Riss in Frontscheibe durch Wischerarm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Riss in Frontscheibe durch Wischerarm

      Moin mir ist was blödes passiert. Beim Sauber machen von Fliegen Dreck ist mir bei einem hoch gestellten Wischer das Blatt abgesprungen und dann ist der Arm auf die Scheibe geknallt. Scheibe Kaputt. Schöne schei....
      Soll es der Versicherung so melden wie es passiert ist? Oder zahlen die nicht bei unglücklichen Eigenverschuldung
      Habe Teilkasko und Vollkasko.
      Versicherer ist die HUK

      ""
    • Ich denke nicht, dass das auf TK geht, wenn es nicht als Steinschlag deklariert wird. Wie du das deklarierst, da rede ich dir nicht rein. Die (theoretischen) Folgen einer Falschaussage sind dir selbst sicher bekannt - die Wahrscheinlichkeiten dafür auch.

      VK dürfte im Sinne von Eigenanteil und Rabattklasse völlig uninteressant sein.

      Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

    • Bei zu häufigen Schäden wird man als Risikokunde eingestuft und die SB erhöht. Musste ich am eigenen Leib erfahren, aber wenn man nur Autobahn fährt, kann man selten was dagegen machen, außer "Gegner" merken und es über dessen Haftpflicht machen.

    • EisDave schrieb:

      Bei zu häufigen Schäden wird man als Risikokunde eingestuft und die SB erhöht.
      Und selbst bei nur einem Schaden ists dann im nachfolgenden Jahr nichts mehr mit Rabatt.
      Meine (Provinzial) schaut bei Nachfrage nach einer Beitragsminderung auf die letzten fünf Jahre. Mussten sie in der Zeit zahlen, gibt es nichts zu verhandeln.
      Insofern zahlt man im Endeffekt vermutlich immer drauf. Egal ob Hochstufen oder nicht oder SB oder nicht.
    • Ich habe eine Frontscheibe mit einem BMW Stempel drin. Die Scheibe ist anscheinend noch die erste, sichtbar vor allem an der Dichtung oben die extrem alt und porös ist. Scheint eine besonders gute Qualität zu haben. Vor 8 Monaten hatte ein Laster Kiesel über die Bahn fallen gelassen. Habe beobachtet wie der Kiesel über 60 Meter Entfernung vom Laster gefallen ist und wie ein Flummi gesprungen genau meine Scheibe getroffen hat. Der Schlag war jedenfalls ordentlich. Die Einschlagstelle ist leicht sichtbar, aber von außen glatt. Auch das hat die Scheibe überlebt und ich muß weiter mit der porösen Dichtung weiter fahren. Mein vorheriger E90 LCI dessen Frontscheibe hat sowas jedenfalls nicht überlebt.

      Hätte ich vielleicht den Laster der Polizei melden sollen ? Da ich die Strecke öfter fahre, kam es einmal auch vor, dass ein ganzer Backstein auf der Strecke lag. Diese quadratischen kleinen die man von der Fußgängerzone am Marktplatz kennt.

    • Das war oben übrigens ernst gemeint und gar nicht sarkastisch.
      Ich habe da mal in einer Werkstatt vorgesprochen, ob die Schäden als Kaskofall durchgehen.
      Der zuckte nur die Schultern: "wenn die Versicherung einen Steinschlag sehen will, kann sie das haben".

      Klar ist das Versicherungsbetrug, wenn die Schäden eigentlich kein Kaskofall wären. Aber wo kein Kläger, da kein Richter. Im Nachhinein ist da nichts zu beweisen.
      Nur kündigen kann die Versicherung dir trotzdem.

      Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

    • robertx66 schrieb:

      Oh ,der nächste Forentroll auf Freigang... :D
      Richtig geil wirds erst, wenn die Trolle Anleitungen schreiben :


      "Moin,

      da ich kürzlich meine Türverkleidung gewechselt habe, stelle ich Ihnen hier meine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Verfügung:

      Schritt 1: Entfernen Sie die Kappe mit der Pfeife. Dies geschieht durch Drehen der Seite der Scharniere in Richtung des entfernten Fensters. Sie befindet sich in drei Kneifen und löst sich. Ziehen Sie sie nicht aus dem Fenster, denn da ist ein Zahn!

      Schritt 2: Lösen Sie die beiden Schrauben, die einen T25-Kopf haben und sich an der Seite der Rinde befinden. Sie sind leicht zu sehen und abzuschrauben.

      Schritt 3: Lösen Sie die beiden Schrauben, die sich unten unter der Tasche befinden. Sie sind so einfach wie die in Schritt 2.

      Schritt 4: Lösen Sie die beiden Schrauben im Griff. Dazu müssen Sie die dekorative Abdeckung entfernen, die sie bedeckt.

      Schritt 5: Lösen Sie die Schraube unter dem Öffnungsgriff. Dazu müssen Sie die dekorative Abdeckung entfernen, die es bedeckt.

      Schritt 6: Nachdem Sie alle Schrauben (7 Stück) gelöst haben, müssen Sie mit der vorsichtigen Demontage der Rinde fortfahren. Dazu wird sie von unten leicht nach außen und oben gezogen, um die Klammern von der Unterseite der Rinde zu lösen.
      Schritt 7: Nach dem Anheben der Rinde vom unteren Ende bleibt sie an einigen Metallfederklammern hängen. Sehr vorsichtig mit einem langen Schraubenzieher müssen Sie sie hochziehen. Sie sind 4!

      Schritt 8: Trennen Sie das Öffnungskabel."

      :totlachen:


      Ein ehemaliger Arbeitskollege hat mir und meinen anderen Kollegen mal Angeboten, die Frontscheibe für ca 150 Euro wechseln zu lassen.Würde dann als Versicherungsfall gehandhabt werden, mit "Steinschlag" im Sichtfeld und allem drum und dran.
    • ANZEIGE