Dieselpartikelfilter selbst reinigen am E91 320D Bj.2005

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dieselpartikelfilter selbst reinigen am E91 320D Bj.2005

      Hallo Freunde ,

      möchte euch gerne meine Erfahrung mit dem Ausbau und der Reinigung des DPF´s, an meinem 320D von 2005 weitergeben.

      Nachdem mir bei 174.000km der Bordcomputer freudig verkündete, dass nun bald mal ein Austausch des Dieselpartikelfilters anstünde, habe ich mich zunächst mal im Internet 2 Stunden schlau gegoogelt...
      Meine ersten Suchbegriffe im Netz waren noch auf die Info ausgerichtet wieviel denn der Austausch des DPF beim Freundlichen kosten wird... ziemlich schnell änderte ich meine Suche in "Dieselpartikelfilter selbst reinigen"...

      Also erstmal DPF ausgebaut, dazu muß man schon mal sämtliche Verkleidungsteile im Motorraum entfernen:

      [gallery]12481[/gallery]

      Der DPF muß, nachdem man die Unterbodenverkleidung entfernt hat, nach unten raus.
      Dazu müßen sämtlich Halterungen mit denen der DPF unten angeschraubt ist entfernt werden! Auch das Halteblech am Getriebe! Dort kommt man sonst nicht vorbei.
      Hier ganz oben rechts, das winklige Blech (man braucht jeweils einen Innen-Torx oder Sternimbus T10 und T12/T14, man sollte diese also vor Beginn der Arbeiten besorgen... ;) )
      [gallery]12492[/gallery]

      Von oben trennt man alle Steckervebindungen zu den Sensoren und schraubt die Klemmschelle am Turbo ab (hier muß die Schraube vollständig raus geschraubt werden, sonst bekommt man die Schelle nicht ab!)
      Vorsicht bei der Kunststoffplatte auf der die Elektrostecker eingeklipst sind, diese brechen schnell ab...ohne Gewalt gehts!

      Den DPF kann man dann nach unten vorsichtig herausziehen. Auch hier gilt... langsam und vorsichtig! Der DPF kommt ohne Gewalt nach unten raus...ist halt ein bißchen Gefummel und Gedrehe.
      Wenn er draußen ist, siehts vorm Turbo leer aus...

      [gallery]12482[/gallery]

      [gallery]12483[/gallery]

      Irgendwann liegt er dann vor einem...

      [gallery]12484[/gallery]

      Jetzt bitte erst die Lambda-Sonde und den Temperaturfühler ausbauen, und den Gummischlauch abziehen.
      Dafür daß der Filter fällig war, sieht er eigentlich noch ganz gut aus.

      [gallery]12486[/gallery]
      [gallery]12485[/gallery]

      ...und die Auslassseite

      [gallery]12487[/gallery]

      Habe mehr Geschmocke erwartet...

      Dann habe ich den Filter entgegen der Durchflußrichtung der Abgase mit Wasser durchspült... in einen Lappen der in einem Eimer hing, um den Ruß aufzufangen und nicht in die Kanalisation zu entlassen. (So kommt er mit Lappen in den Hausmüll)
      Da kam dann doch schon eine Menge raus...

      [gallery]12488[/gallery]

      [gallery]12489[/gallery]

      Danach habe ich den Filter mit Kaltreiniger gefüllt, 3 Stunden einweichen lassen und wieder entleert. Ein bißchen kam dabei noch an Ruß raus, war aber nicht mehr sehr viel.

      Um den Filter wieder einigermaßen trocken zu kriegen, habe ich ihn hochkant in einen Schraubstock gespannt, und mit einem Unkraut-Verbrenner langsam, gleichmäßig und vorsichtig erhitzt.
      Dabei lief nochmal sehr viel Wasser raus und der Rest an Wasser verdampft größtenteils. (Ist aber langwierig, da es lange dauert bis der Filter auch innen durcherhitzt ist...)
      Dieses Trocknen ist aber wichtig, da der Drucksensor sonst beim ersten Starten des Motors zuviel Gegendruck meldet und der Motor in den Notbetrieb geht, schlimmstenfalls geht der Drucksensor kaputt!

      Abkühlen lassen, (dauert unglaublich lange. Obwohl ich ihn mit Pressluft durchströmt habe, läßt er sich erst nach ner Stunde anfassen...) Sonden und Fühler wieder einschrauben und wieder einbauen :thumbsup:

      Auch der Einbau geht selbstverständlich ohne Gewalt vonstatten! :rolleyes:

      Am schwierigsten ist es diese Schelle zum Turboladerflansch wieder zu montieren... aber nur Geduld, das klappt schon!

      [gallery]12490[/gallery]
      [gallery]12491[/gallery]

      Wenn alles geklappt hat, siehts dann so aus...

      [gallery]12494[/gallery]

      Wer sich nun gemerkt hat wohin die ganzen Plastikverkleidungen und gefühlten tausend Schrauben kommen, kann auch den Rest wieder montieren... 8|

      Jetzt noch die Service-Anzeige für den DPF zurücksetzen und ... zack... knapp 2000 Euro gespart!
      (Wer mir eine Spende zukommen lassen will... auf Anfrage gibts meine Kontodaten... ;) (...nur Spaß...)

      Natürlich übernehme ich keine Haftung für irgendjemanden oder irgendwas! Wer sich hier rantraut, sollte schon über fortgeschrittene Schrauber-Erfahrung verfügen, sonst wird das nichts und
      der BMW muß dann halb zerlegt in eine Werkstatt gebracht werden... peinlich, peinlich. Schlimmstenfalls wirds dann auch noch mal so richtig teuer, weil man mehr kaputt gemacht hat, als man reparieren wollte! :cursing:
      Wer Fragen hat, kann sie mir gerne stellen.... :)

      Viel Spaß beim schrauben...

      Daniel
      Rheinbach

      ""
    • Hi, Danke!

      War aber ja nicht nur Wasser! Ich habe ja auch Kaltreiniger benutzt. Nach der ganzen Prozedur sah der Filter innen wie neu aus.
      Allerdings muß ich zugeben, dass der Filter ja von Anfang an nicht besonders dreckig war... zumindest was man so sehen konnte...

      Ob er sich genauso gut reinigen läßt, wenn er völlig dicht ist... keine Ahnung...

      Ich werde auf jeden Fall immer mal wieder berichten ob sich irgendwas verändert... schnellerer Ablauf des Wechselintervalls im BC und dergleichen...

      Gruß

      Daniel 8)

    • werde ich demnächst ausprobieren hab nämlich auch keine lust 2.000 zu blechen nur weil das ding verschmutzt ist... die frage ist jedoch wie lange würde es denn dauern bis das teil wieder trocken ist. ich werds wahrscheinlich den grill anzuünden und das ding auf die kohle stellen das es damit trocknet ^^

    • Hallo.

      Es ist immer sehr schön zu sehen dass jemand sich Mühe macht eine bebilderte Anleitung hier reinzustellen. Dafür vielen Dank.

      @ltdaniel, wieviel Platz braucht man unten um den Filter nach unten rauszunehmen? Ist eine Bühne/Grube Pflicht oder reicht eventuell eine Auffahrrampe (ca. 30cm Höhe unter den Rädern)?

      Gruß.

    • Ohne Hebebühne hast du keine Chance, habe vor kurzem den DPF am 320d meines opas getauscht.

      Gruß Marlon

      Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD

      Verkaufe:
      -Biete ESD mods und individuell gefertigte Endrohre nach Wunsch
      -M3 GTS einstiegsleisten NEU


      Bei Interesse PN
    • Ich möchte meinen jetzt auch mal reinigen und habe mir jetzt mal zum ausprobieren einen Reiniger gekauft, den man im eingebauten Zustand einfach einfüllt bzw einsprüht. Allerdings bekomme ich weder den Sensor für Temperatur noch den Drucksensor abegebaut... ist wirklich fummelig da unten, ich komme mit der Hand zwar hin aber nen passenden Schlüssel aufzusetzen ist wirklich sehr schwierig... gibt es da Spezialwerkzeug um die zu demontieren? Im TIS steht leider nicht über den DPF... und das Ausbauen wollte ich mir eigentlich sparen :S

    • Hi, war lange nicht mehr hier und habe deshalb leider eure Fragen nicht gelesen. Auch auf die Gefahr, daß die Fragen sich mittlerweile erledigt haben, hier ein paar Antworten...:
      Unser Wagen stand auf Auffahrrampen, geht auch. Man sollte allerdings keine klaustrophobischen Anwandlungen haben... ist schon wenig Platz beim Schrauben!
      Mit einer Grube oder gar einer Hebebühne, gehts natürlich viel komfortabler, keine Frage!
      Vom "Reinigen ohne Ausbau" halte ich nicht viel, dazu ist der Ausbau auch echt zu einfach (auch wenn´s ein bisschen Gefummel ist...)
      Muß aber jeder selber wissen.
      Und die interessanteste Frage...Wartungsintervall-Anzeige.
      Gereinigt habe ich den Filter bei 174.000 Km. Jetzt haben wir 201.000 Km auf der Uhr und die Intervall-Anzeige steht bei 180.000 Km.
      Also... alles im grünen Bereich!

      Grüße und gute Nacht

      Daniel

    • Hallo allerseits,


      vorab möchte ich ein riesen Dankeschön für diese super Beschreibung aussprechen. :thumbsup:



      Ich habe heute auch meinen DPF nach dieser Beschreibung gereinigt. Habe es wie der TE auch auf Auffahrrampen gemacht. Es ist wirklich fummelig, aber es funktioniert.


      Ein kleiner Tipp von meiner Seite noch zum Trocknen:
      Nachdem ich ihn laaaaaaaaaaange (fast 2 Stunden) mit dem Unkraut-Vernichter bearbeitet habe und der größte Teil des Wassers verdampft war, habe ich noch einen Heißluft-Fön zur Hilfe genommen, mit dem ich dann heiße Luft von unten nach oben durch den Filter geblasen habe. Da kam dann noch eine Menge Wasserdampf raus!!!


      Das Zurückstellen der Service-Anzeige lief auch ohne Mucken. Kurze Probefahrt und nun freue ich mich, dass ich eine Menge Geld gespart habe :D


      Bei der Probefahrt ist mir aufgefallen, dass die momentane Verbrauchsanzeige nicht mehr so weit ausschlägt...Kann aber auch nur eine Spinnerei von mir sein :S , ob es tatsächlich so ist, werden die nächsten Fahrten zeigen ;)


      Nochmal vielen Dank und bis bald!


      MfG Chris
    • Hallo zusammen,
      wieviel KM habt ihr schon mit dem gereinigtem Filter hinter euch?
      Wie oft regeneriert sich der Filter jetzt? Denn nur so kann man halbwegs sehen, ob der gereinigte Filter wirklich sauber geworden ist.
      Gleich werde ich mein DPF aus Polen einbauen. Hier Link zum Thread

    • ANZEIGE