Drallklappen-Ansaugbrücke...N57

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Drallklappen-Ansaugbrücke...N57

      heute kam ich endlich ma dazu, die arbeiten durchzuführen zwecks verkorkter ansaugrbücke, drallklappen usw
      ich berichte jetz einfach ma (mehr oder weniger) grob was gewesen is un was war bzw wie es ablief

      warum hab ich das ganze überhaupt gemacht?
      altes problem bekanntes problem...ruppeln un rappeln mit unrundem leerlauf beim kaltstart.
      hatte ich ne ganze weile. bei kaltem wetter deutlich stärker.
      erster verdacht an der stelle glühkerzen + steuergerät. das wurde auch anfangs getauscht. hat aber nichts gebracht un ich hab einfach erstma damit gelebt.

      so nachdem ich dann irgendwann eher en agr problem vermutete hab ich das erstma still gelegt im rahmen einer neuen software die zu dem zeitraum ohnehin drauf kam.
      das ganze hat so erstma auch nix bewirkt. was nun dachte ich...

      ABER nach einer weile war das ruppeln un rappeln vollständig weg. un jezt nach ca 6 monaten immernoch ohne probleme beim kaltstarten.
      nichtsdestotrotz hab ich mir gesagt, das muss trotzdem alles ma geprüft werden um sich ma nen bild zu machen wie das soweit alles aussieht. hört man ja immer wieder ma, dass die modelle probleme zwecks verkorkung usw haben.

      also direkt dichtsatz un drallklappenblindstopfen bestellt.

      dann ging es heute bei bestem wetter endlich ma los.

      [IMG:http://imageshack.com/a/img834/774/yz3h6.jpg]

      motorabdeckung un alles abgebaut, was irgendwie im weg war^^
      [IMG:https://imageshack.com/i/nrdlydj]
      [IMG:http://imageshack.com/a/img822/2310/2m6b.jpg]

      ansaugbrücke raus, drosselklappe gelöst
      [IMG:http://imageshack.com/a/img841/7269/okmcp.jpg]

      un schon fing das große wundern an....agr war irgendwie keine chance das auszubaun. bombenfest der kram. dann war das problem, dass 3-4 schrauben schon so gegammelt waren, dass die wohl direkt im eimer gewesen wären wenn die bisi gewalt abbekommen hätten. die agr-leitung war soweit gelöst. der plan an der stelle wäre gewesen das ganze dann eifnach zu spühlen.
      soooo aber das staunen fing eher bei der drosselklappe an. das ding war weder verkorkt noch sonst was. also großes reinigen war garnich nötig. einfach mitm tuch bisi sauber gemacht un das thema war erledigt :) (hätte es eigentlich anders erwartet)
      [IMG:http://imageshack.com/a/img850/1549/mvzv.jpg]

      [IMG:http://imageshack.com/a/img834/3278/m3nl1.jpg]

      jetz das nächste wundern...die drallklappen waren immer als "risiko" gedeutet worden. deswegen auch der gedanke da die stopfen zu verbaun.
      so brücke war draußen, das erste was ich dachte "fuck...meine stopfen die angeblich dafür sein sollen, sowie die dichtungen passen nichma ansatzweise"

      also auch hier ma wieder....völlig anderes system bzw bauteile.
      aber halb so wild. hab mich dann der ansaugbrücke zugewendet un genauer begutachtet wie es denn nun mit der verkorkung aussieht....

      ja was soll ich sagen....ich kam mir bisi deräppelt vor. das ding sah aus, als wäre es erst 40000km gelaufen. da war einfach so gut wie nix. weder verengungen der ansaugwege, noch dicke brocken, noch sonstige störfaktoren. hier un da kleine ölige ablagerungen, die aber mehr als normal sein sollten^^

      also einfach bisi gereinigt un etwas reiniger einwirken lassen
      [IMG:http://imageshack.com/a/img841/5714/s9woj.jpg]

      auch die einlässe am block selbst sahen weit aus harmloser aus, als ich das gedacht hätte. auch hier wieder, weder verengungen noch großartige ablagerungen
      [IMG:http://imageshack.com/a/img850/9210/a40jk.jpg]
      also auch hier, einfach mit reiniger un tüchern, das ganze etwas gereinigt. soweit eben nötig. im grudne war das kaum erforderlich

      um das jetz hier nich ewig in die länge zu ziehen.....alles wieder zusammengebaut....
      [IMG:http://imageshack.com/a/img822/8691/9hvo.jpg]

      [IMG:http://imageshack.com/a/img850/7126/yoff.jpg]

      un aus der halle rausgefahren^^
      [IMG:http://imageshack.com/a/img855/1052/xgmj.jpg]

      so was lässt sich abschließend sagen...
      N57-> drallklappen entfernen in meinen augen mehr wie unsinnig. im bezug aufs entfernen auch nich so leicht möglich. auf dem bild ggf zu erkenn, dass diese mit einem elektromotor verbunden is. man die ganze einheit der klappensteuerrung nich so ohne weiteres ausgebaut gebkommt, un wer weis wie das ganze dann reagiert. könnte mir vrostellen, dass es da irgend ne störung herraufbeschwört die dann deutlich schädlicher is wie alles sonstige.
      das "problem" die klappen können in den motor fallen, herscht bei dem motor ohnehin nich. man sieht ja den aufbau des ganzen recht gut. hier kann also im grunde nichts abbrechen oder so un in den ansaugtrakt kommen (kann mir zumindest nich vorstellen wie)

      hat die reinigungssache jetz was gebracht?
      das frag ich mich ehrlichgesagt auch ^^
      fürs eigene gewissen aufjedenfall sehr beruhgend zu wissen wie derzeit die lage bzw der zustand von allem is. im zuge dessen auch so ma wieder etwas weitergebildet mit der ganzen sache. zeitaufwand für das ganze im übrigen ca 4std (sehr sehr gemütliches arbeitn mit paar bierchen)
      nebenbei sonstige motorzustände gecheckt. auch hier muss ich sagen, ich war überrascht wie trocken alles is. nichma in der LLK-region war großrtiger siff zu erkennen.

      warum jetz das ruppeln un rappeln im kaltstart weg is, bzw warum das alles so unerwartet frei un "sauber" bei mir war kann ich so kaum erklären.
      eine vermutung wäre allerdings, dass aufgrund der deutlichen mehrleistung, die ich seit langer zeit fahre, dass ggf alles garkeine chance hat sich bei der temperatur un dem druck so festzubacken. möglicherweise haut der den ganzen mist einfach raus ohne dass sich das überhaupt absetzen kann. möglicherweise war das ganze zugesetzt un verkorkt, was sich aber eben gelöst hat un sozusagen "selbst gereinigt/behoben hat" sin jetz nur vermutungen oder theorien. weis nich ob das sein kann oder ob das völliger quatsch is.

      möglicherweise hilft das ganze hier dem ein oder anderen ja etwas weiter. falls es fragen oder sonstiges gibt. nunja...ich hab jetz was das angeht zumindest etwas mehr erfahrung un "durchblick" :whistling:

      btw...beim fahren selbst hinterher könnte man sich jetz einbilden, dass er etwas ruhig un sanfter läuft. irgendwas im kopf muss ja bestätigung bringen ^^
      aber unterschied wie tag un nacht keinesfalls. denke aber geschadet hat das bei weitem nich :thumbup:

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mr.Ace ()

    • Vielen Dank!

      Ich vermute mal, dadurch, dass das AGR bei dir deaktiviert wurde (wie bei mir auch) und du doch recht viel Mehrleistung fährst, hat es deine Ansaugbrücke wieder freigeblasen...
      Mehr Druck durch den Turbo + dadurch höhere Temperaturen nach dem LLK = Verkokung wird raus geblasen :D

      /// Grüße Christian

      Mein Pampersbomber -> *click*

      Die QUERTREIBER auf Facebook -> *click*
    • Spricht irgendwie alles für den guten Motor.

      Auch wenn ich meinen nicht auseinander gebaut habe beruhigt mich deine Aktion :D

      /// 335i | N55 | DKG iS | COBB @ PTF | Wagner Evo 1 | Alu Chargepipe | BMS Thermostat | HJS HD+

      /// M3 Spiegel Carbon | M3 Spoiler Carbon | Osram Xenarc CBI | ESD Mod




      DKG in Aktion :devil: | Auspuff in Aktion :focus:
    • naja sparen in dem sinn is vlt falsch ausgedrückt.
      für die innere ruhe hat es aufjedenfall ne ganze menge gebracht. wie heißt es so schön, hinterher is man schlauer. klar sag ich hinterher lieber, hätte ich mir sparen können statt dann ne komplett verkorktes system vorzufinden :D

    • Das ist freilich richtig, keine Frage. Laß es mich anders sagen -> schön zu sehen, daß der Ansaugbereich auch nach einer gewissen Laufleistung, mit einer gewissen Leistungssteigerung, noch sauber und "taufrisch" aussehen kann :D
      Die Ansaugbrücke von meinem TDi habe ich damals auch gereinigt, auch da war das AGR relativ früh deaktiviert worden (hochgegriffenes Wort für "Schraube verschließt Unterdruckschlauch" :D ), dennoch war die Brücke richtig dreckig. Hier kam mir damals eine gerade ausrangierte Baby-Badewanne und ein paar Liter Diesel sehr recht. Brücke blitzblank, Diesel tiefstschwarz ;)

    • richtig. ich denk ma, schaden tut sowas nich. allein nur um zu wissen wie es aussieht. umso besser natürlich dann zu sehn, dass man doch erstaunlich gut unterwegs is.
      sag es aber nochma deutlich. die arbeit selbst lohnt sich schon. nur weil bei mir das ganze jetz so aussah, heißt das nich dass es beim nächsten auch so is

    • Obwohl ich eigentlich das schlimmste befürchtete, war mein AGR nach 145Tkm nur mit leichten Schmauchspuren beaufschlagt, die sich mit einer Zahnbürste und Bremsenreiniger in zwei Minuten entfernen liessen. Ich habs wieder angeschlossen. Dass der Motor schneller warm wird, scheint mir ein wichtiges Kriterium pro AGR.

    • propellerhead schrieb:

      Dass der Motor schneller warm wird, scheint mir ein wichtiges Kriterium pro AGR.

      Der Motor wird durch das AGR nicht schneller warm, sondern es wird ihm vorgegauckelt durch das zuführen der vorgewärmten Abgase das die Temp. höher ist & er dadurch das gemisch dünner machen kann.
      Gruß Markus:)


      Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
      Wir bauen alles für EUCH ein/um
      (Mein Papa/Tacky & ich) :D NIX IST UNMÖGLICH


      Powered by ECS Performance GmbH Krefeld



      Unser neuer Abarth 500
      Mrs. Abarth Hustler Ihr neuer...
    • Hatte auch mit dem Gedanken gespielt dies bei meinem zu machen aber wenn ich das so sehe lasse ich es sein :D

      Codierungen / Kennfeldoptimierung im Großraum Frankfurt am Main -->PN
      Navi Karten, Road Map 2018 Spezialist -->PN an mich Klick mich
      Navi, Karten Info Thread Klick mich!

      [IMG:http://www2.pic-upload.de/img/28529881/2222.jpg]
      Mein Neuer Dolcevita´s neuer
    • ANZEIGE