Ursachenforschung der Turboladerschäden am M47TU2

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nur mal so zur Info die Lader vom N47 kommen auch von MHI, also mangelhafte Qualität als solche kann es nicht sein, sonst hätte BMW den Lieferanten evtl. gewechselt.

      Fakt ist, der M47 wurde ohne DPF konstruiert, der kam dann einfach dazu. Der Lader ist darauf also nicht ausgelegt, und das ist sicherlich ein Faktor, warum mehr Lader hopps gehen als beim N47.

    • Um die Gedanken und Aussagen mit dem "vorsichtig und langsteckig fahren vermeidet einen Turbo-Schaden" und "die gehen alle bei 120.000 defekt" gleich mal zu kippen:

      Meiner hat jetzt rund 180.000 km drauf und noch den ersten Turbo.
      Ich fahre 5 mal die Woche 6 km zur Arbeit und 6 km von der Arbeit (Landstraße). Dabei schone ich das Auto nicht und überhole munter wenn mir einer zu langsam ist.
      Zudem fahre ich hauptsächlich am Wochenende mehrfach lange Strecken zwischen 60 und 200 Kilometer. Auch hier fahre ich das Auto nicht warm oder am Ende der Fahrt "kalt". Ich fahre bis ich parke und schalte ab.
      Lediglich bei längeren Autobahnfahrten über 180 fahre ich die letzten 1500 Meter bis zu einer Raststätte nur 140, auch wenn ich nicht glaube dass das was bringt (es heißt ja man soll den Turbo nicht heißgefahren abstellen).

      Mein M47 ist in einem 320d E91 Baujahr 2006. Ölwechsel wird von mir regelmäßig erledigt. (alle 25.000 km - 30.000 schlägt BMW vor)
      Viele von den 2006ern hat es schon erwischt. Ich denke aber dass man nicht generell die ganze Baureihe verdächtigen kann oder von einem generellen Problem ausgehen kann. Es ist lediglich auffällig oft, dass man von einem Defekt hört.

      Gruß Philipp

      ps: ich hoffe ich habe jetzt nicht zu viel Verwirrung gestiftet. Ich wollte nur klarstellen, dass es nicht alle M47 trifft und das Fahrverhalten meines Erachtens nicht so gravierend mit rein spielt wie es hier immer heißt.

    • Ich habe mittlerweile keinen Bock mehr das Ding zu "schieben" & zu schonen (wenn ich mal allein bin), nach 10km Stadt erreicht die Nadel dann auf der Landstrasse vom 2.-4.Gang gerne mal 4.000 U/min.
      Aber die beiden Leitungen werde ich auch mal erneuern, ansonsten habe ich bis jetzt nur den Ölwechsel auf ca. 15.000-20.000km/1 Jahr reduziert, Ölabscheider/ K&N Luftfilter bei jedem 3. Wechsel.
      Die 250.000km nähern sich dank Kurzstreckenbetrieb recht zäh. :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DOOM-A7V ()

    • Ich schließe mich mal an. Turboladerschaden ( Lager) bei 110.000km, da war er 8000km in meinem Besitz.
      Was die Vorgängerin für einen Fahrstil hatte kann ich nicht sagen, die Wartungsintervalle wurden jedenfalls eingehalten.

      Die Werkstatt hat nen neuen Turbo eingesetzt, mitsamt neuen Schläuchen, frischem Öl etc.
      Luftfilter ist auch neu, AGR Ventil ist auch gereinigt.
      Jetzt hab ich noch das Problem mit dem ruckeln bei Teillast, siehe dazu mein Thread...

    • pitpumpe schrieb:

      Ich schließe mich mal an. Turboladerschaden ( Lager) bei 110.000km, da war er 8000km in meinem Besitz.
      Was die Vorgängerin für einen Fahrstil hatte kann ich nicht sagen, die Wartungsintervalle wurden jedenfalls eingehalten.

      Die Werkstatt hat nen neuen Turbo eingesetzt, mitsamt neuen Schläuchen, frischem Öl etc.
      Luftfilter ist auch neu, AGR Ventil ist auch gereinigt.
      Jetzt hab ich noch das Problem mit dem ruckeln bei Teillast, siehe dazu mein Thread...


      Ich kann mich zum glück bis jetzt nicht anschliessen... Meiner ist BJ 05 und habe ihn mit 80.000 KM gekauft und hab jetzt schon 210.000 KM auf der Uhr... und dabei fahre ich nicht gerade "Piano". Wenn es die Umstände zulassen wird mein Turbo gut gefordert.
      Das schon oft beschriebene Ruckeln habe ich auch seit ca 40.000 KM aber hat ja scheinbar (bis jetzt) keine Auswirkungen.

      Wer später bremst fährt länger schnell

      :!: Besucht mal meine Gallery :thumbsup:

    • pitpumpe schrieb:

      Sinaj schrieb:

      Das schon oft beschriebene Ruckeln habe ich auch seit ca 40.000 KM aber hat ja scheinbar (bis jetzt) keine Auswirkungen.
      Ja aber normal scheints ja nicht zu sein, heißt irgendwo ist der Wurm drin, und den hätte ich gerne raus :D


      Ne normal ist das nicht aber ich gehe eher davon aus das es mit ablagerungen im motor zu tun hat. Drosselklappe usw setzt sich halt irgendwann auch mal mit Ruß zu gerade wegen der AGR kacke :cursing:


      Shadow530 schrieb:

      können ja mal ne umfrage starten


      gute idee :P

      Wer später bremst fährt länger schnell

      :!: Besucht mal meine Gallery :thumbsup:

    • Also ich hab auch ein 320d 2005er und hab meinen mit 88.000km geholt bei ungefähr 130.000 hat der turbo den geist aufgegeben. hab es bei bmw reparieren lassen und hab jetzt fast 173.000km und im moment macht meiner immet dann probleme wenn es draußen warm ist und ich mehr als 25km fahre dann hab ich leistungsverlust aber nichtich denke da ist ein schlauch undicht werde freitag dannach schauen hab ja noch hwlbes jahr garantie aif denmeinem turbolader ...

    • Meiner ist auch ein 2005er.
      Bei 132tkm hab ich meinen Turbo tauschen lassen.
      Er war noch nicht kaputt aber das Spiel war schon zu groß.
      Die Schaufelräder gingen schon fast an.
      Hab damals noch durch die Gebrauchtwagengarantie 100% Arbeit und 40% auf Teile übernommen bekommen.
      Hab also nur 800? für den wechsel bei BMW gezahlt.

      Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk 2

      Zu meinem e30 335i Cabrio

      Alles was funktioniert ist technisch veraltet :D
    • Da hast du aber Glück gehabt, weil so lange nichts am Gehäuse schleift ist alles ok. Das Spiel kann man zwar mit den Fingern testen aber es ist auch keine richtige Methode.

      Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2

    • ANZEIGE