Angepinnt Der "Kurze Frage - Kurze Antwort" Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alleine die Demontage der zusammengegammelten Teile benötigt seine Zeit und ordentlich soll es dann auch noch werden.
      Alternativ in die Selbsthilfewerkstatt fahren und selbst machen.

      ""

      MfG
      australia


      Da man nicht reperiert, sondern repariert, heißt es auch Reparatur und nicht Reperatur. Man fährt ja auch nicht in die Werkstadt sondern in die Werkstatt


      "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben ! ! !

    • Ich finde es trotzdem sehr lange.
      Ich selbst hab als eher ungeübter Schrauber für vorne glaub ich etwas über 6 Stunden gebraucht (beide Seiten). Davon gefühlt sie Hälfte um die federn auf die Dämpfer zu bekommen :D
      Hinten sind auch eigentlich beide Seiten in einer guten Stunde erledigt.

      Edit: mit festgegammelten Schrauben hatte ich übrigens überhaupt keine Probleme nach 9 Jahren und 150k km). Ist allerdings auch immer ein Garagenwagen gewesen.

    • StahlrutenPaedagoge schrieb:

      Eine freie Werkstatt hat nun 3.5-4h pro Federbein veranschlagt, für Federn, Stoßdämpfer, Zusatzdämpfer, Stützlager, Federn.
      Das erscheint mir ein wenig viel Aufwand für den Aufwand, wenn man Bühne und jedes Werkzeug parat hat.
      Hinten meinten sie 2h...

      trotzdem...das wären effektiv über 2 Tage Werkstattkosten ...
      Was meint ihr?
      Ganz schön teuer, mein ich da. Alternativ geht das auch mit Wagenheber und Unterstellböcken im Hof. So habs ich gemacht. Und das Federbein bei einer Werkstatt montieren lassen.
    • StahlrutenPaedagoge schrieb:

      Eine freie Werkstatt hat nun 3.5-4h pro Federbein veranschlagt, für Federn, Stoßdämpfer, Zusatzdämpfer, Stützlager, Federn.
      Das erscheint mir ein wenig viel Aufwand für den Aufwand, wenn man Bühne und jedes Werkzeug parat hat.
      Hinten meinten sie 2h...

      trotzdem...das wären effektiv über 2 Tage Werkstattkosten ...
      Was meint ihr?
      ganz schön lange brauchen die.
      Hab letztens erst wieder 3,5h zu zweit für kompletten Fahrwerktausch gebraucht.
      Zu meinem e30 335i Cabrio

      Alles was funktioniert ist technisch veraltet :D
    • MuDvAyNe schrieb:

      ganz schön lange brauchen die.Hab letztens erst wieder 3,5h zu zweit für kompletten Fahrwerktausch gebraucht.
      Ich hab das zwar noch nie gemacht und ich habe auch keine Bühne, aber ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass alle vier Dämpfer an einem Wochenende machbar wären...
      Jedenfalls danke für die Antworten, wenn die auf die Arbeitszeit bestehen, mach ichs glaub selber.
    • was die Arbeit halt ungemein erleichtert, ist der Spreitzer für die Achsschenkel vorne, Getriebeheber,guter Federspanner und ein Schlagschrauber.
      Ich habe hier einen MC Pherson Federspanner.
      Ohne Bühne geht das ganze auch, dauert aber bisschen länger, habe ich früher vor dem Bühnen Kauf genau so gemacht.

      Zu meinem e30 335i Cabrio

      Alles was funktioniert ist technisch veraltet :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MuDvAyNe ()

    • Ich würde Zwecks Komfort und Flexibilität nach einer Mietwerkstatt suchen. Gibt welche die teils nur 8€ auf die Stunde verlangen. Da hast du auch den Vorteil, dass du eventuell fehlendes Werkzeug meist auch ausleihen kannst.
      Spart dir die Fahrt zum Baumarkt, falls mal was nicht zur Hand ist.

      Zudem kannst du den Wagen runter und hoch fahren wie du lustig bist.

    • MuDvAyNe schrieb:

      was die Arbeit halt ungemein erleichtert, ist der Spreitzer für die Achsschenkel vorne, Getriebeheber,guter Federspanner und ein Schlagschrauber.
      Ich habe hier einen MC Pherson Federspanner.
      Ohne Bühne geht das ganze auch, dauert aber bisschen länger, habe ich früher vor dem Bühnen Kauf genau so gemacht.
      Was ohne Bühne halt echt lästig wäre, ist das Ab- und Anbauen der Unterbodenverkleidung, wobei man da laut einigen Anleitungen auch minimalinvasiv drum herum kommt.
      Spricht etwas dagegen (außer ggf. Platzmangel), die Federspanner im Stand anzubringen und sich beim Aufbocken einiges an Arbeit zu sparen?
    • PD330 schrieb:

      Man hat etwas mehr Platz, wenn man die federbeine vor dem Ausbau etwas zusammen drückt. Geht aber auch so ganz gut, musst nur aufpassen dass du oben nicht am Kotflügel kratzt. Am besten zum Schutz abkleben.
      Die Methode der Wahl wäre also oben Domlager lösen und seitlich rauskippen? Ohne Bühne wohl die einzige Möglichkeit.
      VorneQuerlenker und Zugstrebe fahrzeugseitig lockern reicht um das Zeug rauszukriegen? Bremsen dürfen dran bleiben?
    • Ich habe die bremsen dran gelassen. Spurstangen hab ich von radträger gelöst und querlenker innen auch.
      Es gibt auch die Variante, die querlenker innen nur zu lockern, dann muss aber wohl die bremse ab.

      Schau mal hier: Stoßdämpfer vorne wechseln
      Ich hab mir damals auch viele Gedanken gemacht und auch ein Video gepostet, in dem das Vorgehen ohne Demontage der bremsen gezeigt wird.

      Was noch ganz wichtig ist: normallage am Ende beachten!

    • Neu

      blöde frage... bremssättel...

      Sättel und Träger vom 330d haben ja ne andere teilenummer als der 320d

      die sättel sollten ja auchn bissl mehr druck haben als die vom 320d?

      geht der Umbau plug and play falls ich die teile günstig finde??

      der 320d könnte etwas aggressiver sein auf der Bremse hab ich festgestellt...

      Road Map Navi Experte 2020-2 MASK CCC CIC NBT - PM me :)

      >> Welche Road Map für welches Navi? - Hier klicken <<
    • ANZEIGE