Warnmeldung Partikelfilter im BC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warnmeldung Partikelfilter im BC

      Hallo zusammen!

      Ich habe mal eine Frage zum Partikelfilter. Habe schon viel gelesen, konnte meinen Fall aber nicht finden.
      Und zwar leuchtet bei mir, wie bei vielen anderen nach ca. 10 Minuten die Warnmeldung (gelb) "Partikelfilter" im BC auf. In den anderen Threads gingen damit auch immer Fehlermeldung im Fehlerspeicher einher. Bei mir stehen im Fehlerspeicher vom Motorsteuergerät aber keine Fehler drin.
      Jetzt bin ich etwas aufgeschmissen und weiß nicht so genau wonach ich schauen soll. Manuelle Regeneration klappt nicht. Aber die Partikelmasse ist auch nicht sehr hoch.
      Allerdings habe ich auch keine Leistungs mehr. Ab 3000 Umdrehungen dreht er nur noch sehr mühsam hoch bis 3500, danach kommt fast gar nichts mehr.

      Ich würde gerne sichergehen, dass der Filter wirklich voll ist und getauscht werden muss (Laufleistung: 250000km) oder ob das Problem auch von wo anders kommen könnte.


      Hat vielleicht jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

      Grüße,
      e91_2011


      P.S: E91 320d, Bj 2007, VFL, M47.

      ""
    • Also wen Du Dich mal in die Thematik reinliest wirst Du sehen das im Normalfall der DPF so ca.200000Tkm lebt, also stehst Du mit Deinen 250000Tkm doch recht gut da.....

      D.h. Das Teil ist voll & Du wirst jetzt zwei Optionen hanen, entweder Du erneuerst das ganze richtig kostenspielig bei z.B. BMW oder bei einer freien Werkstatt, oder :floete: ich erkläre Dir gern den Rest per PN :floete:

      Gruß Markus:)


      Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
      Wir bauen alles für EUCH ein/um
      (Mein Papa/Tacky & ich) :D NIX IST UNMÖGLICH


      Powered by ECS Performance GmbH Krefeld



      Unser neuer Abarth 500
      Mrs. Abarth Hustler Ihr neuer...
    • BMW HUSTLER schrieb:

      Also wen Du Dich mal in die Thematik reinliest wirst Du sehen das im Normalfall der DPF so ca.200000Tkm lebt, also stehst Du mit Deinen 250000Tkm doch recht gut da.....D.h. Das Teil ist voll & Du wirst jetzt zwei Optionen hanen, entweder Du erneuerst das ganze richtig kostenspielig bei z.B. BMW oder bei einer freien Werkstatt, oder :floete: ich erkläre Dir gern den Rest per PN :floete:
      Hi Markus,
      taugen eigentlich die DPF's was von Firma Ernst?

      Gruß.
    • Vielen Dank BMW HUSTLER für die schnelle Antwort. Ich melde mich dann mal bei dir :)

      Aber vielleicht hast du noch ein paar Infos für mich. Denn darauf habe ich beim Lesen keine Antworten gefunden und die würden bestimmt andere auch interessieren.

      Normalerweise würde ich bei so einer Warnmeldung davon ausgehen, dass ich auch Fehlermeldungen im Speicher habe. Ist aber nicht der Fall. Ich hatte mal das bekannte Problem mit dem Thermostaten und der blockierten Regenierung (so vor 50000km). Da hatte ich auch den Fehler "Gegendruck zu hoch". Jetzt nichts? Wo finde ich denn den entsprechenden Eintrag im Steuergerät zur angezeigten Meldung im BC?

      Ich würde gerne ganz sicher gehen, dass es wirklich der DPF ist und nicht irgendetwas anderes (wie bei den Thermostaten). Habe auch von eventuellen Zusammenhängen mit AGR, Turbolader, LMM, etc. gelesen.
      Anhand welcher Werte kann ich die (Nicht-)Funktion des DPFs prüfen? Bzw. anhand welcher Werte ermittelt das Fahrzeug, dass der Filter voll mit Asche ist und ein Tausch notwendig ist?

    • Wurde die Restlaufstrecke vom Partikelfilter per Software ausgelesen?Wenn die Restlaufstrecke überschritten wurde,würde dies allerdings auch im Fehlerspeicher stehen.
      Differenzdruck-Werte ermitteln.Die Fehlermeldung Abgasgegendruck zu hoch kommt erst ab 600 mbar Differenzdruck bei Volllast oder wenn man z.B. schon bei Leerlaufdrehzahl über 35 mbar hat.

    • e91_2011 schrieb:

      Normalerweise würde ich bei so einer Warnmeldung davon ausgehen, dass ich auch Fehlermeldungen im Speicher habe. Ist aber nicht der Fall.

      Weil "Filter voll" an sich ja noch kein Fehler ist. Es ist ein Hinweis darauf, dass der Austausch ansteht.
      Wegen der Leistung könnte man natürlich auch mal den Ladedruck Soll/Ist Vergleich loggen. Entweder bekommt der Turbo die Abgase nicht weg (das sollte eine Fehlermeldung wegen Differenzdruck geben), oder die ECU hat die Leistung zurückgenommen, bis der Filter getauscht ist.
      Da habe wir schon unterschiedliche Sachen gesehen, ausschließen würde ich da mal noch nichts.

      Also, falls du Logs machen kannst:
      - Rußmasse
      - Aschemasse
      - Fahrstrecke seit letzter Regeneration
      - Verbleibende Fahrstrecke DPF
      - Differenzdruck: LL, 2000rpm
      - Ladedruck Soll/Ist vergleich
    • MathMarc schrieb:

      Weil "Filter voll" an sich ja noch kein Fehler ist. Es ist ein Hinweis darauf, dass der Austausch ansteht.
      Ja das macht Sinn :)

      MathMarc schrieb:

      Also, falls du Logs machen kannst:
      - Rußmasse
      - Aschemasse
      - Fahrstrecke seit letzter Regeneration
      - Verbleibende Fahrstrecke DPF
      - Differenzdruck: LL, 2000rpm
      - Ladedruck Soll/Ist vergleich
      Habe mal ein paar Logs gemacht.
      Status Partikelfilter:
      MSOT_WERT = 1.140000E+000 --> Partikelmasse
      MSOT_EINH = g
      TIOP_WERT = 0.000000E+000 --> Betriebsdauer seit letzter erfolgreicher Regeneration -->??? Irgendwie macht der Wert keinen Sinn, oder?
      TIOP_EINH = s
      LSUM_WERT = 3.000000E+003 --> gefahrene Strecke seit letzter erfolgreicher Regeneration -->??? Irgendwie macht der Wert keinen Sinn, oder?
      LSUM_EINH = m
      QFL_WERT = 9.169000E+001
      QFL_EINH = l
      TILCK_WERT = 0.000000E+000
      TILCK_EINH = s
      QFLTOT_WERT = 3.940520E+003
      QFLTOT_EINH = l
      BEGMOM_WERT = -3.000000E+003
      BEGMOM_EINH = Nm
      ASME_WERT = 2.930000E+002 ---> Aktuelle korrigierte Aschemenge
      ASME_EINH = g
      ASKM_WERT = 2.496300E+005
      ASKM_EINH = km
      OELREG_WERT = 1.299203E+007
      OELREG_EINH = s



      Im Stand
      Differenzdruck: LL: 92,8 mBar --> 2000rpm: 175 mBar --> LL: 65 mBar
      Ladedruck (soll/ist): LL: 976/1017mBar --> 2000rpm: 1066/1057 mBar --> 4000rpm: 1307/1204 mBar

      Während der Fahrt:
      Differenzdruck: 2000rpm: 225 mBar ---> 3500rpm: 753 mBar
      Ladedruck
      (soll/ist): 2000rpm: 1096/1133 mBar ---> 3500rpm: 1802/1497 mBar

      Nach ein paar Kilometern konstant bei 2500rpm lag der Differenzdruck bei ca. 400+x. Hab den Datensatz leider verloren.


      Für die Restlaufstrecke des DPF bekommen ich leider nur folgende Meldung:
      Satz : 0
      OBJECT = d60m47a0
      SAETZE = 1
      JOBNAME = status_restlaufstrecke_csf
      VARIANTE = D60M47A0
      JOBSTATUS =
      UBATTCURRENT = -1
      UBATTHISTORY = -1
      IGNITIONCURRENT = -1
      IGNITIONHISTORY = -1
      Satz : 1
      JOB_STATUS = ERROR_WRONG_ARGUMENT

      Woran liegt das?


      Matze_Lion schrieb:


      Wurde die Restlaufstrecke vom Partikelfilter per Software ausgelesen?Wenn die Restlaufstrecke überschritten wurde,würde dies allerdings auch im Fehlerspeicher stehen.
      Differenzdruck-Werte ermitteln.Die Fehlermeldung Abgasgegendruck zu hoch kommt erst ab 600 mbar Differenzdruck bei Volllast oder wenn man z.B. schon bei Leerlaufdrehzahl über 35 mbar hat.
      Danach müsste bei meinen Werten ja auf jeden Fall eine Fehlermeldung auftauchen.



      Vielen Dank schonmal fürs rüberschauen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von e91_2011 ()

    • e91_2011 schrieb:

      Im Stand
      Differenzdruck: LL: 92,8 mBar --> 2000rpm: 175 mBar --> LL: 65 mBar
      Ladedruck (soll/ist): LL: 976/1017mBar --> 2000rpm: 1066/1057 mBar --> 4000rpm: 1307/1204 mBar

      Während der Fahrt:
      Differenzdruck: 2000rpm: 225 mBar ---> 3500rpm: 753 mBar
      Ladedruck
      (soll/ist): 2000rpm: 1096/1133 mBar ---> 3500rpm: 1802/1497 mBar


      Also dein DPF scheint sehr voll zu sein :pinch:
      Ladedruck sollte doch 2500mbar (also 1,5bar, den Umgebungsdruck noch abziehen!) sein bei 2000U/min. oder nur beim 330d ?
      Diff.-druck sollte ca. sein:
      bei LL: max. 35mbar
      bei 2000U/min.: max. 75mbar
      bei 4000U/min.:max. 200mbar

      Aber keine Schande bei 250tkm. Irgendwann ist halt Schluss, leider :|
      :bmw-smiley:BMW - Freude am Fahren :bmw-smiley:
    • LMDV schrieb:

      BMW HUSTLER schrieb:

      Also wen Du Dich mal in die Thematik reinliest wirst Du sehen das im Normalfall der DPF so ca.200000Tkm lebt, also stehst Du mit Deinen 250000Tkm doch recht gut da.....D.h. Das Teil ist voll & Du wirst jetzt zwei Optionen hanen, entweder Du erneuerst das ganze richtig kostenspielig bei z.B. BMW oder bei einer freien Werkstatt, oder :floete: ich erkläre Dir gern den Rest per PN :floete:
      Hi Markus,
      taugen eigentlich die DPF's was von Firma Ernst?

      Gruß.


      Hey. Schlecht sind die nicht aber meine persönliche Meinung ist die Qualitativ mit Eberspächer (BMW Erstausrüster) nicht mithalten können.
      Gruß Markus:)


      Ihr braucht Hilfe jeglicher Art???
      Wir bauen alles für EUCH ein/um
      (Mein Papa/Tacky & ich) :D NIX IST UNMÖGLICH


      Powered by ECS Performance GmbH Krefeld



      Unser neuer Abarth 500
      Mrs. Abarth Hustler Ihr neuer...
    • e91_2011 schrieb:


      MSOT_WERT = 1.140000E+000 --> Partikelmasse
      MSOT_EINH = g
      1,14g Asche, das wäre direkt nach der Regeneration.

      e91_2011 schrieb:

      TIOP_WERT = 0.000000E+000 --> Betriebsdauer seit letzter erfolgreicher Regeneration -->??? Irgendwie macht der Wert keinen Sinn, oder?
      TIOP_EINH = s
      Passt zum Wert darüber. Quasi erst genullt, also Regeneration erfolgreich abgeschlossen.

      e91_2011 schrieb:

      LSUM_WERT = 3.000000E+003 --> gefahrene Strecke seit letzter erfolgreicher Regeneration -->??? Irgendwie macht der Wert keinen Sinn, oder?
      LSUM_EINH = m
      Das wären 3000m, quasi direkt nach der Regeneration. Passt aber auch zu den beiden Werten darüber.
      3000km wäre auch eine Aussage, wenn auch keine schöne.
      Kannst du mal dauerhaft loggen? Beim Fahren? Das Auto müsste sehr häufig, wenn nicht sogar ständig zu regenerieren. Das geht extrem auf's Material.

      e91_2011 schrieb:

      ASME_WERT = 2.930000E+002 ---> Aktuelle korrigierte Aschemenge
      ASME_EINH = g
      293g, Respekt!! Wenn das stimmt, quillt die bald überall raus! Aber ist nur ein Rechenwert - das kann ungefähr stimmen, muss aber nicht.

      e91_2011 schrieb:

      ASKM_WERT = 2.496300E+005
      ASKM_EINH = km
      249630km. Sieht nach der Kompletten Laufleistung aus.

      Die, die ich entfernt habe, damit kann ich nix anfangen (oder ist unwichtig).

      e91_2011 schrieb:

      Im Stand
      Differenzdruck: LL: 92,8 mBar --> 2000rpm: 175 mBar --> LL: 65 mBar
      Ladedruck (soll/ist): LL: 976/1017mBar --> 2000rpm: 1066/1057 mBar --> 4000rpm: 1307/1204 mBar

      Der Diff.-Druck ist brutal. Ich bin bei 14mbar immer schon misstraurisch geworden. Zum vergleich, ein neuer (leerer) DPF liegt etwa bei 4mbar im LL, ein alter beladener bei besagten 14. Ich würde 20 noch vertragen, wenn ich einen Termin zum Tausch schon hätte, aber 65 geht gar nicht. Bei 2000rpm in der Ebene lag meiner immer so bei... schätze jetzt mal 30 bis 50mbar.

      e91_2011 schrieb:

      Während der Fahrt:
      Differenzdruck: 2000rpm: 225 mBar ---> 3500rpm: 753 mBar
      Ladedruck
      (soll/ist): 2000rpm: 1096/1133 mBar ---> 3500rpm: 1802/1497 mBar

      Nach ein paar Kilometern konstant bei 2500rpm lag der Differenzdruck bei ca. 400+x. Hab den Datensatz leider verloren.
      Macht nix. Das ist so grottig, da muss man nicht mehr ins Detail gehen.
      Am Ladedruck bei 3500rpm (auch wenn man den eigentlich dynamisch braucht, damit man man den Zeitverlauf der Nachregelung sieht) merkt man schon, dass der das überhaupt nicht mehr hinbekommt, gegen diesen Staudruck noch das Abgas abzutransportieren.
      Über den Differenzdruck bei 3500 rede ich gar nicht erst. Unterirdisch.

      e91_2011 schrieb:

      Für die Restlaufstrecke des DPF bekommen ich leider nur folgende Meldung:
      OBJECT = d60m47a0
      SAETZE = 1
      JOBNAME = status_restlaufstrecke_csf
      (...)
      JOB_STATUS = ERROR_WRONG_ARGUMENT

      Woran liegt das?
      Kann ich nicht genau sagen, aber ich vermute, dass des keine Restlaufstrecke mehr gibt. Was sagen denn die Instrumente im Cockpit zu dem Thema? Zumindest im CCC / CIC gibt es im Bereich Service einen solchen Punkt.

      e91_2011 schrieb:

      Matze_Lion schrieb:


      Wurde die Restlaufstrecke vom Partikelfilter per Software ausgelesen?Wenn die Restlaufstrecke überschritten wurde,würde dies allerdings auch im Fehlerspeicher stehen.
      Differenzdruck-Werte ermitteln.Die Fehlermeldung Abgasgegendruck zu hoch kommt erst ab 600 mbar Differenzdruck bei Volllast oder wenn man z.B. schon bei Leerlaufdrehzahl über 35 mbar hat.
      Danach müsste bei meinen Werten ja auf jeden Fall eine Fehlermeldung auftauchen.
      Ja, das stimmt. Bei solchen Werten müsste es eine Fehlermeldung geben. Fahr bitte nur noch sehr vorsichtig, sonst ruinierst du den Turbolader.

      Also:
      wenn dein Auto erst 150tkm drauf hätte, würde ich
      1) auf Verdacht den Diff.Drucksensor tauschen
      2) einen Reiniger in den DPF einsprühen und danach damit fahren (qualmt wie die Sau, am besten ist, das sieht keiner, schon gar nicht die von der Rennleitung)

      Aber bei 250tkm kann man davon ausgehen, dass der DPF durch ist.

      Optionen:
      neuer DPF - bitte nur einen originalen nehmen. Vielleicht gibt es auch einen von einer anderen Firma, aber zumindest der von Walker ist getestet, der hält 10tkm, dann gehts wieder los.
      DPF reinigen: nicht meine Empfehlung, weil ich nicht an einen dauerhaften Erfolg glaube (ich habe das in einem anderen Thread mal detailiert erklärt, warum). Wenn das Auto nur noch 20tkm laufen soll und dann der Schrotter ruft, ist das eine Option.
      DPF entfernen und rauscodieren: solange die AU nicht verschärft wird, ist das noch möglich, aber spätestens 2020/2021 fällt du damit auf. Die Betriebserlaubnis ist damit auch futsch.
    • MathMarc, vielen Dank für die ausführliche Analyse!

      Ich kann alles soweit nachvollziehen und würde es auch so interpretieren!


      MathMarc schrieb:

      Das wären 3000m, quasi direkt nach der Regeneration. Passt aber auch zu den beiden Werten darüber.
      Jo sorry, habe Zeit seit letzter Regeneration = 0s und gefahrene Strecke = 3000km gelesen... :rolleyes:


      MathMarc schrieb:

      293g, Respekt!! Wenn das stimmt, quillt die bald überall raus! Aber ist
      nur ein Rechenwert - das kann ungefähr stimmen, muss aber nicht.
      Ja das stimmt. Habe allerdings während meiner Recherche auch einen Thread gefunden, da stand bei einem 1Kg drin :pinch:


      MathMarc schrieb:

      249630km. Sieht nach der Kompletten Laufleistung aus.
      Meine aktuelle Laufleistung liegt aktuell bei 2483xxkm. Der Wert wurde also noch nicht ganz erreicht.


      MathMarc schrieb:

      Der Diff.-Druck ist brutal. Ich bin bei 14mbar immer schon misstraurisch
      geworden. Zum vergleich, ein neuer (leerer) DPF liegt etwa bei 4mbar im
      LL, ein alter beladener bei besagten 14. Ich würde 20 noch vertragen,
      wenn ich einen Termin zum Tausch schon hätte, aber 65 geht gar nicht.
      Bei 2000rpm in der Ebene lag meiner immer so bei... schätze jetzt mal 30
      bis 50mbar.
      Ok, dass es so krass ist wusste ich nicht! Was mich allerdings noch immer etwas ratlos zurück lässt ist: Wieso habe ich bei solch krassen Werten keinen Fehlerspeichereintrag? Normalerweise sollte er im LL über 30mbar eine Meldung eintragen...


      MathMarc schrieb:

      Kann ich nicht genau sagen, aber ich vermute, dass des keine
      Restlaufstrecke mehr gibt. Was sagen denn die Instrumente im Cockpit zu
      dem Thema? Zumindest im CCC / CIC gibt es im Bereich Service einen
      solchen Punkt.
      Konnte auf die schnelle nichts finden. Muss ich nochmal in Ruhe schauen.


      MathMarc schrieb:

      Optionen:

      neuer DPF - bitte nur einen originalen nehmen. Vielleicht gibt es auch
      einen von einer anderen Firma, aber zumindest der von Walker ist
      getestet, der hält 10tkm, dann gehts wieder los.

      DPF reinigen: nicht meine Empfehlung, weil ich nicht an einen
      dauerhaften Erfolg glaube (ich habe das in einem anderen Thread mal
      detailiert erklärt, warum). Wenn das Auto nur noch 20tkm laufen soll und
      dann der Schrotter ruft, ist das eine Option.

      DPF entfernen und rauscodieren: solange die AU nicht verschärft wird,
      ist das noch möglich, aber spätestens 2020/2021 fällt du damit auf. Die
      Betriebserlaubnis ist damit auch futsch.

      Grundsätzlich ist es so, dass ich den Wagen wahrscheinlich nicht mehr viel mehr als 20000km fahren werde. Es müsste bald etwas größeres her :) . Andererseits würde ich ihn lieber verkaufen, als verschrotten. Hab ihn ca. 120000km gefahren...ein sehr zuverlässiger Wagen (außer einmal ZMS und Kupplung...)

      Ok, die Optionen:
      Neuer DPF: Taugen denn die generalüberholten Eberspächer DPFs aus der Bucht etwas? Ich vermute, das gibt es auch Unterschiede, oder? Manche schreiben noch extra "Neue Keramik" dran und sind dann gleich ne Ecke teurer.
      DPF reinigen: So wie ich es in vielen Threads gelesen habe, bringt die Reinigung gegen die Asche nicht wirklich was und ist ja auch nicht gerade günstig.
      Rauscodieren: Wäre eine Überlegung wert...verkaufen ist dann aber auch schlecht.



      P.S.: Sorry...leider hab ich das mit den ZItaten irgendwie falsch gemacht... :S
      Edit: Zitate korrigiert

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von e91_2011 ()

    • e91_2011 schrieb:

      Habe allerdings während meiner Recherche auch einen Thread gefunden, da stand bei einem 1Kg drin :pinch:
      Hast du den Link noch? Das kann nur ein Interpretations- oder Rechenfehler sein. Bei 100g kann man davon ausgehen, dass der DPF so langsam voll ist, 200g ist schon sehr sportlich, aber 1000g... das geht nie. Das würde bei einem serienmäßig belassenen Auto auch wohl 1,5Mio Km dauern ;)

      e91_2011 schrieb:

      Meine aktuelle Laufleistung liegt aktuell bei 2483xxkm. Der Wert wurde also noch nicht ganz erreicht.
      Ja, da hab ich auch immer ne kleine Abweichung drin. Der Wert heißt auch anders, ich hab's aber gerade nicht im Kopf.

      e91_2011 schrieb:

      Ok, dass es so krass ist wusste ich nicht! Was mich allerdings noch immer etwas ratlos zurück lässt ist: Wieso habe ich bei solch krassen Werten keinen Fehlerspeichereintrag? Normalerweise sollte er im LL über 30mbar eine Meldung eintragen...
      Kann ich dir nicht beantworten. Ist das Auto Serie? Also serienmäßige Motorsoftware?

      e91_2011 schrieb:

      Konnte auf die schnelle nichts finden. Muss ich nochmal in Ruhe schauen.
      Welches Bj.? Für das CCC kann ich das sagen, bei CIC müsste jemand anderes weiterhelfen.

      e91_2011 schrieb:

      Grundsätzlich ist es so, dass ich den Wagen wahrscheinlich nicht mehr viel mehr als 20000km fahren werde. Es müsste bald etwas größeres her :) . Andererseits würde ich ihn lieber verkaufen, als verschrotten. Hab ihn ca. 120000km gefahren...ein sehr zuverlässiger Wagen (außer einmal ZMS und Kupplung...)
      Zum Verkauf sollte er natürlich funktionieren. Oder, das Auto ist so alt, dass du ihn einem Seelenverkäufer mitgibst, der das Ding nach Afrika schafft. Dort interessiert sich kein Mensch für einen DPF. Wenn er hier noch laufen soll, ist das was anderes.

      e91_2011 schrieb:

      Ok, die Optionen:
      Neuer DPF: Taugen denn die generalüberholten Eberspächer DPFs aus der Bucht etwas? Ich vermute, das gibt es auch Unterschiede, oder? Manche schreiben noch extra "Neue Keramik" dran und sind dann gleich ne Ecke teurer.
      DPF reinigen: So wie ich es in vielen Threads gelesen habe, bringt die Reinigung gegen die Asche nicht wirklich was und ist ja auch nicht gerade günstig.
      Rauscodieren: Wäre eine Überlegung wert...verkaufen ist dann aber auch schlecht.
      Ich kenne diese Angebote, und ich frage mich immer, wie die an die Keramik kommen. Ich glaube nicht, dass Ebersbächer das einfach so verkauft. Ist das also Originalware? Wenn nein, was ist es? Ist es dann das gleiche Material (Hitzebeständigkeit, Filterwirkung, Abgasgegendruck)? Hat es eine vergleichbare katalytische Beschichtung?
      Keine Ahnung! Der Händer wird 3x ja sagen! Beweise ihm mal das Gegenteil...

      Ne, die Reinigung bringt im Verhältnis zum Aufwand nicht viel.Wie gesagt, für eine begrenzte Zeit kann das funktionieren. Ich hab das Thema selbst durch...
      Rauscodieren bedingt (ist dir bestimmt klar, ich sags halt nochmal), dass du den DPF leer machst oder ganz entfernst. Nach dem leermachen gibt es keinen Weg zurück, außer mit einem neuen DPF... aber der steht hier ansonsten ja sowieso an.

      e91_2011 schrieb:

      P.S.: Sorry...leider hab ich das mit den ZItaten irgendwie falsch gemacht... :S
      (quote='e91_2011','index.php?page=Thread&postID=1691689#post1691689')wenn du die runden gegen eckige Klammern tauschst, wird das ein Zitat. :) (/quote)
    • Würd gern zitieren aber seit dem neuesten Update bei tapatalk blick ich es nicht mehr. Egal...

      Wollte nur zu einer Sache was ergänzen.

      Die Restlaufzeit des DPF im Service Menü des CCC wurde Mitte 2007 ab Werk raus genommen.
      Bedeutet, es kann gut sein dass der TE diesen Punkt nicht hat. Hab ihn selbst zb auch nicht.

      Warum das so irgendwann gemacht worden ist kann man sich auch irgendwie denken :)

    • ANZEIGE