Stossdämpfer und federn wechseln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stossdämpfer und federn wechseln

      Hallo, muss bei meinem 325 d e91 von baujahr 2007 die hinteren beiden federn wechseln und die vorderen beiden stossdämpfer.

      Kann man das so ohne weiteres ohne federnspanner ect?
      Mach am auto alles selber und bin auch denk ich recht geschickt nur am fahrwerk war ich noch nie dran ?(

      Habe eine grube da wär das schon zu machen. Die hinteren federn sind denk ich nicht so tragisch aber vorne... das ist ja alles so verbaut was muss denn da alles weg?

      Bin um jeden tipp dankbar

      ""
    • vorne ohne spanner gehts nicht!

      grube für fahrwerkstausch - eher unpassend...

      2007 E92 325i | SPACE GREY | INDIVIDUAL MERINO COHIBABROWN | BBS CH-R BLACK 9x20 - 10.5x20
      KW VARIANT II | E9x M3 SUSPENSION PARTS | E93 M3 FRONT ANTI-SWAY BAR | CDV DELETE
      CIC RETROFIT | COMBOX RETROFIT | JBBFE III (D-CAN) RETROFIT
      DIAGNOSE BLOCKER | iDRIVE DATA DISPLAY

    • habe es beim e93 gemacht ohne Federspanner unmöglich vorne,
      und es gibt viel zu beachten Schrauben dürfen nur angezogen werden, wenn der
      Wagen auf den Boden steht ansonsten wird das Fahrverhalten beeinflusst.

    • Bayern-Racing schrieb:

      vorne... das ist ja alles so verbaut was muss denn da alles weg?



      Eigentlich ist es keine große Sache wenn man sich etwas auskennt.

      Wie meine Vorredner schon sagten "Ohne" Federspanner ist es unmöglich, auf ner Grube geht es schon ist aber sehr umständlich bei Handhabung ;)
      Der neue ->Mein neuer 440i Snapper Rocks :love::D:thumbup:
      Meine beiden letzten ->335i E92 LCI & E91
    • Ich habe es auf Böcken gemacht in der Garage. Geht auch, aber ist natürlich nicht angenehm. Wenn man das ganze im Radkasten mit einem nicht zu fetten Federspanner gut gespannt hat, kann man das Federbein sogar herausschwenken...

      Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

    • Bayern-Racing schrieb:

      Hallo, muss bei meinem 325 d e91 von baujahr 2007 die hinteren beiden federn wechseln und die vorderen beiden stossdämpfer.

      Kann man das so ohne weiteres ohne federnspanner ect?
      Mach am auto alles selber und bin auch denk ich recht geschickt nur am fahrwerk war ich noch nie dran ?(

      Habe eine grube da wär das schon zu machen. Die hinteren federn sind denk ich nicht so tragisch aber vorne... das ist ja alles so verbaut was muss denn da alles weg?

      Bin um jeden tipp dankbar

      Was den Federspanne angeht, bin ich bei meinen Vorrednern. Also besorge dir Platz auf einer Bühne und einen stabilen Federspanner. Wenn die Feder den Abflug macht, hast du Kirmes.

      Da ist aber noch was:
      Du willst die Federn hinten wechseln. Warum? Ich meine, kannst du machen, aber tu dir selbst einen Gefallen, und wechsele die vorne mit. Nicht, weil das sonst unharmisch aussieht, aber die vorderen Federn sind die, die im Alter zu Federbrüchen neigen. Und weil die Federteller vorne so schmal sind, sackt dir gleich das ganze Auto dabei weg, der Reifen wird u.U. von der gebrochenen Feder aufgeschlitzt...
      Meistens passiert es bei niedrigen Geschwindigkeiten (liegt wohl mehr am Lenkwinkel als an sonstwas, kA), aber ist auch schon auf der Landstraße passiert, da geht dann richtig die Post ab.
      "Schöner" Thread zum Thema:
      Federbruch, Reifen aufgeschlitzt, Felge abgefräst - HILFE!


      Also, Dämpfer vorne, Federn vorne und hinten - das klingt irgendwie nach einem neuen, kompletten Fahrwerk. ;)
    • BMWgo schrieb:

      Ich möchte auch demnächst die Stoßdämpfer wechseln. Die Federn haben keinen Rost. Jetzt stelle ich mir die Frage ob die trotzdem brechen können.

      Lies dir doch mal den von mir verlinkten Thread durch. Ich habe es zur Auffrischung gerade getan. :)
      Da kommt raus, dass man den Zustand von außen überhaupt nicht zuverlässig bewerten kann. Wenn du die Feder ausgebaut und gereinigt ist, und du keine Lackschäden/Abplatzungen/Unterwanderungen erkennen kannst, kannst du sie vermutlich weiter benutzen.
      Aber das hat den Schönheitsfehler, dass du dir ggf. erst dann neue Federn kaufen wirst, oder du baust dein Auto 2x auseinander.

      Wie alt sind denn deine Federn? Ab 10 Jahren wird es kritisch. So mein Eindruck.
    • MathMarc schrieb:

      BMWgo schrieb:

      Ich möchte auch demnächst die Stoßdämpfer wechseln. Die Federn haben keinen Rost. Jetzt stelle ich mir die Frage ob die trotzdem brechen können.

      Lies dir doch mal den von mir verlinkten Thread durch. Ich habe es zur Auffrischung gerade getan. :)
      Da kommt raus, dass man den Zustand von außen überhaupt nicht zuverlässig bewerten kann. Wenn du die Feder ausgebaut und gereinigt ist, und du keine Lackschäden/Abplatzungen/Unterwanderungen erkennen kannst, kannst du sie vermutlich weiter benutzen.
      Aber das hat den Schönheitsfehler, dass du dir ggf. erst dann neue Federn kaufen wirst, oder du baust dein Auto 2x auseinander.

      Wie alt sind denn deine Federn? Ab 10 Jahren wird es kritisch. So mein Eindruck.
      Es sind wahrscheinlich noch die ersten Federn und entsprechend alt. Die hinteren sehen gut aus. Mein linker hinterer Stoßdämpfer ist definitiv hin. Ich möchte mit den hinteren Stoßdämpfern anfangen und muß mal schauen ob auch die Federn mit einem Wagenheber wechselbar sind. Dafür möchte ich am Hinterachsträger mittig den Wagen mit einem Wagenheber heben und unter die hinteren Wagenheberaufnahmen Unterstellböcke stellen, um den wieder abzusetzen und den Wagenheber dann dafür zu nutzen, um den Sturzlenker zu stützen beim Wechsel der hinteren Fahrwerkskomponenten.

      Ich hoffe es ist legitim den Wagen am Hinterachsträger mit einem Wagenheber zu heben.
    • Habe es vor kurzem auch ohne Bühne oder Grube gemacht. Geht alles wie in den gängigen youtube Videos. Federspanner sollte man natürlich haben. Vorne ist das kniffeligste das federbein heraus zu schwenken. Tipp: die Kanten am radkasten vorher mit malerkrepp gegen Kratzer schützen. Viel Erfolg!

    • ANZEIGE