Teilaufrüstung des Soundsystems von HiFi zu Individual Komponenten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Teilaufrüstung des Soundsystems von HiFi zu Individual Komponenten

      Hallo zusammen,

      in meinem E92 möchte ich das Serien-HiFi Soundssystem (Headunit ist das Navigationssystem Professional). Die üblichen Optionen wie X-ion oder Alpine fallen weg, das es meiner Meinung nach relativ einfache Chassis sind, in Bezug auf Membranmaterial, Korbdesign, Motor/Magnet... ich habe einige Erfahrung im DIY Home-Hifi Bereich und bin Chassimaterial von Scan Speak, Focal, Vifa oder Visaton gewohnt.

      Mein Ansatz ist der gezielt Komponenten aus dem Individual-Soundsystem zu entnehmen. Mir ist bewusst, dass dieses Paket als Ganzes aufeinander, insbesondere vollaktiv mit DSPs und Raumkorrektur abgestimmt ist. Dennoch sehe ich die Chance mit Hilfe der einzelnen Chassis eine Basis für ein gutes System zusammenzustellen. Die Chassis kommen von LPG/Eton und verwenden im Mitteltonbereich die aufwendige Hexacone-Membran (mehrlagiges Kevler) und Neodyn Motoren (Magnet)... das ist eine ganz Chassiklasse. Ich hatte die Möglichkeit diese Chassis günstig zu beschaffen (inkl. Weiche), im Anhang finden sich ein paar Fotos hierzu.

      Das Hifi-System hat ab Werk einen 6-Kanal Verstärker, vier 2-Wege Systeme (neben jedem Sitz) und zwei Subwoofer unter den Vordersitzen. Ich plane erst einmal die beiden Front 2-Wege Systeme durch die entsprechenden Individual-Komponenten (jeweils ein Mitteltöner, Hochtöner und Frequenzweiche) zu ersetzen.
      --
      Einschub: Scheinbar sind die Frontchassis im Individual-Soundsystem nicht vollaktiv angesteurt, sondern über eine analoge Frequenzweiche aufgetrennt (siehe meine Fotos). Die beiden hinteren 2-Wege Systeme haben jedoch keine Weiche. Ich habe die Weiche geöffnet und konnte vier Bauteile identifizieren, zwei Kondensatoren (bipolar 100 DC mit 6,8uF und 8,2uF) und zwei Spulen (nicht beschriftet). Das lässt auf eine 12dB/oct Weiche an beiden Flanken schließen, ohne weitere Korrekturen. Komischerweise hat die Weiche nur zwei Anschlüsse, einer davon dreiadrig. Ich hätte einen Eingang (für Verstärker) und zwei Ausgänge (jeweils für Hoch- und Mitteltöner) erwartet
      --
      Bei Erfolg würde ich den Verstärker durch ein anderes 6-Kanal Modell ersetzen und die beiden Subwoofer. Schlussendlich dann auch irgendwann die beiden hinteren 2-Wege Systeme. Auf den Mittelkanal mit dem Koaxialchassi am Amaturenbrett werde ich verzichten... hier sehe ich auch wenig Sinn ohne korrekte Abstimmung.


      Fragen hierzu:

      1. Ist die Headunit (Navi Professional) werksseitig gesounded? D.h. arbeitet dort irgend eine DSP/EQ der das HiFi-System ab Werk korrigiert? Falls ja, wie führt man dort ein unverfälschtes Signal heraus?
      2. Gleiche Frage zum Werks 6-Kanal Verstärker... wird hier das Signal manipuliert? Diese Problem ließe sich durch einen neuen Verstärker lösen, der geplant ist.
      3. Es gibt erstaunlicherweise sehr wenige 6-Kanal Verstärker am Markt. Mir ist der JL Audio XD600/6 aufgefallen, weil er durch das volldigitale Schaltkonzept sehr klein und stromsparend ist und daher auch kaum Kühlkörper braucht. Außerdem hat er viele Einstellmöglichkeiten und taxiert bei eBay für ca 450 EUR (aus USA). Gäbe es sonst noch Alternativen mit ähnlichen Eigenschaften?
      4. Als möglichen Subwoofer habe ich einen AURASOUND NSF8-495-4A ins Auge gefasst. Die TSP im Datenblatt sehen gut aus (niedrige mechanische Verluste, ausreichende Auslenkung, etc) und Aurasound ist bekannt dafür klirrarme Antriebe zu bauen. Gibt es hierzu noch sinnvolle Alternativen?
      Freue mich auf die Experten :)
      ""
      Dateien
      __
      A wise man told me, don't argue with fools.
    • Es gibt erstaunlicherweise sehr wenige 6-Kanal Verstärker am Markt. Mir ist der JL Audio XD600/6 aufgefallen, weil er durch das volldigitale Schaltkonzept sehr klein und stromsparend ist und daher auch kaum Kühlkörper braucht. Außerdem hat er viele Einstellmöglichkeiten und taxiert bei eBay für ca 450 EUR (aus USA). Gäbe es sonst noch Alternativen mit ähnlichen Eigenschaften?


      ich würde anstelle einer 6-kanal endstufe eine 4- & 2-kanal endstufe nhemen
    • G-Star1988 schrieb:

      ich würde anstelle einer 6-kanal endstufe eine 4- & 2-kanal endstufe nhemen
      Naja, das wird letztendlich dann teurer, nimmt mehr Platz ein... Insgesamt finde ich 6-Kanal als die technisch elegantere Lösung.
      __
      A wise man told me, don't argue with fools.
    • ANZEIGE