Vibrationen ab ca. 80 km/h - Ursache unbekannt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vibrationen ab ca. 80 km/h - Ursache unbekannt

      Hallo,

      ich habe schon ein paar mal im "Kurze Frage - Kurze Antwort" Thread bezüglich meines Problems gefragt, leider ohne Erfolg, deshalb hier ein Thread zu meinem Problem.

      Ich habe beim 330d vFl mit Automatikgetriebe Vibrationen ab ca. 80 km/h, je schneller man fährt, desto höher wird die Frequenz der Vibrationen.
      Die Vibrationen kommen vom Gefühl von der Hinterachse und sind im kompletten Fahrzeug zu spüren.

      Folgendes habe ich bereits gemacht:

      - alle Lenker der Vorderachse inkl. Pendelstützen und Stabilager getauscht
      - Fahrwerk gegen ein Eibach Gewindefahrwerk getauscht
      - Federbeinstützlager ersetzt
      - Bremsscheiben und Beläge an der Vorderache ersetzt
      - Spur vermessen und einstellen lassen
      - Beide Gelenkscheiben und das Mittellager erneuert
      - Räder wuchten und per Laser auf Höhenschläge prüfen lassen

      Leider sind die Vibrationen noch immer vorhanden und das nervt echt tierisch. Mir gehen leider so langsam die Ideen für die Ursache aus.

      Aktuell fallen mir nur noch die Bremsscheiben der Hinterachse und das Differential ein. Meint ihr es könnte eines der beiden Dinge als Ursache in Frage kommen?

      Ich freue mich auf weitere Vorschläge sowie Antworten.

      Viele Grüße
      berni93

      ""
    • Laufleistung Auto?
      Welche Räder?
      Welche Reifen?
      Wie alte sind sie?
      War es auch schon mit den WR? (falls jetzt SR drauf, sonst gilt die Frage sinngemäß umgekehrt)
      Ist die Prüfung auf Höhenschlag auf der Wuchtmaschine erfolgt oder auch mal am Wagen montiert?
      Sind die Störungen auch lastabhängig?
      Warst du bei BMW?

      Grüße



      "Ich mag keine Probleme, ich stehe auf Lösungen."

      ein Chemiker

      sent from NSA monitored device
    • Hallo,

      vielen Dank für deine Antwort.

      Das Auto hat eine Laufleistung von 124tkm und steht Breyton 18 Zoll Felgen. Die Winterreifen sind von Anfang 2011, aber nun bald abgefahren.
      Ob Sommer oder Winterreifen spielt keine Rolle, dabei ändert sich so gut wie Garnichts.

      Die Prüfung auf Höhenschläge wurde auf der Wuchtmaschine gemacht, diese vermisst die Felge wie auch den Reifen.
      Daher schließe ich ein Problem auf der Reifenseite aus.

      Die Vibrationen sind lastabhängig, je schwerer das Fahrzeug ist, je deutlicher werden die Vibrationen. Kann allerdings auch daran liegen, dass der Motor einfach mehr leiten muss und das Drehmoment zum beschleunigen größer ist. Ich war auch schon bei BMW, allerdings haben die nichts finden können, allerdings bin ich über deren Fähigkeiten nicht so begeistert.

      Viele Grüße

    • Wenn die Frequenz der Vibration mit der Geschwindigkeit zunimmt täte ich schon auf die Räder tippen (mein Wintersatz RFT fängt erst ab 160km/h an ganz leicht zu zittern). Hast du schon mal einen dritten am besten ganz neuen Rädersatz getestet ? Typ vom Reifenservice sagte mal zu mir, er könne auch ein Viereck wuchten, fahren könne man aber damit noch lange nicht.

    • Ich weiss nicht ob die Hinterachse des E90 so anfällig ist wie die des E39, aber bei diesem waren verdammt oft die Lager der hinteren Lenkern so unerklärlichen Vibrationen Schuld...Besonders die der untreren Schwinge.
      War damals selbst davon betroffen... :thumbdown:

    • Wenn die Frequenz der Vibration mit der Geschwindigkeit zunimmt täte ich schon auf die Räder tippen (mein Wintersatz RFT fängt erst ab 160km/h an ganz leicht zu zittern). Hast du schon mal einen dritten am besten ganz neuen Rädersatz getestet ? Typ vom Reifenservice sagte mal zu mir, er könne auch ein Viereck wuchten, fahren könne man aber damit noch lange nicht.


      Ich mache heute mal die Sommerreifen drauf. Vielleicht verändert sich ja etwas. Allerdings sind die Sommerräder erst eine Saison alt.

      Was mir aufgefallen ist, die Stärke der Vibrationen hängt auch vom Fahrzeuggewicht ab. Wenn ich 4 Personen im Auto habe, werden die Vibrationen deutlich stärker.


      Ich weiss nicht ob die Hinterachse des E90 so anfällig ist wie die des E39, aber bei diesem waren verdammt oft die Lager der hinteren Lenkern so unerklärlichen Vibrationen Schuld...Besonders die der untreren Schwinge.
      War damals selbst davon betroffen... :thumbdown:


      Das ist einen gute Idee. Danach schaue ich nacher beim Reifenwechsel mal.

      Was mir noch eingefallen ist, es könnten auch die Antriebswellen sein oder?
    • Habe vorhin die Sommerräder drauf gemacht und dabei auch die Antriebswellen angeschaut.
      Die Wellen lassen sich so ca. 20 mm zwischen Rad und Differential verschieben. Ist das normal, oder sind das Anzeichen für eine defekte Antriebswelle?
      Die Lagerung der Hinterachse scheint in Ordnung zu sein, da gibt nichts nach. Hier würde ich den Fehler somit ausschließen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von berni93 ()

    • Ob 20mm schon zuviel sind kann ich dir nicht sagen, aber das Spiel zwischen Rad und Diff dient als Längenausgleich beim ein- und ausfedern. Radial darf sie kein Spiel haben (also beim vor- und zurückdrehen der AW)

    • Servus, bei mir tritt ein ähnliches Problem auf, vielleicht ists die selbe Ursache.

      Mein e91 hat mittlerweile 122 tkm runter und ich hab bei den Sommer- wie auch bei den Winterreifen ab ca. 120 km/h eine Vibration auf der Hinterachse. Diese tritt nur auf wenn keine Last am Antriebsstrang anliegt, also wenn das Auto rollt bzw. im leichten Teillastbereich ist. Räder sind gewuchtet und Spiel wurde bei der HU letzte Woche auch nirgends festgestellt.

      Kann die Vibration von der Gelenkwelle zwischen Getriebe und Hinterachse kommen?

      Wer hat eine Idee?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Markuse91 ()

    • Update:

      Ich war in der Werkstatt und meine Hinterräder wurden nochmal gewuchtet, seitdem sind die Vibrationen zwar geringer aber immernoch nicht weg. Ich such mir jetzt mal ne Werkstatt die die Räder am Fahrzeug wuchten kann und schau mal was dabei raus kommt und wenn das keinen Effekt hat geht die Suche weiter.

    • Wieder mal ein Update:

      Nachdem ich gestern in einer anderen Werkstatt war und ich mit dem Monteur eine Probefahrt gemacht hab war seine Diagnose relativ eindeutig. Nach seiner Meinung ist der Dämpfungsring am Lager der Gelenkwelle hinüber, dadurch kann sich bei Lastwechseln die Gelenkwelle aufschwingen und erzeugt dann die Vibration. Ich lass das checken und meld mich wieder.

    • ANZEIGE