extrem hoher kraftstoffverbrauch 330i automatik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • extrem hoher kraftstoffverbrauch 330i automatik

      hallo leute ! ich hätte ganz gerne mal eine meinung von euch zu dem nun folgenden problem gehört ! ich bin in besitz eines e90 330i automatik aus dem bj. 12/2006. seit längerem ist mir aufgefallen, dass der kamerad in der stadt (bei wirklich gemäßigter fahrweise !) extrem durstig ist - es fliessen im durchschnitt 18 l/100 km und mehr durch die einpritzdüsen ! auch der wechsel der vanos-einheit - welchen im fehlerspeicher abgelegt war - hat nichts gebracht. kennt jemand das problem, oder kann vermutungen anstellen, was es sein könnte ? herzlichen dank im voraus ! mfg

      ""
    • Servus Kh445,

      ich hatte mal ein ähnliches Problem. Kraftstoffverbrauch extrem hoch inner Orts (>18l/100km), extremer Leistungsverlust und dazu noch "verschlucken" des Motors beim Anfahren. Bei einer Automatik kommt das immer recht gut, wenn er beim Anfahren abstirbt...
      Habe den Fehlerspeicher auslesen lassen, war aber kein Fehler hinterlegt.
      Ende vom Lied: Adaptionswerte des Steuergeräts komplett löschen und neu aufspielen lassen.
      Seit dem gibts keine Probleme mehr.

      Weiterhin viel Erfolg bei der Fehlersuche!


      Gruß,

      David

    • Lambdasonde? Dann müsste er aber auch ausserhalb des Stadt den hohen Verbrauch haben.

      Greetz

      FA
      _________________________________________


      Fortuna erzählt mir vom Goldtopf am Ende des Regenbogens. Dort sagte mir Murphy allerdings, dass es das andere Ende sei. :wall:

      !!! Klick mich zur Fahrzeugvorstellung !!!
      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/25454964st.jpg]
    • erstmal danke für die antworten !

      @ N52-Junkie : genau diese symptome zeigt meiner auch, nur das er noch nie ganz ausgegangen ist. die automatik hat sich "nur" verschluckt ! was hast du denn nun für einen verbrauch im stadtverkehr ?

      @flo16v u. faraway1971 : diese beiden gedanken kamen mir auch schon in den sinn. ist es möglich, die kühlmitteltemp. bzw. den vom fühler gemessenen wert irgendwie abzufragen ?

      mfg

    • Abfragen kann das der :) oder auch der Boschdienst. Für die Reparatur würdest Du eh hin müssen.

      Greetz

      FA
      _________________________________________


      Fortuna erzählt mir vom Goldtopf am Ende des Regenbogens. Dort sagte mir Murphy allerdings, dass es das andere Ende sei. :wall:

      !!! Klick mich zur Fahrzeugvorstellung !!!
      [Blockierte Grafik: http://up.picr.de/25454964st.jpg]
    • Man braucht und kann nicht immer alles abfragen. Wenn der Motor zu fett läuft was bei dem Verbrauch durchaus sein kann, ist das am Kerzenbild zu erkennen. Einfach nach dem warmfahren einmal ordentlich Dampf machen und danach die Zündkerzen kontrollieren. Sollten rehbraun sein, anbei ein paar Infos für dich --> de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%BCndkerze

      P.S. BMW sollte eigentlich etwas professioneller agieren, als jemanden nach Hause zu schicken wenn kein Fehlercode gespeichert ist.

      My cars :auto:
      - E92 335i
      - E90 330i

    • BMW_335i schrieb:

      P.S. BMW sollte eigentlich etwas professioneller agieren, als jemanden nach Hause zu schicken wenn kein Fehlercode gespeichert ist.
      Was anderes können die nicht mehr außer Auto's für 48€ an den Tester hängen...jeder Hinterhofmeister kann aus einfachen Fehlerbildern heraus agieren....Aber nicht unsere KFZ-Mechatroniker ;) Welche Ursachen können es denn sein:

      1. Kaltlaufanfettung durch defekten Temperatursensor
      2. Lambdaregelung defekt und dadurch permanente Anreicherung (schließe ich aber eher aus, die Fehler müssen hinterlegt sein)
      3. mechanische Kraftvernichtung im Antrieb, durch z.B. defekter Wandler bzw. Wandlerüberbrückung oder anderer Automatikfehler...
      4. fehlerhafte gemsichaufbereitung infolge LMM-Defekt (sollte aber auch abgefragt und hinterlegt sein)

      Aber das kann man alles auschließen wenn man will.... ;) Das mit den Kerzen würde ich auch machen...Ist das einfachste.. Stell Dich bei warmen Motor mal hinter das Auto und lass jemanden gas geben...Stinkt es nach Sprit weißt du schon wo du in etwa suchen musst...Die könnten ja auch auch mal den spezifischen Kraftstoffdurchfluss im Kalt und Warmbetrieb messen....

      ABER eines ist zu bedenken, wenn manmit nem Automatik im Winter bei -20 Grad nur 5 Kilometer fährt könnte der Verbrauch auch schnell mal reell sein... ;)
      Wen Gott strafen wollte, den versah er mit Verstand...
      Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden!


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Herbi81 ()

    • Mein Verbrauch in der Stadt liegt momentan bei ca. 11 bis 12 l/100km. Bei den aktuellen Temperaturen und vielen Verbrauchern wie Sitzheizung etc. steigt der Verbrauch selbstverständlich. Kombiniert habe ich aktuell 10,6 l/100km (ist aber 60% Stadt, 40% Autobahn/Schnellstraßen).
      Wie gesagt, bei mir war ein Fehler in den Adaptionswerten des Steuergeräts der Grund.
      Der Händler konnte sich auch nicht erklären, wie sowas passiert, ist halt so.

      Bei mir war das "verschlucken" des Motors bei aktiver Klimaanlage deutlich heftiger als ohne Klima.

      Defekte Lambdasonde ist in der Regel im Fehlerspeicher hinterlegt. Außerdem hat er ja 2 Lambda-Sonden. Daher eher unwahrscheinlich, dass beide ausgefallen sind.
      Defekte im Automatikgetriebe werden auch im Speicher abgelegt. Da reicht schon erhöhte Getriebeöl-Temperatur und Du hast eine Fehlermeldung.

      Wie verhält sich Dein Motor momentan so? Läuft er unruhig, unregelmäßig (Zündaussetzer)? Wie lange dauert die Startphase, bis der KAT auf Temperatur ist?
      Hast Du spürbar einen Leistungsverlust?

    • Ihr und eure Lambdasonden... so eine Sonde geht in den seltensten Fällen kaputt.
      Und dann hat er nicht nur zwei, sondern gleich derer vier, ha, was für ne Verschwendung, oder?

      Mal im Ernst:
      Das Fzg hat direkt im Krümmer für jeweils drei Zylinder eine Breitbandlambdasonde, die jeweils das Gemisch für drei Zylinder regelt. Sollte eine dieser beiden Sonden defekt sein, muss das im Fehlerspeicher stehen und auch bei einem Defekt nur einer Sonde, der noch nicht erkannt wurde, kann ein sehr schlechtes Laufverhalten durchaus entstehen.

      Die nächsten beiden Sonden sitzen dann hinter den Kats (ja, auch hiervon hat er zwei) und dienen als sogenannte "Monitoring-Sonden", die den Kat überwachen, der Überwachung der vorderen Sonden dienen und eine sogenannte Trim-Regelung des Gemischs nach Kat vornehmen.

      Soviel zum Thema Lambdasonden.

      Zum Thema hoher erbrauch fällt mir einersets ein NW-Phasengeber ein, würde auch zum schlechten Ansprechverhalten beitragen...

    • Ich verbrauche derzeit ca. 14-15l im Durchschnitt :whistling: normalerweise knapp unter 11l.
      Ohne konkrete Vergleichsmöglichkeit, sind schwer Verbrauchsdiskussionen zu führen oder eine Fehlersuche voranzutreiben.

      Der Verbrauch hängt bei einem Auto im wesentlichen vom Fahrprofil und vom Gasfuß ab.
      Und selbst dann sind Diskussionen oberflächlich, da noch viele Ungenauigkeiten (wann/wo getankt, wirklich voll, etc) mitspielen.
      Viele diskutieren dann noch auf Basis des BC, welcher bei fast Jedem ungenau arbeitet...

      Ich glaube derzeit ist verbrauchtstechnisch wirklich alles möglich, insbesondere in der Stadt.
      Hatte in der letzten Woche mehrere Dinge in der Stadt zu erledigen, oft an Ampel oder im Stau gestanden, Ergebnis: 17.2l laut BC 8o

      Da mache ich mir aber keine Gedanken, ob etwas kaputt ist, denn:
      Fahre ich eine längere Strecke auf der BAB/Landstraße, pendelt sich der Verbrauch bei 8,xl ein, was absolut normal ist.

      Da Du einen Automatik fährst, vermute ich, daß Dein Verbrauch normal ist.
      Fahre doch mal auf die BAB und lasse den Motor richtig laufen. Er wird es Dir danken...

      BMW-Laufbahn, privat:
      316i E30 (1992), 318i touring E36 (1999), 320i E46 (2001), 120i (2006), 330i E91 (2010), 116i F21 (2013)
    • Hi!!!

      Also ich habe das gleiche problem seid kurzem.

      Allerdings wurde bei mir der Sicherrungskasten im Handschuhfach getauscht, Und da sind ja die Steuergeräte auch mit dran.
      Jetz is mir aufgefallen das der BMW mehr sprit brauch. Im stand habe ich abgenullt und er war in 2 min auf 18 liter ( weiter steigend) und beim fahren nach 15 KM und weniger habe ich 1-2 Striche verloren. Ich habe das glück das ich sowieso einen Termin habe bei BMW und sie mir mein Keyless anlernen müssen. Das hatten sie vergessen beim Tauschen des Sicherrungskasten. Jetz dürfen sie halt gleich noch eine Neue Software draufspielen. Kann es echt daran Liegen???

    • ANZEIGE