Nervöse Hinterrad-Achse E92

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nervöse Hinterrad-Achse E92

      Hallo Community,

      brauche mal eure Experten-Meinungen :)

      Bin mir leider nicht sicher, ob dieses Thema im richtigen Thread aufgehoben ist, da man mein Problem nicht nur im Reifen-Thread erstellen könnte, sondern auch im Fahrwerk- oder Exterieur-Channel.

      Versuche das Ganze kurz und knackig zu halten, damit ihr nicht zu viel lesen müsst ;)


      Habe im Laufe des Jahres ein paar Änderungen an meinem E92 vorgenommen (nur relevante Änderung unten aufgeführt, die das Problem betreffen könnten):
      - Eibach Pro Street S Gewindefahrwerk
      - M-Tech Lippe (Aero-Aufsatz)
      - Neue Reifen auf HA: Bridgestone Potenza S001 (zuvor Pirelli P-Zero RFT)


      Habe im Mai das Eibach Gewindefahrwerk eingebaut.
      Unmittelbar danach wurden die Achsen von einer (vermeintlichen) Fachwerkstatt, "Reifen Diehl", vermessen.
      Im guten Glauben, dass alles korrekt eingestellt worden ist, bin ich über den Zeitraum von Mai bis August ca. 6000 km gefahren.
      Das Ergebnis waren Reifeninnenseiten, welche bis auf die Karkasse durchgefahren waren (sogar das Stahlgeflecht war teilw. bereits gerissen) - wohlgemerkt, außen betrug die Profiltiefe noch ca. 3mm.
      Habe daraufhin mir neue Reifen aufziehen lassen --> Bridgestone und die Achsen wurden noch einmal korrigiert.
      Hatte während dieser Zeit auch die M-Tech Lippe an mein Coupé montiert.

      Problem war nun jedoch, dass bei Geschwindigkeiten ab 220 km/h nun die HA gemacht hat, was sie wollte.
      Da ist einem Himmelangst geworden, wie mein Coupé mit dem Arsch gewackelt hat - permanent kurz vor dem Abflug.
      Egal ob Kurve, oder Gerade.

      Zu meinen Vermutungen:
      Hatte zuvor auf der HA Pirelli P-Zero montiert gehabt. Die Reifenwand verläuft extrem trapezförmig zur Reifenlauffläche.
      Die Bridgestone laufen da eher parallel zu. Außerdem sind es keine RFTs.
      Könnte es möglich sein, dass zum Einen durch die stärkere Reifenwand der Pirellis, welche ohnehin durch den trapezförmigen Verlauf etwas stabiler ist eine bessere Stabilität gewährleistet worden ist - sprich weniger Bewegung des Reifens auf der Felge?
      Reifen sind und waren im ürbigen: 255/30/R19 auf BMW 313 Felgen
      Habe bereits mit verschiedene Luftdrücken experimentiert (geringerer Luftdruck, Luftdruck wie vorgeschrieben, erhöhter Luftdruck) - kein Erfolg

      Es könnte jedoch auch an der Aerodynamik liegen, welche nun durch die Aero-Lippe beeinträchtigt ist.
      Durch den mittleren Teil der Lippe könnte die Vorderachse bei höheren Geschwindigkeiten stärker an die Straße angepresst werden, was dazu führt, dass das Heck entlastet wird.
      (Abhilfe könnte hier evtl. eine M-Abrisskante schaffen ???)

      Was ich eher für unwahrscheinlich halte, aber keineswegs ausschließen möchte - möglicherweise sind die Achsen noch immer nicht korrekt eingestellt.
      Hatte deshalb noch einmal mein Coupé auch noch einmal in einer seriösen Tuning-Werkstatt gehabt, welche die Achsen wiederholt vermessen haben - allerdings hat dies keine Besserung gebracht.

      Fakt ist jedenfalls, dass mein Kleiner zuvor bei Geschwindigkeiten von über 260 wie ein Brett auf der Straße gelegen hat, und nun ich mich kaum noch an die 220 traue ;( .


      Jeder, der mir helfen möchte, an Golf GTD und Octavia RS und Co. auf der Autobahn wieder vorbeizukommen und überhaupt bis hier her gelesen hat darf mir hilfreiche Tipps geben :D

      ""
    • Schon einmal vielen Danke die Hinweise.
      Werde heute Abend mal das aktuelle Vermessungsprotokoll hochladen.

      Ist aber auf alle Fälle mal ein Versuch wert mit einem niedrigeren Luftdruck hinten zu fahren - bis auf 2,3 bar bin ich noch nicht herunter gegangen.

    • Es ist leider immer wieder dasselbe. Halte dich an die dutzendfach vorhandenen Threads, lies
      sie, und dann stell dort dein Protokoll ein. Wir brauchen FAKTEN, sonst bleibt es bei heißer Luft.
      Ulli und ahbab haben Links eingestellt. Ignorier sie nicht.
      Und nee, mit Exterior hat es nichts zu tun, entweder Fahrwerk oder Reifen. Was von beidem es
      ist, werden wir schon noch rauskriegen.

      Wenn ich das richtig verstanden habe, dann hast du gleichzeitig hinten neue Reifen bekommen
      UND neu vermessen lassen (wegen Innenkantenverschleiß). Wie soll man nun beides auseinander
      halten können? Entweder man wechselt wieder auf die alten Reifen zurück (die aber wohl längst
      geschreddert sind), oder aber wir halten uns an das Vermessungsprotokoll. Also her damit.

      Ich kann aber jetzt schon zwei Dinge sagen:

      1. Dein M-Spoiler verursacht definitiv nicht dein Problem. Jede Heckspoilerlippe beruhigt das Heck.
      2. Unterschiedliche Reifentypen und/oder Profiltiefen vo/hi sind kontraproduktiv. Das hätte ich vermieden.

      Ach ja, was ist denn eine "Hinterrad-Achse"? Schöne Wortschöpfung irgendwie...

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • Richtig, mischen solltest du tunlichst vermeiden.

      @Bruce: er hat vorne die aerodynamiklippe und hinten KEINEN M-Spoiler, glaube du hattest das falsch verstanden.

      Würde erstmal die Bereifung in Ordnung bringen und dann mal weiterschauen.

    • So, anbei das Achsvermessungsprotokoll.

      Es ist in der Tat so, dass auf den Achsen unterschiedliche Reifentypen montiert sind.
      Vorn RFT, hinten nonRFT.
      Mir ist klar, dass die Mischung nicht optimal ist, aber es sollte zumindest beim Geradeauslauf fahrbar sein.
      Habe jedoch auch den Eindruck, dass nicht das gesamte Fahrzeug aufschwimmt, sondern lediglich das Heck.

      Fahre übrigens im Winter ebenfalls unterschiedliche Reifentypen.
      Vorn Michelin Alpin 225/45 R17 nonRFT und hinten Bridgestone Blizzak 225/45 R17 RFT.
      Hatte jedoch mit diesen Reifen nie derartige Probleme gehabt, wie ich sie mit den 19" habe.

      Werde in den kommenden Tagen auch mal die Winterreifen montieren und schauen, wie sich diese in Kombination mit dem Fahrwerk anfühlen.
      Möglicherweise wirkt sich die Kombination aus RFT und nonRFT bei diesem Fahrwerk bedeutender aus, als beim M-Fahrwerk, welches zuvor verbaut worden war.

      Dateien
      • image.jpg

        (398,27 kB, 48 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Die Zahlen auf dem Protokoll sind zwar halbwegs in Ordnung - wohlgemerkt, auf dem Papier,
      aber eigentlich ist leider die gesamte Vermessung für den Eimer. Unbrauchbar. Warum das?

      1. könnte ich jemandem, der im Jahr 2014 Spurwerte in Millimetern angibt, spontan in den
      Allerwertesten treten. Verdient hätte er das. Falls jemand Schwierigkeiten hat, es umzu-
      rechnen: Vorne sind es gut 10 Minuten, hinten um 15 Minuten Vorspur. Also durchaus ok,
      aber nicht eben viel.

      2. Nachlauf, Spurdifferenzwinkel und Spreizung wurden gar nicht erst gemessen. Die gehö-
      ren aber zwingend dazu - es geht einfach nicht ohne. Ziemlich sicher darf man dann wohl
      auch davon ausgehen, dass sich Herr Wildfeuer auch an Dinge wie Luftdruck, Beladung und
      Felgenschlagkompensation keinerlei Gedanken verschwendet hat.

      Und was heißt das?

      Die schönen Papierwerte sind nicht sicher, nicht halbwegs verifiziert. Ohne brauchbare
      Methodik gilt wie so oft nur mal wieder eines: Wer viel misst, der misst viel Mist !!*


      Also:

      Ich würde anderswo neu vermessen lassen. Auch wenn ich glaube, dass die Ursache zu 95 %
      die krude Reifenkombi darstellt. Aber wir wollen nicht nur glauben, sondern es wissen. Und
      dazu braucht man Daten.


      BTW, ich glaube nicht, dass es an der Frontlippe liegt. Der kleine Heckspoiler würde zwar
      tendenziell helfen, aber im marginalen Bereich. Vor allem aber kann er nicht eine untaugliche
      Reifenkombination kompensieren. Es gilt, die Ursache zu beseitigen, nicht an den Symptomen
      herumzudoktorn.


      * danke, Dave !!

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • War noch einmal beim TÜV gewesen und habe das Fahrwerk (kostenlos) durchchecken lassen.
      Nichts ausgeschlagen...sitzt alles Bombe.

      Habe außerdem mal noch einmal unter den Links von ahbab recherchiert und noch bisschen mit dem Luftdruck experimentiert.
      Aus irgendeinem Grund meinte Herr Wildfeuer (Achs-Vermessungs-Mensch von der Werkstatt) auf der HA sollte man etwas mehr Druck fahren.
      Allerdings erschienen mir die von ihm veranschlagten 3,0 bar schon ein wenig viel.
      Aufgrund von Erfahrungswerten von anderen Membern hab' ich dann mal getraut auf 2,4 bar runter zu gehen - und siehe da - liegt wieder fast perfekt, sowohl beim Geradeauslauf, als auch in Kurven :thumbsup:


      Laut dem TÜV-Männlein werd' ich im kommenden Jahr sowieso neue Reifen auf der VA benötigen.
      Kommen dann auch non-RFT drauf - sollte dann noch einen kleinen Tick besser werden.

      the bruce schrieb:

      ...eigentlich ist leider die gesamte Vermessung für den Eimer. Unbrauchbar. Warum das?

      1. könnte ich jemandem, der im Jahr 2014 Spurwerte in Millimetern angibt, spontan in den
      Allerwertesten treten. Verdient hätte er das. Falls jemand Schwierigkeiten hat, es umzu-
      rechnen: Vorne sind es gut 10 Minuten, hinten um 15 Minuten Vorspur. Also durchaus ok,
      aber nicht eben viel.

      2. Nachlauf, Spurdifferenzwinkel und Spreizung wurden gar nicht erst gemessen. Die gehö-
      ren aber zwingend dazu - es geht einfach nicht ohne. Ziemlich sicher darf man dann wohl
      auch davon ausgehen, dass sich Herr Wildfeuer auch an Dinge wie Luftdruck, Beladung und
      Felgenschlagkompensation keinerlei Gedanken verschwendet hat.

      Und was heißt das?

      Die schönen Papierwerte sind nicht sicher, nicht halbwegs verifiziert. Ohne brauchbare
      Methodik gilt wie so oft nur mal wieder eines: Wer viel misst, der misst viel Mist !!*
      Werd' Herrn Wildfeuer bei Gelegenheit das Protokoll an den Kopf klatschen :D
    • ANZEIGE