Angepinnt " Sammlung Fahrwerks Thread für xDrive Fahrer "

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schade eigentlich....


      Bin mir nämlich nicht sicher ob mir das v1 zu hart wird ?(

      ""
    • Ich habe mich nun eine Weile hier durchgewühlt und kann nun zusammenfassend feststellen das die Mehrheit folgende Fahrwerke verbaut/bevorzugt:

      - KW v1
      - ST Gewindefahrwerk ST X
      - Bilstein B6 Sport

      Im Bilstein Online Teilekatalog werden mir nach Angabe meines Fahrzeuges folgende Fahrwerke vorgeschlagen: Bilstein B6 Sport, B8 Sprint, B4 Gas.
      Wähle ich das B6 aus werden mir 2x Stoßdämpfer für jeweils vorne links und rechts angezeigt aber nur einer für hinten (Einbauort Hinterachse), hat das so seine Richtigkeit?

      Ich möchte eigentlich nur ein neues Fahrwerk verbauen weil mich dieses Schwammige verhalten in den Kurven ziemlich nervt und das extreme Untersteuern vor allem bei Nässe.
      Ich bin mir nicht ganz sicher ob das hier in den Thread gehört oder ob ich lieber einen in der Sektion Kaufberatung eröffnen hätte sollen.

    • Ich kann dir nur sagen, dass ich das KW V1 verbaut habe und damit sehr zufrieden bin!
      Es ist deutlich straffer als das Serienfahrwerk, außerdem kannst du so noch deine idividuelle Höhe einstellen, so wie du es gerne möchtest.

      Wie viele KM hat dein Fahrzeug?

    • Longlife schrieb:

      Ich kann dir nur sagen, dass ich das KW V1 verbaut habe und damit sehr zufrieden bin!
      Es ist deutlich straffer als das Serienfahrwerk, außerdem kannst du so noch deine idividuelle Höhe einstellen, so wie du es gerne möchtest.

      Wie viele KM hat dein Fahrzeug?


      Super danke für die Antwort!

      Ich habe jetzt ca 110000 km drauf
    • Dann kannst du ja sowieso gerade mal schauen wie es mit den Achsteilen aussieht.
      Ich würde noch die Domlager VA/HA und die Aufnahmen der HA Dämpfer unten (sind so Gumminubsis).
      Denke damit machst du nix falsch.

      Was fährst du für eine Bereifung/Felgen?

    • Longlife schrieb:

      Dann kannst du ja sowieso gerade mal schauen wie es mit den Achsteilen aussieht.
      Ich würde noch die Domlager VA/HA und die Aufnahmen der HA Dämpfer unten (sind so Gumminubsis).
      Denke damit machst du nix falsch.

      Was fährst du für eine Bereifung/Felgen?


      OK danke für den Tipp.

      Felgen hab ich die M Styling 193 18" drauf, leider hab ich aber gerade die Bereifung nicht im Kopf ich weiß nur noch das es Michelin sind
    • Ab Werk sind das 225/40 R18 und 255/35 R18. Dazu weiter unten mehr. ;)


      Dynamo schrieb:


      - Bilstein B6 Sport

      Im Bilstein Online Teilekatalog werden mir nach Angabe meines Fahrzeuges folgende Fahrwerke vorgeschlagen: Bilstein B6 Sport, B8 Sprint, B4 Gas.
      Wähle ich das B6 aus werden mir 2x Stoßdämpfer für jeweils vorne links und rechts angezeigt aber nur einer für hinten (Einbauort Hinterachse), hat das so seine Richtigkeit?

      Ich möchte eigentlich nur ein neues Fahrwerk verbauen weil mich dieses Schwammige verhalten in den Kurven ziemlich nervt und das extreme Untersteuern vor allem bei Nässe.

      Das Thema passt hier schon. ;)

      Du hast da von Bilstein ausschließlich Dämpfer aufgeführt. Die könntest du mit deinen Serienfedern
      kombinieren, oder mit welchen von bspw. Eibach. Die B4 sind preiswerter Serienersatz, die B6 sind
      Sportdämpfer in aufwendigerer Einrohrkonstruktion, und die B8 sind B6, nur mit verkürztem Aushub
      speziell für die Verwendung zusammen mit Tieferlegungsfedern. Man kann sie auch fertig im Paket
      zusammen mit Federn von Eibach kaufen, und das nennt sich dann Bilstein B12.
      Ist schon richtig, vorne sind die Dämpfer links und rechts unterschiedlich, hinten sind beide gleich.


      Und wenn du dein Fahrverhalten verbessern möchtest, dann achte auch auf zwei Dinge:

      1. Lass bei der Vermessung die Werte der Hecktriebler einstellen. Das bedeutet konkret: Vorne
      um die zehn Minuten (+0°10') Vorspur. Es hilft Lenkgefühl und Einlenkverhalten auf die Sprünge
      und liegt sogar noch im Toleranzbereich dessen, was BMW für die xDrive-Modelle vorgibt. Wenn
      du nichts sagst, dann stellen sie dir Nullspur ein, und das macht die Lenkung stumpf. Genau dies
      ist aber die Hauptursache dafür, dass sich Heckantrieb und xDrive schon vor Erreichen des
      Grenzbereichs unterschiedlich anfühlen. Desweiteren lass die Zentrierdorne deiner Domlager
      (die du übrigens erneuern solltest) entfernen und mehr Sturz an der VA einstellen. Das Maximum
      was geht. Viel ist es selbst dann nicht, aber besser. Das mindert Untersteuern und hilft eben-
      falls dem Einlenken. Letzter Punkt: Hinten nicht zu viel Sturz einstellen, rund -1°30' genügen !!
      Die Vorspur an der HA einfach nach Vorgabe, für Heckantrieb und Allrad ist es ohnehin gleich.


      2. Du fährst z. Zt. Mischbereifung. Das würde ich ändern. Mit Rundum-gleich-Bereifung (bspw.
      235/40 R18 ) bekommst du einen Großteil des Untersteuerns weg, vor allem zusammen mit den
      genannten Maßnahmen an der Geometrie. Leider stellt sich dann auch die Felgenfrage, denn
      deine Originalfelgen sind ja vorne und hinten unterschiedlich breit. Ggf. zwei passende Felgen
      besorgen. Traktionsprobleme sind ja dank xDrive keine zu befürchten, auch mit einem 330d
      nicht.
      Nächster Punkt: Solltest du derzeit RunFlat-Reifen fahren, dann lässt sich das Gripniveau bei
      Nässe durch konventionelle Reifen deutlich anheben. RFT haben immer Schwächen bei Nässe.
      Ein Conti SC 5P oder P Zero ohne RFT funzt super auch auf nasser Fahrbahn.
      Sollte dann noch ein Wunsch offen bleiben (was ich nicht glaube), dann kann man immer noch
      ein wenig mit dem Luftdruck spielen. Weniger Fülldruck sorgt tendenziell für mehr Grip auf
      nasser Fahrbahn.

      That's it.

      :whistling:
      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von the bruce ()

    • Soooo......

      war eben bein Tuner um die Ecke....schön nach Felgen und Fahrwerk schauen :D .
      Das Felgen Thema passt hier net rein aber nun zum Fahrwerk...

      ich habe jetzt schon echt viel gelesen, geschaut und google belästigt und kam dann zu dem schluss das es das B12 oder KW v1 werden sollte.
      Bei dem B12 war ich mir nicht sicher ob ich dann nach dem einbau zufrieden gewesen wäre (Tiefe, Ausrichzung etc.), deswegen hatte ich mich schon *fast für das KW entschieden.....
      ....nun meinte der Tuner dass, das V1 um einiges härter als das V2 wäre ( V2 kenn ich weil es ein Kollege im RS hat, finde die härte auf Grundeinstellung eigentlich ganz angenehm).
      der Gute hat mich jetzt wieder ganz verwirrt.... sollte ich doch noch paar Münzen drauf legen un mir das V3 gönnen????

    • Sieh dir mal das Gutachten an. Das ist m.W. ein und dasselbe TGA für alle drei KWs.
      Runterladen kannst du es bei KW auf der Webseite.
      Du wirst dann vermutlich feststellen, dass die Federn für alle drei KW-Fahrwerke
      identisch sind (nur unterschiedlich je nach Achslasten des Autos). Damit wäre eh
      klar, dass auch die Federraten (Härte) identisch sind, und die Dämpfer sind immer
      darauf abgestimmt. Jetzt mag es Unterschiede im Ansprechverhalten der Dämpfer
      geben, die ja jeweils unterschiedlicher Bauart sind, und natürlich kann man beim
      V2 die Zugstufe einstellen, und beim V3 sogar Zug- und Druckstufe, aber solange
      man sich mit V2 und V3 im mittleren Einstellbereich bewegt wird sich das Komfort-
      erlebnis nicht so gewaltig zwischen V1, V2 und V3 unterscheiden.
      Aber keine Frage, wer die Druckstufe eines V3 weicher stellt, der hat Vorteile im
      Komfort. Gleichzeitig wird aber auch das Handling etwas träger (als mit einem V1).
      Will man die Vorteile eines V3 nutzen, dann braucht man auch jemanden, der es
      einstellen kann. Damit meine ich nicht nur an den Knöpfen drehen, sondern wirklich
      wissen was man tut.

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • S3pp1 schrieb:

      Soooo......

      war eben bein Tuner um die Ecke....schön nach Felgen und Fahrwerk schauen :D .
      Das Felgen Thema passt hier net rein aber nun zum Fahrwerk...

      ich habe jetzt schon echt viel gelesen, geschaut und google belästigt und kam dann zu dem schluss das es das B12 oder KW v1 werden sollte.
      Bei dem B12 war ich mir nicht sicher ob ich dann nach dem einbau zufrieden gewesen wäre (Tiefe, Ausrichzung etc.), deswegen hatte ich mich schon *fast für das KW entschieden.....
      ....nun meinte der Tuner dass, das V1 um einiges härter als das V2 wäre ( V2 kenn ich weil es ein Kollege im RS hat, finde die härte auf Grundeinstellung eigentlich ganz angenehm).
      der Gute hat mich jetzt wieder ganz verwirrt.... sollte ich doch noch paar Münzen drauf legen un mir das V3 gönnen????
      Ich fahre KW V3 seit ca. 6 Monaten auf meinem 335xi Touring und bin SEHR zufrieden. Ich kann's nur weiterempfehlen. Bei tunero.de gibt's für Forummitglieder sogar Rabatt. Kontaktiere mich bitte für naehere Infos per PM.
    • Du ignorierst aber, was ich sagte. Was hat er vom V3, wenn er es irgendwo im Netz günstig
      kauft und dann niemanden hat, der es passend einstellt. Mit einem V3 einfach nur in Grund-
      einstellung durch die Gegend zu fahren ist doch absurd. Dafür ist es auch viel zu schade. Das
      Minimum ist dann, dass man sich das Buch von WW kauft und es vor allem auch intensiv liest.

      ;)

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the bruce ()

    • the bruce schrieb:

      Du ignorierst aber, was ich sagte. Was hat er vom V3, wenn er es irgendwo im Netz günstig
      kauft und dann niemanden hat, der es passend einstellt. Mit einem V3 einfach nur in Grund-
      einstellung durch die Gegend zu fahren ist doch absurd. Das für ist es auch zu schade. Das
      Minimum ist dann, dass man sich das Buch von WW kauft und es vor allem auch intensiv liest.
      Also ich teile Ihm nur meine Meinung mit. Ob er es dann kauft oder sich für etwas anderes entscheidet, liegt an ihm.

      Waere ich in Deutschland, würde ich für die passende Einstellung definitiv zum Wolfgang Weber fahren, wenn's nicht ZU weit weg ist. Dafür ist mir das Fahrwerk und das Fahrverhalten von meinem Auto sehr wichtig, da ich ein Auto über sehr lange Jahre fahre und auch ziemlich lange Strecken hinterlege.
    • Ich hab gestern schon ne Mail an Tunero geschrieben, hab auch gleich nen Rückruf bekommen aber leider war der Bearbeiter für Forumrabatte schon im Feierabend.
      Werde dann am Montag erfahren was mich B12,v1 und v3 kosten würden .... da bin ich mal gespannt.
      Das Buch von WW werde ich mir trotzdem mal gönnen, egal welches FW es wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von S3pp1 ()

    • the bruce schrieb:

      S3pp1 schrieb:


      Das Buch von WW werde ich mir trotzdem mal gönnen, egal welches FW es wird.

      Das ist immer eine gute Idee. Bis jetzt hat es noch keiner bereut.

      :)

      Oder das Fahrwerk direkt von WW einbauen lassen. Dann hat es auch eine vernünftige Abstimmung ;)
    • ANZEIGE