Angepinnt ÖLTHREAD / welches / wieviel Öl brauche ich für Motor / Getriebe / Hinterachse / Lenkung ---> Hier wird dir geholfen!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • jobo1960 schrieb:

      Wenn ich das richtig gesehen habe erfüllt das nur die BMW Longlife 01 Spezifikation, nicht die geforderte Longlife 04.

      Gruß

      Johannes


      Hallo.
      Da hast du wohl recht, in der Beschreibung steht nur etwas von LL1, bei dem 0W30 steht LL4.

      Sollte ich für meinen 318 Benziner statt dessen lieber das LL4 sprich Castrol EDGE TITANIUM FST 0W-30 nehmen, oder ist das wie Hidden1011 anmerkt nicht relevant.
      Zur Info, ich komme im Jahr nur auf etwa 10 bis 12 TKm. Meist ist es Stadtverkehr.
      Bin natürlich nicht auf Castrol eingeschworen, würde auch zu Liqui Moly wechseln. Hauptsache kein Öl aus dem Baumarkt.

      Danke
      ""
    • Nein, es ist wie "hidden" bereits sagte. LL01 ist für Benziner mindestens genauso gut.
      LL04 erfüllt lediglich spezielle Anforderungen für Diesel mit Partikelfilter. Das schadet
      zwar auch Benzinern nicht, ist da aber eben nun mal nicht nötig.

      Ich greife grundsätzlich nur zu vollsynthetischen 0W-40, bspw. Aral SuperTronic, das
      mglw. identisch ist mit der 0W-40-Variante von Castrol Edge und der von BMW. Aral
      und Castrol sind beide Marken des BP-Konzerns, und die haben eine gemeinsame Ent-
      wicklung, Raffinerie und Abfüllung in Deutschland. Und zumindest bislang hat BP auch
      BMW beliefert. Wobei sich letzteres jüngst geändert haben könnte (zugunsten von
      Shell).



      Maniac79 schrieb:


      Zum "Über-Öl" Mobil 1 gibts hier mal eine Bestandsaufnahme nach einem Intervall...

      Wenn jemand derart vehement und einseitig Position für einen bestimmten nicht
      näher zu benennenden (ostdeutschen) Ölladen bezieht, dann gehen bei mir die
      Alarmglocken an. Im Übrigen hat der Typ Null technisches Verständnis, jedenfalls
      keine Plan von Motoren und offensichtlich auch nicht von Chemie. Entscheidend
      weil auffällig ist aber Punkt 1.
      Sorry, ich sehe da nur pseudotechnische Gelaber und nicht belegte Zahlen. Trau-
      rig genug, dass das drüben in dem Forum niemand merkt.

      :whistling:
      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • Um die Laborergebnisse zu lesen und zu interpretieren braucht man kein großes technisches Verständnis. DAS sind nun mal Fakten(die du ja immer so gerne forderst), ob sie nun jedem in den Kram passen ist natürlich eine andere Sache. ;)

      Auf Wunsch könnte er sicher auch die Ergebnisse vom Original einscannen.


      Unsicher bei der Motorölauswahl??? Bitte Link benutzen :)



    • Maniac79 schrieb:

      Um die Laborergebnisse zu lesen und zu interpretieren braucht man kein großes technisches Verständnis. DAS sind nun mal Fakten(die du ja immer so gerne forderst), ob sie nun jedem in den Kram passen ist natürlich eine andere Sache. ;)
      Dann klär uns mal auf wie die Russen das Öl Labortechnisch untersucht haben

      Gruß Robert

      Öltemperaturanzeige statt Momentanverbrauchsanzeige +Tacho anpassen 280kmh, 300kmh und 330kmh.

    • Soo aussagekräftig ist der Link jetzt auch nicht.


      Wie bruce schon gesagt hat, wenn jemand (einer!) so auffällig von einem Öl schwärmt bin ich auch direkt mal vorsichtig.
      Ich kann mich zudem nicht erinnern, jemals über den Hersteller gestolpert zu sein, obwohl ich wirklich viel in diversen Foren stöber. Ist aber meine persönliche Meinung. Frei von Belegen.

      Der zweite Punkt der mich skeptisch macht ist dieser, dass für die Versuche der 3.2 Liter vr6 Motor verwendet wurde.
      Mir ist dieser Motor nicht gerade als Referenz für erstklassige Motorenbaukunst in Errinerung.
    • Maniac79 schrieb:


      Um die Laborergebnisse zu lesen und zu interpretieren braucht man kein großes technisches Verständnis.

      Dann verrate mir doch bitte mal warum man Chemiker, Ingenieur oder wenigsten (als Hilfskraft)
      CTA sein muss um in einem seriösen Labor arbeiten zu können. Die könnten dann ja auch einfach
      jemanden wie dich nehmen.
      Sorry, ohne jede Ahnung zieht man nun mal viel zu oft die falschen Schlüsse. Man sieht ja in dem
      verlinkten Thread zu welchen teils haarsträubenden Interpretationen er da kommt. Ich muss
      dir da ganz klar widersprechen - Zahlen alleine nützen wenig, wenn man nicht in der Lage ist
      sie (und ihr Zustandekommen) zu bewerten. Gar nicht so selten ist es dann kontraproduktiv.
      Wie gesagt, einen unvoreingenommenen Eindruck macht das nun wirklich nicht, und einen kom-
      petenten leider ebenfalls nicht.
      Und dein blödes Totschlagargument mit "nicht in den Kram passen" kannst du getrost stecken
      lassen. Ich stehe nicht irgendeinem Ölproduzenten nahe, und das ist etwas, das man von dem
      Autor dieses Artikels wohl eher nicht behaupten kann.
      Im Übrigen habe ich weder etwas gegen kleinere und weniger bekannte Ölproduzenten, noch
      habe ich behauptet, dass alles Mist wäre, was dort steht. Ich unterstütze bspw. die Forderung
      nach kürzeren Wechselintervallen, und das nicht nur beim alten VR6, sondern auch bei Motoren
      von BMW. Das gilt insbesondere für alle Diesel mit Partikelfilter.

      ;)
      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the bruce ()

    • Was machst denn hier so ein Faß auf???

      Wenn man ganz nüchtern die Werte betrachtet, dann sind die beim Mobil1 eben 3-4 mal höher als beim verteufelten Ostdeutschen Produkt. Nachdem zwei Leute ihre Ölproben, unabhängig voneinander, an ein Labor geschickt haben und BEIDE die gleichen Ergebnisse erhielten sollte es ja ausreichen diese Werte wenigstens zu akzeptieren.

      Es hat weder hier noch sonstwo jemand behauptet, dass das Mobil 1 schlecht ist, nur ist es eben nicht das Non-Plus-Ultra wie viele meinen.

      Nicht mehr und nicht weniger soll uns der Vergleich sagen. ;)

      Keiner wird gezwungen das "seltsame" Produkt aus dem Osten zu kaufen.

      Ich kann aber aus EIGENER Erfahrung sagen, dass die Motoren mit dem Öl besser laufen als mit dem Castrol/BP/Aral-Öl.

      20tkm mit Castrol Edge RS 0W40: Relativ rauher Lauf, Hydro-Klackern, leichter Ölverbrauch, Kaltstartruckeln
      16tkm mit dem Ostdeutschen Produkt: Ruhigerer Lauf, kein Hydro-Klackern, kein Ölverbrauch, kein Kaltstartruckeln

      Ölwechsel wurde immer nach 12 Monaten/10-12tkm gemacht.

      Ja ich weiß, die Erfahrung kann man nicht belegen, kratzt mich aber nicht. Meine Sinnesorgane funktionieren noch so weit, dass ich das beurteilen kann :rolleyes:


      Unsicher bei der Motorölauswahl??? Bitte Link benutzen :)



    • Maniac79 schrieb:


      Wenn man ganz nüchtern die Werte betrachtet, dann sind die beim Mobil1 eben 3-4 mal höher als beim verteufelten Ostdeutschen Produkt. Nachdem zwei Leute ihre Ölproben, unabhängig voneinander, an ein Labor geschickt haben und BEIDE die gleichen Ergebnisse erhielten sollte es ja ausreichen diese Werte wenigstens zu akzeptieren.

      Wenn man die Sache ganz nüchtern betrachtet, dann muss man sagen, dass es hier gewaltig
      an der Methodik hapert. Wer garantiert denn, dass die Einsatzbedingungen immer dieselben
      gewesen sind? Legst du dafür deine Hand ins Feuer?

      Und zum letzten Mal - bevor es endgültig absurd wird - die Tatsache, dass dort offensiv für
      Ad...ol geworben und sogar der Verkauf des selbigen promotet wird, stimmt dich nicht ein
      klein wenig skeptisch?



      Maniac79 schrieb:


      Ich kann aber aus EIGENER Erfahrung sagen, dass die Motoren mit dem Öl besser laufen als mit dem Castrol/BP/Aral-Öl.

      20tkm mit Castrol Edge RS 0W40: Relativ rauher Lauf, Hydro-Klackern, leichter Ölverbrauch, Kaltstartruckeln
      16tkm mit dem Ostdeutschen Produkt: Ruhigerer Lauf, kein Hydro-Klackern, kein Ölverbrauch, kein Kaltstartruckeln

      Ölwechsel wurde immer nach 12 Monaten/10-12tkm gemacht.

      Ja ich weiß, die Erfahrung kann man nicht belegen, kratzt mich aber nicht. Meine Sinnesorgane funktionieren noch so weit, dass ich das beurteilen kann

      Aha, jetzt kann man also schon als gemeiner Autofahrer beurteilen ob ein Öl was taugt. :thumbup:
      Sogar den Unterschied zwischen zwei Spitzenölen kann ein Laie ausmachen. Ich gratuliere
      zu dieser besonderen Begabung, für die es sogar einen Namen gibt: Autosuggestion


      :whistling:
      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von the bruce ()

    • the bruce schrieb:

      Nein, es ist wie "hidden" bereits sagte. LL01 ist für Benziner mindestens genauso gut.
      LL04 erfüllt lediglich spezielle Anforderungen für Diesel mit Partikelfilter. Das schadet
      zwar auch Benzinern nicht, ist da aber eben nun mal nicht nötig.

      Ich greife grundsätzlich nur zu vollsynthetischen 0W-40, bspw. Aral SuperTronic, das
      mglw. identisch ist mit der 0W-40-Variante von Castrol Edge und der von BMW. Aral
      und Castrol sind beide Marken des BP-Konzerns, und die haben eine gemeinsame Ent-
      wicklung, Raffinerie und Abfüllung in Deutschland. Und zumindest bislang hat BP auch
      BMW beliefert. Wobei sich letzteres jüngst geändert haben könnte (zugunsten von
      Shell).



      Maniac79 schrieb:


      Zum "Über-Öl" Mobil 1 gibts hier mal eine Bestandsaufnahme nach einem Intervall...

      Wenn jemand derart vehement und einseitig Position für einen bestimmten nicht
      näher zu benennenden (ostdeutschen) Ölladen bezieht, dann gehen bei mir die
      Alarmglocken an. Im Übrigen hat der Typ Null technisches Verständnis, jedenfalls
      keine Plan von Motoren und offensichtlich auch nicht von Chemie. Entscheidend
      weil auffällig ist aber Punkt 1.
      Sorry, ich sehe da nur pseudotechnische Gelaber und nicht belegte Zahlen. Trau-
      rig genug, dass das drüben in dem Forum niemand merkt.

      :whistling:



      Dann werde ich wohl das Castrol EDGE TITANIUM FST 0W-40 nutzen.

      Vielen lieben Dank euch allen.
    • Mit dem machst du in einem Benziner nichts verkehrt.

      Wenn die Beschreibung eines Anbieters stimmt und es nicht die LL-04 erfüllt,
      dann sollte man aber für mitlesende Freunde des Selbstzünders erwähnen, dass
      es keine BMW-Freigabe für Diesel mit DPF besitzt. Hab auf die Schnelle nicht
      das Datenblatt gefunden. Der Hinweis steht also unter Vorbehalt.

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • ANZEIGE