Rechteckringe Vanos/Nockenwelle und Steuerkette locker

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rechteckringe Vanos/Nockenwelle und Steuerkette locker

      Hallo zusammen,

      bei der letzten Autobahnfahrt ging mein Motor in den Notlauf. Habe zu Hause ausgelesen und die Fehlereinträge hinsichtlich der HDP und der Nockenwelle gefunden. Da mein Fahrzeug mittlerweile die dritte Hochdruckpumpe hat und ich mir etwas auf Kulanz erhoffte bin ich zu BMW und heraus kam folgendes:

      Eingegrabene Rechteckringe der Vanos in die Lagerleisten der Nockenwelle. Metallspäne bereits an den Magnetventilen vorhanden und im Ölfilter. Sprich der ganze Motor hat kleine Metallspäne im Öl :( Hinzu kam dann noch, dass meine Steuerkette zu locker sitzt und sich bereits mit Schleifspuren an Plastikführungen verewigt hat. Muss also ebenfalls neu. BMW hat daraufhin zwei Kulanzanträge gestellt - einmal neues Triebswerk und im Zweiten dann der Austausch der Steuerkette. Beide wurden leider abgelehnt, da mein Auto von 2007 mit 85tkm zu alt ist. Ich bin ehrlich gesagt sehr entäuscht von der "Premiumqualität" :o Ich habe lange für das Auto gesucht, habe ihn vor 15 TKM gekauft, war vor 10 TKM zu einer größeren Inspektion beim BMW und nun das. Der Vorbesitzer war immer direkt bei BMW - selbst zum Glühlampentausch ...und das Teil ist absolut Serie.
      Laut dem Meister würde es auch ohne Motortausch gehen...läge dann so bei ca. 3600€. Meine Fragen nun an euch, wie ihr den Austausch der Teile seht. Reicht eine Motorspühlung + frisches Öl und das Ersetzen der Ringe (wofür es ja sogar eine PUMA Maßnahme gibt, so dass nun wieder Teflonringe verbaut werden) wirklich aus? Steuerkette ist halt Pech für mich .. aber beim Rest bin ich sehr skeptisch.
      Finde es zudem eine Frechheit da BMW ja offensichtlich keine gute Idee hatte die Telfonringe wie beim E46 etc. weiterhin zu verbauen. Nun rudert man zurück und trägt es auf dem Rücken der Kunden aus. Wenn ich es nun machen lasse habe ich jedoch absolut kein Bock vielleicht in 10 TKM Folgeschäden von den Metallsplittern zu haben .... was meint ihr dazu - kann das so eine gute Lösung sein? Werde mich auf jeden Fall noch einmal direkt an BMW wenden.

      Vielen Dank im Voraus
      chris

      ""
    • Hi Chris,

      tut mir sehr leid für dich. Wenn es mich betreffen würde, wäre die Vorgangsweise wahrscheinlich folgende: Motor spülen, und zwar richtig. Dazu neues Öl rein (kostet ja nur nen Fuffi) mit Filtern, ne Runde fahren, wieder neues Öl rein.
      Macht aber natürlich erst Sinn, wenn die Fehlerquelle beseitigt ist. Das wird nicht billig, aber kostet garantiert keine 3.600€. Für den Betrag bekommst ja schon einen gebrauchten Motor und kannst deinen dann in Ruhe aufbereiten lassen + wieder verkaufen...

      Bezüglich der 3. HDP: wann war der letzte Wechsel? Wenn es keine Kulanz mehr aufs Auto gibt, so muss doch in jedem Fall die Gewährleistung für den letzten Austausch greifen. Und wenn du über dem Gewährleistungszeitraum hinaus bist, kannst du auch Kulanzantrag auf eine erfolgte Reparatur stellen. Meiner ist noch älter als deiner mit 80tkm mehr drauf und ich hab Kulanz auf durchgeführte Arbeiten bekommen - in sehr akzeptablen Umfang sogar (auf HDP und WAPU).

    • Hi, habe heute mal eine lange Mail an den BMW Kundenservice verfasst und hoffe auf ein Entgegenkommen. Ich werde dann mal berichten .... Er steht aktuell ja noch bei der BMW Niederlassung .....der Meister meinte zu mir Motorspülung und frisches Öl + Instandsetzung der beschädigten Teile wären die notwendigsten Arbeiten und es würde wohl ausreichen. Empfohlen wurde ja nach BMW Vorgabe bei solch einem Fehlerbild ein Motortausch um Folgeschäden zu vermeiden. Aber auch eine Steuerkette bei 85.000 finde ich etwas hart... Qualität scheint das ja alles nicht mehr zu sein. Ein Kumpel von mir brauchte bei seinem E90 auch gerade eine neue Steuerkette.

    • Ja, ist ja in etwa auch meine Meinung... tauschen was getauscht werden muss und ordentlich spülen.
      Eigentlich ist der N54 ein sehr robuster Motor (siehe auch den Thread hier im Forum mit 300.000+ km) deine Probleme bei der geringen Laufleistung sind unüblich.
      Welches Öl wird gefahren?

    • 0W30 ist schon sehr dünn wenns mal richtig heiß her geht, gerade bei Turbomotoren...

      Da wäre ein 5W40 oder auch ein 0W40 deutlich besser geeignet...

      ÖLTHREAD / welches / wieviel Öl brauche ich für Motor / Getriebe / Hinterachse ---> Hier wird dir geholfen!

      Kleine Anmerkung zu der Liste: Die Teilsynthetischen Öle sind auch vollsynthetisch, nur darf es laut EU-Vorgaben nicht mehr drauf stehen...also kannst auch ein LL01 Öl aus der Rubrik nehmen. ;)

      Wenn irgendwas in der Beschreibung steht mit Wortlaut "hergestellt nach neuester Synthesetechnologie " etc. dann ist es auch vollsynthetisch :)


      Unsicher bei der Motorölauswahl??? Bitte Link benutzen :)



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Maniac79 ()

    • Oh das ist ja gut zu wissen - danke! ....und ich dachte die wissen was sie da tun (schließlich haben mich die 6,5 Liter bei denen ja glatt 200 + Mwst gekostet .. nächstes Mal bringe ich es mit ...)
      .... ich hoffe nicht, dass daher nun meine Beschädigung so stark ist :-O und er irgendwann im Sommer zu heiß wurde .. an den Rechteckringen :-/

    • 0W30... aha.... beim sehr heiß laufenden N54 Motor, der ruckzuck mal 130°C öltemperatur erreicht...
      Wäre garantiert nicht meine erste Wahl. Ich empfehle weiterhin das 5W50, aber darüber gibt es wie schon über mir gepostet, eigene Threads.

      Wie wirst du nun bezüglich des Schadens weiter vorgehen?

    • @chrisCX:

      Kannst Du vielleicht Bilder von den eingelaufenen Rechteckringen posten?

      Sieht man die Einlaufspuren nur im ausgebauten oder auch im eingebauten Zustand?

      Sollte jemand anderes Fotos von den Rechteckringen haben, dann immer her damit!

      Gruß
      Jochen

      Biete:
      - Styling 92 vom E63 in 8,5 (ET14) und 9x19 (ET18 ) in dunkelgrau gepulvert

    • Hmm...ich überlege ja fast ob das mit der Grund für den so starken Abriebsein kann. Aber das kann ich BMW wohl nicht anheften...hab einfach mal gedacht die wissen was sie da machen und füllen schon das Beste ein :(
      Aktuell bearbeitet eine Fachabteilung in München meinen Fall. Ich gehe davon aus, dass sie sich wohl mit meinem Händler wo mein Auto gerade steht in Verbindung setzt. Bin also jeden Tag auf eine neue Nachricht gespannt. Eine neue Ölpumpe brauche ich wohl auch oder? Die ist ja sicherlich voll mit Spänen .... ?!
      Leider habe ich noch keine Bilder der Rechteckringe... ich werde da aber noch mal nachhaken. Gehören ja schließlich mir :P
      Zylinderkopfdeckel ist ab ....und dann kann man es wohl sehen.

    • ANZEIGE