Ölverlust 325i N53

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ölverlust 325i N53

      Hallo zusammen

      Fahrzeug: 325i E91 Bj.2008, pre-facelift, Laufleistung 227.000 km (soweit safe und problemlos)

      Hab mich jetzt mal dran gemacht, dem von der Werkstatt attestierten Ölverlust auf den Pelz zu rücken.
      Etwas hinter der Vorderachse gibt es am Unterboden eine Luke, durch die man auf die Ölwanne blicken kann. Auf einer der Aussen-Torx-Schrauben der Ölwanne sammelt sich ein Öltropfen (sieht nach Motoröl aus), der durch den Fahrtwind zu einem breiten Ölfilm am Unterboden nach hinten verteilt wird.
      Heute habe ich mal die Motorabdeckung runter genommen und geschaut, ob das Öl evtl. von weiter oben kommt. Beim googlen stösst man immer wieder, auf Zylinderkopfdeckel-Dichtung oder die Dichtung der Vakuumpumpe. Leider sind diese Beiträge abschliessend erklärt, und mein super So wird's gemacht vom Etzold hüllt sich leider in Schweigen zu dem Thema.
      Um den obersten Deckel (der eigentlichen Ventildeckeldichtung?) ist alles trocken, Ölssiff sieht man erst an der weiter unten liegenden, orangen Dichtung. Ist das bereits die Zylinderkopfdichtung? Kann es tatsächlich sein, dass der N53 dort zu sifft bzw. ist das ein bekanntes Problem?
      Was könnte noch in Frage kommen, und wie komme da ran bzw. was muss alles raus?
      Werkzeug, Mut und ausreichend Geschicklichkeit sind vorhanden, aber keine ausführliche Beschreibung.
      Ich füge mal ein paar Bilder ein.

      Vielen dank im Voraus für Eure Hilfe und lg
      Skippy

      ""
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Skippy () aus folgendem Grund: Bilder eingefügt

    • Hast du mal am Ölfiltergehäuse genauer geschaut?

      Weis nicht ob dies eventuell eine bekannte Schwachstelle bei deinem Motor ist, aber ich erinnere mich an meinen 3 Liter m54 im e39, bei dem war es ein bekanntes Problem.

      Gruß Stefan



      Ein Mensch braucht keinen Stern und auch keine vier Ringe.
      Ein Mensch braucht zwei Nieren.

    • Hallo zusammen

      Der wahre Übeltäter des Ölverlustes an meinem 325i (N53 B30) ist lokalisiert: Die Zylinderkopfhauben-Dichtung.
      Die Werkstatt hat mir ein Angebot gemacht, das ich ablehnen konnte.

      Zylinderkopfhaube ab- un anbauen/abdichten
      Hauptstromölfilter komplett aus und einbauen, abdichten
      Öl-Kühlmittel-Wärmetauscher aus- und einbauen, abdichten
      Material: Zylinderkopfhaube, Dichtungen


      Alles in allem fast 1800. Nö, da mach ich mich lieber selbst dran, Eure Tipps dazu nehmen ich gerne an.

      Gibt es eigentlich ein Komplettset zur Zylinderkopfhaube (Deckel, Dichtung, Schrauben, ..) ? Die Teilenummer im Angebot von der Werkstatt ist nur 11127548196 angegeben. Gemäss Teilekatalog ist das nur die Zylinderkopfhaube selbst, Dichtung und Schrauben sind noch extra Positionen.
      Muss das Kraftstoffsystem entlüftet werden nach dem Wiederzusammenbau (die Einspritzleitungen müssen ab, soweit ich sehe)?

      Der Tausch der Dichtungen vom Ölfiltergehäuse zum Motorblock bzw. Ölkühlergehäuse zu Ölfiltergehäuse sollten ja recht easy ohne Abnahme der Schläuche etc. gehen, oder?

      lg Skippy

    • Skippy schrieb:

      Der Tausch der Dichtungen vom Ölfiltergehäuse zum Motorblock bzw. Ölkühlergehäuse zu Ölfiltergehäuse sollten ja recht easy ohne Abnahme der Schläuche etc. gehen, oder?

      Jaein, ich habe Kühlwasser aus dem Behälter entnommen, bis der Wasserstand unter dem Niveau des niedrigsten Kühlmittelschlauchs am ÖFGH war. Lappen für austretendes Öl bereithalten und am besten auch den Riemen abdecken. Außerdem wäre ein Maulschlüssel mit Ringratsche und UD Profil SW 8 sehr hilfreich zum Entfernen der Schraube neben dem schräg angeflanschten Schlauch Richtung ÖFGH.
    • Vielen Dank, Faxe1987¨!

      D.h. also Dichtung und Deckel extra? Schrauben wohl auch?

      Weiss jemand die Schlüsselweite der Einspritzleitungen am N53? 14 mm? 17mm?

    • Uuuahhh! Suboptimal! Grad den 14er storniert!

      Nö, ich hol mir gekröpfte Stecknüsse mit Ausnehmung.

      Sowas:

      amazon.de/BGS-Spezialschl%C3%B…bgs+Spezialschl%C3%BCssel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Skippy ()

    • Ja, das ist gleich dem BMW Spezialwerkzeug was empfohlen wird, angenehmer, aber das Demontieren der Druckleitungen ist auch mit einem Mauschlüssel gut möglich, sollte amazon das nichmehr ändern, aber normal sind doch Bestellungen zu der Zeit noch veränderbar. Hast du denn auch einen Schlaghammer mit entsprechendem Adapter zum Ausziehen der Injektoren? Das wäre nämlich der Part, wo es interessant wird ohne Spezialwerkzeug.

    • Nö, hab ich nicht. Bist Du sicher, dass die Injektoren raus müssen?

    • ANZEIGE