Kaufen des richtigen E91 325d/330d (oder vielleicht 330i)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kaufen des richtigen E91 325d/330d (oder vielleicht 330i)

      Einen schönen Guten Abend in die Runde.

      Ich bin schon seit einigen Wochen passiver Mitleser und habe es nun geschafft, mich mal anzumelden. Noch fahre ich keinen BMW, aber ich hoffe, dass sich das bald (mit eurer Hilfe :) ) ändern wird.

      Ursprünglich wollte ich einen 130i als 3-Türer - aufgrund der mangelnden Angebote und teilweisen Mondpreise habe ich dann Gefallen am E91 330i Touring gefunden. Allerdings ist auch hier das Angebot seeehr dünn, sofern man auf gewissen Ausstattungsmerkmale wert legt (oder eben dann zu teuer).

      Und so bin ich dann beim 325d / 330d gelandet - als Automatik. 6-Zylinder, robust, genug Leistung & trotzdem "sparsam" und dabei kaum teurer als ein 320d. Ich fahre im Jahr zwar nur 12.000 km, sowohl Innenstadt als auch Langstrecke (Urlaub) - finanziell lohnt sich der 6-Ender Diesel gegenüber dem 330i trotzdem, denn Steuern und Spritverbrauch sind geringer als die Mehrkosten bei der Anschaffung des 330i. (auch wenn der N52B30 natürlich ein Traum wäre)

      Mein Wunschauto sollte folgendes haben:

      - Sportsitze mit Leder, Alcantara oder Teilleder (Schwarz, Beige oder Dunkelbraun)
      - gern Lordosenstütze und gern elektr. mit Memory
      - Xenon (Ist das Xenon gut beim E91?)
      - Unter 200.000 km
      - Keine komischen Farben innen oder außen (graue Zahnarzt-Sitze oder so..)
      - M-Paket
      - Wenn Navi, dann Prof.
      - Gerne Logic 7
      - Automatik beim 325d/330d, (Schaltgetriebe beim 330i)
      - ungern xDrive
      - nachvollziehbare Historie, gern bei BMW
      - Standort wenn möglich in Norddeutschland (Raum Hamburg)
      - Für ein seriöses Forenfahrzeug würde ich wohl auch in den Süden fahren.

      Da gibt es ein paar im Netz zu finden zwischen guten 10k und 13k - teilweise mit toller Ausstattung (und teilweise muss man anerkennen, dass der Erstbesitzer offenbar einen speziellen Geschmack hatte...)

      Nun habe ich mich natürlich hier eingelesen und mir ein 7-seitiges Word-Dokument mit möglichen Schwachstellen, Eigenheiten usw. erstellt :thumbup:
      Allerdings habe ich nun auch das Gefühl, dass ich "überinformiert" bin und nicht mehr weiß, worauf ich wirklich achten sollte - deswegen bitte ich euch um Rat. (ich werde die Liste in meinem Startpost pflegen, damit zukünftige Interessenten mit der Suchfunktion auch etwas davon haben)

      Zusammengefasst habe ich folgendes herausgefunden:


      Kosmetisch aber dennoch nervig:

      - Lenkradverriegelung spinnt
      - Türgriffe klemmen
      - Panoramadach klappert öfter
      - Abgegriffener Softlack im Innenraum

      Technisch - hier sollte natürlich alles stimmen:

      - Rost an der Heckklappe --> Hat jemand eine genauere Beschreibung, wo ich schauen soll?
      - Gibt es noch andere Stellen, wo sich der Rost gerne ausbreitet?
      - Kurbelwellengehäuseentlüftung (wie prüfe ich das?)
      - Automatik hat bei niedrigen Außentemperaturen die ersten 1-4 km sehr hohen Wanderschlupf gehabt und somit war der Gang nie "drin" ->hohe Drehzahlen bei ganz kaltem Motor waren die Folge, wollte man nicht höher drehen lassen als 2000 1/min, konnte man höchstens 70 km/h fahren. --> Ist das verbreitet oder ein Einzelfall?
      - Komfortzugang funktioniert auch nicht immer, sperrt beim Autowaschen ständig auf und zu, wenn man den Schlüssel in der Hosentasche hat --> Kann ich den Komfortzugang abschalten, sodass nur durch Drücken das Auto auf und zu geht?
      - Querlenker, Stabis, usw. --> Probefahrt und dann über Querfugen/Kopfsteinplaster Kurven fahren und auf Poltern achten
      - Sofern keine Motorwäsche gemacht wurde, natürlich auf Ölflecken im Motorraum und am Unterbodenschutz achten.
      - Weißer Schaum im Öldeckel (Kopfdichtung) - war doch so oder?
      - Mit warmen Motor auf die Autobahn und schauen, ob der Wagen gleichmäßig und ordentlich beschleunigt und die Automatik ruckelfrei schaltet.
      - Keine Drehzahlschwankungen beim Kaltstart --> sonst eventuell defekte Glühkerzen
      - Motor sollte zügig warm werden, sonst Thermostat --> Wie zügig?

      --> Was (und wie) sollte ich noch prüfen? Ich würde versuchen, den Wagen auf eine Hebebühne zu stellen, damit ich mal drunter schauen kann - vielleicht sogar mit einer Prüfung oder direkt Hauptuntersuchung, damit die ganzen Lager, Stoßdämpfer, Bremsen usw. geprüft werden. Ohne Hebebühne sehe ich ja wahrscheinlich kaum was (außer Achsmanschetten und größere Schäden).

      Sollte ich im Bordcomputer irgendwas prüfen?


      So - ich glaube, das war es erst einmal - bin gespannt auch eure Antworten :)

      Bis dahin einen schönen Abend!

      ""
    • Bei 12000 km im Jahr, davon viel in der Stadt würde ich die Finger vom Diesel lassen. Der DPF wird die da keine Freude machen weil er dann nur selten und wenn, dann unter nicht optimalen Bedingungen regeneriert.

      Wechhe schrieb:

      - Xenon (Ist das Xenon gut beim E91?)

      Ist Quasi Pflicht beim E90, ich habe selten so schlechtes Halogenlicht gesehen wie beim E9X.

      Gruß

      Johannes
      "De gustibus non est disputandum"

    • Vielen Dank erstmal für deine Antwort.

      Ich fahre hin und wieder mal in der Stadt (einkaufen, zu Freunden) - den größeren Teil aber Langstrecke >50km außerhalb Hamburgs. Das sollte der DPF doch eigentlich wegstecken, oder?

      Edit:
      Ich kann den Bedanken Knopf nicht benutzen: "Sie haben einen ungültigen oder nicht mehr gültigen Link aufgerufen."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wechhe ()

    • Ja, das sollte der dpf schon aushalten. Es gibt sehr viele Leute, die Kurzstrecke mit einem Diesel fahren und die haben auch keine Probleme. Und selbst wenn der Filter mal Probleme macht -> einfach ausbauen und rauscodieren lassen und keine Probleme mehr haben

      Xenon ist meiner Meinung nach bei neueren Autos sowieso Pflicht. Find das xenon beim Vfl gut und beim lci noch besser.

      Panoramadach ist tatsächlich anfällig für Knarzen, Klappern; falls dus nicht unbedingt brauchst, kannst ja einen ohne nehmen.

      Rost betrifft vor allem silberne tourings soweit ich weiß.
      Unser ex 318d hatte Rost am differentialgehäuse am Unterboden.

      Das mit dem Wandlerschlupf hab ich damals geschrieben, war tatsächlich so. Weiß nicht, ob das ein Einzelfall ist, denke aber nicht, denn wenn das Öl sehr kalt und zähflüssig ist, kann das Getriebe ja noch gar nicht optimal funktionieren, wie bei Betriebstemperatur. War schon ein bisschen nervig im Winter (bei <5 grad)

      Auch das mit dem Komfortzugang hab ich geschrieben -> Lösung: Schlüssel beim Waschen ins Auto legen -> kein ständiges auf und zusperren mehr.

      Querlenker usw machen v.a. Bei e36 und e46 Probleme, beim e90 eigentlich nicht mehr.

      Auf Turbo achten, sollte nicht zu laut pfeifen, ohne leistungsloch Durchbeschleunigen bei Vollgas von standgas bis maximaldrehzahl

      Der Diesel braucht bei entsprechend kalten ausstentemperaturen schon mal 30km zum warm werden, da die sehr geringe Abwärme produzieren. Das Wasser sollte aber irgendwann schön warm werden, sonst evtl Thermostat defekt (kühlwassertemperatur im geheimmenü darstellbar)

      Im navididplay kannst dir die voraussichtlichen Servicemaßnahmen anzeigen lassen, zB olwechsel, bremsenwechsel und so Sachen, also wie lang es so ungefähr noch hält oder wann was fällig ist.

      Ps: Schalter haben auch gerade beim 330d ihren Reiz durch das immense Drehmoment :D


      Gesendet vom Handtelefon

    • Ja, das sollte der dpf schon aushalten. Es gibt sehr viele Leute, die
      Kurzstrecke mit einem Diesel fahren und die haben auch keine Probleme.
      Und selbst wenn der Filter mal Probleme macht -> einfach ausbauen und
      rauscodieren lassen und keine Probleme mehr haben
      Wenn du so einen Hinweis gibst, dann solltest du schon dazu schreiben, dass das illegal ist und ernsthafte Probleme mit dem Finanzamt geben kann - es ist nämlich Steuerbetrug. Zumindest sollte das nicht leichtfertig als Grundlage für eine Kaufentscheidung angegeben werden.

      Was ist das "Geheimmenü"?

      Habe einen tollen 325d gefunden und nach erster Kontaktaufnahme hat der kein Scheckheft und keine Einträge bei BMW (habe den Schlüssel ausgelesen) - das macht mich sehr stutzig. Wer kauft denn ein 60.000 Euro Auto und ist damit nicht ein einziges Mal bei der Inspektion beim Vertragshändler?

      Nun bin ich wieder am 330i suchen. Leider haben die meisten zwischen 200.000 und 250.000 km gelaufen. Das ist zuviel, oder?
    • Wechhe schrieb:

      Einen schönen Guten Abend in die Runde.

      Ich bin schon seit einigen Wochen passiver Mitleser und habe es nun geschafft, mich mal anzumelden. Noch fahre ich keinen BMW, aber ich hoffe, dass sich das bald (mit eurer Hilfe :) ) ändern wird. ......

      So - ich glaube, das war es erst einmal - bin gespannt auch eure Antworten :)

      Bis dahin einen schönen Abend!
      Hallo Wechhe,

      so wie sich das ließt machst du dir viele Gedanken um deinen zukünftigen Kauf. Was ich völlig verstehen kann, da ich das auch immer mache.
      Ich denke aber, dass dein preislicher Rahmen für die Ansprüche wohl nicht reichen wird. Oder du machst viele Abstriche.
      Vor 4 Jahre hätte es vielleicht geklappt, aber so wie jetzt die Preise explodiert sind wird das schwierig. Übrigens kann ich die Aktivlenkung noch wärmstens empfehlen, diese macht das Fahren noch um eine gute Ecke entspanter, da man am Lenkrad nicht so kurbeln muss. Es reicht immer eine Hand!

      Mein 330d E91 hat jetzt 125 000 km runter. Langstreckenfahrzeug und weist keine der oben genannten Probleme auf.

      Ich biete ihn derzeit an. Der hat alles und eine lückenlose Historie ohne Service-Stau oder was man sonst noch falsch machen kann. Bis 100 000 km habe ich alles bei BMW machen lassen. Damaliger Preis 68 000€. Ich würde ihn sehr gerne weiter fahren, aber ich brauche einfach ein höheres Fahrzeug für Waldwege etc.

      suchen.mobile.de/auto-inserat/…tm_campaign=Recommend_DES

      Er wird dir zwar zu teuer sein, aber empfehlen kann ich dir das Fahrzeug trotzdem uneingeschränkt ;)

      e91 330d M-Paket Automatik Panoramadach Aktivlenkung H&K Sound Leder Sattelbraun Navi Prof

    • Danke dir - aber 25k ist tatsächlich zu viel. Der Wagen ist aber wirklich schön.

      Ich schaue mir morgen diesen hier an:
      E91-325d

      Kein Serviceheft, war nie bei BMW beim Service (Schlüssel ausgelesen - komisch, oder?), laut Händler keine Vorschäden bekannt.

      Was ich morgen erfragen muss sind die Anzahl der Vorbesitzer und irgendwas glaubwürdiges zur Historie, damit ich die Kilometer und so nachvollziehen kann.

      Aber eigentlich finde ich den sehr schön und der Preis geht doch auch in Ordnung, oder?

      edit:
      Wie komme ich denn nun in das Geheimmenü? Google hat es beantwortet.

      Gibt es im Geheim Menü noch andere interessante Daten, die ich auslesen sollte?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Wechhe ()

    • Naja, wenn es eine sinnvolle Erklärung gibt plus irgendwas handfestes, dann ist das ja okay, wenn das Fahrzeug in entsprechendem Zustand dasteht. Ein Serviceheft ist auch keine Garantie für ein gutes, unmanipuliertes Auto. Und wie ein Fähnchenhändler mit sämtlichen Vorurteilen sieht mir das nicht aus wenn man sich das Angebot der Fahrzeuge anschaut.

      Gibt es denn Dinge, an denen ich relativ sicher den Unterschied zwischen einem hohen und niedrigen Kilometerstand erkennen kann? Mir fallen nur Abnutzen im Innenraum ein (Pedale, Sitzwangen, usw.). Aber gibt es auch technische Dinge?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Wechhe ()

    • ANZEIGE