Suche Hilfe beim Trockenlegen von Xenon-Scheinwerfer (Raum Würzburg oder München)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche Hilfe beim Trockenlegen von Xenon-Scheinwerfer (Raum Würzburg oder München)

      Grüß euch,

      Ich habe seit kurzem das Phänomen, dass mein Xenon-Scheinwerfer auf der Fahrerseite (beim BMW E90) innen klatschnass ist. Auch nach einigen Tagen mit regenfreiem Wetter geht die Tropfenbildung eigentlich nicht merklich zurück. Es handelt sich nicht um das vollkommen normale Beschlagen nahe der Doppelniere, sondern Tropfenbildung und Komplettbeschlag tritt auf. Ich würde nun gerne einmal den Scheinwerfer ausbauen und zerlegen, damit ich ihn trockenlegen kann bzw. sehe ob die Belüftungsöffnungen frei sind. Durch die Serviceklappe im Radhaus bekomme ich persönlich nicht einmal die Abdeckung direkt ab Brenner weg; ich habe etwas Sorge dort mit Gewalt zu arbeiten und eine der Plastiknasen zu brechen. Ganz zu Schweigen davon, dass ich alleine den Scheinwerfer ausbaue oder zerlege.

      Nach Internet-Recherche hilft bei den meisten Leidensgenossen wohl das Öffnen der Klappe zum Auslüften bzw. das Ausbauen bereits. Im manchen Fällen wurde dann noch eine neue ("dichte") Abdeckung bei BMW bestellt und eingebaut. Nur die wenigsten sind zum Händler gerannt und haben sich für 300-400 EUR einen neuen Scheinwerfer andrehen lassen. Daher wäre das in dieser Reihenfolge auch mein Ansatz.

      Ich suche dafür nun jemand der am Wochenende (im Raum Würzburg) oder werktags (im Raum München) bereit wäre mir etwas dabei zu helfen und ggfs. auch entsprechendes Werkzeug vor Ort hat. Am Wochenende kann man dabei natürlich sehr gerne noch ein paar Helle bei mir in der Garage zischen :thumbup: Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir dabei jemand helfen könnte. Ich will ungern Hunderte EUR in einen neuen Scheinwerfer stecken, wenn das nicht unbedingt nötig ist.

      ""
      Dateien
      • Foto 1.JPG

        (503,03 kB, 103 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Foto 2.JPG

        (429,03 kB, 87 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Foto 3.JPG

        (627,01 kB, 92 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Mit freundlichem Gruß

    • Das schaut ja richtig übel aus bei dir. Die Entlüftung für die zirkulation ist schon sicher zu. Frag mal den User Vega mit seinem M3. Er hat die Scheinis schon zerlegt.

      Maddox

      " Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter"

    • Ich hatte das Problem mal bei unserem anderen Auto und habe in den Scheinwerfer 2 Silikatbeutel gesteckt. Seitdem ist Ruhe - egal wie feucht es draußen ist.

      Falls du ein paar Beutel brauchst, dann sag Bescheid. Ich habe damals eine Großpackung genommen und dementsprechend noch einige über ;)

      Viele Grüße
      Chris

      Fiat Stilo 1.9 Multijet 16V 150PS/305Nm 180PS/380Nm
      | AP Gewindefahrwerk | Downpipe | Twinpass FMIC | Stage2 JTD-Performance Kupplung | AGT und LLT Display | AGR Kühler entfernt | Eigenbau-ESD | Domstrebe VA |

    • Hatte das Problem im 1er mit Xenonscheinwerfer. Habe 2 neue Abdeckverkleidungen montiert seitem war Ruhe.
      Kann sein das eine dichtungsgummis schon Hart sind und deshalb Feuchtigkeit durchlassen. 8 Jahre alte gummis können schon porös oder hart werden. Würde ich als erstes wechseln.

      Wenn Interesse hast, habe noch 2 nagelneue hier preiswert abzugeben.

      Vorher natürlich 1 bis 2 tage austrocknen lassen bei geöffneter Abdeckung

    • Satz mit x: das war wohl nix.
      Vega hatte seine Scheinwerfer noch nicht demontiert :(


      Mhh dann hab ich mit beim User vertan.
      Ich such Ihn dir kurz raus.

      Maddox

      Edit: n4rcotic mit seinem weißem M war es ;)

      " Egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter"

    • crossshot schrieb:

      Falls du ein paar Beutel brauchst, dann sag Bescheid. Ich habe damals eine Großpackung genommen und dementsprechend noch einige über
      Bin ich nicht abgeneigt, wenn der Preis stimmt :p
      Wobei ich mir noch nicht so ganz vorstellen kann, wie ich die dort einsetze. Der Xenonbrenner wird doch schon verdammt warm, um nicht zu sagen heiß. Da habe ich keine Lust meine Karre wegen ein bisschen Wasser im Scheinwerfer zum Burningman zu machen.

      mastyle11 schrieb:

      Wenn Interesse hast, habe noch 2 nagelneue hier preiswert abzugeben.
      Nagelneue Abdeckungen? Klingt praktisch. Kurs?

      Maddox/335i schrieb:

      Mhh dann hab ich mit beim User vertan.
      Ich such Ihn dir kurz raus.
      Merci :)

      Mit freundlichem Gruß

    • In Xenon-Scheinwerfern ist es kühler als in Halogen-Scheinwerfern, da die Xenon-Brenner weniger wärme produzieren.

      Zur Verständnis: bei einer Halogen-Lampe glüht ein Draht und bei Xenon leuchtet ein Lichtbogen.

      Bei mir sind sie in Halogenschweinwerfer im Einsatz.

      Die Silikatbeutel halten das locker aus UND außerdem kann man sie im Backofen (!!!) wieder reaktivieren, wenn sie "voll" sind. Dies sieht man dann an der Farbe (orange > benutzbar | grün > voll).

      Pff was will ich dafür verlangen? Versandkosten mehr nicht... ;)

      Viele Grüße
      Chris

      Fiat Stilo 1.9 Multijet 16V 150PS/305Nm 180PS/380Nm
      | AP Gewindefahrwerk | Downpipe | Twinpass FMIC | Stage2 JTD-Performance Kupplung | AGT und LLT Display | AGR Kühler entfernt | Eigenbau-ESD | Domstrebe VA |

    • Gut, die neuen Abdeckungen und das Silikat habe ich dankend angenommen. Wenn ich noch dieses Wochenende Zeit finde und alles rechtzeitig ankommt, öffne ich den Scheinwerfer mal durch die Serviceklappe und föne das Ding bestmöglich trocken. Dann suche ich mir eine Nische für das Silikat und klicke die neue Abdeckung herein. Ich berichte, ob es geklappt hat.

      Wenn nicht, habe ich wohl die A***karte und muss mal zu einer Werkstatt und viel Geld bezahlen (zumindest auf längere Sicht; derzeit ist es nur ein optischer Mangel).

      Mit freundlichem Gruß

    • Mit der neuen Abdeckung wirst du Erfolg haben. Das Problem hatte ich letzten Herbst auch (gleiches Bild). Wenn du etwas nachhelfen möchtest, arbeite mit einem Fön. Abdeckung öffnen und von vorne mit dem Fön arbeiten. Dabei geht schon viel raus. ;)

    • Wie gesagt, einziges Problem war letztes WE, dass ich die Abdeckung nicht wirklich abbekommen habe. Da mir auch der Benutzer Mitteltourer schon geraten hat, dass ich einfach mal mit etwas Kraft arbeiten kann (was ich mich letztes WE nicht wirklich getraut habe), werde ich das dieses Mal ohne Rücksicht auf Verluste tun :)

      Dann wird das Maßnahmenpaket schon Erfolg haben *Daumendrücken*

      Mit freundlichem Gruß

    • kann ich bestätigen, habe ebenfalls seit 2 Wochen in jedem Scheinwerfer einen Beutel drinnen - seitdem kein Beschlagen mehr.
      Habe Sie einfach auf die Innenseite der Abdeckungen geklebt und dann penibelst darauf geachtet dass die Abdeckungen richtig sitzen!

      LG

    • Erste Erfolgsmeldung! Ich habe jetzt diesen Samstag die alte Abdeckung mit etwas mehr Gewalt angepackt und schon ging es auch recht unkompliziert mit dem Öffnen. Die vermeintliche Ursache für das Beschlagen war nicht der poröse Gummi an der Abdeckung - wie zunächst vermutet. An der Abdeckung war die obere Arretierung gebrochen (wie das passieren kann ist mir unerklärlich) und der Deckel stand stets einen winzigen Spalt offen. Warum das Wasser dadurch auch nicht genau so schnell wieder entwichen ist, weiß der Herr allein. Nochmal: die Gummidichtung selber war noch butterweich und 0 trocken oder porös.
      Meine Reaktion: w00t.png
      Der Schaden: Foto 3.JPG

      Danach habe ich etwas mit dem Haarfön meiner besseren Hälfte von außen und kurzzeitig auch etwas durch die Wartungsöffnung im Radkasten nachgeholfen. Ein kleiner Erfolg war schnell sichtbar. Bei derzeitigen Temperaturen von 6 Grad und dem permanenten Regen und Nebel kann der Haarfön wenig tun. Also Abdeckung offen stehen gelassen und nach 3h nochmal nachgesehen: deutlich mehr Wasser war verschwunden; erneut einige Minuten gefönt. Diesmal mit weniger sichtbarem Erfolg. Daher habe ich das Auto über Nacht mit offener Haube und Abdeckung in der Garage stehen lassen. Heute (Sonntag) am Mittag sah es bereits super aus: ein kleiner Tropfen nahe der Niere und ein winziger Schleier Wasser auf Höhe des Blinkers. Deswegen nochmal gefönt und bis vor wenigen Minuten gewartet. Der Tropfen nahe der Niere war weg, der kleine Schleier noch vorhanden.

      Meine Reaktion: -.-.png
      Der neue Zustand: Foto 4.JPG

      Da ich das Fahrzeug heute wieder für eine 300km-Fahrt zum Dienst brauche, musste jetzt Wohl oder Übel die neue Klappe (Danke mastyle11!) langsam wieder drauf. Die Wassermenge sollte jetzt aber nicht wirklich mehr sein als das technisch bedingte Anlaufen bei schwülem Wetter. Schnell mit vier 2mm breiten Streifen Outdoor-Klebeband zwei Silikatbeutel (Danke stellwagenc!) auf der zur Fahrzeugmitte zeigenden Seite der Abdeckung angeklebt und nach 15min Gefrickel war der Deckel wieder befestigt (was für eine scheiss Konstruktion; braucht man Kinderhände).

      Foto 5.JPG

      Nach meiner Fahrt heute Abend werde ich nochmal eine Bestandsaufnahme machen.

      Mit freundlichem Gruß

    • So, einige Stunden und 300km weiter südlich kann ich jetzt mal vorläufig bestätigen: es hat geklappt.

      Vom Wetter her war es zwar kühl, aber doch sehr feuchte/nebelige Luft. Zudem habe ich heute mal etwas übermäßig die Scheinwerferreinigungsanlage getreten. Ich konnte 0 Feuchtigkeit bei meiner Ankunft mehr feststellen, im Gegenteil nun ist auch das winzige Bisschen von heute Nachmittag verschwunden. Sollte in den kommenden Wochen bei Schnee und Regen nochmal etwas auftreten, werde ich berichten ;)

      Ansonsten danke ich an der Stelle nochmal explizit mitteltourer für die Ermutigung zur Gewaltanwendung ^^, mastyle für die erschwinglichen Ersatzteile und stellwagenc für das Silikat (sogar mit Anleitung :D). Eine tolle Forengemeinschaft ist das hier!

      Mit freundlichem Gruß

    • ANZEIGE