Automatisch anklappbare Außenspiegel defekt, der steht auf halb 9....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mit den 12 mm war ich mir nicht 100% sicher, aber es war definitiv kein Alu

      ""
    • G Astra schrieb:

      mit den 12 mm war ich mir nicht 100% sicher, aber es war definitiv kein Alu

      12mm könnte aber passen. Der kleine Stecker geht mal gut durch.

      Hab das Teil jetzt soweit zerlegt. Der kleine fiese Stift hat sogar ein Stück ausgeschaut - er hatte ja auch Zeit dafür. Ich werde den Kram bis zum Anschlag zerlegen und alles komplett reinigen bis zum Neuzustand.
      Bin noch gespannt ob das mit dem Zahnrad (das durch das Schneckenrad angetrieben wird) in wirklich jeder Position funktioniert. Eine Kodierung für den Einbau hat es mal nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MathMarc () aus folgendem Grund: Ich war mal kurz doof.

    • Kurzes Update.

      1) meinen Testspiegel (li) habe ich erfolgreich zerlegt und wieder zusammengesetzt. Dabei habe ich die hier vorgestellte Methode etwas verfeinert und bin nun prozeßsicher in der Lage, einen Spiegel alleine zusammenzubauen, inkl. Spannen der Feder. Bild kann ich auf Wunsch nschreichen (Schraubstock notwendig).
      Ich überlege, diese Reparatur zu einem Freundschaftspreis für Forenmitglieder anzubieten.

      2) mein eigentlicher "Problem Spiegel" hat sich soweit erholt, dass er in richtiger Position eingerastet ist. Daher werde ich die Reparatur soweit verschieben, bis das wettertechnisch weniger schmerzhaft ist. Könnte also bald erfolgen - muss aber nicht, solange ich nicht diesen dämlichen Knopf drücke ;)

    • Aldor schrieb:

      Hallo MathMarc,

      die besten Fehler sind welche die sich selbst beheben :D
      Kannst du vielleicht noch das Bild nachreichen?

      Danke und Gruß,
      aldor

      Wenn du mich zitierst, ist es noch wahrscheinlicher, dass ich antworte ;)
      Dann sehe ich das nämlich.

      Von links nach rechts:
      Spannhülse - dieses Teil stellt den Ersatz für die Achse dar und führt das LIN Kabel durch das Gelenk.
      Zündkerzen Nuss - nimmt das durchgeführte Kabel und den Stecker auf, damit diese die Prozedur überleben
      Modifizierte 18mm Nuss* - damit wird von "oben" die Feder im Schraubstock gespannt (niedergedrückt), Gegenhalter ist natürlich die Zündkerzen Nuss. Das Kabel wird seitlich rausgeführt.

      Bilder von der Arbeit dann beim rechten Spiegel. Ja, im Moment geht er... Ein unbedachter Tastendruck, und es ist vorbei ;)

      * ich guck nochmal nach, ob es wirklich eine 18er ist
      Dateien
    • ANZEIGE