Angepinnt Der "Kurze Frage - Kurze Antwort" Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also bei meinem n57 ging das ähnlich leicht wie beim agr Ventil ?(

      ""
    • Neu

      Lotz24 schrieb:

      Servus zusammen,

      mein Auto stand verletzungsbedingt 3 Wochen, heute morgen ist es bei -6° problemlos angesprungen, nach ca. 15 Minuten fahrt bekam ich die Fehlermeldung Motor gestört, Leistung reduziert.

      Daheim dann gleich ausgelesen und es waren folgende Fehler hinterlegt:

      004755 Ladedrucksteller, Positionsregelung
      004530 Ladedruckregelung, Regelabweichung


      Hab dann mal versucht das VTG Gestänge mit der Hand zu bewegen, war nicht möglich. Jetzt ist die Frage, wie schwer darf/muss das Gestänge zu bewegen sein?


      Wenn sich beim Ansteuern (bei Zündung EIN) nichts bewegt ...

      Vom LDS abgesteckt muss es leicht und ohne Widerstand zu bewegen sein. Falls nicht, deutet das auf Verkokung hin.

      Solange kein Ansteuerungsfehler abgelegt ist, sollte das die Ursache sein. Ansonsten ist der LDS elektrisch defekt. Lässt sich reparieren.
    • Neu

      Grisu4 schrieb:

      Lotz24 schrieb:

      Servus zusammen,

      mein Auto stand verletzungsbedingt 3 Wochen, heute morgen ist es bei -6° problemlos angesprungen, nach ca. 15 Minuten fahrt bekam ich die Fehlermeldung Motor gestört, Leistung reduziert.

      Daheim dann gleich ausgelesen und es waren folgende Fehler hinterlegt:

      004755 Ladedrucksteller, Positionsregelung
      004530 Ladedruckregelung, Regelabweichung


      Hab dann mal versucht das VTG Gestänge mit der Hand zu bewegen, war nicht möglich. Jetzt ist die Frage, wie schwer darf/muss das Gestänge zu bewegen sein?
      Wenn sich beim Ansteuern (bei Zündung EIN) nichts bewegt ...

      Vom LDS abgesteckt muss es leicht und ohne Widerstand zu bewegen sein. Falls nicht, deutet das auf Verkokung hin.

      Solange kein Ansteuerungsfehler abgelegt ist, sollte das die Ursache sein. Ansonsten ist der LDS elektrisch defekt. Lässt sich reparieren.
      Beim Gas geben bewegt es sich auf jeden Fall, werds morgen nochmal versuchen anzusteuern. Heute hab ich mir auf jeden Fall das FRM zerschossen, da ich versehentlich die vollständige Identifikation gestartet habe.

      Aber schon mal danke soweit für eure Hilfe! :thumbup:
    • Neu

      nest88 schrieb:

      Shadow530 schrieb:

      einfach drehen...


      ggf Tuch und Rohrzange zu hilfe nehmen
      also ab im sinne von austauschen ;) weil meiner undicht ist
      ich will ihn nicht nur öffnen
      erstmal neuen deckel drauf. da is ne dichtung drin normalerweise..

      sonst wohl ventildeckel des motos ersetzen...

      das sollte man dann wohl die werkstatt machen lassen wenn man fragen muss wie das geht...
      Road Map Navi Experte 2021-1 - PM me

      Road Maps pro Navi:
      M-ASK = BUSINESS
      CCC = PROFESSIONAL
      CIC HIGH = PREMIUM
      CIC MID = MOTION
      CHAMP2 = MOVE
      NBT = NEXT
      NBT EVO = EVO
      ENTRYNAV = ROUTE
    • Neu

      nest88 schrieb:

      Shadow530 schrieb:

      einfach drehen...


      ggf Tuch und Rohrzange zu hilfe nehmen
      also ab im sinne von austauschen ;) weil meiner undicht ist
      ich will ihn nicht nur öffnen

      Wenn er auf ist, kann man den Deckel so drehen, dass das untere Stück mit den Nasen an dem Ring vorbei kommt.
    • Neu

      Eine Frage aus reiner Neugierde:
      Bei einem E91 330d LCI ist mir aufgefallen, dass sich das Abblendlicht beim Bremsen leicht "aufstellt" (quasi leicht aufblendet) um das Einfedern auszugleichen.
      Machen das alle E9x? Wenn nein, welche (nur R6/nur LCI/nur...) tun es?

    • Neu

      Habe ich so noch nicht gesehen.

      MfG
      australia


      Da man nicht reperiert, sondern repariert, heißt es auch Reparatur und nicht Reperatur. Man fährt ja auch nicht in die Werkstadt sondern in die Werkstatt


      "Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben ! ! !

    • Neu

      <p>
      </p>

      Linotouring schrieb:

      Eine Frage aus reiner Neugierde:
      Bei einem E91 330d LCI ist mir aufgefallen, dass sich das Abblendlicht beim Bremsen leicht "aufstellt" (quasi leicht aufblendet) um das Einfedern auszugleichen.
      Machen das alle E9x? Wenn nein, welche (nur R6/nur LCI/nur...) tun es?
      Xenon drin❓ Das ist die Automatische Leuchtweiten Regulierung denke ich
      Gruß Markus :)

      Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
      Wir (mein Papa & ich) bauen alles für Euch um, Schweissen jeglicher Art, Karosserie jeglicher Art, Turbolader Umbauten, LLK‘s Umbauten usw, alles ist möglich.


      Powered by ECS Performance GmbH :bb2::train::bb2:
    • Neu

      andre325 schrieb:

      das hab ich auch schon durch.
      leider kam da wirklich null, selbst der 20er messingstab sieht schon aus wie ein pilz.
      Das Problem hatte ich auch, die Welle auf der Fahrerseite ging mit Gewalt raus, die Beifahrerseite schlussendlich mit ausgebautem Achsschenkel in der 20t Presse.

      Die neuen Wellen haben etwas sanfte Gewalt für die neuen Radnaben gebraucht. Ist eine Presspassung...
      So wird dann aus einem Radlagertausch schnell ein kleiner Rundumschlag.
    • Neu

      Linotouring schrieb:

      Jap, Xenon hat er. Meinst dass es eine übermäßig sensible LWR ist, das also eigentlich gar so gewollt ist?
      Das geht tatsächlich so schnell als gehöre es so, deswegen wundert mich das etwas.
      Ist bei mir auch so. Ist ja der Sinn der Sache. Wenn du in die Eisen gehst dann federt er vorne ein und hinten aus was bedeutet das vorne der Sensor sagt "geht runter" und hinten der sagt "geht hoch" was dazu führt das die Scheinwerfer zu niedrig wären. Das versucht die ALWR auszugleichen. Siehst du auch wenn du hinten einen reinsetzt (am besten in den Kofferraum bzw auf die Kante) und der steht schnell auf.

      Wie gesagt, ist bei mir auch so...
    • ANZEIGE