Ladedrucksteller Fehler 320d

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ladedrucksteller Fehler 320d

      Grüsse, ich habe seit 3 Monaten einen 320d aus 10/07 und bin sehr zufrieden :thumbsup: damit. Am Wochenende war ich meinen Wagen Codieren lassen und bei der Gelegenheit den Fehlerspeicher ausgelesen. Der zeigte diverse Fehler an, allerdings nur 1 Relevanten meiner Meinung nach. Und zwar 64 mal Ladedrucksteller, das letzte mal vor 4000km. ich Fahre ihn seit 7000km und mir ist nie was aufgefallen von einem Leistungsverlust oder ähnlichem. Da ich aber noch Garantie habe und ungern nach Ablauf der Garantie einen teuren Schaden haben möchte, würde mich interessieren was ihr machen würdet?? Wenn ich jetzt zum :D fahre sagt der Fahrzeug i.O. weiterfahren, weil ich ja aktuell kein Problem habe.Oder?? ?( Oder ist evtl. "nur" hin und wieder das Problemgestänge schwergängig??

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CptAlb ()

    • Ladedrucksoll / ist Vergleich durchführen. Alle Art von Überschwingern oder langsames einregeln des Ladedruckes ist intakten E-VTG Ladern mit EDC17 Steuerung fremd. Um klemmender VTG vorzubeugen macht zumindest der 320d meines Bruders BJ2009 mit 2012er Software VTG Gymnastik beim Auf und Zuschließen des Fahrzeuges.

      gruß Blackfrosch

      TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!
    • Blackfrosch schrieb:

      Ladedrucksoll / ist Vergleich durchführen. Alle Art von Überschwingern oder langsames einregeln des Ladedruckes ist intakten E-VTG Ladern mit EDC17 Steuerung fremd. Um klemmender VTG vorzubeugen macht zumindest der 320d meines Bruders BJ2009 mit 2012er Software VTG Gymnastik beim Auf und Zuschließen des Fahrzeuges.

      gruß Blackfrosch
      Das macht meiner auch. Wie gesagt ich bin mir sicher ich habe keinen Leistungsverlust. Für den Ladedruck soll/ist Vergleich bräuchte man welche Software?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CptAlb ()

    • Ok Danke erstmal. :thumbup: Aber du denkst bestimmt die Verstellung klemmt, oder? Kanns sein das die vlt. nur hin und wieder kurz klemmt das es für ein Eintrag reicht aber nicht spürbar ist?
      Und was wäre eigentlich wenn soll/ist abweicht? Macht man das bei bestimmter Drehzahl oder sonstigen bestimmten Situationen?

    • CptAlb schrieb:

      Ok Danke erstmal. :thumbup: Aber du denkst bestimmt die Verstellung klemmt, oder? Kanns sein das die vlt. nur hin und wieder kurz klemmt das es für ein Eintrag reicht aber nicht spürbar ist?
      Und was wäre eigentlich wenn soll/ist abweicht? Macht man das bei bestimmter Drehzahl oder sonstigen bestimmten Situationen?

      Hmm, können wir auch noch mal machen mit dem Ladedrucksoll/IST. Ich hab mal gelesen, dass der Aktor offen außerhalb des Laders liegt und durch Schmutz wohl beeinflusst wird un da manchmal schon ein reinigen und Schmieren mit Fett oder so (kein WD40^^) was bringen soll. Musste mal mit deinem Werkstattkollegen da reden :thumbup:
    • EisDave schrieb:

      CptAlb schrieb:

      Ok Danke erstmal. :thumbup: Aber du denkst bestimmt die Verstellung klemmt, oder? Kanns sein das die vlt. nur hin und wieder kurz klemmt das es für ein Eintrag reicht aber nicht spürbar ist?
      Und was wäre eigentlich wenn soll/ist abweicht? Macht man das bei bestimmter Drehzahl oder sonstigen bestimmten Situationen?

      Hmm, können wir auch noch mal machen mit dem Ladedrucksoll/IST. Ich hab mal gelesen, dass der Aktor offen außerhalb des Laders liegt und durch Schmutz wohl beeinflusst wird un da manchmal schon ein reinigen und Schmieren mit Fett oder so (kein WD40^^) was bringen soll. Musste mal mit deinem Werkstattkollegen da reden :thumbup:
      Also ein Hitzebeständiges Fett? Doch selber schmieren als zum :D zu fahren?
    • CptAlb schrieb:

      EisDave schrieb:

      CptAlb schrieb:

      Ok Danke erstmal. :thumbup: Aber du denkst bestimmt die Verstellung klemmt, oder? Kanns sein das die vlt. nur hin und wieder kurz klemmt das es für ein Eintrag reicht aber nicht spürbar ist?
      Und was wäre eigentlich wenn soll/ist abweicht? Macht man das bei bestimmter Drehzahl oder sonstigen bestimmten Situationen?

      Hmm, können wir auch noch mal machen mit dem Ladedrucksoll/IST. Ich hab mal gelesen, dass der Aktor offen außerhalb des Laders liegt und durch Schmutz wohl beeinflusst wird un da manchmal schon ein reinigen und Schmieren mit Fett oder so (kein WD40^^) was bringen soll. Musste mal mit deinem Werkstattkollegen da reden :thumbup:
      Also ein Hitzebeständiges Fett? Doch selber schmieren als zum :D zu fahren?

      Naja das gibts doch solche Spezialpasten im KFZ-Bereich, wenn dann so eine, musst du einfach mal anschauen lassen und wir schauen einfach ob es mehr Fehler werden. Aber klar sollte es sein, bevor die Garantie abgelaufen ist.
    • CptAlb schrieb:

      Und was wäre eigentlich wenn soll/ist abweicht? Macht man das bei bestimmter Drehzahl oder sonstigen bestimmten Situationen?

      Ich mache immer 3. oder 4. Gang Vollgas von 1500 bis 4500rpm, und dann 3. Gang Digitalgas von 2500rpm (1-2 Sekunden Vollgas -> kein Gas) bis 4500rpm. Alles über ca 30mbar Überschwinger oder Abweichung (nach oben!) sind unnormal. Wenn dem so sein sollte den E-VTG Steller prüfen.

      EisDave schrieb:

      dass der Aktor offen außerhalb des Laders liegt und durch Schmutz wohl beeinflusst wird un da manchmal schon ein reinigen und Schmieren mit Fett oder so (kein WD40^^) was bringen soll.

      Exakt - erst mit "Brunox Turbospray" dann mit Bremsenreiniger sauber machen, dann hitzbeständiges Sprühfett. Wann sieht jedoch relativ gut, ob das Sinn hat oder nicht...

      Falls dein Ladedrucksoll vs. ist ok ist, freu dich drüber, dass dein BMW ein Fehler erkennt. Erst ein BMW der keinen Fehler mehr erkennt, ist ein kaputter BMW :thumbsup:
      TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!
    • Blackfrosch schrieb:

      Um klemmender VTG vorzubeugen macht zumindest der 320d meines Bruders BJ2009 mit 2012er Software VTG Gymnastik beim Auf und Zuschließen des Fahrzeuges.
      Geile Sache, wußte gar nicht, dass sie so schlau sind auf diese Art der Verkokelung der VNT Mechanik vorzubeugen. Aber ist eigentlich naheliegend.. WEnn man schon nen E-Aktor hat und keine Unterdruckdose und damit diese Freiheitsgrade (Ansteuern Leitschaufeln bei stehender Maschine) dann sollte man das auch nutzen :)

      Wir haben früher die Unterdruckdose mitm Zylinder / E Motor angesteuert um die Leitmechanik frei zu rütteln. Jaja Steuerungstechnik is schon auch was Feines..
    • Kannst bei VWs mit Unterdruck auch Stellglieddiagnose laufen lassen, und ab und zu Vollgas geben :)
      Problem ist bei den neuen Ladern die hohe Temperatur der Abgase, das ist fast unmöglich das günstig herzustellen, ohne Klemmtendenzen. Deswegen -> automatische Gymnastik, denn das kosten nichts.

      gruß

      TDI Wer nichts weiß, muss alles glauben!
    • 483C ,Ladedrucksteller im FS

      Hallo zusammen,

      ich will kein neues Thema eröffnen (auch wenn der letzte Beitrag vor 1351 Tagen war :D )

      mein Auto stand nun 2 Monate in der Garage (wegen Unfall..) nun ist das Auto fahrbereit und mit "d. gold. Fluss" alle Fehler gelöscht, bis auf 483C ..
      Das war vorher definitiv nicht gewesen..


      Euren Text mit der Gymnastik verstehe ich nicht...
      Muss wirklich ein neuer Turbolader mit der Elektrik drauf ?

      Kann ich die Gestänge selber manuell hin und zurück bewegen ?


      Bei Ebay findet man die Elektro-Boxen Einzeln kann man die kaufen und tauschen?


      [IMG:http://abload.de/thumb/20160407_202856btpct.jpg]



      Gruß
      onlybmw69

    • Ich hatte den Ladedrucksteller auch immer wieder mal im Speicher, bis ich ihn selber einige Male zwischen den Anschlagpunkten hin und her bewegt habe. Seit dem hat sich der Fehler nicht mehr wieder abgelegt. Genaue Fehlernummer kenne ich nicht mehr, kann ich aber raussuchen, wenn du möchtest. Müsste irgendwo hier im Forum im Fehlerspeicheranalyse-Thread stehen, vor ca 6 Monaten.

      Gymnastik: Beim Aufsperren des Fahrzeugs fährt der Ladedrucksteller einmal seinen kompletten Regelweg ab, um die Mechanik gängig zu halten ;) Hört und sieht man gut, wenn man die Motorhaube öffnet, Auto verschließt, kurz wartet und wieder aufschließt -> Klack Klack. Habe davon ein Video gemacht: Klick

      Ladedrucksteller und Turbolader sind sehr präzise auf speziellen Geräten (Flussbänke - flow bench) aufeinander abgestimmt, deshalb kann man, wenn der Steller flöten, geht diesen nicht einfach gegen einen neuen austauschen, sondern man benötigt dann einen komplett neuen TL incl Mechatronik ...

      Versuch aber wie gesagt, vorher mal das Gestänge per Hand zu bewegen, und eventuell nach ANleitung von blackfrosch zu fetten (Beitrag 11)!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FreundBlase () aus folgendem Grund: Grammar-Nazi wurde fündig.

    • ANZEIGE