Neue Additive auf dem Markt mit Gutachten, TÜV, Wirksamkeitsbelege usw usw usw. Was haltet ihr davon? Habt ihr Additive schon verwendet? (Kraftstoff-/Öl)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Additive auf dem Markt mit Gutachten, TÜV, Wirksamkeitsbelege usw usw usw. Was haltet ihr davon? Habt ihr Additive schon verwendet? (Kraftstoff-/Öl)

      Hallo,
      vermehrt sehe ich in diversen Auto-Zubehör Geschäften und auf diversen Werbungen immer wieder so Reklame von wegen:
      - Benzin- /Diesel Additiv
      - Benzin- /Diesel Systemreiniger für die Reinigung der Kraftstoffpumpe, der Einspritzdüsen, Leitungen....
      - Benzin- /Diesel Zusatzstoffe zum beigeben in den Tank oder so Ceramic oder MOs2 Zusätze oder ähnlichem.....

      von diversen Firmen wie ERC Deutschland (die ja mittlerweile sehr hohen Bekanntheitsgrad haben und mit diversen Studien und unabhängigen Tests protzen) und so Firmen wie Liqui Moly, Tune Up, Arexons Additive usw. usw usw...

      Nutzt ihr sowas sporadisch bei jeder x-ten Tankfüllung oder 2x jährlich oder alle 10.000 KM ?
      Was versprecht ihr euch davon?
      Welche Ergebnisse habt ihr mit dem Einsatz von Additiven bereits erzielt? (Positiv und Negativ)

      Würde mich interessieren.
      Forensuche bereits bemüht, keine passenden Antworten auf meine Fragen erhalten (falls ich wieder drauf hingewiesen werden sollte ^^)

      Grüße Marco

      ""
    • Hatte letztens eine Diskussion mit meinem Schwager darüber....
      Er sagt die bringen was, speziell wenn es um Injektoren geht und weniger rußen... ich bin da eher skeptisch..... ?(
      Habe einmal bei meinem Audi ein additiv benützt, beim BMW bis jetzt noch nie....
      lasse mich aber gern überzeugen......

      Grüße

      Dieser Post wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, glücklichen Elektronen erzeugt :D:D

    • Hilft wahrscheinlich mehr mit Placeboeffekt, als das es wirklich für den Motor viel bringt.
      Merken wird man davon sowieso nahezu nichts. Die Wirkung kann man bestimmt nur durch Motoranalysen etc. belegen.

      Im Sprit sind schon genug Additive drin, von daher braucht man das zusätzliche Zeug meiner Meinung nach nicht.

      "The thing about quotes on the internet is you cannot confirm their validity." - Abraham Lincoln
    • Hey,

      ich hab schon mehrmals Diesel Additive, sowohl bei meinem Golf, als auch beim BMW genutzt. Einen direkten Vorteil bei der Nutzung oder nach Nutzung im Bereich des Verbrauches habe ich nie gemerkt. Zumnidest nicht so, dass man jetzt direkt von einem Verbrauchsvorteil sprechen kann.
      Beim Golf habe ich immer die Additive von Liqui Moly genutzt. Beim BMW die ersten 2 mal auch und jetzt das letzte mal von ERC. Ich nutze es aber recht unregelmäßig. Bei den meisten wird ja empfohlen, die alle 2000 km zu nutzen.
      Den Vorteil den ich mir davon verspreche, dass der Motor "sauber" beleibt und die Injektoren geschützt sind. Obs wirklich hilft kann ich nicht 100 %ig bestätigen. Aber beim Golf hatte ich 120000 km keine Probleme mit dem Motor. Der lief bei 140000 km immer noch wie am ersten Tag. Aber es könnte natürlich auch sein, dass er das ohne die Additive auch getan hätte.

      Grüße

    • Kann mich Saxonia nur anschliessen.
      Habe es früher öfter u.a. in einen Golf Diesel reingeschmissen und in meinen jetzigen bislang einmal. Jedoch nur Krafstoffaddetive, keine Motoröladdetive.
      Ob es etwas verbessert oder gereinigt hat kann wohl keiner sagen. Subjektive fühlt sich das gut an, doch der effekt verfliegt ziemlich schnell.
      Nur LM Additive benutzt. ERC ist mir nicht bekannt.

      Rhythm is Life - Life is Rhythm

    • Also ich habe bis jetzt sporadisch immer wieder mal Kraftstoff-Additive benutzt, aber eher immer im Low-Price-Segment, sprich Liqui Moly Benzin Systemreiniger (bei meinem e30 320i früher) und jetzt halt vor ca. 8 Monaten 1x mal das Liqui Moly - Diesel Systemreiniger Additiv für die Werkstatt-Produkte, nämlich:

      [IMG:http://www.liqui-moly.de/liquimoly/mediendb.nsf/gfx2/5128_200_100.jpg/$file/5128_200_100.jpg]


      Die Dosierung wie folgt:
      In den vollen Tank geben (ausreichend bis max. 75 Liter Diesel-Kraftstoff).


      Nun gut. Jetzt kam ich irgendwie auf eine Annonce einer Autozeitschrift (sorry, weiß nicht welche, hab ich beim Zahnarzt durchgeblättert), in dem stand, dass die Additive getestet haben und da sehr positiv dieses ERC Systemreiniger Diesel abgeschnitten hat im Vergleich zu anderen Additiven. Ein deutscher Hersteller, der sich ausschließlich auf so Additive spezialisiert hat und bla bla bla bla bla.... :)
      ERC Additive hab ich dann bei diversen Auto-Zubehör-Geschäften gesucht hier in der Stadt (Schweinfurt) und bin letztlich zu ATU gekommen, welcher seit ca. 2 Monaten diese komplette Produktlinie, sowohl Benzin- als auch Diesel im Sortiment mit anbietet. Gibt's aber auch im Netz zu kaufen, habs nur nicht günstiger gefunden.

      Entschieden habe ich mich dann für das Produkt:

      ERC Diesel-Systemreiniger

      [IMG:http://www.erc-online.de/typo3temp/pics/719873a1ba.jpg]

      Da hinten auf der Verpackung die Anwendung dabei steht, grübelte ich, weil da steht: Bei fast leerem Tank zugeben und Fahrzeug bei laufenden Motor 15 Minuten einwirken lassen.
      Da ich jedoch noch Fragen hatte, die weder auf der Packung noch im Internet auf den Seiten von ERC (erc-online.de) beantwortet wurden, schrieb ich den Support von denen an.

      Auf meine Fragen kamen folgende Antworten (aus dem Kopf heraus mich erinnere, da Mail nicht zur Hand, bin in der Firma jetzt :rolleyes::(

      1. Wie ist das gemeint mit: Flascheninhalt in den fast leeren Tank geben und dann 15 Minuten bei laufenden Motor wirken lassen?
      Antwort: Sie sollten den Flascheninhalt (200ml) bei fast leeren Tank (Reserveleuchte sollte aufleuchten, dann noch 6-8 Liter Kraftstoff) zugeben und das Fahrzeug dann bei mittlerem Gas (normaler Fahrweise) 15 Minuten fahren um dann danach direkt zur Tankstelle zu fahren um aufzutanken.

      2. Wie oft muss oder sollte ich denn die Prozedur "Reinigen" wiederholen pro Jahr?
      Antwort: Das kommt auf ihre Fahrleistungen an, wir empfehlen 2x im Jahr alle 10.000 - 15.000 KM eine Reinigung zu machen. Da Sie noch keine Systemreinigung vorgenommen haben, empfehle ich Ihnen, dass Sie die Prozedur mit 2 Flaschen ERC (2x200ml) durchführen. Also nachdem die Reserveleuchte angesprungen ist, Auto abstellen und die 2 Flaschen ERC Systemreiniger einfüllen, Tank verschließen, Auto starten und auf der Straße im normalen Verkehr (Land-/Bundes-/Autobahnstraße) ca. 15 Minuten das Fahrzeug bewegen.

      3. Was unterscheidet denn ERC Produkte von den ganzen anderen Additiven wie Liqui Moly, Mathy, Arrexons und Co.?
      Das kann ich nicht mehr wiedergeben, der Techniker/Ingenieur bezog sich da auf PDF's und unabhängige Tests und "deren" Additive wären hochkonzentriert und würden wirklich taugen. Er meinte, er könne sich nicht vorstellen, wie eine Reinigung entstehen soll, wenn man 200ml Reinigungsflüssigkeit auf einen vollen Tank mit ca. min. 60 Liter zugibt. Deren Dosierung ist dann unkonventioneller, indem man ja das Additiv hochkonzentriert in den fast leeren Tank zugibt. Und er meinte, dass deren Produkte eine zugesicherte Langzeitwirkung haben und alle Komponenten schützt und so.

      Na ja, was ich davon halten soll, oder ob ERC wieder ein Hersteller ist, der nur verspricht und anpreist und was man von den Additiven halten soll............keine Ahnung.
      Letztlich haben mich die ganzen "unabhängigen Tests" von ERC und deren TÜV-Bescheinigung nach Wirksamkeit usw....dazu bewogen, dass ich mir jetzt 2 Flaschen für insgesamt ca. 10,00 € (1 Flasch a 200ml ca. 5,00 €) gekauft habe.
      Ich werde das mal probieren.

    • Hey,

      na das klingt doch erstmal soweit nicht schlecht. Das wäre wirklich der erste Hersteller der sagt, dass man zum Reinigen eine Hohe Konzentration braucht. Und wenn man es das erste Mal macht auch gern die doppelte Menge. Oder es liegt nur daran, weil sie dann gleich 2 Flaschen von dem Zeug verkaufen ;) .
      Ich werde es auch mal testen. Mal 2 Flaschen bestellen, Tank leer fahren und dann mal nach der Anleitung rein mit dem Zeug. Vielleicht ergibt sich ja dann wirklich mal ein wirklich spürbarer Unterschied.

      Grüße

    • Saxonia schrieb:

      Hey,

      na das klingt doch erstmal soweit nicht schlecht. Das wäre wirklich der erste Hersteller der sagt, dass man zum Reinigen eine Hohe Konzentration braucht. Und wenn man es das erste Mal macht auch gern die doppelte Menge. Oder es liegt nur daran, weil sie dann gleich 2 Flaschen von dem Zeug verkaufen ;) .
      Ich werde es auch mal testen. Mal 2 Flaschen bestellen, Tank leer fahren und dann mal nach der Anleitung rein mit dem Zeug. Vielleicht ergibt sich ja dann wirklich mal ein wirklich spürbarer Unterschied.

      Grüße
      Klingt doch eigentlich logisch....höhere Konzentration bessere Reinungungswirkung.......
      Wenn ich das Zeug von ERC finde werde ich es auch mal ausprobieren......schlechter tut's auf jeden Fall ned....

      Dieser Post wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, glücklichen Elektronen erzeugt :D:D

    • Ich versteh auch nicht, warum das Thema Additive immer wieder hochkommt. Solange Ihr keine fundierten Tests seht, woher wollt

      Ihr wissen, ob es klappt? Mehr als ein subjektives Placebo kann man nicht feststellen, für mich ist das rausgeschmissenes Geld.

      Ich möchte euch nicht bevormunden, aber warum in solche Mittelchen investieren, wenn ich den Effekt nicht nachweisen kann und

      die Kiste auch ohne rund läuft?

    • Ich nutze seit ca. 1/2-Jahr 1x pro Monat das Liqui Moly Super Diesel Additiv. Der Diesel läuft damit deutlich ruhiger, vorallem die ersten paar hundert Meter ist es drutlich spür- und hörbar. Bei deutlich unter 0°C ist der Unterschied nochmal größer.
      Verbauch hat sich dadurch nicht reduziert.
      Freunde nutzen Diesel Zusätze seit Jahren für ihre Landwirthschaftsmaschinen. Eben wegen dem deutlich ruhigeren Lauf und auch wegen des Tieftemperatuverhaltens.

      Ich werde vorerst dabei bleiben und monatlich eine Tankfüllung zusätzlich mit Additiv füllen.

      . . . : : :Mein E91 LCI 320D in Le-Mans-Blau: : : . . .
    • Chaser schrieb:

      Ich versteh auch nicht, warum das Thema Additive immer wieder hochkommt. Solange Ihr keine fundierten Tests seht, woher wollt

      Ihr wissen, ob es klappt?


      Ist das nicht bei Premium Kraftstoff a la V-Power Diesel und Ultimate Diesel sowie bei diversen Ölen (trotz Freigabe) genauso?
      Irgendwas wird schon dran sein, ich versuche aber mal unabhängige Tests zu recherchieren. Ich möchte keinerlei Werbung für Firmen machen, dennoch muss es ja noch Alternativen zu "LM" (Liqui Moly) geben, weil die Produkte haben bei mir - auch subjektiv - gar nichts gebracht. Und das was ich in dieser Auto-Tuning-Zeitschrift gelesen habe, haben die sich dort mit dem Thema recht ausführlich beschäftigt.

      Andererseits doch recht unterschiedliche Vorgehensweisen:
      Der eine Hersteller gibt vor, seine 200ml Flüssigkeit in den Tank bei 60 bzw. 70 Liter Kraftstoff zu füllen (wonach sich eine Konzentration von lächerlichen 2,8 ml auf 1000 ml ergibt (2,8 ml entspricht einer normalen Nagellackflasche)
      und der andere Hersteller gibt vor bei Reserve (5-8 Liter) dann 2x200ml (400ml) Reinigungsadditiv zu verwenden was einer Konzentration von 50ml auf 1000ml ergibt (oder hab ich mich verrechnet? :rolleyes: )

      BMW verkauft wohl auch Additive...
      Das hier habe ich gefunden:

      BMW Additive

      Ich werde wie gesagt das - bereits erworbene - ERC Diesel Systemreiniger testen (ich hab's gekauft bei ATU, die haben das im Programm) und mal schauen, wie sich dann der Verbrauch oder die Leistung verändert.
    • ANZEIGE