohte mit dem Gerichtsvollzieher. Dieses Verfahren musste ich auf meine Kosten mit Hilfe eines Rechtanwaltes stoppen lassen. (May 2010)

      Diese Rechnung wurde schon im Februar 2010 Bezahlt, und Kotz hat es versäumt dies zu prüfen bevor er das Verfahren gegen mich einleitet.

      Ich habe bis heute keine Entschuldigung seitens Kotz erhalten und habe meine Unkosten selbst zu tragen.


      Fall 4

      Leider waren die Reparaturen unter Fall 1 & 2 die von Kotz durchgeführt wurden, nur provisorische Bastelmaßnahmen (mit Fett, Silicon und kleben) und Mittlerweilen wieder unwirksam und die Klappergeräusche sind wieder da wie am Anfang. Die Lackierung der Neuteile löst sich auf.

      Diesbezüglich rief ich am 2 Juni 2010 die Werkstatt Kotz an und redete mit Herrn T. Dummschwätzer – BMW Service Manager.

      Herr Dummschwätzer sage mir, ich zitiere: „Sie sind kein Kotz Kunde mehr und deshalb wird Kotz Sie nicht mehr betreuen“

      In anderen Worten, wenn man einfach nur besteht auf guten und richtigen Service, dann ist man bei der Werkstatt Kotz unerwünscht und wird abgewiesen!

      Andere BMW Werkstätte wollen Arbeiten die von Kotz unsachgemäß ausgeführt worden sind, nicht anfassen und somit hänge ich mit den Problemen selber da!


      Bezüglich BMW Email Kunden Service
      Meine zwei Beschwerdebriefe an BMW Kunden Service, erhielt ich jedes Mal den identischen Standard Brief als Antwort erhielt. „….wir bestätigen den Eingang Ihrer Email, die wir mit Interesse gelesen haben und danken Ihnen für Ihr Schreiben…“
      Diesbezüglich rief ich die Sachbearbeiterin Frau BMW „Hübsch oder auch nicht“ Customer Relations an.
      Frau Hübsch versicherte mir dass Sie mein Brief mit großem Interesse gelesen hat und mich voll und ganz verstehe usw. Als ich Sie dann Details ansprach, merkte ich das Sie den Brief nicht gelesen hat, Sie verstummte und erhielt als Antwort wieder diesen Standard Brief als Antwort!

      Als letzte Möglichkeit, sendet ich diesen Brief an den Vorstand! ?(
      Und die Antwort war wieder den identischen Standard Brief „….wir bestätigen den Eingang Ihrer Email, die wir mit Interesse gelesen haben und danken Ihnen für Ihr Schreiben…“ :wacko:

      Ich sage nur SUPER BMW! :thumbsup:
      Aus rechtlichen Gründen setzte ich hier mal vorsichtshalber drunter das die Geschichte frei erfunden ist und irgendwelche Ähnlichkeiten, an Personen, Orten, oder Ereignissen, unabsichtlich sind. :whistling:
      ""
    • Das mit dem BMW-Kundenservice hat mir nur einaml geholfen sonst immer diese Anwort und dann wenn ich was fragte wenden sie sihc an ihrern :)
      nja finde das nicht sonderlich toll................
      Man wird doch immer nach einem Werkstätten besuch von BMW angerufen dort würde ich einefach alles mit 5 bewerten und mich aufregen damit diese sche.. Firma Probleme bekommt....
      Bei solchen sachen würde ich nicht zucken die würden sowas von fertig gemacht, ist ja eine richtige sauerei.


      mfg pommes

    • Es geht BMW einfach zu gut. Sie wissen, dass auch wenn sie sch... bauen die Kunden sowieso Treu bleiben und die deutschen Kunden sowieso. Habe mich letztens auch darüber beschwert wie man als langjähriger Kunde (Vorkassen bei Bestellung etc.) behandelt wird... Heute morgen haben sie mich angerufen. Sie haben zwar Verständnis, aber ich denke nicht, dass das etwas bringen wird. Mal abwarten...

    • Es gibt solche und solch Autohäuser, ich bin mit meinem biss jetzt eigentlich ganz zufrieden. Ich fahr aber auch nicht dahin, wo am nächsten ist. Bei nem Ortsansässigen BMW-Händler wollt ich mir nen Auto ankucken, da Stand ich nun bei den Autos und wer kam, richtig keiner. Bin ich Rein: "Guten Tag... " sacht der zu mir in nem flähtigen deutsch "Was is?, ich "Möcht mir gerne das und das Auto ankucken" da drückt der mir drei Schlüssel in die Hand und sagt: Die könn se sich doch allein ankucken!! hab ich gesagt" Ja, kann ich, mach ich aber nicht! und hab dem die Schlüssel in den nächsten Mülleimer getan!

      Manche Leute haben einfach keinen Bock zu arbeiten, war bestimmt der Schwager vom Chef oder warum geht so jemand nich schon aufs Amt?

    • Ging mir in etwa auch so mit einem Unfall Schaden, hatte damals noch ein E36 Coupe wo mir vorne einer rein gefahren ist.

      Soweit so gut Sachverständiger hat alles angesehen und wurde dann Repariert.
      Als ich das Fahrzeug abgeholt habe dacht ich mir nicht sah in Ordung aus so genau habe ich dann auch nicht geschaut da ich es eilig hatte.
      Zuhause habe ich mir alles genau angesehn und fiel fast aus den Schuhen die Spaltmaße ein horror, bei der Lackierung sah man noch die schleifspuren und die Felge vorne wurde an der Hebebühne beschädigt.

      Darauf hin bin ich natürlich nochmal zum Freundlichen gefahren und hab gefragt was da los ist.
      Die haben natürlich wehement alles bestritten und dass es so in Ordnung sei.

      Daruaf hin habe ich von den Stellen Fotos gemacht und eine E-Mail an Bmw geschrieben.
      Bereits am nächsten Tag läutete mein Telefon:
      Ich solle bitte mein Auto zur Werkstatt bringen, die Reparaturen werden neu gemacht und die Felge ausgetauscht, einen kostenlosen Leihwagen für die 4 Tage gabs dazu.
      Man muss sagen dass Auto war damals gute 10 Jahre alt und es wurde von Bmw anstandslos nochmal gemacht.

      Seid dem Vorfall sind die Mitarbeiter dort immer total freundlich, wär interessant was Bmw da gesagt hat.

    • da mein bester freund ja junior-chef ist von 5 freundlichen
      weiß ich das sie extremen druck von bmw bekommen und wenn man eben einen anruf bekommt nach einem werkstätten besuch und da passt irgend etwas nicht wird die werkstatt sofort von bmw angerufen und bekommt problem das kann soweit gehen bei mehrmaligen problemen das die lizenz als bmw-Händler/werkstatt entzogen wird....

      mfg pommes

    • pommes schrieb:

      da mein bester freund ja junior-chef ist von 5 freundlichen
      weiß ich das sie extremen druck von bmw bekommen und wenn man eben einen anruf bekommt nach einem werkstätten besuch und da passt irgend etwas nicht wird die werkstatt sofort von bmw angerufen und bekommt problem das kann soweit gehen bei mehrmaligen problemen das die lizenz als bmw-Händler/werkstatt entzogen wird....

      mfg pommes

      Ist auch absolut richtig so!!! Die großen 3 deutschen Hersteller haben auch dazu gelernt. Das Auto alleine reicht heute nicht mehr um die Preise zu vertreten!
    • Ich würde jetzt einfach mal behaupten, das die Häuser in der Lage sind was zu drehen, das man diesen Anruf nicht erhält.
      Sagen wir nur mal eine Person Namens "Schlange" lässt seinen Wagen im Autohaus XYZ warten.
      Schlanges Eltern haben ebenfalls einen BMW in diesem Hause.
      Schlanges Eltern werden nach jedem Besuch angerufen und um eine Beurteilung gebeten.
      Schlange nicht.

      Warum das so ist? Tja, keine Ahnung.

      Die Story ist natürlich auch frei erfunden!

      mfG
      Dani

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sich freuen und sie behalten

      Zum Neuen E90
      Zum Ex Auto Thread!

    • Echdu schrieb:

      Hallo alle,
      ............
      Ich sage nur SUPER BMW! :thumbsup:
      Aus rechtlichen Gründen setzte ich hier mal vorsichtshalber drunter das die Geschichte frei erfunden ist und irgendwelche Ähnlichkeiten, an Personen, Orten, oder Ereignissen, unabsichtlich sind. :whistling:

      Wenn die Geschichte den Tatsachen entspräche, wäre der Hinweis aus rechtlichen Gründen ….. doch völlig überflüssig.

      Also ehrlich gesagt, ich glaube die Geschichte so nicht – keine Niederlassung wird sich so doof und dreist anstellen – Meine Meinung.

      Übrigens, ich hätte schon nach dem ersten Fall den Händler gewechselt.

      Gruss Jomoto

    • Händler Location innerhalb 2 km vs Händler innerhalb 30 km

      Hi,
      Also der Grund ich nicht gewechselt habe ich der Standort. 2 km in der Stadt und Busverbindung auf die Arbeit 10 (Minuten), oder 30 km auf dem Land und dann Bahn + Bus bis zur arbeit (90 Minuten) 8o

      Außerdem dachte ich, schlechter wie unter Fall 1 kann’s es wohl kann noch werden, dachte ich leider! ;(

    • snake.db schrieb:

      Ich würde jetzt einfach mal behaupten, das die Häuser in der Lage sind was zu drehen, das man diesen Anruf nicht erhält.
      Sagen wir nur mal eine Person Namens "Schlange" lässt seinen Wagen im Autohaus XYZ warten.
      Schlanges Eltern haben ebenfalls einen BMW in diesem Hause.
      Schlanges Eltern werden nach jedem Besuch angerufen und um eine Beurteilung gebeten.
      Schlange nicht.

      Warum das so ist? Tja, keine Ahnung.

      Die Story ist natürlich auch frei erfunden!


      nja das ist natürlich nicht das was sein soll mein vater hat auch einen und da gibts eigentlich keine probleme er wird angerufen und ich werde angerufen....
      bei den eltern passt alles und bei dir hats schon mal was gegeben?

      mfg pommes
    • pommes schrieb:

      snake.db schrieb:

      Ich würde jetzt einfach mal behaupten, das die Häuser in der Lage sind was zu drehen, das man diesen Anruf nicht erhält.
      Sagen wir nur mal eine Person Namens "Schlange" lässt seinen Wagen im Autohaus XYZ warten.
      Schlanges Eltern haben ebenfalls einen BMW in diesem Hause.
      Schlanges Eltern werden nach jedem Besuch angerufen und um eine Beurteilung gebeten.
      Schlange nicht.

      Warum das so ist? Tja, keine Ahnung.

      Die Story ist natürlich auch frei erfunden!


      nja das ist natürlich nicht das was sein soll mein vater hat auch einen und da gibts eigentlich keine probleme er wird angerufen und ich werde angerufen....
      bei den eltern passt alles und bei dir hats schon mal was gegeben?

      mfg pommes

      Bei der Werkstatt gabs bislang noch gar nix. Die funktioniert echt Top!
      Nur im Verkauf, da klappt eigentlich gar nix. (Außer man trägt Anzug, ist zwischen 40 und 50 Jahre alt und verliert alle 10m nen Hundert Euro Schein)

      mfG
      Dani

      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sich freuen und sie behalten

      Zum Neuen E90
      Zum Ex Auto Thread!

    • Sollte dieser Fall wirklich so gelaufen sein, schreib den Namen der Niederlassung hier rein und wenn möglich auch einen Nachweis der 9 Werkstattbesuche. Du solltest nicht Beleidigend sein aber ein solcher Vorfall sollte jedem anderen BMW Fahrer in der Nähe eine Warnung sein.

      Ich habe momentan auch ein erhebliches Problem, allerdings mit einem User, hier aus dem Forum. Artikel gekauft, stellt sich als fehlerhaft heraus, jedoch seit 2 Wochen keine Reaktion nur eine Mail mit Drohungen gegen mich. Nach genauer rechtlicher Prüfung werde ich in den nächsten Tagen einen Thread erstellen um andere User zu warnen.

      Möglich, dass du nicht der einzige Kunde dieses Autohauses bist und auf diesem Weg könnte man sich austauschen. Aber bei den Fakten bleiben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cerberus121 ()

    • ANZEIGE