Quaife Differentialsperre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quaife Differentialsperre

      Hi Leute,
      ich möchte eine Differentialsperre in meinen E90 montieren.

      Nach etwas umhören habe ich beschlossen, dass für mich eine Torsensperre von Quaife (oder Wavetrac) völlig ausreicht.
      Dazu hat mir die Firma Preisendörfer Antriebstechnik ein gutes Angebot gemacht.
      Da ich leider ein verschweißtes Differential habe ist der Aufwand und die Kosten etwas größer als bei einem verschraubten Differential.
      Wer sich diesem Problem schonmal bewusst wurde und jetzt ein paar Euros sparen möchte, der könnte sich hier eintragen und es wäre super wenn wir vll dadurch den Preis für ein komplettes Austauschdifferential mit montiertem Sperrkörper (ohne Einbau ins Fzg) auf unter 2000? drücken könnten.

      Die Laufzeit möchte ich bis Ende Februar begrenzen, da ich Ende März das Auto wieder saisontauglich haben möchte ?

      Gruß

      ""
      H.M-85 sein 335i E90

      ///N54 POWERED

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von H.M-85 ()

    • Prinzipiell finde ich die Sache sehr interessant, jedoch sind 2 Wochen "Sammelzeit" bei der Summe an Ausgaben und vor allem bei der speziellen Sache - die nur sehr wenige wollen und zu schätzen wissen - sehr knapp kalkuliert. Wärst du mit der Idee im Oktober/November hier gestartet hättest du da sicher mehr Resonanz bekommen.

    • hab meine Quaife auf Empfehlung von Birds auch beim Preisendörfer (großes Diff wegen Handschalter, geschweißtes Tellerrad) umbauen lassen. (Diff selbst ausgebaut, hingeschickt, nach ner Woche war es wieder zurück, super Kommunikation mit den dortigen Mitarbeitern)

      "Im Austausch" ist immer so eine Sache. Wer weiß, welche Laufleistung das dann gelieferte Diff hat. Wenn dein eigenes also geräuschfrei läuft, solltest du dein eigenes umbauen lassen. So hab ich das auch gemacht. Die erneuern schließlich weder die Lager noch die Zahnräder. Lediglich die beiden Ausgangsdichtringe werden erneuert.

      Noch ein Tip bei komplett abgeschalteten Fahrhilfen: Eine Seite griffiger Asphalt, andere Seite Schnee/Eis: die Quaife sperrt hier gar nicht, gibt nur ein genervtes quietschendes Geräusch von sich. Das Problem kann man nur eindämmen, wenn man die elektronische Differenzialsperre NICHT auscodiert.

      Ich habe sie auscodiert um feststellen zu können, was die Quaife im Alltag wirklich kann. Schräg einen Ranken hochfahren, wenn ein Antriebsrad fast vom Boden abhebt, klappt auch nicht :) , dessen muss man sich bewusst sein. In diesem Fall einfach die Fahrhilfen anlassen, dann kommst du dank elektr. Bremseingriff den Ranken hoch.

      Hab mir sogar VOR Einbau der Quaife den Spass gemacht und vorab die elektronische Differenzialsperre auscodieren lassen. Der 335er ist damit fast unfahrbar. Im Rückspiegel nur noch einseitiger Rauch schon bei geringen Lenkwinkeln. Hut ab, was die elektronische Sperre schon alles kann.

      Ansonsten: Top Investition das Ding

      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von G Astra ()

    • Die Torsen Differentiale brauchen an beiden Rädern eine Mindesthaftung, damit das Drehmoment umgeleitet werden kann. Das ist ja mit den Boden berührenden Reifen der Fall, schwierig wirds eben nur auf Eis oder wenn ein Rad abhebt. Für solche Fälle brauchts eben ein drehzahl abhängig sperrendes Diff, aber mit dem e90 wird wohl keiner Offroaden. Im Alltag sollte das Torsen völlig ausreichen.

    • Basis = komplett deaktivierte Fahrhilfen mit auscodiertem E-Diff: wenn die Straßenverhältnisse es zulassen, lässt sich damit hervorragend driften, Kreisverkehre gehen auch bestens quer, auf Nässe und auf trockenem Asphalt. An der Ampel ist die Traktion ebenfalls tadellos, enge Spitzkehren auf Serpentinenstrecken gehen sauber quer mit gleichzeitig gutem Vortrieb. Geht man vom Gas, ist das Diff aber sofort wieder offen, du kannst also im Schubbetrieb keinen Drift einleiten, da kein Grundsperrwert da ist. Das geht nur mit Lamelle. Ob die Wavetrack das könnte?

      Die elektronische Sperre kann das bis zu einem gewissen Grad auch, aber das ist oft gefährlich. Die geht ab einem gewissen Geschwindigkeitsbereich nämlich aus oder regelt manchmal gar nicht. Sind die hinteren Bremsscheiben nass oder rostig, gibt es auch einen Unterschied im Verhalten. Da kann man sich einfach nicht drauf verlassen. Zudem nimmt ein Bremseingriff immer Leistung vom Rad, man wird also langsamer, wenn sie regelt. Für die Antriebswellen ist es genauso wie für die hintere Bremsanlage verschleißfördernd, wenn immer die Bremse eingreift. Der Bremseingriff ist eher ruppig, die Quaife kommt zwar auch sofort, aber geht sanft rein.

      Jetzt auf Schnee (der ist ja beidseitig auf der Straße) hat man auch schön Traktion und es geht sofort Quer, wenn man aufs Gas latscht. Gehst du runter, ist sofort alles save. Das war der Grund, warum ich keine Lamelle wollte. Bei Lamelle kanns z. B. beim Ausrollen in einer glatten Kurve schon mal gefährlich werden, wenn man nicht drauf gefasst ist. Es kann selbst bei aktivierten Fahrhilfen gefährlich werden, weil durch den Grundsperrwert die Hinterachse nicht mehr so stabilisiert werden kann, wie das ESP das möchte und bei einer offenen Achse auch kann. Eine Lamelle braucht außerdem Wartung, die Quaife nicht.

      Bei aktivierten Fahrhilfen kommt gerade bei Nässe der Bremseingriff nicht so schnell. Mein 335er hat etwas über 500 NM Drehmoment. Das ist die Basis für die genannten Erfahrungen. Aber auch unserem 330i N53 hat die Quaife in Verbindung mit einem kürzeren Differenzial zu viel mehr Fahrspaß verholfen und schraubbar war sie auch noch, somit komplett selbst eingebaut.

      Was ich noch verbessern möchte: Mein KW V3 ist in der Zugstufe hinten etwas zu hart eingestellt. Bei Minustemperaturen ist das Dämpferöl auch noch zähflüssig. Da kommt es also in gewissen Kurvensituationen und entlastetem kurveninneren Rad dazu, dass der Dämpfer beim Ausfedern zu sehr Grip vom Rad nimmt. Das führt dann auch wieder dazu, dass die Quaife in dem Moment nur schwach sperrt.

      Noch ein Vortei, der aber nur für die Querfahrer interessant ist: seit die Quaife drin ist, kann man nicht nur sauber driften, auch der Übergang in den Gegenschwinger geht nahtlos. War mit dem E-Diff nicht zuverlässig möglich.

      Bei mir waren es Ende 2017 rd. 2.150 Euro inkl. Versand, aber dafür gabs deutsche Garantie auf die Umbauarbeit (geschweißtes Tellerrad), etwas weniger Versandrisiko und es wurden deutsche Arbeitsplätze gesichert ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von G Astra ()

    • Im Alltag langt es auch locker. Ich fahre auch ein Quaife Sperre im 330d. Ich war damals am überlegen ob Quaife oder Wavetrak (Wavetrac hätte den Vorteil, dass es dieses eine Seite keine Traktion Problem nicht hat, da es wohl dank deren Konstruktion wohl auch in dieser Situation sperren kann). Aber da der Dollar schlecht stand und der Pfund gut (aus Sicht des Euros) habe ich meine direkt bei Birdsauto bestellt. Differential hinschicken und ein wenig später kam es wieder aus England zurück (mein Differential hatte auch das verschweißte Tellerrad).

      Am deutlichsten merkt man, dass man eigentlich überall sauber loskommt ohne dass einem die Traktionskontrolle die Leistung wegregelt. Das war beim 330d vor allem bei Nässe immer sehr nervig. Ich habe oftmals auf DTC gestellt, wenn ich irgendwo flott loskommen wollte. Das ist nun absolut nicht mehr nötig. Anfahren auf Schnee geht auch viel besser.
      Sehr deutlich merke ich auch, dass die elektronischen Fahrhilfen nun so gut wie nichts mehr zu tun haben: vorher sind die Bremsklötze an der Hinterachse dank Traktionskontrolle und EDS quasi weggeschmolzen. Während bei ca. 130tkm die hinteren Klötze zum dritten Mal dran waren, hätte ich die ersten Bremsklötze auf der Vorderachse noch locker weiterfahren können...
      Das hat sich nun auch erledigt. Verschleiß an der Hinterachse ist nun quasi nicht merklich.

      Mein Preis lag in 2016 übrigens bei gut 1800€ für das Differential mit Einbau in das Diff mit dem verschweißten Tellerrad und Versand ohne Einbau ins Auto.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wardpa ()

    • Okay, so wie es aussieht hat sich die SB für mich jetzt sowieso erledigt.
      Ein Forenmitglied hat sich bei mir gemeldet und mir seine gebrauchte Sperre angeboten.

      Nach dem Tag heute auf dem Hockenheimring und dem Vergleich zwischen meinem offenen Diff und dem 335i mit Wavetrac eines Freundes, freue ich mich nun umso mehr auf die Saison mit Differentialsperre ?

      Vielen Dank
      Gruß Marcus

      Gesendet von meinem SM-N7505 mit Tapatalk

      H.M-85 sein 335i E90

      ///N54 POWERED
    • wird es eine Wavetrac oder eine Quaife? Hast ein komplettes Diff angeboten bekommen?


      Es wird eine Wavetrac =)
      Und um den Umbau wird sich eine Werkstatt meines vertrauens kümmern...

      Freue mich schon jetzt auf den nächsten Trackday ;)
      H.M-85 sein 335i E90

      ///N54 POWERED

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von H.M-85 ()

    • hier noch zwei Beispiele, um zu erkennen, was das Wavetrac im Vergleich zur Quaife besser kann, der jeweilige Filmer erklärt seine Eindrücke sehr gründlich in den jeweiligen Kommentarantworten:

      youtube.com/watch?v=H3FTG0RVBJU
      youtube.com/watch?v=E4wY2NoJ6f8 (hier wird deutlich, wie die Quaife auf macht, wenn der Bodenkontakt fehlt. Beachtet den Drehzahlanstieg, wenn in der zweiten Videohälfte die Quaife verbaut ist). Wobei der Drehzahlanstieg beim 335er zu schnellerem Ladedruckaufbau führen würde ;)


      An einen Moderator: da es sich hier nicht mehr so richtig um eine Sammelbestellung handelt: spricht etwas dagegen, den thread in den Technikbereich (Motor/Getriebe oder Fahrwerk/Bremsen) zu verschieben oder gleich hier als Fortsetzung anzuhängen?:

      Einbau Quaife Sperrdifferential - Erfahrungsbericht Alpina_B3_Lux

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von G Astra ()

    • G Astra schrieb:

      Bei aktivierten Fahrhilfen kommt gerade bei Nässe der Bremseingriff nicht so schnell. Mein 335er hat etwas über 500 NM Drehmoment. Das ist die Basis für die genannten Erfahrungen. Aber auch unserem 330i N53 hat die Quaife in Verbindung mit einem kürzeren Differenzial zu viel mehr Fahrspaß verholfen und schraubbar war sie auch noch, somit komplett selbst eingebaut.

      Welches kürzere Diff kannst du beim 330i empfehlen und was hat der Einbau der Quaife Sperre bei diesem Modell gekostet? Ich schwanke zwar noch immer (Lamelle ja/nein), da ich schon sehr neugierig bzgl. der Quaife bin.
      BMW e90 330i N52B30 | Wetterauer Optimierung 98+ | 6-Gang | Motec Ultralight | Gewindefahrwerk ST X | M3 Lenker | ATE Powerdisc | Ferodo DS Performance | Stahlflex


      weitere Fahrzeuge: BMW e36 328iT (Race) + BMW e28 525 eta (Oldtimer) :love:
      youtube.com/channel/UC_4uDiN_bnuvL-5fP705dJA
    • wenn ich mich richtig erinnere ist es das mit der 3,46er Übersetzung aus dem 130i. Musst mal in nen Getrieberechner eingeben. Der 2. geht dann noch bis ca. 95 kmh Gps bei 7000. Der N53 hat auch da oben noch seine Leistung, den Gang kann man also voll ausnutzen. 6. Gang reicht noch bis ca. 275, wenn man keine Vmax-Begrenzung hat.

      Kosten:

      Sperre ca. 1.100 Euro
      die beiden Simmerringe, Flüssigdichtung, Schrauben für Differentialaufhängung und Antriebswellen, Öl, ca. 150 Euro

      kompletten Aus und Einbau ins Fahrzeug sowie Einbau der Sperre ins Diff haben wir selbst gemacht Dazu werden die alten Schrauben (Tellerrad) mit Loctite weiterverwendet. Zahnflankenspiel haben wir vor und nach Einbau gemessen. Lag beides in der zulässigen Toleranz. Der Sperrkörper ist exakt so hoch wie der alte Diffkörper.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von G Astra ()

    • ANZEIGE