e90 318d springt schwer an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • e90 318d springt schwer an

      Hallo zusammen,

      ich hab zurzeit das Problem, dass mein Auto 318d BJ07 schwer anspringt. Hier findet ihr ein Video klafu88.de/e90.rar
      Ich finde es garnicht so kalt, dass da ein Diesel solche Probleme haben dürfte. Ist mir jetzt diesen Winter schon das 4. oder 5. mal passiert.

      Passt da was nicht?

      ""
      Du hast keine Idee wovon die hier alle reden?
      Vielleicht hilft dir ja das große E90-Forum ABC weiter :thumbsup:
    • Fehlerspeicher auslesen.
      Batteriespannung prüfen.
      Wie alt ist die Batterie?

      Gemacht:
      PPK, Innenraum LEDs, Tacho auf weiße LEDs umgelötet, Xenon XNB, Schwarze Nieren, Lichtpaket hinten, Ablagefach mit 2x12V hinten, F30 Pedale und Fußstütze, i-sotec 4-Kanal AMP, 2 Wege ESX SL5.2C, 2 Hifi-SUBs, Graukeil Frontscheibe, Corona LEDs V5 von Benzinfabrik.de, Seitronic LED Blinker schwarz, ...

    • Genau so war das bei meinem M47 damals auch: defektes Glühsteuergerät... mein Ansatz wäre also Fehlerspeicher auslesen. Und dabei besonderes Auge auf defekte Glühkerzen werfen. Und falls da was sein sollte: gleich das Glühsteuergerät mittauschen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wardpa ()

    • Danke für die Antworten!

      Die Batterie ist ... keine Ahnung. Die war schon drin als ich das Fahrzeug 2011 gekauf habe. Aber Probleme mit Licht, Musik, Sitzheizung und Co. gibt es nicht.
      Dann fahr ich wohl am Besten mal direkt zum freundlichen :pinch:

      Du hast keine Idee wovon die hier alle reden?
      Vielleicht hilft dir ja das große E90-Forum ABC weiter :thumbsup:
    • Glühkerzen, Injektor(en) oder Dieselfilter. Eins davon wird es sein. Die Batterie ist es nicht, dafür dreht der Anlasser zu willig.

      Viele Grüße
      Chris

      Fiat Stilo 1.9 Multijet 16V 150PS/320Nm
      | AP Gewindefahrwerk | Downpipe | Twinpass FMIC | Luft-Ölkühler | AGT und LLT Display | AGR Kühler entfernt | MSD entfernt | Eigenbau-ESD | Stahlflex BL | Domstrebe VA |

    • Puhhh... das sieht und hört sich ja mal nicht gut an :whistling:

      .. und ich dachte, dass mein "schlecht" anspringt, weil meiner mir im FS schon anzeigt, dass die Glühkerze 1 defekt ist.


      Siehe Crossshot:
      Wenn es die Glühkerzen sind, dann auch bitte das Steuergerät dazu austauschen.

      Ich denke, dass das die Kerzen + Kraftstofffilter ist. Wann wurde dieser das letzte Mal getauscht?

    • Batterie ist das nicht, die hat Saft....
      Tankst du zufällig an Diskont-Tankstellen? Ich hatte gerade das Problem beim Kumpel... hat "billig" getankt (1-2 Cent unter OMV/Shell usw, also lächerlich) und dafür ist im der Diesel in den Leitungen bei lächerlichen -5 bis -10°C eingefroren.

      Ansonsten Fehlerspeicher auslesen lassen (bieten auch Leute aus dem Forum an) um Glühkerzen + Steuergerät zu checken.

    • Stranger2k1 schrieb:

      Batterie ist das nicht, die hat Saft....
      Tankst du zufällig an Diskont-Tankstellen? Ich hatte gerade das Problem beim Kumpel... hat "billig" getankt (1-2 Cent unter OMV/Shell usw, also lächerlich) und dafür ist im der Diesel in den Leitungen bei lächerlichen -5 bis -10°C eingefroren.

      Ansonsten Fehlerspeicher auslesen lassen (bieten auch Leute aus dem Forum an) um Glühkerzen + Steuergerät zu checken.
      Das kann aber auch passieren, wenn der Dieselfilter voll ist -> wechseln.
      Ob das nun durch den "billigen" Kraftstoff kam, ist natürlich eine andere Frage.
    • Stranger2k1 schrieb:

      ist im der Diesel in den Leitungen bei lächerlichen -5 bis -10°C eingefroren.

      Nur eine Theorie: bei vielen Stoffen ist der Gefrierpunkt nicht gleichzeitig der Schmelzpunkt! Reines Wasser friert erst bei -40°C, taut aber erst ab 0°C wieder auf. Winterdiesel muss bis -20°C flüssig bleiben, in Bayern (nur dort kenne ich OMV, daher gehe ich mal davon aus) war es auch ziemlich kalt die letzte Zeit. Ist das Diesel also über nacht gefroren, ist es durchaus möglich dass es halt erst bei wesentlich höheren Temperaturen wieder auftaut. :) Leider finde ich keine Informationen über den Schmelzbereich von Winterdiesel, wäre interessant zu wissen.
    • Ist doch völlig egal wenn das Anlasser dreht wie ein junger Gott. Beim Diesel merkst du sofort wenn die Batterie schwach ist, weil er beim Anlassen schon fast am Abkacken ist. Hier dreht der Anlasser aber völlig frei und komplett ohne Ermüdungserscheinungen. Und man sieht auch deutlich das er zünden will aber nicht kann. Für mich sieht das nach fehlendem Kraftstoff aus.

      Viele Grüße
      Chris

      Fiat Stilo 1.9 Multijet 16V 150PS/320Nm
      | AP Gewindefahrwerk | Downpipe | Twinpass FMIC | Luft-Ölkühler | AGT und LLT Display | AGR Kühler entfernt | MSD entfernt | Eigenbau-ESD | Stahlflex BL | Domstrebe VA |

    • Entweder das, oder eben der Klassiker mit den Glühkerzen. Hab auf dem Vorplatz noch einen E46 318d stehen... mit allen Glühkerzen + Steuergerät im Speicher.
      Die Batterie dreht den Anlasser auch 5 Minuten lang, aber es reicht eben nicht aus, da der Diesel nicht zündfähig wird ohne das zutun der Glühkerzen.
      Auch wenn es - wie im Video des TE - ein paar mal gereicht hat um das Gemisch zu zünden, der Motor startet nicht bei aktuell -10°C und weniger.

    • Danke für eute zahlreichen Antworten!!

      Der Herr beim Freundlchen hat sich das jetzt mal angeschau und meinte die Glühstifte sind runter. Ich brauch wohl nun neue Glühkerzen und ein neues Glüh-Steuersystm. Wird in Summe wohl knapp 500 Euro kosten :thumbdown:

      Du hast keine Idee wovon die hier alle reden?
      Vielleicht hilft dir ja das große E90-Forum ABC weiter :thumbsup:
    • Das geht auch um einiges günstiger... Materialkosten ca. 110€ + Einbau z.B. in einer freien Werkstatt.
      Aber das hängt natürlich von dir ab.

    • ANZEIGE