Beratung : Verkauf 325i und Kauf 320i/d bzw. 318i ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beratung : Verkauf 325i und Kauf 320i/d bzw. 318i ???

      Hallo zusammen,

      ich habe mir letztes Jahr ein 325i E90 Facelift gekauft.
      An diesem Auto liegt mir sehr viel :) Es hat einfach eine super Farbe (Spacegrey) , nahezu Vollausstattung ( glaube nur Lichtpaket fehlt) , Schönes Gepflegtes Beige Leder,Xenon, Schiebedach. Keylessgo , Navi Prof und und und

      Motor N53

      Auch der Fahrspaß ist geil!

      Ich fahre überwiegend Kurzstrecke. Das Heisst, 5x die Woche täglich 7-8 km (nicht in einem Stück, sondern mit ausschalten/anschalten) und am Wochenende durchaus mehr.

      Im Monat sind es so 1000 km..

      Nichtdestrotrotz habe ich mit dem Auto in einem Jahr ca 14 Tsd KM gemacht.

      Das einzige was mich stört auf langer Sicht ist der Verbrauch.

      60 Liter Tank, bedingt durch mein Fahrprofil mache ich damit nur 550-600 km!

      Meine Frage an euch:

      Wird ein 320i Bj 2009/2010 (also auch facelift) weniger verbrauchen? Würdet ihr diesen Wechsel auch in Erwägung ziehen?

      Oder sollte ich direkt zum 320d greifen?

      Die andere Frage ist, was schätzt Ihr als BMW Liebhaber den Wert dieses Autos? Pi x Daumen... Denn die 320er sind fast so viel wert wie die 325er vom preis, manchmal sogar mehr. Möchte halt nicht dazuzahlen!!

      ich möchte meinen entsprechend verkaufen, kenne mich aber mit den Preisen 0 aus...

      Nähere Infos unter ViN E125186

      ""

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Semih ()

    • Glaub ich nicht, dass der 320i da deutlich weniger brauchen wird, Kurzstrecke braucht jeder Motor viel und gerade auch die Benziner. Einen Diesel würd ich dir auch nicht empfehlen, weil der langsamer warm wird und der DPF viel schneller defekt (voll) sein wird, weil der erst regeneriert, wenn er richtig warm ist und das wird er bei 8km nicht im Ansatz.
      Ich denke, dass du durch Verkauf und Neukauf mehr verlierst, als du dir nachher im Verbrauch sparst. Wenn dein Auto keine Probleme macht und du ansonsten zufrieden bist, würde ich das nicht tun. Ein anderer Gebrauchter kann wieder sämtliche Probleme haben und die Ausstattung, die du willst, musst du auch erstmal finden. Und 14tkm ist jetzt nicht besonders viel, ich fahr jetzt dann 40t im Jahr, da braucht man einen Diesel.
      Bei 14tkm macht das wenig Sinn, da der Diesel höhere Fixkosten hat, wie Steuer, Versicherung und mehr Teile, die defekt werden können (Turbo, DPF,..)

    • Das Fahrprofil ist eben recht ungünstig. Da bist du mit ca. 10ll/100km doch gut dabei. Der 320i verbraucht bei deiner Fahrerei vielleicht im Schnitt einen Liter weniger. Der 320d wird im Schnitt vielleicht auf 7 kommen. Deutlich weniger wenn du mal lange Strecken fährst, aber bei extremer Kurzstrecke waren auch mit meinem ehemaligen 320d 10l/100km kein Problem.

      Sprit und KFZ Steuer lässt sich ja einfach berechnen. Versicherung hängt von deiner Einstufung ab. Haftpflicht sind 325i und 320d Klasse 18, der 320i ist 17. Das kann man mal außen vor lassen. Vollkasko sind die Unterschiede deutlicher (N21 320i, N23 325i, N25 320d).

      Angenommene 14000km/Jahr und 1,029€/l Diesel und 1,279€/l Super Plus und Versicherung außen vor, dann spart dir ein 320i ca. 20€/Monat und ein 320d ca. 60€/Monat (KFZ Steuer und Kraftstoff)

      Wenn das Beträge sind, um die du dir Sorgen machen musst, dann sitzt du im vollkommen falschen Auto: der monatliche Wertverlust ist deutlich größer, als diese Summen.

      Die Attribute Fahrspaß (vor allem im Vergleich zum 320i) und Laufkultur (im Vergleich zum 320d) kannst du auch nur selbst für dich beantworten.

    • wardpa schrieb:

      Das Fahrprofil ist eben recht ungünstig. Da bist du mit ca. 10ll/100km doch gut dabei. Der 320i verbraucht bei deiner Fahrerei vielleicht im Schnitt einen Liter weniger. Der 320d wird im Schnitt vielleicht auf 7 kommen. Deutlich weniger wenn du mal lange Strecken fährst, aber bei extremer Kurzstrecke waren auch mit meinem ehemaligen 320d 10l/100km kein Problem.

      Sprit und KFZ Steuer lässt sich ja einfach berechnen. Versicherung hängt von deiner Einstufung ab. Haftpflicht sind 325i und 320d Klasse 18, der 320i ist 17. Das kann man mal außen vor lassen. Vollkasko sind die Unterschiede deutlicher (N21 320i, N23 325i, N25 320d).

      Angenommene 14000km/Jahr und 1,029€/l Diesel und 1,279€/l Super Plus und Versicherung außen vor, dann spart dir ein 320i ca. 20€/Monat und ein 320d ca. 60€/Monat (KFZ Steuer und Kraftstoff)

      Wenn das Beträge sind, um die du dir Sorgen machen musst, dann sitzt du im vollkommen falschen Auto: der monatliche Wertverlust ist deutlich größer, als diese Summen.

      Die Attribute Fahrspaß (vor allem im Vergleich zum 320i) und Laufkultur (im Vergleich zum 320d) kannst du auch nur selbst für dich beantworten.
      Ich glaube der Diesel würde sich am wenigsten lohnen, da durch kurzstrecken wie oben bereits erwähnt diverse teure teile kaputt gehen.

      und du meinst also, dass es sinnlos ist einen 325i gegen einen 320i zu tauschen, da der Unterschied zu minimal ist, aber der 325er viel hochwertiger ist?
    • Behalte den 325i - einer der letzten seiner Art (Reihendechser Sauger)

      Nimm lieber nen Zweirad für die Kurzstrecke ... Zumindest bei schönem Wetter

      Greetz

      FA
      _________________________________________


      Fortuna erzählt mir vom Goldtopf am Ende des Regenbogens. Dort sagte mir Murphy allerdings, dass es das andere Ende sei. :wall:

      !!! Klick mich zur Fahrzeugvorstellung !!!
      [IMG:http://up.picr.de/25454964st.jpg]
    • Also ich würde das Auto verkaufen, wenn es kein Lichtpaket hat... :P

      Aber mal im Ernst... das mit dem Verbrauch bei DEM Fahrprofil hätte Dir auch vorher einfallen können... :fail:

      Trotzdem: Behalte Dein Auto und achte nicht mehr so sehr auf den Verbrauch! Wie schon geschrieben würdest Du durch Verkauf und Neukauf mehr Verlust machen. Die Rechnung von wardpa geht auch nicht 100% auf, da man nicht einfach nur Kraftstoff und Steuer vergleichen kann. Wie er selbst sagt, sind Dinge wie Versicherung und teure Ersatzteile (wie auch andere user schreiben) nicht mit berücksichtigt.

      Fahr ab und an mal ein wenig Autobahn und gönne Deinem Auto ein paar KM mehr am Stück als immer nur 2-3 KM (zum Bäcker?) und dann wieder ausschalten. Ich wäre froh, nen 325i Facelift zu haben...

      Mein letzter E91 - verkauft -

      318i Touring // alpinweiß

      Mein F31

      F31 318d Luxury Line


    • Der 320 i wird einen halben Liter weniger verbrauchen & das lohnt sich doch wohl nicht?!
      Mein e92 318i hat 0,8 Liter weniger verbraucht, nur mal so als Vergleich..
      Von einem Diesel würde ich bei dem Streckenprofil auf jeden Fall abraten..
      Also, wie alle anderen schon sagten, behalte den 325i, es würde nicht besser werden & du würdest dich danach eh nur schwarz ärgern ;)

      :bmw-smiley:
    • Ich würde ihn ebenfalls behalten.
      Es sind ja letztendlich nicht wirklich viele km die du fährst, das Einsparpotential ist zu gering.

      Wir haben in der Familie nen M54 320i mit der ollen 5HP Automatik am laufen (WÜK hält sich erst ab ca 90km/h raus). Also überhaupt nicht vergleichbar mit der 6HP im e90.

      Fast nur Ultra kurzstrecke, im Sommer mit Klimaanlage für die Hunde (König! :D ). Das Teil frisst nicht selten locker über 13 Liter auf 100km.
      Letztendlich ist es jedoch nicht sooo wild, da es eben nicht viele km sind und der Tank trotzdem über nen Monat hält.

      Also nochmal, behalten und genießen.

    • Also ich habe ein 320i von 2009 und brauche demnach nicht Rätsel raten.
      Ich kann dir sagen das ich bei vergleichbarer Strecke (7,5km)
      Arbeitsweg einen Verbrauch von 8,4 Liter im Sommer und 8,7 Liter im Winter habe.
      Ob sich das lohnt ist deine Entscheidung.

      Mfg Matthias

    • ANZEIGE