Getriebespülung für Automatikgetriebe in Stuttgart! Und auch in 86842 Türkheim!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessant, eigentlich wollte ich nächstes Jahr zu ZF fahren, aber vielleicht ziehe ich den Wechsel schon im Herbst durch und fahre mal nach Stuttgart. Hört sich schon mal sehr gut an die Sache. :)

      ""

      Unsicher bei der Motorölauswahl??? Bitte Link benutzen :)



    • So, ich bin noch einen Bericht von meinem Besuch bei Simon am letzten Samstag schuldig.

      Die Ölsorte hatten wir im Vorfeld schon auf Mannol AG55 festgelegt.
      Simon kennt sich an unseren Getrieben richtig gut aus, da sitzt jeder Handgriff, passendes Werkzeug ist alles vorhanden, das wirkt sehr souverän. Er hat sich auch eine geniale Methode zum Spülen einfallen lassen, das geht schnell und ist echt wirksam.
      Der Wechsel dauert in etwa 3 Stunden +/- je nach Aufwand (bei kam die Mechatronik raus, um noch Dichtungsteile zu tauschen, das ist aber optional je nach Laufleistung). Dann muss aber alles klappen, bei mir hat die Steckerhülse Stress gemacht, weil die echt schlecht zugänglich ist und ordentlich Druck braucht, bis sie eingerastet werden kann. 45 Minuten Arbeit mit diesem Scheissteil!

      Das Wichtigste ist das Ergebnis.
      Vorher:
      Schaltverhalten: ingesamt ordentlich, bei normaler Fahrt minimal spürbare Schaltvorgänge. Nur bei besonderen Schaltvorgängen, z.B. bei hohen Drehzahlen und geringer Last (z.B. Bergabfahrt) waren öfter deutlich spürbare Schaltrucke zu verzeichnen.
      Verbrauch: lag in der letzten Zeit auf einer Arbeitsstrecke bei 6,8 bis 7,2L.

      Nachher:
      Schaltverhalten: bei normaler Fahrt kaum noch wahrnehmbare Schaltvergänge. Bei hoher Leistungsanforderung sind die Schaltvorgänge spürbar, aber da schieben ja auch 500Nm ;)
      Die deutlichen Schaltrucke konnte ich bisher nicht mehr reproduzieren.
      Verbrauch: statisisch gesehen ist es noch zu kurz, derzeit liegt der Verbrauch bei 6,8L, unter der Berücksichtung der Umstände (A-Temp, Spritsorte) nachvollziehbar und kein Nachweis für einen Minderverbrauch. Vor dem Hintergrund, dass die Heißviskosität von Mannol AG55 etwas höher ist (das Öl ist etwas dickflüssiger) als die von Lifeguardfluid 6, ist das auch nicht überraschend.

      Fazit: jedem, der sein Auto lange Zeit fahren will, kann ich Simons Service (und bisher auch das verwendete Öl) nur empfehlen. Die 250km Anfahrt waren da nicht zu weit. :thumbup:
    • MathMarc schrieb:


      Fazit: jedem, der sein Auto lange Zeit fahren will, kann ich Simons Service (und bisher auch das verwendete Öl) nur empfehlen. Die 250km Anfahrt waren da nicht zu weit. :thumbup:


      Mann mann, danke für das Lob :)
      War echt ne angenehme Aktion mit dir und ich freu mich, dass dein Wagen gut läuft und schaltet!

      Für die tolle Steckerhülse habe ich mir jetzt ein passendes Druckstück drehen lassen, damit geht's richtig gut. Keine 45min mehr sondern 5min :D

      Getriebedoktor - denn die Automatik hat es verdient! :D


      Getriebespülungen vom Dipl.-Ing. gewünscht? - Einfach eine Nachricht schreiben!
      Auch bei Fragen zur Automatik oder bei Getriebeproblemen helfe ich gern!

      NEU - Stützpunkt für das Aufspielen der xHP-Software
    • Moin zusammen,

      in der Zwischenzeit waren wieder eingie Leute mit ihren 6-Gang Automaten bei mir.
      Einige E60/E61 aber auch E91er.

      Hier ein Kurzbericht von dem E61 530d.

      Der Wagen kam mit ruppigen Schaltungen und Drehzahlschwankungen daher mit 240tkm auf der Uhr und dem ersten Öl (!!).
      Ich hab da dann natürlich das ganze Programm mit Mechatronik und Steckerhülse gemacht.
      Auffällig war, dass ca. 0,8l - 1l Getriebeöl gefehlt hatten, was ich auf die stark undichte Steckerhülse zurückführe.
      Die Mechatronik-Dichtungen waren auch platt. Also alle Dichtungen und Steckerhülse neu, Spülen, neuer Filter rein, Ölstand korrekt einstellen und Adaptionsfahrt gemacht.

      Nach der "Kur" hat der Wagen wieder echt sauber geschalten und nach ein paar Tagen kam dann auch nochmal eine Nachricht, die mich echt gefreut hat:
      "...wollte nur mein positives Feedback äußern. Es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Läuft alles super und ruhig - kein Gewaltakt im Getriebe. Der Verbrauch ist auch um ca. 3/4l runtergegangen. Ich werde dich weiter empfehlen."

      Bei Berichten von Verbrauchssenkung bin ich ja immer bisschen skeptisch, aber das Öl war hier wirklich sehr fertig und von daher halte ich das doch für realistisch.
      Man hat auf jeden Fall gemerkt, dass der ganze Antriebstrang einfach "weicher" gelaufen ist.

      Hier noch zwei Bilder von den 4 Dichthülsen zischen Mechatronik und Getriebe.
      Die alten sind platt und bündig mit der Fläche.
      Die neuen stehen leicht über, so dass die Abdichtung wieder sauber ist.

      Soweit mal für heute! Bis denn denn 8)

      Dateien
      • image.jpg

        (743,51 kB, 355 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • image.jpg

        (753,55 kB, 310 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Getriebedoktor - denn die Automatik hat es verdient! :D


      Getriebespülungen vom Dipl.-Ing. gewünscht? - Einfach eine Nachricht schreiben!
      Auch bei Fragen zur Automatik oder bei Getriebeproblemen helfe ich gern!

      NEU - Stützpunkt für das Aufspielen der xHP-Software

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DonSimon ()

    • So, ich bin noch einen Bericht von meinem Besuch bei Simon am letzten Samstag schuldig.

      Die Ölsorte hatten wir im Vorfeld schon auf Mannol AG55 festgelegt.
      Simon kennt sich an unseren Getrieben richtig gut aus, da sitzt jeder Handgriff, passendes Werkzeug ist alles vorhanden, das wirkt sehr souverän. Er hat sich auch eine geniale Methode zum Spülen einfallen lassen, das geht schnell und ist echt wirksam.
      Der Wechsel dauert in etwa 3 Stunden +/- je nach Aufwand (bei kam die Mechatronik raus, um noch Dichtungsteile zu tauschen, das ist aber optional je nach Laufleistung). Dann muss aber alles klappen, bei mir hat die Steckerhülse Stress gemacht, weil die echt schlecht zugänglich ist und ordentlich Druck braucht, bis sie eingerastet werden kann. 45 Minuten Arbeit mit diesem Scheissteil!

      Das Wichtigste ist das Ergebnis.
      Vorher:
      Schaltverhalten: ingesamt ordentlich, bei normaler Fahrt minimal spürbare Schaltvorgänge. Nur bei besonderen Schaltvorgängen, z.B. bei hohen Drehzahlen und geringer Last (z.B. Bergabfahrt) waren öfter deutlich spürbare Schaltrucke zu verzeichnen.
      Verbrauch: lag in der letzten Zeit auf einer Arbeitsstrecke bei 6,8 bis 7,2L.

      Nachher:
      Schaltverhalten: bei normaler Fahrt kaum noch wahrnehmbare Schaltvergänge. Bei hoher Leistungsanforderung sind die Schaltvorgänge spürbar, aber da schieben ja auch 500Nm ;)
      Die deutlichen Schaltrucke konnte ich bisher nicht mehr reproduzieren.
      Verbrauch: statisisch gesehen ist es noch zu kurz, derzeit liegt der Verbrauch bei 6,8L, unter der Berücksichtung der Umstände (A-Temp, Spritsorte) nachvollziehbar und kein Nachweis für einen Minderverbrauch. Vor dem Hintergrund, dass die Heißviskosität von Mannol AG55 etwas höher ist (das Öl ist etwas dickflüssiger) als die von Lifeguardfluid 6, ist das auch nicht überraschend.

      Fazit: jedem, der sein Auto lange Zeit fahren will, kann ich Simons Service (und bisher auch das verwendete Öl) nur empfehlen. Die 250km Anfahrt waren da nicht zu weit. :thumbup:


      Hey, wie viele km hast du denn auf deinem Auto und wurde schon mal ein Getriebe-Ölwechsel vorher durchgeführt?


      Gesendet vom Handtelefon
    • counterattack schrieb:


      Hey, wie viele km hast du denn auf deinem Auto und wurde schon mal ein Getriebe-Ölwechsel vorher durchgeführt?

      Hi, wenn du meinen Nick NICHT aus dem Zitat löschst, braucht es keinen Zufall, dass ich das sehe :D
      Es wurde schon mal eine Spülung, durchgeführt, nach der Eckert-Methode. Da hat man sich aber weniger Arbeit gemacht (keine Dichtungen außer der Ölwanne selbst ersetzt, z.B.), zum Ausgleich war es damals deutlich teurer.
      Den Km-Stand von damals müsste ich nachsehen, um die 190.000 rum sollte das gewesen sein.

      Die Spülung jetzt war bei 294.xxx km, Aktuell hat das Auto knapp über 296.000km.
      Und läuft nach wie vor super :)
    • DonSimon schrieb:

      MathMarc schrieb:


      Fazit: jedem, der sein Auto lange Zeit fahren will, kann ich Simons Service (und bisher auch das verwendete Öl) nur empfehlen. Die 250km Anfahrt waren da nicht zu weit. :thumbup:


      Mann mann, danke für das Lob :)
      War echt ne angenehme Aktion mit dir und ich freu mich, dass dein Wagen gut läuft und schaltet!

      Für die tolle Steckerhülse habe ich mir jetzt ein passendes Druckstück drehen lassen, damit geht's richtig gut. Keine 45min mehr sondern 5min :D

      Gute Arbeit verdient Lob, gerade wenn es so viele Quaksalver gibt!
      Das mit der Steckerhülse war auch mal eine lohnende Sache, da können wir bei 400k das Ding ja ganz entspannt nochmal tauschen. Oder halt bei 500k :D
    • MathMarc schrieb:

      counterattack schrieb:


      Hey, wie viele km hast du denn auf deinem Auto und wurde schon mal ein Getriebe-Ölwechsel vorher durchgeführt?

      Hi, wenn du meinen Nick NICHT aus dem Zitat löschst, braucht es keinen Zufall, dass ich das sehe :D
      Es wurde schon mal eine Spülung, durchgeführt, nach der Eckert-Methode. Da hat man sich aber weniger Arbeit gemacht (keine Dichtungen außer der Ölwanne selbst ersetzt, z.B.), zum Ausgleich war es damals deutlich teurer.
      Den Km-Stand von damals müsste ich nachsehen, um die 190.000 rum sollte das gewesen sein.

      Die Spülung jetzt war bei 294.xxx km, Aktuell hat das Auto knapp über 296.000km.
      Und läuft nach wie vor super :)
      Danke für die Antwort :)
      Sorry, hab mir schon gedacht, dass das Tapatalk immer von selber macht, war nicht beabsichtigt :rolleyes:
    • MathMarc schrieb:

      Oder glaubst du, Simon liegt den ganzen Tag im Thread auf der Lauer ob es was zu tun gibt?

      ;)

      Danke Marc!
      Kollege OEM hat mich dann noch direkt angeschrieben.

      Du hast Recht - ich lag (oder besser stand) gestern eher unter Autos rum :D
      Ein E91 330d und einen E46 320i.

      Der Besitzer vom 330d wird hier noch n kleines Feedback geben. Die Aktion lief echt richtig gut 8)

      Beim E46 hat ein Kumpel von mir, der sich sehr gut mit Software & Co. auskennt, zusätzlich zur Spülung noch eine andere Getriebe-Software aufgespielt.
      Die Kombi aus Spülung und Software brachte hier einen tollen Effekt!
      Der Wandler wird bei den alten ZF 5-Gang Automaten nie ganz geschlossen und mit einer gänderten Software bekommt man das zwar nicht ganz weg, aber der Wandler wird jetzt deutlich früher und deutlich stärker überbrückt.
      Also weniger Schlupf und somit geringerer Spritverbrauch! Die Kraftübertragung im Antriebsstrang ist einfach direkter.

      Geht leider nicht bei den 6-Gang Getrieben...
      Die funktionieren eigentlich sehr gut, wenn das Öl nicht verschlissen ist :D

      Tschööööö DonSimon

      Getriebedoktor - denn die Automatik hat es verdient! :D


      Getriebespülungen vom Dipl.-Ing. gewünscht? - Einfach eine Nachricht schreiben!
      Auch bei Fragen zur Automatik oder bei Getriebeproblemen helfe ich gern!

      NEU - Stützpunkt für das Aufspielen der xHP-Software
    • DonSimon schrieb:


      Der Besitzer vom 330d wird hier noch n kleines Feedback geben. Die Aktion lief echt richtig gut 8)


      Dann folgt hier mal mein kleiner Bericht zu meinem Ausflug nach Zuffenhausen zur Getriebespülung bei Simon.

      Ich fahre den 330d erst seit kurzer Zeit. Bin vorher auch noch keine Automatik gefahren und habe also entsprechend wenig Erfahrung mit diesem Getriebe. Da ich durchaus aber noch viele Kilometer auf dieses Auto drauf fahren möchte, war es mir klar, beim Getriebe einmal das Öl zu wechseln, bzw. dieses sogar spülen zu lassen. Mit Simon somit Kontakt aufgenommen und einen für uns beide passenden Termin ausgemacht.

      Den Eindrücken und Beschreibungen von Marc bezüglich der kleinen Werkstatt von Simon kann ich uneingeschränkt folgen. Ich wurde von Simon freundlich empfangen und nach einem ersten Plausch haben wir uns direkt dem Getriebe meines 330d gewidmet.

      Es lief bei meinem Getriebe alles wie am schnürchen. Das Öl selbst war für die hohe Laufleistung in einem guten Zustand. Das lag sicherlich daran, dass der Wagen vorher fast nur Langstrecke bewegt wurde. Auf den Magneten fand sich somit auch nur etwas Abrieb. Selbst die beschriebene Steckerhülse ließ sich relativ entspannt öffnen und konnte bei mir im Getriebe verbleiben, da absolut dicht. Auch bei mir wurde der große Service gemacht, das heißt es wurde auch die Mechatronik heraus geholt und dann alle 5 Dichtungen gewechselt. Zu unserer Überraschung entleerte sich bei meinem Getriebe dann sogar der Wandler - zumindest einmal teilweise.

      Generell lief mein Wagen auch vor dem Ölwechsel schon recht gut. Beim einlegen der Gänge im Stand spürte man halt das Umschalten des Getriebes, insbesondere beim einlegen des Rückwärtsganges. Schaltvorgänge in Fahrt waren spürbar, aber nicht störend. Für mich als Automatik-unerfahrenden Fahrer hätte man das sicherlich auch als Stand der Technik verkaufen können.

      Nach dem Ölwechsel ist bereits das Einlegen der Gänge kaum noch spürbar. Man muß sich sehr konzentrieren, um eine Reaktion des Fahrzeuges im Stand festzustellen. Bei normaler Fahrt sind die Wechsel der unteren Stufen minimal spürbar, ab 3. Gang spürt man die Wechsel kaum noch. Selbst unter hoher Last ist es erstaunlich, wie fein die Wechsel selbst dann noch erfolgen. Echt ein tolles Getriebe, das ZF da entwickelt hat, das mit frischem Öl sein volles Potential aber erst wirklich aufzeigen kann.

      Ich übernehme hiermit auch gerne das Fazit von Marc
      Fazit: jedem, der sein Auto lange Zeit fahren will, kann ich Simons Service (und bisher auch das verwendete Öl) nur empfehlen. Die 250km Anfahrt waren da nicht zu weit. :thumbup:


      PS: ganz in der Nähe von Simons Werkstatt befindet sich das Porsche Museum Zuffenhausen. :whistling:
    • ANZEIGE