E91 335D Elektrolüfter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • E91 335D Elektrolüfter

      Hallo,

      ich bin neu hier im Forum und hoffe das man mir helfen kann.
      Erstmal zu mir, ich heiße Svben bin 34 Jahre alt, LKW und Bus Mechaniker und wohne in Köln.
      Nun zu meinem Problem...
      ich habe seit einiger Zeit immer mal wieder sporadisch den Fehler "Elektrolüfter, Ansteurerung" im DDE Steuergerät. Jedesmal nach dem Löschen istr immer für einige Zeit ruhe.
      Man kann den Fehler nicht provozieren. Der Lüfter läuft auch ganz normal im Fahrbetrieb und lässt sich auch Manuell ansteuern. Allerdings ist mir jetzt aufgefallen das, bei den Temperaturen die momentan herrschen der Lüfter nach Abstellen des Motors nicht nachläuft. Lüfter wurde schon erneuert und die Sicherungen überprüft.
      Ich hoffe jemand kann mir hier hilfreiche tipps geben.

      Achja, hätte ich fast vergesen, das Fahrzeug ist ein E91 335D Baujahr 2007 mit etwas über 200.000km

      Danke und Grüße
      Sven

      ""
    • Mir wäre nicht bekannt dass BMW (bei den im e9x verbauten Motoren) den Elektrolüfter nachlaufen lässt so wie es zb bei den VAG Kisten manchmal minutenlang passiert. (Und auch hier meines Wissens meistens wenn die DPF Regeneration unterbrochen wurde).

      BMW zeigt sich generell nicht besonders "rücksichtsvoll" den Motoren gegenüber was Temperaturen angeht. Funktioniert aber ;)

      Was mich ein wenig wundert, du schreibst, der Lüfter läuft auch ganz normal im Fahrbetrieb. Auch bei ausgeschalteter Klima?
      Bei normaler und selbst sehr sportlicher Fahrweise bei hohen Außentemperaturen läuft der Lüfter normalerweise nicht hörbar an. Das (Serien!-) Kennfeld für den Elektro Lüfter ist da wie bereits gesagt relativ...männlich ;)

    • Hi,

      Danke schon mal für deine Antwort.
      Also ich hab dann jetzt doch nochmal die luftergeschwindigkeit ausgelesen. Er läuft im normalen Fahrbetrieb doch nicht mit, wenn die Klimaanlage ausgeschaltet ist. Jetzt frag ich mich aber welches Signal im Fahrbetrieb für das einschalten verantwortlich ist. Kühlmittel Temperatur Sensor funktioniert, zumindest für die Anzeige der. Die Temperatur ging eben bis auf 97grad hoch, da sollte er ja dann doch schon anspringen.
      Könnte es vielleicht sein das dieses Signal was da fehlt vielleicht auch für die gluhkerzen verantwortlich sein könnte? Die stehen nämlich sporadisch auch mal im fehlerspeicher alle 6. gluhkerzen und Steuergerät sind auch schon erneuert worden.

    • Es ist hauptsächlich Kühlmitteltemperatur abhängig, aber wie gesagt Kennfeldgeregelt. Die Geschwindigkeit spielt hierbei auch noch eine Rolle. Mein Wissensstand ist der, dass er beispielsweise über 120km/h überhaupt nicht einschalten wird.
      Ohne meine Hand dafür ins Feuer legen zu wollen, 97°C reichen nicht um den Lüfter hörbar zum laufen zu bringen.
      Da ist beim M57 noch alles entspannt. Lass ihn Mal nach der Fahrt im Leerlauf in der Sonne stehend bei geschlossener Motorhaube im Standgas laufen. Temperatur sollte dann ansteigen. Sollte der Lüfter dann nicht anspringen, würd ich bei spätestens 110 Grad abschalten.

      Gibts nen Fehlercode zu dem Fehler? Vielleicht lässt sich darüber mehr raus finden.

      Glühkerzen im Fehlerspeicher ist praktisch "Standard" beim Auslesen eines M57.

      Ist das Fahrzeug im Serienzustand?

    • Danke, für den Tipp, werde ich das nächste mal ausprobieren wenn es wieder heiß wird. Aber wie gesagt, ich habe die Drehzahl ausgelesen und er war wirklich bei 0 :) Ich kenn mich ja jetzt auch nicht so wirklich aus wie Elektrolüftern, wir haben bei uns nur Visko und Hydrostatische Lüfter.
      Den Fehlercode hab ich natürlich auch 0041F2 Elektrolüfter Ansteuerung.
      Das mit den Glühkerzen soll "standard" sein? Das wäre echt ärgerlich da immer wenn dieser Fehlercode drin ist, er den Partikelfilter nicht mehr regeneriert.
      Allerdings glaube ich da den Fehler gefunden zu haben. Das Pluskabel vom Generator zum Steuergerät, sieht ziemlich verkohlt aus. (Bild im Anhang)

      Das Fahrzeug ist nicht im Serienzustand, allerdings schon "geburt an" nicht. Aber frag mich nicht was genau gemacht ist, der Vorbesitzer ist ein ehemaliger Meister von mir und der 1. Besitzer war wohl irgend ein mitarbeiter von BMW und ich bin jetzt der 3. Besitzer. Ich weiß nur, das das Fahrzueug angeblich vom Band direkt zum chippen gegangen ist angeblich, BMW Intern. Die genauen änderungen konnte mir aber nie einer sagen, Sprich wieviel Leistung er wirklich hat.

      Dateien
      • IMG_2665.JPG

        (914,85 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ANZEIGE