Nano - Versiegelung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nano - Versiegelung?

      Hallo alle zusammen!

      Ich habe gerade in diesem Forum etwas von Nano - Versiegelung gelesen. Jetzt würde mich interessieren:

      -Wer hat das schon gemacht?
      -Bringt das etwas?
      -Und was kostet das bei einem E92??


      Mfg :)
      der Fruchtzwerg

      ""
    • Danke für die Info. Jetzt würde mich nur noch Interessieren Die Nano - Versiegelung soll auch den Lack schützen.

      -Wie ist es mit Schlieren von der Waschstrasse bei dunklen Lacken?
      -Wie ist es mit Steinschläge?

      Oder Stelle ich mir einfach zu viel unter dieser Versiegelung vor?! Ich meine hier wird viel über die Scheiben geschrieben, aber nicht die Vorteile für den Lack. Außer das der Schmutz einfacher entfernt kann.

      Gruß
      Fruchti

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fruchtzwerg0250 ()

    • Guten Morgen,

      ich lasse demnächst wahrscheinlich eine Lack-Nano-Versiegelung machen.

      Hat hier schon wieder jemand neue Erfahrungen gemacht?
      Lohnt sich das?

      Den anderen Thread üder die Versiegelung habe ich schon gelesen. ;)

      Grüße
      André

    • @ango1987

      Ich habe mal eine Nano Versiegelung an meinem damaligen Z4 machen lassen.

      Da ich mein Auto im Freien parke, und es mir so vorkam als ob so ziemlich jedes Insekt oder sonstiges Getier aufs Auto kackt X(, entschloss ich mich eine Nano Versiegelung machen zu lassen, in der Hoffnung das der Lack danach resistenter gegen den aggressiven Kot ist.

      Dies war leider nicht der Fall, der Kot griff den Lack genau so schnell an wie vorher, einziger Vorteil war, die Handwäsche des Fahrzeuges war danach in der halben Zeit erledigt da sich der Schmutz sehr leicht abwaschen ließ, vom ach so oft angepriesenen "Lotuseffekt" aber immer noch Meilen entfernt.

      Die Versiegelung kostete 350,- Euro und dauerte 3 Tage, wovon allerdings schon fast 2 Tage vergingen um das Fahrzeug sehr behutsam zu polieren und fürs Versiegeln vorzubereiten.

      An meinem Coupe werde ich demnächst eine Wachsversiegelung machen lassen, da diese einfach etwas resistenter gegen Bienenkot oder Vogelschiss ist.

      Die Nanoversiegelung soll angeblich 2 Jahre halten, eine Wachsversiegelung wie z.B. die LZ 730 von Autoblitz Mayer ca. 1 Jahr.

      Vorteil der Wachsversiegelung ist der enorme Tiefenglanz.

    • Danke für Deine Informationen!

      Soweit ich weiß, bringt diese Versiegelung nix gegen die "Koterei".
      Wenn man das nämlich wieder entfernt, entfernt man auch an dieser Stelle wieder die Versiegelung.

      Was sind nun die genauen Vorteile?
      - schnelleres und besseres (?) abwaschen
      - besserer Schutz vor dem Lack
      - besserer Glanz des Lack´s
      - leichteres Entfernen von Insekten
      - ...

    • Original von ango1987
      ..., entfernt man auch an dieser Stelle wieder die Versiegelung.


      Das hat der Kot schon vorher erledigt, deswegen finde ich eine handelsübliche Versiegelung per Wachs zu hause besser, denn Du kannst betroffene Stellen selbst leicht nachbehandeln.

      Vorteil einer Versiegelung bei einer Firma ist der Zeitaufwand den man sich spart und die Jungs haben die besseren Handwerkszeuge, denn Machinen zur Aufbereitung hat man oft nicht daheim.

      Göran

      My other car is a MINI

    • Also ich habe an meinem E91 eine Nanoversiegelung machen lassen. Preislich lag diese bei 400,- (inkl. Scheiben)
      Würde es aber nicht mehr machen, meine Erwartungen daran waren höher...
      Auf keinen Fall empfehle ich die Versiegelung der Windschutzscheibe! Es "schmiert" sehr stark.
      Schlieren von der Waschanlage bekommt man gleich wie wenn der Lack nicht versiegelt wäre (Vielleicht hilft es ein wenig...)
      Wegen dem Vogelkot ect. bin ich jetzt bissl erstaunt, die Firma wo ich es machen lassen habe sagte mir die Versiegelung sei sogar Säurebeständig :rolleyes:
      Werde beim nächsten mal zu was anderen greifen, hab mich aber noch für nichts Konkretes entschieden...

      Gruß Stefan!

    • Hmm so wie ich das sehe, sind hier viele dagegen.
      Muss ich mir nochmal genau durch den Kopf gehen lassen.

      Aber wenn man die Scheiben versiegelt, dann darf man auch kein normales Wischwasser nehmen, weil dies sonst, wie Du schon sagtest, verschmiert.

    • Original von klombert
      Wie sieht es denn mit dem Regensensor aus, kommt der damit klar wenn man die Scheiben versiegelt?


      Ja, den stört das nicht im geringsten, denn die Oberfläche wird ja vorher gründlich gereinigt und dann versiegelt, sie ist also absolut sauber und glasklar, also beste Bedingungen für den Sensor.

      Göran

      My other car is a MINI

    • ANZEIGE