Starthilfe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es geht um das Thema Starthilfe. Prinzip ist mir sehr bewusst (sogar in der Bedienungsanleitung zu finden).

      Folgende Situation ist mir am Montag passiert. Mein Auto wollte bei -19° nicht starten. OK, BMW Pannenservice gerufen. Und dieser hat mein Fahrzeug wie folgt fremdgestartet.....

      1. spezielles Startkabel (Startkabel mit Stecker) an mein Fahrzeug (Plus und Masse) angeschlossen
      2. nun an seine Steckdose im Kofferraum angeschlossen
      3. versucht mein Fahrzeug zu starten, ohne Erfolg
      4. er holt eine zusätzliche Batterie aus seinem Fahrzeug
      5. diese wurde zusätzlich angeschlossen
      6. versucht mein Auto zu starten, mit Erfolg
      7. sofort alles demontiert

      Und nach 5m weiterfahrt kommt folgende Fehlermeldung: DSC, DBC und Reifenpannenanzeige ausgefallen

      Nun beschäftigt mich eine Frage. Ist das gut wenn man 2 Spendequellen als Starthilfe benützt? Ist das nicht etwas viel Spannung? Sind jetzt einige Steuergeräte beschädigt worden (zu hohe Spannung)?

      Die SUFU habe ich schon bemüht....viele Aussage zum ABS Sensor

      Sogar im Handbuch steht man sollte die Verbindung einige Minuten aufrecht halten bzw. Motoren laufen lassen!?

      ""
    • funktionieren die systeme wieder nach einer längeren fahrt bzw batterieladung?

      bei einer unterspannung schalten sich manche steuergeräte zum selbstschutz ab. in diesem fall wohl das DSC steuergerät, welches auch ABS und RDC beinhaltet.

      [IMG:http://www.xin.at/stranger/335i/e90signatur8.jpg]
      Bi-Turbo. What else. :thumbup:
    • Es kommt darauf an, wie man die Batterien ans Auto anschliest. Hier gilt:

      in Reihe schalten = spannung erhöhen
      parallel schalten = stromstärke erhöhen

      Wenn er jetzt die jeweiligen Pole der Batterien verbunden hätte und dann von einer der Batterien zum Fahrzeug gegangen wäre, dann hätte es böse ausgehen können. Sowas macht aber keiner, der im ersten halben Leerjahr anwesend war und jeden 3. Tag mal für den Stunde zugehört hat. ;) Er hat die Batterien parallel geschaltet um mehr Ampere zur Verfügung stellen zu können und das war absolut okay. Da geht nix kaputt. Ein verbraucher zieht so viel Ampere, wie er benötigt. Nur die Spannung darf nicht zu hoch sein. Man sollte allerdings beim Abklemmen der Batterien nachher einen größeren Verbraucher einschalten, damit Spannungsspitzen besser abgefangen werden können.

      Die Batterien nachher noch dran zu lassen ist meiner Meinung nach nicht sehr sinnig. Dann läd ja die Lichtmaschine. Man sollte nur nacher wirklich eine längere Strecke fahren oder eben zuhause das Ladegerät anstecken. Wo is Sinn macht ist vorher mal 5 Minuten zu warten, bevor man das Empfängerfahrzeug startet.

      :auto: :bmw-smiley: Sparst du in der Not, hast du für den Tot :bmw-smiley::auto:

    • Danke für diesen detaillierten Bericht. Ich hatte es so noch nie gesehen/erlebt.

      Problem an der Sache ist jetzt folgende. Mein Auto war in der Werkstatt um dieses Problem zu beheben, naja, ich habe es gestern Abend wieder abgeholt und nach ca. 15 min fahrt wieder diese Meldungen!!

    • wegen welchem PROBLEM hast du es hingestellt? was wurde mit der werkstatt vereinbart/beauftragt? was wurde dann genau gemacht?

      und was hält dich davon ab den hörer in die hand zu nehmen und die werkstatt anzurufen die den fehler NICHT behoben hat? wirst ja wohl geld dafür bezahlt haben....

      [IMG:http://www.xin.at/stranger/335i/e90signatur8.jpg]
      Bi-Turbo. What else. :thumbup:
    • Les hier vermehrt die Probleme die ich schon Freitag mit meinem als einer der Ersten gepostet habe. Zum einen Aufleuchten der Regelsysteme DSC usw. und zum anderen das auch bei dem ein oder anderen während der Fahrt kurz n Motorkontrolllämpchen aufblinkt und das Auto dann ausgeht. Lässt sich kurz danach wieder starten und alles funktioniert. Aber so richtig konnt bisher kein :) sagen was es ist,oder?
      Meine Werkstatt meinte bei mir wäre n Relais mit paar korrodierten Kontakten.Aber die könnens doch nich wirklich sein,oder?
      Zumal das für mich derzeit wie n reines BMW-Problem aussieht. Hab noch nix Vergleichbares gehört/gelesen.
      Und wenn wie bei mir mitten in ner Doppelkurve bei 100km/h plötzlich das Auto ausgeht,damit keine Servo und keine Bremskraftverstärkung aktiv ist, finde ich das schon SEHR bedenklich!!!
      Kann doch nicht einfach nur an der Kälte liegen und nicht änderbar sein. ODER???

      Ich fahre nicht zu schnell-Ich fliege nur zu tief!
    • Meine Werkstatt meinte bei mir wäre n Relais mit paar korrodierten Kontakten.Aber die könnens doch nich wirklich sein,oder?


      Kann schon sein das das Relais für die Kraftstoffpumpe defekt ist. War bei der A-Klasse meiner Mutter auch der Fall. Keine Werkstatt hat das Problem gefunden. MB-Vertragswerkstatt hat die Kraftstoffpumpe getauscht ohne Besserung. Irgendwann hab ich dann mal den ADAC gerufen und der gelbe Engel hat 2x mim Schraubenzieher auf das Relais der Kraftstoffpumpe gekloppt und schon ging wieder alles. Hoffe du hast das 2,50€ Teil gleich tauschen lassen
      :auto: :bmw-smiley: Sparst du in der Not, hast du für den Tot :bmw-smiley::auto:

    • 10,- EUR und es wird getauscht,war keins da.
      Aber mein Problem hab ich jetzt hier mehrmals gelesen!!!
      Weißt was ich meine?

      Ich fahre nicht zu schnell-Ich fliege nur zu tief!
    • ANZEIGE