BMW E90 2008 330 xDrive VFL DPF Regeneration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BMW E90 2008 330 xDrive VFL DPF Regeneration

      Moin Moin,

      das oben genante Fahrzeug habe ich mit 180.000 t KM gekauft. Ich habe in der Suchfunktion nichts gefunden, deswegen hoffe ich das mir hier einer helfen kann. Es geht um den DPF, der bei mir auch vom Intervall her ganz normal regeneriert. Ich fahre ca 80 KM am Tag, mal mehr Stadt, mal mehr Autobahn.
      Immer dann wenn der DPF regenriert, passiert folgendes:
      - Der Motor "nagelt" mehr, läuft wesentlich unruhiger
      - Die Gasanname ist viel direkter, das Pedal ist über empfindlich - bei wegnahme vom Gas im Teillastbereich wird man sehr viel stärker nach "gedrückt"
      - Die Automatik zieht die Gänge bis auf 2200 u/Min hoch, und knallt dennächsten Gang sehr unwirsch rein
      Gerade im Stadtverkehr schränkt es den Fahrkomfort ein

      Viele Leute schreiben, dass Sie die Regenration nicht mitbekommen. Ich mach mir ein bisschen Sorgen, dass durch das Verhalten der Automaitk während er Regenaration Schäden am Antriebsstrang, o.ä. enstehen.

      Habt ihr diese Phänomene während der Regenaration auch?
      Ja ich weiss, man soll den DPF dann regenerien lassen bis alles vorbei ist, aber das ist wenn man in der Stadt unterwegs ist trotzdem sehr anstregend.
      Meine Automatik schaltet sonst ganz normal so bei 1600 u/Min. Klar, mal rutscht die Automatik ein wenig, manchmal knallt sie auch so den Gang rein, aber bei der Regenaration ist das bei jedem Gangwechsel der Fall.

      Ich tippe darauf, dass irgentein Bauteil ein defekt hat, der bei der DPF Regenaration entweder stärker belastet oder anders belastet wird, als im Normalbetrieb...
      Vielleicht hatte einer von euch schonmal sowas, normal ist finde ich sowas nicht.
      Hoffentlich kann mir einer helfen...

      ""
    • killermigi schrieb:

      Ich tippe darauf, dass irgentein Bauteil ein defekt hat, ...
      Ich denke eher das Dein Automatikgetriebe mal ganz dringend einen Ölwechsel (inkl. Spülung) benötigt.
      Empfehlenswert für die Durchführung ist der User DonSimon hier im Forum (Zuffenhausen) oder die ZF-Vertretung in Dortmund.

      In der Regel sagt man so alle 80 bis 100tkm sollte ein Ölwechsel durchgeführt werden. Vermutlich ist in deinem noch das erste drin!?
    • Ein Getriebeölwechsel ist das erste was ich veranlasst habe, nachdem ich das Auto gekauft hatte. Das wird wohl kaum die Lösung sein. Außerdem, wie schon erwähnt schaltet das Getriebe normal, nur bei der DPF regenerieration nicht.

    • killermigi schrieb:

      Das passiert sehr selten, so alle 1000 km ein Schaltfehler.
      Wie man es nimmt. Ich fahre meinen jetzt seit knapp 70tkm und kann mich an keinen Schaltfehler erinnern. Wurde denn auch eine Ölspülung durchgeführt? Ich habe nämlich so meine Zweifel, dass mit einem einfachen Ölwechsel alles wieder gut ist. DonSimon überholt sogar auf Wunsch oder bei Bedarf die Mechatronik.

      Da ich keinen Diesel fahre, kann ich dir nicht sagen, ob es normal ist, dass die Schaltvorgänge später stattfinden. So ungewöhnlich würde ich das jetzt aber auch nicht finden. Ich weiß von Kollegen, die Fahrzeuge aus dem VAG Lager fahren, dass dort stellenweise sogar das Standgas angehoben wird, während der Regeneration. Von daher würden spätere Schaltpunkte auch erst einmal für mich logisch klingen. Denn höhere Drehzahl = mehr Temperatur.
    • Mein 335d schaltet auch höher während der Regeneration - quasi wie im S Modus – daran merke ich sogar, dass eine durchgeführt wird. Auf der AB bekommt man freilich dann nichts von.

      Ich meine auch gelesen zu haben, dass währenddessen mehr sprit verwendet wird, womit die Abgastemperatur ansteigt - was ja bei einem Freibrennen benötigt wird.

      Gänge reinknallen, 'Gas empfindlich', mehr nageln und unruhig im Stand sind bei mir aber nicht der Fall ... wohl gemerkt, dass 1. mein DPF erst 25tkm jung ist, 2. AB & Landstraße 90%, meist 'zügig', und 3. bei mir ein Getriebespülung und Mechatronik-Service vor ca. 4000km durchgeführt wurde :nr1: (seitdem nur das übliche 'inkompetenz' eines Automatikgetriebes).

      Insb. 'Gas empfindlich' find ich merkwürdig – wenn der Motor unruhig läuft und evtl. für das Getriebe 'unerwartet' reagiert (hochdreht?) zwischen den Gängen ... ?!?

      Dass eine Regeneration 'in der Stadt' durchgeführt wird kommt mir komisch vor – wäre ja ein Anzeichen, dass die Zeit und das Tempo auf der AB oder Landstraße nicht ausreichen, um eine Regeneration komplett durchzuführen.

      Vorschläge:
      1. Schaltet das Getriebe sauber rauf und runter auch im M modus, auch wenn hochtourig geschaltet wird? Wenn ja, 'kann es' doch, d.h. das Problem wäre ein anderes.
      2. Wenn nicht bereits so, paar Mal Ultimate oder V-Power tanken (kann eh nicht schaden).
      3. Wenn die Wahl zwischen AB oder durch Ortschaften 'heimbummeln', öfters AB aussuchen.
      4. Wie viel Asche im DPF?

    • BirdOfPrey schrieb:

      killermigi schrieb:

      Das passiert sehr selten, so alle 1000 km ein Schaltfehler.
      Wie man es nimmt. Ich fahre meinen jetzt seit knapp 70tkm und kann mich an keinen Schaltfehler erinnern. Wurde denn auch eine Ölspülung durchgeführt? Ich habe nämlich so meine Zweifel, dass mit einem einfachen Ölwechsel alles wieder gut ist. DonSimon überholt sogar auf Wunsch oder bei Bedarf die Mechatronik.
      Da ich keinen Diesel fahre, kann ich dir nicht sagen, ob es normal ist, dass die Schaltvorgänge später stattfinden. So ungewöhnlich würde ich das jetzt aber auch nicht finden. Ich weiß von Kollegen, die Fahrzeuge aus dem VAG Lager fahren, dass dort stellenweise sogar das Standgas angehoben wird, während der Regeneration. Von daher würden spätere Schaltpunkte auch erst einmal für mich logisch klingen. Denn höhere Drehzahl = mehr Temperatur
      Also mit Schaltfehler meine ich, wenn ich zum Beispiel das Gas wegnehme, kurz bevor er den nächsten Gang einlegen will.
      Sehr selten, kommt es auch vor, dass er die Drehzahl hochzieht bis auf 3000 u/MIn und dann den nächsten Gang nicht einlegen will.
      Dann muss man nochmal die Drehzahl absenken und erneut beschleunigen bis er bei 1600 wieder schaltet.
      Ich würde ja zu DonSimon fahren, aber ich komme aus Hamburg... :(
      Ja, es war eine Spülung.
    • ragetty schrieb:

      Mein 335d schaltet auch höher während der Regeneration - quasi wie im S Modus – daran merke ich sogar, dass eine durchgeführt wird. Auf der AB bekommt man freilich dann nichts von.

      Ich meine auch gelesen zu haben, dass währenddessen mehr sprit verwendet wird, womit die Abgastemperatur ansteigt - was ja bei einem Freibrennen benötigt wird.

      Gänge reinknallen, 'Gas empfindlich', mehr nageln und unruhig im Stand sind bei mir aber nicht der Fall ... wohl gemerkt, dass 1. mein DPF erst 25tkm jung ist, 2. AB & Landstraße 90%, meist 'zügig', und 3. bei mir ein Getriebespülung und Mechatronik-Service vor ca. 4000km durchgeführt wurde :nr1: (seitdem nur das übliche 'inkompetenz' eines Automatikgetriebes).

      Insb. 'Gas empfindlich' find ich merkwürdig – wenn der Motor unruhig läuft und evtl. für das Getriebe 'unerwartet' reagiert (hochdreht?) zwischen den Gängen ... ?!?

      Dass eine Regeneration 'in der Stadt' durchgeführt wird kommt mir komisch vor – wäre ja ein Anzeichen, dass die Zeit und das Tempo auf der AB oder Landstraße nicht ausreichen, um eine Regeneration komplett durchzuführen.

      Vorschläge:
      1. Schaltet das Getriebe sauber rauf und runter auch im M modus, auch wenn hochtourig geschaltet wird? Wenn ja, 'kann es' doch, d.h. das Problem wäre ein anderes.
      2. Wenn nicht bereits so, paar Mal Ultimate oder V-Power tanken (kann eh nicht schaden).
      3. Wenn die Wahl zwischen AB oder durch Ortschaften 'heimbummeln', öfters AB aussuchen.
      4. Wie viel Asche im DPF?
      1.: Wenn ich im M Modus bin gibt es keine Schaltfehler, wenn ich also dann "zwinge" während der Regenaration schon bei 1600 zu schalten macht er das einwandfrei.
      2.: Ich bin schon seit 3 Monaten im VPower- Club, dass heißt jedes mal VPower Diesel
      3.: Dank des Autobahnausbaus auf der A7 bei Hamburg bin ich oft gezwungen, die Stecke über Stadt zu fahren, oder wenn ich AUtobahn fahre, verhinderen Staus die Regenaration...
      4.: Knapp 70Gramm, ab 37 fängt er an zu regenarieren.

      Mechatronik-Service wurde bei mir wohl noch nicht gemacht. Nur Spülung, leider auch mit Reiniger wie ich im nachhinein feststellte.

      Aber was wirklich sehr seltsam ist, dass er im Manuellen Modus keine Fehler macht, nur wenn er selber schalten muss.
    • ANZEIGE