Ruckeln wegen Verteilergetriebe und Mischbefreifung 330xd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ruckeln wegen Verteilergetriebe und Mischbefreifung 330xd

      Hallo!
      Wie die Überschrift schon sagt, geht es um folgendes Problem:
      Ich fahre einen 330xd, BJ 2009, manuelles Getriebe. Seit ca 1,5 Jahren spüre ich ein extrem nerviges und starkes Ruckeln beim Abbremsen. Am meisten spürt man es, wenn man vom 3. in den 2. Gang schaltet und leicht abbremst. Dann geht plötzlich ein Ruckeln durchs ganze Auto. Ich war deswegen 8 Mal in der Werkstatt und es wurden Kupplung und Verteilergetriebe (auf Garantie) ausgetauscht und mehrere Updates gemacht. Keine Besserung. Aufgefallen ist, dass das Ruckeln im Winter mit Winterreifen (17 Zoll, 225er vorn und hinten) fast nicht vorhanden ist. Also letzte Woche zu Testzwecken kurz die Winterreifen montiert und siehe da, fast weg. Mein Mechaniker hat bei BMW Austria nachgefragt und gesagt, dass das Verteilergetriebe extrem sensibel reagiert, wenn die Reifen unterschiedlich abgefahren sind. Ich fahre 17 Zoll, hinten 255er, vorn 225er. Die Reifen sind - so wie alle Reifen nach 2 Jahren - minimal unterschiedlich abgefahren. Das kann doch nicht wahr sein, dass ein derart nerviges Problem (bei einem 65.000 EURO Wagen) auftritt und man es hinnehmen muss, weil die Reifen um ein paar Prozent verschieden abgefahren sind. Laut Auskunft von BMW Austria ist das Stand der Technik!!!???!!!!

      Was sagt ihr dazu?

      Liebe Grüße, Lukas

      ""
    • X-Drive mit Mischbereifung ist aber auch eher negativ, vom Wirkungsgrad & Antriebskonzept.

      Hardyscheibe i.O.?


      Mischbereifung ist für xdrive zwar nicht optimal aber auch kein Problem, da teilweise Auslieferungszustand (Bsp im M-Paket).
      Alternativ ließe sich auf das Alpina Format (245/40R18 rundum) wechseln, was allerdings eintragungspflichtig ist, auch aufgrund des größeren Rollumfangs.
      __
      A wise man told me, don't argue with fools.
    • Ich denke die anderen X-Drive Fahrer können da eher "Licht rein bringen", wird ja noch mehr mit Mischbereifung geben, nehme ich mal an.

      Auch wenn ich nichts davon halte, von der Optik abgesehen... meine persönliche Meinung. ;)

    • Die Abweichung im Abrollumfang VA zu HA soll im Bereich +/- 1 % liegen.

      Wichtig wäre zu wissen, welche Dimensionen du fährst?

      Ich bin am E61 530xd VA 245/35-19 und HA 285/30-19 gefahren und nicht wie bei orig. BMW Misch die 275/30-19 ... weil eben da die Abweichung grenzwertig wäre.

      Am E92 330d X-Drive Standard 19" Mischbereifung ohne Probleme.

      X-Drive und Mischbereifung verträgt sich ... sofern die Abrollumfänge passen ;)

    • Ich habe bei meinen (330XD Bj 2009) keine Probleme egal ob So 255/225 oder wi 225 vo u. hi. Räder.Probier doch mal nur hinten oder nur Vorne die Winterräder :( Vieleicht ergibt sich da ja schon was.

    • Ich fahre seit 2009 die serienmäßige Mischbereifung 225/255R18 ohne Probleme.
      Möglicherweise sind die Reifen an VA und HA stark unterschiedlich profilstark und dadurch der Rollumfang noch unterschiedlicher?

      __
      A wise man told me, don't argue with fools.
    • Das Thema kenne ich...

      Dass sich die Mischbereifung super mit dem X-Drive vertragen kann, kenne ich aus eigener Erfahrung.
      Ich fahre seit 2009 einen 330xd BJ 2006 Handschalter mit mittlerweile gut 260tkm. Er liebt die Langstrecke, und sie ihn. Das Eibach Pro Kit macht die Kurven gefügig. Oh yeah.
      Im Sommer immer auf M193 (225er vorne, 255er hinten), im Winter 17" 225er auf allen vieren, seit einigen Jahren ausschließlich auf nicht run flat.

      Damit hatte ich auch jahrelang keine Probleme, jaaa, bis zum Sommer letzten Jahres. Der Sommer in dem ich meinen Freundlichen öfter sah als in all den langweiligen Ölwechsel-sonst-nix-Bremsen-passen-noch-Jahren zuvor und von dem ich euch nun erzähle.

      Da fing die Mühle auf einmal an in Kurven zu ruckeln, was relativ schnell immer schlimmer wurde. Autobahnauffahrt-Kurve im 3. Gang und man war froh um den Deckel auf dem Kaffee.
      Im zweiten Gang um die Serpentinenkurve und man war froh um die Halskrause. Beim abbremsen und schalten von 3. in 2. Gang, Ruckeln en masse. So ein Mist.
      Ab dem Moment grüßte mich der Freundliche auffällig freundlicher.
      Daraufhin erstmal VTG Öl wechseln lassen, was auch zwei Wochen etwas half, danach wieder alles beim alten.
      Hardy-Scheiben neu, keine Veränderung.
      Was nun? Der Freundliche meinte, lass uns doch erstmal Kupplung und ZMS machen. Das macht man heute so, kostet 1900€ und könnte was bringen. Und wenn nicht, wer zahlt die Rechnung? --> Kürzeste Unterhaltung ever.
      Ich dachte mir eh dass das VTG im Hintern ist.
      Im Forum gekuckt und auf das Reifenthema gestoßen. Ich hatte auch tatsächlich immer das Problem dass sich die 255er hinten, egal mit welchem Reifendruck, ungleichmäßig abgefahren haben (Spur/Sturz war richtig eingestellt).
      Also könnte es der unterschiedliche Reifenumfang sein. Bei den Winterreifen hatte ich dieses Problem nie.
      Probehalber also mal mit den Reifendrücken gespielt, wobei dann erst so richtig der Punk abging. Mist.
      Also zu nem anderen :) und et voila Diagnose nach Besichtigung: Kardanwelle nach vorne hinne. Das Gelenk zum VTG hin war komplett verrostet und hat in eine Richtung blockiert. Eine Ladung Fett ab Werk und ich hätte mir die 900€ sparen können.
      Fazit: Keine Veränderung aber billiger als ein neues VTG. :fail:
      Was nun? Neues VTG, die Freundin bekommt dieses Jahr halt nur ein kleines Geschenk zu Weihnachten.
      Meiner Freundin zu liebe habe ich dann doch noch auf den Wechsel auf Winterreifen gewartet. Und et voila, alles weg! Den ganzen Winter wieder ruckelfrei auf deutschen Straßen mein Heizöl verwertet. :juhu:
      Also weg mit den schnieken M193ern, die Kiste ist eh alt, und rauf auf 18" 225er ringsum. Und damit ebenfalls den ganzen Sommer ruckelfrei die Mineralölsteuer verprasst.
      So geht das auch hoffentlich noch die nächsten 40tkm bis er dann seine alten Tage verspoilert und foliert auf der Weide in Giesing verbringen darf und ich was neues schniekes bekomme.

      Mein Fazit zu Mischbereifung in Kombination mit X-Drive: Geht oft und lange gut, nur wenn mal nicht mehr hat der Spaß ein jähes Loch bzw die Frau des Freundlichen jemanden der ihre Weihnachtsbrillies finanziert. Trotzdem, X-Drive ist geil.

    • ANZEIGE