Erfahrungen BMW 320i LPG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erfahrungen BMW 320i LPG

      Hi,

      ich wollte von meinem Erfahrungen meines BMW 320i Touring E91 berichten. Der Wagen ist ein "Vorfaceliftmodell".

      Es wurde bei ca. 28000 Km eine Stargasanlage eingebaut. Eine reine Gasanlage ohne Flashlube etc. Verbaut ist ein ca. 56 Liter Gastank im Kofferraum. Die Anlage lief seit dem ohne Probleme.

      Der Verbrauch bei dem Auto ist sehr angenehm. Der Wagen verbraucht bei sparsamer "Landstraßenräuberei" ca. 8 Liter Gas auf 100 Km. Bei Autobahnfahrten ca. 130 Km/H steigt der Verbrauch auf ca. 9,3 Liter Gas an. Bei Fahrten mit 150 Km/H steigt der Verbrauch nur ca. 0,2 Liter an. Ein sehr sparsames Auto meiner Meinung nach. Man muss bedenken man fährt ein "recht großes" Auto das immerhin 150 PS hat. Bei komplett voller Beladung + Anhänger + 2 Motorräder war der Verbrauch auch bei ca. 10,4 Litern Gas.

      (Alle Angaben sind auf 100 Km gerechnet)

      Leistungsverlust habe ich überhaupt gar keinen feststellen können.

      Schneller als 150 Km/H fahre ich wenn nur zum überholen kurzfristig. Ich habe einfach zu viel Angst, dass mir mein Motor zu heiß wird.

      Ich hoffe ich konnte den Einen oder Anderen in Richtung Gas bringen. :thumbup:

      Gruß
      Lennart

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lenny93 ()

    • Willkommen im Club :thumbup:

      Lenny93 schrieb:

      Es wurde bei ca. 28000 Km eine Stargasanlage eingebaut.
      Ich kenne zwar Stargas nicht, weiss aber dass ein Kollege von mir in einem Peugeot Cabrio eine Stargas drin hat. War schon verbaut, wo er das Ding gekauft hat. Bis jetzt ebenfalls problemlos.

      Lenny93 schrieb:

      Eine reine Gasanlage ohne Flashlube
      Ist bei den BMW-Motoren auch nicht nötig. Jedenfalls nicht bei der E9X - Reihe, bei älteren weiss ich es jetzt nicht genau. Meine aber die kommen alle ohne aus.

      Lenny93 schrieb:

      Schneller als 150 Km/H fahre ich wenn nur zum überholen kurzfristig. Ich habe einfach zu viel Angst, dass mir mein Motor zu heiß wird.
      Brauchst Du nicht. Der Bimmer-Motor ist gasfest. Gas verbrennt nicht wesentlich heisser.Hat wohl eher was mit dem Einschlagen der Ventile zu tun und das sich
      dadurch ggf verändernden Ventilspiel. Dann kann es wohl passieren, dass
      das heisse Abgas der Verbrennung dann am Ventilsitz vorbei fliesst und
      die "Überhitzung" erzeugt. So ähnlich war das glaube ich. Man sollte nur keine Dauerstrecken unter Volllast zurücklegen.
    • Lenny93 schrieb:

      Hi,


      Schneller als 150 Km/H fahre ich wenn nur zum überholen kurzfristig. Ich habe einfach zu viel Angst, dass mir mein Motor zu heiß wird.



      Gruß
      Lennart
      Hallo Lennart,

      danke für deine Erfahrungen - ich bin auch mal Gas gefahren, inzwischen aber wieder davon abgekommen.
      Der Satz oben wäre für mich aber schon Gas-Killer Nr. 1 gewesen. So könnte ich kein Auto fahren :(
    • Also Gasfest kann ich nur bestätigen. Geschwindigkeiten weit über 200 sind problemlos zu fahren. Das einzige was ich mal hatte, das bei 240km/h die Einspritzdüse vom letzten Zylinder nicht mehr genug Treibstoff bekam. 8)8)8) War nen Riesenschreck als er dann erstmal nur auf 5 Töpfen lief, einmal aus und wieder an und es lief wieder. Der Gasonkel hat es dann so erklärt, das durch die Reihenbelegung der Gasdüsen, es vorkommen kann, das bei längerem Vollgas halt der letzte nen bissel wenig Treibstoff bekommt.
      Habe jetzt 120000km mit einer Prinsanlage in meinem 318ci und 30000km mit einer BRC in meinem 325i. Immer wieder gern, nur leider geht es nicht mit den DI Motoren. Somit werde ich die beiden wohl noch sehr lange fahren.

    • ANZEIGE