Ab Januar 2018 Abgasuntersuchung mit Sonde FÜR ALLE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ab Januar 2018 Abgasuntersuchung mit Sonde FÜR ALLE

      Habt ihr das schon mitbekommen? Ich wusste das es im Gespräch war, aber nicht, dass es auch schon umgesetzt wurde.

      Jetzt sollte man schnell Vorkats und Partikelfilter auf dem Gebrauchtteile-Markt kaufen, da kann man sicher Kohle machen :D:D

      LINK: focus.de/auto/news/abgas-skand…lle-autos_id_7749055.html

      ""
    • War ja klar: und jetzt tut man so als wäre der Autofahrer schuld und hätte irgendwas manipuliert. Kommt das einem aus der deutschen Politik nicht bekannt vor? ;)
      Sogar ist die Rede vom Ausbau des Partikelfilters, dabei soll es laut Statistik nur bei 5,6% der Autos der Fall sein, und das Thema VW-Betrug ist hier natürlich nicht das Hauptthema, es wird sogar erwähnt dass man mit der Messung den VW-Betrug kaum aufgedeckt hätte, dafür wäre der ganze Fahrzyklus notwendig. Der ganze Artikel kommt etwas trollig daher: wenn man also feststellen will dass böse Autofahrer DPF ausbauen, müsste man doch die Partikelanzahl messen, richtig? So weit ich es weiß hat es mit der TÜV-Endrohrmessung nichts zu tun, dafür sind andere viel aufwendigere und neue Messgeräte notwendig. Ich kann mir nicht vorstellen dass sie bereits entwickelt/getestet/in 3 Monaten parat stehen; ebenfalls weiß ich nichts über Normen wo die Anzahl der Partikel festgelegt ist. (außer für Fahrzylkus)
      Anstatt ein Paar Fahrzeuge vom Werk unabhängig zu prüfen und zu zertifizieren, müssen die Fahrzeuge jede 2 Jahre zur gleichen Messung hin. Na ja, Idioten am Werk nach wie vor.

      Edit, ach ja, noch besser ist dieser ursprüngliche Artikel. VW wird hier überhaupt nicht erwähnt, na zumindest sind sie ehrlich:
      automobilwoche.de/article/2017…r-autofahrer-teuer-werden

      Gruß.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von LMDV ()

    • Wenn man ernsthaft messen möchte müsste man das vor allem unter Last tun und nicht einfach nur leer Hochdrehen.
      Zumal die meisten modernen Diesel ohne eingelegten Gang eh einen Begrenzer haben , mein 330D bei 4000.
      Ich meine das z.B. Mercedes nur 3000 u/min im Stand zulässt.
      Beim Diesel wird eh nur die Trübung und die Zeit des Hochdrehens gemessen. Die Trübung schaff ich auch locker ohne DPF. Ich hab ein Drittel der
      Grenzwerte. Für bestehende Abgasnormen werden sie ja nicht die Grenzwerte ändern.

    • Der böse Autofahrer mit seinem tödlichen Diesel! :cursing: Ist das alles eine Schikane...

      Aufpreis wird das sicherlich kosten, geschenkt kriegt man ja bekanntlich nichts. Ich werde auf jeden Fall zusehen, dass ich im Dezember meine HU noch irgendwo mit OBD bekomme und dann erstmal zwei Jahre Ruhe habe.

    • ...schön durch die Hintertür durchgewunken der Beschluss.
      Während im ganzen Land nur über die AFD berichtet wurde. Sauber, so kennt man das ja.

      Interessant wird es wenn ab 2019 tatsächlich Partikelanzahl gemessen werden soll...
      Da bin ich Mal auf das Prüfverfahren gespannt. Vor allem bei Fahrzeugen die zu diesem Zeitpunkt über 10 Jahre auf dem Buckel haben und nie vorgesehen waren für eine Messung mit Sonde im Auspuff.

    • Von der Methode hab ich auch gehört gehabt, super Sache, der Autofahrer wird wie immer zum Deppen.

      Was heist das dann konkret für die OHNE DPF??

      Meiner soll da durch das nur 6 Monate verbaute SG auch Probleme bei der Rußtrübung haben?!

    • Bearmode schrieb:

      Was bedeutet das jetzt konkret? Kostet das extra?
      Davon kannst du ausgehen. Warum sonst führt man eine Prüfung ein die alle 2 Jahre gemacht wird, bei allen Autos, wenn es billiger/effizienter wäre das Neumodell als solches unabhängig zu prüfen um Abgasbetrug festzustellen? Richtig, es geht ums Kassieren, und hier wird jede 2 Jahre kassiert. Auch wenn es nur 12€ sind, von allen Autofahrern zusammen gerechnet kommt ein hübsches Sümmchen zusammen.
      Und wieder mal hat man was Schickes eingefädelt, was?
      @matzusv8: und ja, genau in der Zeit wo man so "intensiv" mit AfD oder Trump beschäftigt war, hat man ein Paar hübsche Gesetze vor dem BT-Urlaub durchgepeitscht, unter anderem z.B. Privatisierung der Autobahnen und auch andere.

      Gruß.
    • Ich werde im Dezember statt im Januar zum TÜV fahren, dann ist das Thema für mich voraussichtlich vom Tisch.

      Wenn es wirklich sein müsste - also falls das Auto ohne DPF nicht besteht:
      DPF wieder rein (meiner liegt im Keller), original SW flashen. Ist zwar unnötig wie ein Kropf, aber mit etwas Übung in 2x 3Std zu machen (am M57TU2 ohne xDrive), das ist für manche hier kein großer Unterschied was die Zuwendung zum Autolein angeht. ;)

    • Andy11 schrieb:

      Mal ne andere Frage: Ich fahre einen 330XD der eine Leistungssteigerung bekommen hat. Komme ich da demnächst nicht mehr durch den TÜV?

      Wenn sie auch nur ansatzweise was taugt: doch, kommst du.
      Falls du connections zu einer Werkstatt hast, mach doch mal einen Probelauf. Ich denke, ich werde das interessehalber mal machen.
    • MathMarc schrieb:

      Andy11 schrieb:

      Mal ne andere Frage: Ich fahre einen 330XD der eine Leistungssteigerung bekommen hat. Komme ich da demnächst nicht mehr durch den TÜV?

      Wenn sie auch nur ansatzweise was taugt: doch, kommst du.
      Falls du connections zu einer Werkstatt hast, mach doch mal einen Probelauf. Ich denke, ich werde das interessehalber mal machen.
      Machte alles in allem einen guten eindruck da vor Ort. Aber der Schein kann ja beanntlich auch trügen. Ich arbeite in einem Verkehrsunternehmen und wenn unser TÜV Minister da ist, der glücklicherweise leidenschaftlicher BMW Fahrer ist und mein Auto auch total geil findet :thumbsup: werde ich den mal anhauen dass er die Sonde mal bei mir reinhält.

      werde dann mal berichten :juhu:
    • Unter anderem ist es auch so, daß in zahlreichen Foren und Netzwerken
      schön herumgetönt wird wie man doch so wunderbar seine Kats oder Partikelfilter
      entfernt und ausprogrammiert hat. Ist doch klar daß sowas auch die Staatsmacht liest.

      Dank sozialer Netzwerke wie Facebook und Co. wird doch alles frei Haus geliefert, da braucht
      es keine Ermittlungen oder gar einen Abgasskandal.

      Ist das gleiche Spiel wie damals, wo "gute" TÜV-Stellen herausposaunt wurden, die einfach alles eintragen.
      Schwupps .... verschärfte Bedingungen und Überprüfung der TÜV Prüfer selbst, so daß sich viele schon
      gar nichts mehr trauen einzutragen.
      Alte ABEs und Gutachten wurden auch für nichtig erklärt, als die Dinger per Scanner und Laserdrucker etwas "angepasst" wurden
      und dieses Vorgehen stolz im Netz vermittelt wurde.

      Dann die Sache mit 07er Kennzeichen um seine sonst nicht strassentauglichen Umbauten auf Treffen vorführen zu können - Zack, 07er weg.

      Und Und Und .....

      Facebook und von vielen Leuten nicht ernstgenommener Datenschutz sei dank. (Frei dem Motto: "Hab ja nix zu verbergen, wozu alle Aufregung ?"

      Choppa´s "Gerümpelkammer"
      Klick
    • Der böse böse Autofahrer halt (speziell Diesel) :know:

      Gruß Markus:)


      Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
      Wir bauen alles für EUCH ein/um
      (Mein Papa/Tacky & ich) :D NIX IST UNMÖGLICH


      Powered by ECS Performance GmbH Krefeld



      Unser neuer Abarth 500
      Mrs. Abarth Hustler Ihr neuer...
    • ANZEIGE