Tausch der Armauflage wegen "Softlack-Syndrom"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tausch der Armauflage wegen "Softlack-Syndrom"

      Hallo Zusammen!

      Hatte, wie wohl so viele, ebenfalls eine sich auflösende Griffmulde auf der Fahrerseite, diese habe ich nun getauscht.
      Nicht die Griffmulde an sich (diese gibt es entgegen so mancher Meinung definitv nicht separat zu ordern!), sondern die ganze Armauflage Fahrerseite.

      Da ich, bevor ich mich selber ran gemacht habe, kein DIY gefunden habe, wollte ich denjenigen, die sich bisher evtl. davor gescheut hatten, ein kleines how2do mit auf den Weg geben.

      Also:
      Schwierigkeitsgrad: simpel
      Zeitaufwand: 2 Stunden sauber & gemütlich
      Kostenfaktor: ~100€
      Benötigte Teile:
      de.bmwfans.info/parts/catalog/…/armrest_door_trim_front/
      1x Armauflage vorne links BMW TeileNr. je nach Art der Austattung, siehe link oben
      11x Mutter selbstschneidend BMW TeileNr. 51419142455
      11x Federmutter BMW TeileNr. 51419142456
      Akkuschrauber/-bohrer
      10er Universalbohraufsatz
      Nuss, Größe 10, 11 oder 12, weiss leider nimmer genau :wacko:
      Bit zum "verschweissen", siehe unten.


      Thema Türverkleidung abbauen überspringe ich jetzt einmal...
      So sieht die Türverkleidung ausgebaut von hinten aus:
      Die roten Markierungen sind die Plastikbolzen, die unsere Armauflage bisher gehalten haben und nun aufgebohrt werden.

      DSC01080.JPG


      DSC01081.JPG

      Vorsicht beim aufbohren dass ihr nicht in die Türpappe bohrt!

      Habt ihr alle 11 alten Bolzen durchbohrt, könnt ihr die Lehne abnehmen. Hier entfernen wir gleich die Halter der Interieurleisten, denn die lassen sich, sollten sie das erste Mal entfernt werden, bestens weiterverwenden.

      DSC01084.JPG

      Und wir bauen die Steuerung der Fensterheber, Spiegel etc aus. Die roten Pfeile deuten auf die Clips hin, mit denen sie befestigt ist.

      DSC01085.JPG

      Nun schnappen wir uns die neue Armauflage und platzieren diese an ihrem zukünftigen Platz.
      Türverkleidung so hinlegen das sie plan liegt und wir gut an die Rückseite kommen, denn jetzt geht es schon ans befestigen.


      Vom Verwenden von doppelseitigem Klebeband, Silikon oder sonst was würde ich absehen, das erzeugt alles bloß neue Spaltmaße...
      Werden die Muttern ordentlich angebracht, hält die neue Lehne einwandfrei.



      Wir greifen uns die Federmuttern.
      Diese werden "aufgepresst", am besten geht das mit einem Hammer und einer genug "tiefen" Nuss.
      Achtung: Diese Federmuttern halten unsere neue Lehne alleine fest, sie müssen also wirklich gewissenhaft und möglichst nah an die Türpappe angeschlagen werden.

      DSC01088.JPG

      Die selbstschneidenden Muttern sind nun an der Reihe.
      Man nehme Nuss & Ratsche. Größe 10, 11 oder 12.
      Wieder Achtung: Diese Muttern dienen nur dazu die Federmuttern zu unterstützen, sie sind keinesfalls dazu zu benutzen, die Federmuttern an ihren Platz zu schrauben. Der Versuch wird mit einem kaputten Bolzen der neuen Armauflage belohnt!

      DSC01089.JPG


      Haben wir alle Federmuttern aufgeschlagen und alle selbstschneidenden Muttern aufgedreht, kommt das "Verschweissen".
      Dazu eignet sich ein entsprechender Bit - den Plastikbolzen zaghaft mit z.B. einem kleinen Gasbrenner erhitzen und mit dem Bit platt drücken, das reicht.


      DSC01092.JPG
      DSC01093.JPG


      Nun noch das Bedienelement Fensterheber einsetzen, die Halterungen der Interieurleisten reindrücken und wir sind fertig.
      Na gut, Türverkleidung wieder verbauen versteht sich :D


      In diesem Sinne,
      kampf dem Softlack & viel Erfolg beim Auswechseln :thumbsup:

      ""
    • Nur damit ich es richtig verstehe: die neue Armauflage hat aber auch wieder eine Griffmulde mit diesem Softlack?
      Dann besteht doch die Gefahr, dass er sich nach einiger Zeit wieder ablöst, oder?
      Gibt es keine Möglichkeit die Griffmulde zu entfernen und neu lackieren zu lassen oder den Softlack komplett abzulösen, so dass nur das "nackte" Kunststoffteil übrigbleibt (müsste dann natürlich vorzugsweise schwarz sein)?

    • Maulwurf'n schrieb:

      Dann besteht doch die Gefahr, dass er sich nach einiger Zeit wieder ablöst, oder?


      Eigentlich nicht, das Softlackproblem haben nur die 05er und 06er Modelljahre. Danach wurde es besser und gibt eigentlich keine Probleme mehr außer man hat komische Handcremes und Ringe.

      Made in East Germany - the bitch

      Zum Gedenken an Robert Müller († 21.05.2009) - du warst ein großer Sportler und Mensch :traurig2:

    • badavalanche1 schrieb:

      Eigentlich nicht, das Softlackproblem haben nur die 05er und 06er Modelljahre. Danach wurde es besser und gibt eigentlich keine Probleme mehr außer man hat komische Handcremes und Ringe.

      Das mag wohl für die anderen Modelle gelten oder?
      Bei meinem E92 Bj.2007 habe ich das selbe Problem.
      Nehme keine Handcreame und trage auch keine Ringe. ;)

      Aber tolle Anleitung :respekt:
    • diese Sache geht mir auch sehr auf den Geist. Überlege echt was ich da machen kann. Neu kaufen ist keine Lösung weil es wohl wieder so werden wird. Lackieren ist auch nicht optimal, wie ich finde, den gerade da sind Kratzer durch Fingernägel vorprogrammiert. Was ist den mit "beziehen" ? Diese Idee kam mir als ich die Bilder( Innenraum) von EisDave gesehen habe. Da müsste es doch ein Leder geben was Ähnlichkeit mit dem Rest der Ablage hat. Aber die Rundungen werden schwierig werden.

      Grüße Carsten :)

    • Mal am Rande bemerkt: Das ist nur bei Limo so aufwändig. Ich habe die Geschichte auch schon durch und es ist wesentlich einfacher. Keine Muttern und auch kein Verschweissen. Nur die Scheiben, die auf diese Pins draufkommen. Und ich glaube es waren auch keine 11 Stück.

      Bei der neuen Mulde besteht das Problem mit dem Softlack definitiv nicht mehr. Also die Investition lohnt sich auf jeden Fall.

      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn du morgens davor stehst und Angst hast es aufzuschließen


      Meine Wastegates scheppern! Oder auch nicht... 335i N54 Umfrage
    • badavalanche1 schrieb:

      Danach wurde es besser und gibt eigentlich keine Probleme mehr

      Adem_ schrieb:

      Bei der neuen Mulde besteht das Problem mit dem Softlack definitiv nicht mehr.

      ihr meint dass auch bei den Ersatzteilen keine "Altlasten" mehr vorhanden sind? 100€ finde ich nämlich viel für was was bald genauso wieder aussieht. Wenn man zum Sattler gehen würde und es beziehen lässt, kommt man aber auch bestimmt nicht billiger weg. Hätte aber vielleicht eine Endlösung.

      Grüße Carsten :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kaestle ()

    • kaestle schrieb:

      ihr mein dass auch bei den Ersatzteilen keine "Altlasten" mehr vorhanden sind? 100? finde ich nämlich viel für was was bald genauso wieder aussieht. Wenn man zum Sattler gehen würde und es beziehen lässt, kommt man aber auch bestimmt nicht billiger weg. Hätte aber vielleicht eine Endlösung.

      Softlack Problem war vor allem bei 2005/2006er Modellen. Fährst du was neueres und hast die Probleme auch dann wird's wohl auch die Austauschlösung nicht auf Dauer tun!
    • ein extremer aufwand für diese sch**** griffschale. bin mit meinem, ende 2006 auch noch betroffen. :thumbdown::cursing:

      [IMG:http://www.xin.at/stranger/335i/e90signatur8.jpg]
      Bi-Turbo. What else. :thumbup:
    • Thomas335i schrieb:

      Mhh als ich meinen Wagen gekauft habe, war diese schon abgenutzt. Wie kann ich denn beim Coupé die Schale wechseln? villt auch ne Anleitung? :whistling:


      Wie wärs mal mit lesen vielleicht? Ich habe doch schon geschrieben dass man genau so vorgeht, nur dass man keine Muttern hat und nichts verschweissen muss!
      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn du morgens davor stehst und Angst hast es aufzuschließen


      Meine Wastegates scheppern! Oder auch nicht... 335i N54 Umfrage
    • Adem_ schrieb:

      Thomas335i schrieb:

      Mhh als ich meinen Wagen gekauft habe, war diese schon abgenutzt. Wie kann ich denn beim Coupé die Schale wechseln? villt auch ne Anleitung? :whistling:


      Wie wärs mal mit lesen vielleicht? Ich habe doch schon geschrieben dass man genau so vorgeht, nur dass man keine Muttern hat und nichts verschweissen muss!



      Ich hab das schon gelesen, aber ich glaube mir fehlt für sowas das technische Verständnis X(
    • ANZEIGE