Mischbereifung auf selber Felgenbreite

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mischbereifung auf selber Felgenbreite

      Hallo

      Ich fahre momentan rundum 8.5x19 Felgen
      Reifen vorne 225, hinten 255

      Macht mischbereifung Sinn auf selben Felgen? Hab ich dadurch nicht ein schlechteres Fahrgefühl Weil der
      Reifen vorne gezogen ist aber hinten einfach nur plump? Schwammig ?
      Weil normalerweise sind Felgen hinten 9.5 statt 8.5 bei 19 Zoll und dieser Bereifung.

      Mir ist ein sicheres Fahrgefühl bei hohem Tempo auf der Autobahn aber auch schnelle kurvengeschwindigkeit wichtig.
      Ebenso möchte ich nicht Spurrillen nachlaufen.

      Bei 18 Zoll 8.0 vorne 225/ 8.5 hinten 255 war das Fahrgefühl sehr gut.
      Aber mit selben Felgenbreiten trotz mischbereifung naya,

      Die Kosten sind egal
      Welche Bereifung soll ich fahren ?

      ""
    • serdo94 schrieb:

      Macht mischbereifung Sinn auf selben Felgen?
      In meinen Augen nicht. Man beraubt sich dadurch unnötig des größten Vorteiles, nämlich von vorn nach hinten zu tauschen.

      Bei 8.5" würde ich wohl auf 235er rundum gehen. Was steht denn im Gutachten?
      Ich habe eine Menge meines Vermögens für Frauen, Alkohol und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach so verprasst.

      - George Best -


      Gruß
      Arthur
    • Im Gutachten ist vieles möglich

      Vorne 225 bis 235
      Hinten 235 bis 265
      Und das eig in jeder Kombi
      235/265 wär auch möglich

      Von vorne nach hinten tauschen ist für mich kein Vorteil, ob ich in zwei Jahren zwei neue Reifen kaufen muss oder in vier Jahren vier neue ist Jacke wie Hose.

      Mir gehts nur um das Fahrgefühl. Welche reifenkombi auf den Felgen hätte ich das beste sicherste Fahrgefühl als „dynamischer“ Fahrer

    • serdo94 schrieb:

      Von vorne nach hinten tauschen ist für mich kein Vorteil, ob ich in zwei Jahren zwei neue Reifen kaufen muss oder in vier Jahren vier neue ist Jacke wie Hose.

      Vom rein finanziellen Aspekt mag das stimmen. Aber wenn wir mal weiter denken, bietet der regelmäßige Tausch mehrere Vorteile.
      Da dir ja ein sicheres Fahrgefühl wichtig ist, das ist mit gleichmäßig abgefahrenen Reifen sicherlich besser, als hinten fast Glatze und vorne noch gut.
      Weiterhin kann man durch den Wechsel einer etwaigen Sägezahnbildung vorbeugen.
      Ein anderer Aspekt ist das Alter der Reifen. Man hat immer gleich "frische" Reifen drauf. Vielleicht wird auch die Gummimischung geändert oder die Produktion des Reifens eingestellt und er wird durch einen anderen ersetzt. Evtl greift man sogar auf einen anderen Hersteller zurück. Unterschiedliche Reifenmischungen/Profile/Hersteller haben schon so manche Fahrdynamik kaputt gemacht.
      Mischbereifung tendiert auch eher zum untersteuern und ihr wird eine gewisse Spurrillenempfindlichkeit nachgesagt.

      Wozu all diese, wenn zum Teil auch theoretischen Nachteile in Kauf nehmen, wenn man nicht muss? Du sagst ja selbst, dass du mit Misch aktuell nicht zufrieden bist. Klar, man hat etwas mehr Grip auf der HA, aber ob es das im Alltag wirklich ausmacht im Vergleich zu beispielsweise 235ern, dass kommt wohl aufs Fahrprofil an und muss jeder selbst "erfahren"

      Also ich bleibe dabei, keine Mischbereifung, wenn sie aufgrund unterschiedlicher Felgenbreiten nicht gerade gefordert wird.
      Ich habe eine Menge meines Vermögens für Frauen, Alkohol und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach so verprasst.

      - George Best -


      Gruß
      Arthur
    • ich bin von 8,5"x18"/9,5"x18" auf 4x 8,5"x18" mit jeweils 225/255 gewechselt,
      und habe ehrlich gesagt Null unterschied bemerkt.

      Untersteuertendenz kommt mir bei beiden Varianten gleich vor.
      da ist 4x 235 sicher besser, ansonsten keinen Nachteil.

      wechseln von VA auf HA geht nicht , logo.

    • Ich glaube ich sollte sagen dass ich einen 330d fahre mit 15 mm Verbreiterung hinten pro Rad.

      Mit mischbereifung auf selben Felgen habe ich ein schwammiges Fahrgefühl (Weiß net ob’s an den Asia Reifen liegt oder an verschiedenen reifenbreiten mit selben Felgen)

      255 reifen, Mehr grip, mehr untersteuern? Sind doch zwei Gegensätze eig ?

      Hat ein 255 reifen auf ner 8.5 Felge überhaupt eine breite aufstandsfläche, optisch merkt man die breite nicht.

      Werde wohl sobald die Reifen abgefahren sind rundum 235
      Aufsetzen...

    • der 255er is optisch auch auf der 8,5er breiter.
      hätte auch lieber ne 9,5er gehabt. gab die Felge aber so nicht.
      habe dazu auf der VA 5mm und HA 15mm Scheiben druff.

      Asia-Reifen ? da hast du doch die Lösung.
      Ich fahre den P Zero , nix schwammig oder so.

      bezüglich grip:

      natürlich mehr untersteuern, weil ja die HA mehr Grip hat als die VA mit 225/255.

      dazu is der E90 eh eher untersteuernd ausgelegt von Werk aus.
      is halt sicherer für Otto-Normalverbraucher.

    • aw812 schrieb:

      der 255er is optisch auch auf der 8,5er breiter.
      hätte auch lieber ne 9,5er gehabt.

      Asia-Reifen ? da hast du doch die Lösung.
      Ok. Das heißt du hast rundum 8.5 und 225/255 reifen genau wie ich. Wenn du ein sicheres Fahrgefühl hast auf der Autobahn dann liegt es wohl an den hinteren Asia reifen bei mir.

      Deine persönliche Meinung? Sollte ich mischbereifung fahren oder auf 235
      Rundum wechseln wenn die Reifen platt sind ?

      Zum Thema Optik: Die Räder hinten sehen kaum breiter aus als die vorderen, sehe da sogut wie keinen Unterschied
    • jep , 8,5x18 mit 225/255.

      gegen das untersteuern habe ich den Sturz auf max. eingestellt und ne Dohmstrebe verbaut.

      etwas untersteuert es immer noch , aber nur wenn ich sehr sportlich durch enge kurven oder nen Kreisverkehr fahre.

      Auf der Autobahn liegt der wie ein Brett, auch bei Vmax.

      Optik hin oder her, ich wollte auf der HA etwas mehr Grip.

      Neutraler is sicher 235 rundum.

      ich werde es so lassen da ich den Wagen nicht mehr ewig fahren werde.
      mein nächster wird auch mischbereifung haben min. 255/275.
      (eher mehr , in 20")

    • Also ich habe das Gefühl dass bei 19 Zoll Mehr Luft besser ist als 2.5 bar zb. Erstens spüre ich ein besseres geradeauslaufverhalten in der Stadt (spurrillen etc)

      Zweitens hab ich weniger Angst dass die Felge nen Schlag kriegt weil der reifen nachlässt bei schlaglöchern.

      Mein Gefühl sagt auf rundum 235 sobald abgefahren, das einzige was mir sorgen macht dass die Felge nicht gut genug geschützt ist vor Bordsteinen

    • Gibt es von BMW nicht auch für 19 Zoll Vorgaben? Warum sollten die nicht stimmen? Etwas mehr (0,2 oder 0,3) kann man ja fahren, aber zu viel bringt auch nichts, da wölbt sich der Reifen in der Mitte der Lauffläche nach außen und nutzt sich ungleichmäßig ab. Vom Fahrverhalten mal ganz abgesehen.
      Und wenn du nicht mit 80 über die übelsten Buckelpistenschlaglöcher bretterst, schlägt da auch nichts durch.

      Anständige Reifen haben zum Schutz vor Bordsteinkanten eine Felgenschutzleiste. Man kann aber einfach auch ne saubere Kurvenlinie fahren. ;)

    • ANZEIGE