Schmierfähigkeit von Ultimate Diesel!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schmierfähigkeit von Ultimate Diesel!?

      Guten Abend.

      Dies soll KEIN Diskussionsthread und auch kein hinterfragen von Ultimate Diesel werden, davon gibt es schon welche zuhauf,
      habe damit meine eigenen Erfahrungen gemacht.

      Mich interessiert etwas anderes und zwar habe ich gelesen, dass der Ultimate Diesel weniger schmieren soll
      als der normale Diesel und es womöglich deshlab zu Schäden an der Kraftstoffpumpe, Injektoren etc. kommen kann.

      Stimmt das?

      Tankt jemand schon seit langem Ultimate?

      Mein Wagen hat eine KFO und somit fließt bei Volllast mehr Diesel durchs System, da hätte ich ungerne
      den negativen Nebeneffekt, dass weniger Schmierfähigkeit besteht.

      Liebe Grüße
      ""
    • Wenn man es gut vermarktet, ist eine bessere Reinigung um 5%(nur mein Beispiel) eine Sensation. ;) Merken wird man es sicher kaum, es sei denn, man fährt den Wagen selbst 200.000km.

      Mit anderen Worten, gehört habe ich von dem neuen VPower noch nichts. :D

    • Autom. schrieb:

      Mich interessiert etwas anderes und zwar habe ich gelesen, dass der Ultimate Diesel weniger schmieren soll
      als der normale Diesel und es womöglich deshlab zu Schäden an der Kraftstoffpumpe, Injektoren etc. kommen kann.
      Hi, und ich habe davon gelesen dass die Schmierfähigkiet von Ultimate Diesel noch deutlich über der Herstellervorgabe liegt.
      Wer aber Schiess hat, kann doch 50/50 mischen, ich wüsste nicht was dagegen spricht.

      Gruß.
    • Ich tanke seit 14 Jahren ultimate Diesel in verschiedenen Fahrzeugen.
      Der Elch hat jetzt knapp 190000km runter ohne Probleme, der T31 115000 Kilometer.
      Mit Ultimate ist, wenn man den Motor fordert weniger Verbrauch als im Vergleich mit normalem Diesel (besonders krass beim Daimler).

      Soweit zu meiner Empirie.
      LG

      MaxJ30

    • Die Schmierfähigkeit erfüllt die DIN Norm. Mehr nicht.

      Willst du eine best mögliche Schmierfähigkeit musst du einen Diesel mit hohem Biodieselanteil nehmen. Biodiesel kann zwar nicht viel... aber schmieren!!

      Da die Schmierfähigkeit durch den gestiegenden Biodieselanteil abgenommen hat ist eine der größsten Mär.
      Daran war in der Übergangszeit die zunehmende Entschwefelung (Schwefelverbindungen haben eine hervorragende Schmierfähigkeit) schuld, sonst nichts.

      2-Taktöl Addinol MZ 406 im Verhältnis 1:250 schafft auch Schmierreserven, ist aber ein Zusatzaufwand/ Kostenfaktor.

      Mag den E91 fast schon so sehr wie meinen alten Scirocco 2 8)

    • Habe jetzt 4,7 Tankfüllungen (40 Liter aufgefüllt und dann noch 4 volle komplette Füllungen) mit dem ARAL Diesel Ultimate gefahren.

      Meine subjektiven Resultate:

      - ist nicht leiser vom Diesel-Nageln
      - hört sich im Leerlauf nicht anders an
      - verbraucht nicht weniger Diesel trotz normaler / selbiger Fahrweise
      - kostet rund 0,11 € mehr pro Liter
      - riecht nicht (ob das ein Vorteil ist, bleibt jedem selbst überlassen)
      - hat angeblich keinen FAME (Biodiesel) beigemisch (wobei sich auch hier die Frage stellt: Sinnvoll oder nicht ? )
      - Anzug - Ansprechverhalten hat sich verbessert Auto hängt besser am Gaspedal, spricht besser an (springt nicht besser an! Anspringen tut er immer gut), braucht weniger lang, um das gewollte Gas auf die Straße zu bringen.
      - Endgeschwindigkeit hat sich - wenn überhaupt - nur um maximal 3 km/h verbessert (man hat eh immer andere Fahrbedingungen)
      - subjektiv - gedanklich: "Gutes" getan für den Motor, zwecks Suggestion Reinigung Einspritzdüsen, Einspritz-Trakt, Einspritz-System...Systempflege


      Das sind so meine subjektiven Erfahrungswerte. Ich werde jetzt auch wieder - habe noch etliche Tankgutscheine (was auch Hauptgrund ist) normalen DIN EN 590 Diesel tanken, ohne ARAL Ultimate Additive.

      Tendenziell ziehe ich in Erwägung auch mal für 3-5 Tankfüllungen das Shell V-Power Diesel zu tanken, wodurch ich euch Allen hier dann auch meine persönlichen Resultate gerne mitteilen werde.

    • @Silverhead
      Danke für deinen ausführlichen Bericht.

      Ich bin momentan mit Shell VPower Diesel unterwegs und werde auch berichten, wenn mein Test abgeschlossen ist. Aufgrund der ca. 20ct Unterschied vermute ich aber mal, dass ich trotz evtl. vorhandener Vorteile doch demnächst wieder normalen Diesel tanken werde, es ist einfach zu teuer...

      - Life is too short to drive slow cars -

    • ANZEIGE