ABS Zeichen leuchtet nach Batteriewechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ABS Zeichen leuchtet nach Batteriewechsel

      Hallo zusammen,

      im November habe ich mir einen 320i (2005) zugelegt (vom Händler mit Gewährleistung). Da ich mit dem Wagen noch nicht so viel Erfahrung habe und auch generell noch nicht die riesige Schraubererfahrung gemacht habe, möchte ich euch um Rat bitten. Gestern sind beim Auto die Kontrollleuchten "Fahrstabilitätsregelsysteme" (ABS, DSC) angegangen. Eine "Diagnose" mittels Carly hat mehrere Fehler ausgegeben, einige davon betreffen auch die Spannung, daher hole ich etwas aus in der Beschreibung:

      Ich habe am letzten Wochenende einen Aschenbecher in der Mittelkonsole nachgerüstet, den Strom habe ich mittels 2,5mm Kabel und Stromdieben vom Zigarettenanzünder in der Mittelarmlehne abgezwackt. Da jemand am Vorabend (bestimmt meine Freundin und nicht ich :floet: ) statt das Licht komplett auszuschalten auf Standlicht gestellt hat, war die Batterie zu dem Zeitpunkt schon recht leer. Am nächsten Tag ist meine Freundin mit dem Auto auf Dienstreise gefahren und in eine Autobahn Vollsperrung geraten, dort hat sie den Motor abgestellt. Als es wieder vorwärts ging, sprang der Motor nicht mehr an. Sie bekam dann glücklicherweise Starthilfe und fuhr noch ca 30-40 km Autobahn weiter. Am Abend sprang der Wagen wieder nicht an. Am nächsten Tag fuhr sie in die Werkstatt und ließ die Batterie aufladen, laut Werkstatt funktionierte dies nicht. Daher wurde eine neue Batterie (Panther, 12V 75Ah) eingebaut. Meine erste Frage: Ist diese Batterie von der Ladung her ausreichend (Auto hat eigentlich nur Serienausstattung) und muss ich die Batterie registrieren (könnte dazu das Carly Addon für 11€ kaufen)?

      Das Auto sprang jedenfalls wieder an und alles war in Ordnung. Am nächsten Tag gingen dann aber leider mehrere Kontrollleuchten an und im Bordcomputer wurde das ABS Zeichen gelb angezeigt (siehe Foto). Während der Heimfahrt gingen diese nach einiger Zeit aus und nach einiger Zeit wieder an.
      Mit Carly habe ich dann eine Diagnose durchgeführt, es wurden 14 Fehler gefunden. Den Fehlerreport habe ich ebenfalls angehängt. Nach dem ich alle Fehler gelöscht hatte, habe ich eine erneute Diagnose durchgeführt, es wurden nur noch 2 Fehler gefunden (ebenfalls als Protokoll im Anhang).


      Ich bin noch nicht wieder gefahren, daher kann ich nicht sagen ob die anderen gelöschten Fehler wieder auftauchen, hoffe aber ich kann es heute Abend oder spätestens morgen noch mal testen. Die Kontrollleuchten und ABS Warnung vom BC werden jedenfalls weiterhin angezeigt.


      Nun zu meinen restlichen Fragen:
      Können die "Spannungsfehler" aus der ersten Diagnose mit dem Aschenbecher Einbau oder dem Batteriewechsel zusammenhängen?
      Kann ich davon ausgehen, dass die ABS Warnung wegen dem Drehzahlsensor Fehler auftaucht? Wenn ja, ist dieser für den motivierten Laien ohne Hebebühne austauschbar?
      Muss ich wegen den "roten" Airbag Warnung irgendwas direkt unternehmen oder genügt es nach der nächsten Fahrt noch einmal den Fehlerspeicher auszulesen und zu schauen ob dieser Fehler wieder aufgetreten ist?


      Noch eine generelle Frage, wären solche Reparaturen ein Fall für die Gewährleistung?


      Schon einmal vielen Dank für mögliche Antworten und einen schönen Start ins Wochenende.
      ""
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slic ()

    • Was fummelst du auch da rum? ;)

      Fehler am besten hier nachsehen: bimmer-dtc.com


      Können die "Spannungsfehler" aus der ersten Diagnose mit dem Aschenbecher Einbau oder dem Batteriewechsel zusammenhängen?
      Ja, mit dem Batteriewechsel bzw. mit dem Spannungsabfall davor. Wenn du Unsinn gemacht hast mit diesem Aschenbecher - dann dort natürlich auch.

      Kann ich davon ausgehen, dass die ABS Warnung wegen dem Drehzahlsensor Fehler auftaucht? Wenn ja, ist dieser für den motivierten Laien ohne Hebebühne austauschbar?
      Ja / ein Laie hat an der Bremse nichts verloren.

      Muss ich wegen den "roten" Airbag Warnung irgendwas direkt unternehmen oder genügt es nach der nächsten Fahrt noch einmal den Fehlerspeicher auszulesen und zu schauen ob dieser Fehler wieder aufgetreten ist?
      Wenn der Fehler nochmal auftaucht und nicht zu löschen ist, muss die Ursache von einem Fachmach festgestellt werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MathMarc ()

    • ANZEIGE