Radbolzen aus Titan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radbolzen aus Titan

      Da ich nun auf Leichtbaufelgen umgeschwenkt bin und mir die Minimierung der rotierenden Masse wichtig ist, habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir Radbolzen aus Titan zu holen...

      lightcon.de/shop/product_info.…b19194892d149fb29c305984a

      Kostenpunkt wären 18 € pro Stück.

      Das sind dann 360 €.

      Ist mir aber trotzdem ein bisschen teuer.

      Ggf. kann man die Bolzen für ca. 10 € das Stück organisieren, wenn man mehrere bestellt.

      Besteht grundsätzliches Interesse?
      Wer wäre dabei?

      Also Kostenpunkt ~200 Euro für die Titanradbolzen:

      Dimension

      M12*1,5 mit 28mm
      Kegelbund 60 Grad
      Sockelgröße 14mm

      [IMG:http://www7.pic-upload.de/13.05.13/9h55h5cmav3t.jpg]

      Ein Bolzen wiegt dann ca. 35 Gramm

      Orginalgewicht sollten ca. 70 Gramm sein
      Weiss ned genau wieviel..
      Habe zwar welche hier liegen, aber keine Feinwaage.
      Weiss jmd. näheres?

      Liste:

      1. Kollegga

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Melrakal ()

    • Hey,

      ja ist Ansichtssache.

      Aber wenn man bei Felgen schon möglichst leichte nimmt, dann machen die 0,7 kg für die 20 Bolzen (zusätzlich kommt noch hinzu, dass es ungefederte Masse ist) auch scho n bissl was aus.


      Diesen Gangsta-Rap kenn ich nicht.
      Muss ich mir mal anhören ;)

      Edit:
      hört sich scheisse an :p

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kollegga ()

    • Ich bin ja sehr für 'Leichtbau' zu haben und du wirst mir sicher glauben, ich habe schon über so einiges nachgedacht,
      auch über Radbolzen aus Titanlegierungen. Nur, mein Fazit war: Es lohnt sich nicht. Ob nun 340,-- oder "nur" 200,-- €
      - das ist einfach viel Kohle für ein paar hundert Gramm weniger. Wenn die Angaben denn stimmen. Ich hatte meinen
      zweiten Satz Radbolzen immer in einem Beutel und ich kann nicht so recht glauben, dass der 1.4 kg gewogen haben soll.

      Und das Allerwichtigste: Bei einem dermaßen sicherheitsrelevanten Bauteil wie einer Radschraube vertraue ich nicht
      jedem. Entweder die Dinger sind von BMW oder einem anderen renommierten Hersteller (BBS) oder sie sind TÜV-geprüft.
      Radbolzen aus China würde ich nicht mal montieren, wenn ich sie geschenkt bekäme. Nicht falsch verstehen, das ist nur
      ein Beispiel.

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • bzgl. rotierender Massen ist das eigentlich wurscht,
      da die Bolzen zu nah am Rotationszentrum sitzen.
      aber die ungefederten Massen betr. sieht das etwas anders aus.

      ich war grad ma unten unh hab´ in diversen Kisten gewühlt (darin an die 100 Bolzen)

      hab´ ma 2 raus gesucht, jeweils M12x1,5x27

      [IMG:http://abload.de/img/dsc072965pol1.jpg]

      der linke wiecht 77,1g, der rechte 57,9g

      da ist der Kopf flacher und der Bund kleiner.
      es gibt auch welche, wo der Kopf eine Vertiefung hat, somit leichter ist,
      da habe ich aber nur welche mit 23 mm Gewindelänge

    • gerne, kein Ding. ich wollt´s jetzt auch selber ma wissen.

      ganz schön schawer die Dinger.
      und folglich das eingesparte Gewicht in einer bedeutenderen Größenordnung
      als an meinem bike, wo ich alle Schrauben, Bolzen, Muttern durch Al oder Ti Teile ersetzt habe.
      die Ersparnis dabei lag aber vielleicht bei max. 25% des hier möchlichen ( in Gramm ),
      aber die Schrüblis dort haben auch andere Dimensionen.
      dennoch die versenkte Kohle dafür war auch nich grad wenich.
      ich zähl´s jetzt besser nich zsam.

    • exbrummer schrieb:

      bzgl. rotierender Massen ist das eigentlich wurscht,
      da die Bolzen zu nah am Rotationszentrum sitzen.
      Völlig korrekt! Je näher die Masse am Zentrum desto geringer der Effekt.

      Zudem: Titan ist sehr brüchig je nach Legierung und wird daher sehr selten in diesem Bereich verwendet. Selbst bei Fahrrädern ist man da sehr vorsichtig. Ohne entsprechende Zertifikate/Prüfsiegel ist der Einsatz nicht empfehlenswert, von der Kostenseite will ich erst gar nicht argumentieren.
      __
      A wise man told me, don't argue with fools.
    • Je näher am Rotationszentrum desto geringerer Effekt --> ist klar und stand nie zur Diskussion; der Effekt ist trotzdem vorhanden

      Werkstoff wäre Titanlegierung Gr5


      Die Titanbolzen werden einzig und allein aufgrund der Kosten nicht verbaut.
      Ferrari Tuner Novitec nutzt z.B. Titanradschrauben.
      Da kostet der Satz lt. Teilekatalog aber ~ 1400 €


    • Zudem: Titan ist sehr brüchig je nach Legierung und wird daher sehr selten in diesem Bereich verwendet. .

      Klar, weshalb es auch in der Luftfahrt für hoch beanspruchte Teile Verwendung findet.
      Titan ist nicht brüchig. Es versprödet durch Aufnahme ,zB Wasserstoff, bei hohen Temperaturen. Bei Legierungen eher auszuschließen.

      Fakt ist, wie viele sagen: zu teuer.
      Wer's für sein Alltagsauto braucht, bitte.


      Sent from my iPhone4S using Tapatalk
    • LLarryY schrieb:

      Klar, weshalb es auch in der Luftfahrt für hoch beanspruchte Teile Verwendung findet.
      Für die höher beanspruchten Teile wird es eher nicht verwendet, aber das Militär nutzt bestimmte Legierungen für die Außenhaut (auch U-Boote).

      LLarryY schrieb:

      Titan ist nicht brüchig. Es versprödet durch Aufnahme ,zB Wasserstoff, bei hohen Temperaturen. Bei Legierungen eher auszuschließen.
      Mit brüchig (= nicht duktil) ist spröde gemeint und so wird es auch korrekterweise genannt. Die Einschränkung auf bestimmte Legierung hatte ich beschrieben. Und eben nur bestimmte Legierungen eignen sich zur Herstellung solcher schrauben.

      LLarryY schrieb:

      Fakt ist, wie viele sagen: zu teuer.
      Wer's für sein Alltagsauto braucht, bitte.
      Die Sinnfrage darf man schon stellen, insbesondere bei dem hier zu erwartenden Effekt.
      __
      A wise man told me, don't argue with fools.
    • ANZEIGE